Audi Urban Sphere Concept 2022 feiert Premiere

19. April 2022 von

Am Mittag des 19. April war es soweit, Audi hat das dritte Konzeptfahrzeug der Sphere-Reihe vorgestellt. Der Audi Urban Sphere ist das größte der drei Fahrzeuge und soll vor allem in China für Absatz sorgen, wenn es dort in Serie auf den Markt kommt. Wir haben Bilder und Infos für Sie.

Nun wurde das dritte Fahrzeug der Audi Sphere-Konzepte vorgestellt. Der Urban Sphere ist ein großer Elektro-Van mit jeder Menge Platz im Inneren. Autonome Technologien erleichtern das Fahren und die große Batterie verspricht viel Reichweite. Lesen Sie weiter für mehr Details

  • Urban Sphere Konzept vorgestellt
  • Vor allem für China entwickelt
  • Bis zu 401 PS Leistung
  • 120 kWh Batterie für 750 km Reichweite
  • Autonome Fahrtechnologien

Luxus definiert sich bei Audi zukünftig nicht mehr nur über das Fahren, sondern um fesselnde Erlebnisse im Inneren des Wagens. Ein Auto kann so verschiedene Fahrerlebnisse bieten – das funktioniert mit einer neuartigen Technik. Dazu später mehr.

Bis der Elektro-Van Urban Sphere als Serienversion auf den Markt kommt, wird noch einige Zeit vergehen. Deshalb haben wir Ihnen die aktuellen E-Autos von Audi zusammengefasst:

Audi Urban Sphere Konzept: Außendesign

Das Hauptaugenmerk des Designs ist, dass es von innen nach außen konzipiert wurde. Der Innenraum steht also im Vordergrund, das äußere Design ist nur zweitrangig und wurde den Bedürfnissen im Inneren angepasst. Das hat vor allem damit zu tun, dass man den Urban Sphere in erster Linie für den chinesischen Markt und für dortige Megastädte entwickelt hat. Man möchte Platz schaffen, da der Individualverkehr hier nur sehr eingeschränkt möglich ist.

Das bedeutet aber nicht, dass der Urban Sphere sich optisch nicht sehen lassen kann. Er kommt zweifellos sehr selbstbewusst daher und hinterlässt einen bleibenden Eindruck. Seine Länge beträgt 5,5 Meter, die Höhe ist mit 1,78 Metern ausreichend und die Breite liegt bei etwas mehr als 2 Metern.

Er kommt mit einer fließenden Silhouette und lässt die traditionellen Audi-Formen gut erkennen. Im Urban Sphere Konzept hat man diese zusammen mit neuen und zukünftigen Formen verschmolzen. Auffällig ist natürlich in erster Linie der markante Single-Frame mit den digitalen “Augen” und allerhand Leuchtelementen. Außerdem fallen in der Seitenansicht ein geschwungener Dachbogen und massive Schweller auf, die die Batterieeinheit verdecken.

Die Form der Karosserie ist eindeutig keilförmig, was durch die große und flache Windschutzscheibe nochmal verstärkt gezeigt wird.

An Front und Heck sind digitale, große Lichtflächen angebracht, die natürlich dem Design dienen aber gleichzeitig auch zur Kommunikation verwendet werden. Insgesamt ist die Gestaltung des Äußeren sehr monolitisch, wie auch schon beim Grand Sphere Konzeptfahrzeug. Der Radstand ist mit 3 Metern groß, die Überhänge sind kurz gehalten, was typisch für ein Elektroauto ist.

Die Lichtgestaltung wird so sicher nicht in ein Serienfahrzeug übernommen, denn auch wenn der Farbwechsel im Konzept sehr schön aussieht, wird das wohl nicht für den Straßenverkehr zugelassen werden.

Audi Urban Sphere Konzept: Motoren, Batterie und Reichweite

Der Audi wurde rein für batterieelektrisches Fahren konzipiert, was ihm erlaubt, alle Vorteile zu nutzen, die die Plattform bietet. Dazu gehört auch eine enorm große Batterie mit 120 kWh Leistung. Man hat die Batterie flach ausgelegt, sodass fast der gesamte Boden des Fahrzeugs voll mit Energiespeichern ist.

Zwei Elektromotoren bringen eine Leistung von 401 PS und ein maximales Drehmoment von 690 Newtonmetern auf die Straße. Der Allradantrieb kann natürlich bei Stadtfahrten nicht ausgenutzt werden, dennoch war er nötig, denn das Quattro-Merkmal ist eben typisch Audi.

Herzstück des Antriebs ist eine 800 Volt-Ladetechnik. Mit bis zu 270 kW Ladeleistung kann der Urban Sphere an einer Schnellladestation aufgeladen werden. In. nur 10 Minuten ist die Batterie für 300 Kilometer geladen. Wer mehr braucht, wartet 25 Minuten und der Audi ist von 5 auf 80 Prozent vollgeladen. Mit der großen Batterie soll der Urban Sphere rund 750 Kilometer weit kommen – eine sehr gute Reichweite.

Audi Urban Sphere Konzept: Innenraum

Wie bereits erwähnt, liegt der Fokus auf dem Innenraum des Urban Sphere. Hier geht es aber nicht darum, möglichst viele Passagiere und Ablagemöglichkeiten unterzubringen, sondern viel mehr um das Bedürfnis der Passagiere. Es soll ein großzügiger Raum geschaffen werden, der maximalen Komfort bietet.

Die Türen sind gegenläufig angeschlagen, es gibt keine B-Säule, was das Einsteigen enorm erleichtert und mehr Platz schafft. Die Sitze sind nach außen schwenkbar, ein roter Lichtteppich wird außerdem an der Türseite auf den Boden projiziert – der digitale rote Teppich sozusagen.

Großzügige Glasflächen, eine Kopffreiheit von 1.780 Millimetern und großzügige Dimensionen machen den Innenraum zu einem wirklichen Erlebnis.

Außerdem soll der Fahrende entlastet werden, wann immer es möglich ist. Dazu sind allerhand autonome Technologien und autonomes Fahren Level 4 integriert worden. Der Urban Sphere kann seine Passagiere von zu Hause abholen, selbständig einen Parkplatz suchen und die Batterie bei Bedarf laden.

Auch alle Passagiere sollen so gut es geht ihren individuellen Bedürfnissen nachgehen können. Dazu gehören individuell gestaltbare Erlebnisse für Kommunikation, Entspannung oder Rückzug.

Vier Einzelsitze in zwei Reihen machen die Fahrt so luxuriös wie nur möglich. Die Fondsitze sind großzügig dimensioniert und können in Relax, Entertain oder sonstige Einstellungen gebracht werden. Beinauflagen können im Relax-Modus ausgefahren werden, der Sitz neigt sich dann um bis zu 60 Grad, um beste Gemütlichkeit zu schaffen. Man kann sich auch einander zuwenden, oder aber, wenn man Ruhe möchte, seinen Kopfbereich durch einen Sichtschutz hinter der Kopfstütze verbergen.

Will man gemeinsam das Entertainment nutzen, dann ist das mit einem großen transparenten OLED-Bildschirm möglich, der aus dem Dachbereich zwischen den Sitzreihen ausgefahren werden kann. Eine riesige Kinoleinwand, die nicht nur mit Filmen bespielt, sondern auch als Videokonferenzbildschirm genutzt werden kann.

Audi Urban Sphere Konzept: Preise und Verkaufsstart

Das Audi Urban Sphere Konzept wurde am 19. April vorgestellt. Da es hauptsächlich für den chinesischen Markt konzipiert wurde ist es fraglich, ob das Serienfahrzeug in Europa überhaupt auf den Markt kommen wird. Wann ein Serienfahrzeug möglich sein wird, ist außerdem noch nicht bekannt.