7-Sitzer

Möchten Sie einen 7-Sitzer-SUV oder 7-Sitzer-Van kaufen? Suchen Sie nach einem günstigen Familienauto mit 7 Sitzen? Diese Autos könnten Sie dann interessieren.

Wer ein Auto mit sieben Sitzen sucht, muss nicht mehr zu Vans oder Nutzfahrzeugen greifen. Viele Hersteller haben mittlerweile auch 7-Sitzer-SUV im Angebot, sodass sich die beliebten Modelle auch für größere Familien eignen und alle anderen, die Platz für bis zu sieben Personen benötigen.

1
BMW
X5

Die dritte Sitzreihe kostet beim X5 1.650 Euro extra. Wer einen 7-Sitzer-SUV, eine angriffslustige Optik und ein erhabenes Fahrgefühl möchte, der greift am besten zum BMW X5.

2
Toyota

Der Toyota Land Cruiser ist ein Geländewagen-Urgestein und kommt daher mit echten Offroad-Qualitäten. Die dritte Sitzreihe ist gegen Aufpreis und lediglich in den teureren Ausstattungslinien Executive und Tec-edition erhältlich. Damit ist auch der Land Cruiser kein Schnäppchen.

3
Audi
Q7

Die dritte Sitzreihe im Audi Q7 kostet satte 1.390 € Aufpreis. Dafür enthalten die Sitze hinten auch ISOFIX-Kindersitzbefestigungen und lassen sich auf Knopfdruck elektrisch im Ladeboden verstecken.

4
Volkswagen

Der Tiguan Allspace ist gegenüber der normalen Version um knapp 22 Zentimeter gewachsen. Der gewonnene Platz wird genutzt für mehr Beinfreiheit und eine optionale dritte Sitzreihe. Auf den hinteren Plätzen finden am besten Kinder Platz - für Erwachsene eignen sich die Plätze nur in Ausnahmefällen.

5
Volvo

Der sechste und siebte Sitz kommen im XC90 serienmäßig und sind gegenüber der Konkurrenz einzigartig komfortabel. Auch der Einstieg hinten fällt leicht. Darüber hinaus gefällt der Schwede mit seinem außergewöhnlichen Design und den ausgeklügelten Sicherheitssystemen.

Viele Familien schätzen Autos mit 7 Sitzen - nicht nur, um mit allen Kindern in den Urlaub zu fahren, sondern auch, um die Fußballfreunde zum Training zu kutschieren oder an Kindergeburtstagen mit allen Gästen in den Zoo zu fahren. Unser Expertenteam hat für Sie fünf 7-Sitzer zusammengestellt, die sich ideal für Familien eignen.

1
KIA

Dank der optionalen dritten Sitzreihe ist der Sorento ein SUV, der sich auch für große Familien eignet. Die Plätze sechs und sieben sind in der Ausstattungslinie Spirit erhältlich und kosten 900 € Aufpreis.

2
Skoda

Der Skoda Kodiaq bietet alles, was sein Konzernbruder VW Tiguan hat, nur zu einem günstigeren Preis. Dank des großzügigen Platzangebotes und der dritten Sitzreihe, die gegen Zuzahlung erhältlich ist, eignet sich der Kodiaq sehr gut für Familien.

3
SEAT

Der Seat Alhambra ist nahezu baugleich mit dem VW Sharan, doch für den Spanier muss man nicht so tief in die Tasche greifen. Dank viel Platz und optional sieben Sitzen ist der Alhambra der bessere Volkswagen, vor allem für Familien. Die Plätze in der dritten Reihe sind allerdings nur für Kinder zu empfehlen.

4
Volkswagen

Der VW Touran ist eines der beliebtesten Familienautos mit 7 Sitzen. Die dritte Reihe ist optional erhältlich und lässt sich im Kofferraum verstauen. Der Touran verbindet ein tolles Platzangebot mit VW-typischer Verlässlichkeit - und VW-typisch unaufgeregtem Design.

5
Renault

Der Renault Espace ist ein Klassiker unter den 7-sitzigen Familien-Vans. Er sicherte sich den 1. Platz unter den “Best Cars 2017” der Zeitschrift auto, motor und sport in der Kategorie Vans. Neben dem Platzangebot überzeugt der Franzose auch mit einem außergewöhnlichen Design im Innenraum.

Sieben Sitze bedeuten in der Regel: Großes Auto. Dass viel Auto aber nicht zwangsläufig auch viel Geld bedeutet, zeigt unsere Auswahl an günstigen 7-Sitzern.

1
Hyundai

Der Santa Fe ist ein 7-Sitzer-SUV für preisbewusste Käufer. Man muss dabei auf nichts verzichten: Der Hyundai kommt bereits in der Basisversion mit einer Klimaanlage, einer Rückfahrkamera und der Bluetooh-Freisprecheinrichtung.

2

Der Ford Grand C-Max ist die gestreckte Ausführung des C-Max und bietet optional eine dritte Sitzreihe. Als Alleinstellungsmerkmal unter den Kompakt-Vans verfügt der Grand C-Max über Schiebetüren. Außerdem punktet der Ford mit seinem Bedienkonzept im Innenraum und dem großzügigen Kofferraum.

3
Nissan

Der Nissan X-Trail spielt in einer Liga mit dem VW Tiguan Allspace, aber ist die deutlich günstigere Alternative. Der X-Trail basiert auf dem kleineren Nissan Qashqai, doch gegenüber seinem kompakten Bruder kann der X-Trail mit mehr Platz und einer optionalen dritten Sitzreihe überzeugen.

4
Renault

Der Grand Scénic ist angetreten, um Van-Käufer zurückzugewinnen, die sich mittlerweile lieber einem SUV zuwenden. Das gelingt dem Franzosen mit seinem stimmigen Design und dem überlegenen Raumangebot.

5
KIA

Sieben Sitze, sieben Jahre Herstellergarantie und dazu noch eine üppige Serienausstattung. Damit fällt es dem Kia Carens leicht zu überzeugen. Zwar besteht beim Fahrverhalten noch Verbesserungspotenzial, doch das gleicht der Kia mit seinem günstigen Preis wieder aus.

Seitdem SUVs auch als Familienautos im Trend sind, setzen Hersteller immer weniger auf Vans. Dabei punkten diese oftmals mit einem besseren Raumangebot und höherer Variabilität.

1
Ford

Der Ford S-Max ist eine Nummer kleiner als der Galaxy, doch wartet wie der große Bruder optional mit 7 Sitzen auf. Der S-Max ist ein komfortabler Van, der schon in der Basisversion gut ausgestattet ist und ein angenehmes Fahrverhalten bietet.

Mit dem 2er Active Tourer hat BMW erstmals in seiner Geschichte einen Van auf den Markt gebracht. Der 2er Gran Tourer ist die gestreckte Version des Active Tourers und bietet somit sogar 7 Passagieren Platz. Für BMW-Fans mit gesteigertem Platzbedarf die richtige Wahl!

3
Toyota

Toyota ist ein Hybrid-Pionier und mit dem Prius+ kommen auch Kunden in den umweltbewussten Fahrgenuss, die bis zu 7 Plätze im Auto benötigen. In bester Van-Manier bietet der Prius+ mehr Länge, mehr Höhe und damit insgesamt mehr Platz als die Standard-Version.

4
Ford

Der Ford Galaxy konkurriert mit dem VW Sharan, doch ist dabei noch ein bisschen günstiger. Das macht den Galaxy zu einem attraktiven Van. Einzig die Schiebetüren hat der Sharan dem Galaxy voraus.

5
Opel

Der Opel Zafira überzeugt mit seinem üppigen Platzangebot sowie der Variabilität im Innenraum. Anders als sein zurückhaltendes Auftreten vielleicht vermuten lässt, punktet der Zafira auch mit seinem Fahrverhalten, das für einen Van erstaunlich dynamisch ist.

Schiebetüren sorgen dafür, dass man auch bei engen Platzverhältnissen bequem in das Auto einsteigen kann. Das erleichtert das Beladen und verhindert Blechschäden. Wir haben für Sie fünf 7-Sitzer mit Schiebetüren zusammengestellt.

1
Nissan

Von außen könnte man den Nissan Evalia für einen Lieferwagen halten, doch innen werden seine Vorzüge deutlich. Mit seinen Schiebetüren und dem riesigen Raumangebot eignet er sich ideal für Familien und ist dabei auch noch vergleichsweise günstig in der Anschaffung.

Der Grand Tourneo Connect ist länger als der normale Tourneo Connect, was Raum schafft für einen sechsten und siebten Sitzplatz. Dank der Schiebetüren sind die Plätze in der zweiten und dritten Reihe einfach und bequem zu erreichen.

3
Renault

Die Schiebetüren des Grand Kangoo erleichtern das Ein- und Aussteigen auch in der dritten Sitzreihe. Diese lässt sich übrigens einfach ausbauen. Klappt man dann noch die zweite Reihe um, ist der Grand Kangoo ein echtes Raumwunder, das sich dank der Schiebetüren einfach beladen lässt.

4
Volkswagen

Der VW Sharan ist einer der beliebtesten 7-Sitzer der Deutschen. Seit dem letzten Modellwechsel ist er mit Schiebetüren erhältlich, was ihn für Familien noch praktischer macht. Mit der Auswahl der Sonderausstattung sollte man jedoch behutsam umgehen, ansonsten kostet der Sharan schnell so viel wie eine Limousine der gehobenen Mittelklasse.

5
Opel

Der Opel Combo tritt mit einem praktischen Kastenwagen-Design auf. Dank der Schiebetüren, des Raumangebots und der bis zu 7 Sitze könnte der Combo für viele Käufer eine sinnvolle Alternative zu einem Kombi oder SUV sein.