Cabrio

Im Sommer soll es auf jeden Fall oben offen über die Landstraßen zum nächsten Badesee gehen? Dann wird es Zeit für ein Cabrio. Wir haben verschiedene Modelle für Sie zusammengestellt.

Wenn Sie Ihr Cabrio auch im Winter fahren wollen, dann ist ein Hard Top einem Stoffverdeck vorzuziehen. Vor allem was Pflege und Langlebigkeit angeht, ist ein Hard Top eindeutig im Vorteil.

1

Sportlich und beeindruckend zeitgemäß präsentiert sich das BMW 4er Cabrio. Für markenbewusste und designbegeisterte Fahrer ist der 4er genau das richtige. Und wenn der BMW auch im Winter genutzt werden soll, dann wird er mit einem Knopfdruck quasi zum Coupé.

2
Mazda

Der Mazda MX-5 RF ist ein hübscher, kleiner Flitzer, in dem man sich mit offenem Dach fast so frei fühlt wie ein Vogel. Bei geschlossenem Hard Top fühlt man sich trotz der kleinen Karosserie sicher aufgehoben. Außerdem ist man mit ihm rasant unterwegs, er ist immerhin ein Sportwagen.

3
Citroen

Der Citroen E-Mehari ist ein kleiner Oben-Ohne-Elektro-SUV, der mittlerweile auch als Hard Top Variante zu bekommen ist. Somit ist der Sommerflitzer auch für den Winter zu gebrauchen. Da muss dann bei Kälte nur noch die Batterie mitspielen.

Entgegen der gängigen Meinung, dass man nur Cabrio fahren kann, wenn auch das nötige Kleingeld vorhanden ist, gibt es doch ein paar Modelle, die auch für den kleineren Geldbeutel geeignet sind.

1
Citroen

Nicht so richtig Cabrio aber auf jeden Fall ein offenes Dach bekommt man mit dem Citroen C1 Airscape. Das große Faltdach bringt auf Knopfdruck Frischluft ins Innere. Für knapp 13.000 Euro bekommt man eine Cabrio-Sparversion die aber für gute Laune sorgt.

2

Das smart fortwo Cabrio ist für kleine Ausflüge zu Zweit die perfekte Wahl. Für die Sonnenmütze stehen unterschiedliche Farben zur Wahl und wenn man oben offen fährt, lässt sich die Fahrt noch mehr genießen. Für den Zweisitzer werden knapp 14.500 Euro fällig.

3
Fiat

Sportlich, elegant und sonnig – das ist das Fiat 500 Cabrio. Knapp 15.500 Euro werden für die Basisversion fällig. Hier kann man zwar schon mehr von einem Cabrio sprechen, richtig frei fühlt man sich aber immer noch nicht. Dafür zieht der Kleine sicher die Blicke auf sich.

4
MINI

Richtig Cabrio und trotzdem noch relativ günstig ist das Mini Cabrio. Hier fahren sogar die Fenster hinunter, das komplette Dach ist nach hinten geklappt und die Sonne kann ungehindert auf die Köpfe der Insassen scheinen. 23.000 Euro ist aber auch eine ganze Stange Geld.

Soll das Cabrio ein Zweitwagen werden und muss deshalb nicht groß sein, haben Sie die Auswahl an einigen, kleinen Cabrio-Varianten aus unterschiedlichen Preisklassen.

1

Kleiner geht‘s nicht. Wer ein wirklich kleines Cabrio sucht, der kommt am smart fortwo nicht vorbei. Hier hat man alles, was man braucht: Frischluftzufuhr von oben – wenn auch sehr kompakt.

2

Das BMW 2er Cabrio ist nicht winzig aber doch recht klein. Auf den Rücksitzen wird es sehr eng und auch der Kofferraum ist auf Kleinwagenniveau. Insgesamt macht das 2er Cabrio aber großen Spaß, denn der Sommersportler zeigt auch mit offenem Dach, was er alles zu bieten hat.

3
Mazda

Der Mazda MX-5 ist ein richtiger kleiner Oben-Ohne-Flitzer, der Fahrspaß garantiert. Durch sein geringes Gewicht und die perfekte Gewichtsverteilung hat man das Gefühl regelrecht zu fliegen. Der aufgerufene Preis ist auf jeden Fall gerechtfertigt.

4
BMW
Z4

Das klein nicht automatisch auch günstig bedeutet, beweist der BMW Z4. Ab 49.000 Euro ist er zu haben, dafür bekommt man dann Sportlichkeit, edles Design und garantierten Fahrspaß zu Zweit.

5
MINI

Das Mini Cabrio ist zwar nicht mehr mini, klein aber trotzdem noch. Hinten könnten theoretisch zwei Personen auf der Rückbank Platz nehmen, praktisch aber nur Kinder oder Erwachsene bei wirklich kurzen Fahrten.

6
Nissan

Der Nissan 370Z Roadster ist ein wahrer Klassiker und ein Sportwagen, der nicht nur den Traum vom Cabriofahren wahr macht. Hier ist man modern, sicher und rasant unterwegs. Doch wie schon beim Z4, ist auch hier der Preis etwas höher.

In Cabrios herrscht meist Platzmangel, was sich auch an der Anzahl der Sitze bemerkbar macht. Ein Cabrio-Ausflug mit der Familie ist deshalb nur möglich, wenn vier Sitze vorhanden sind. Wir haben verschiedene Modelle für Sie.

1
Audi

Vier Sitze hat das A3 Cabrio auf jeden Fall und elegant und hochwertig ausgestattet ist es ebenfalls. Wie allerdings bei den meisten kleineren Cabrios sitzt man vorne perfekt, hinten aber etwas eng. Für nicht allzu lange Fahrten sind die beiden Rücksitze aber dennoch geeignet.

2
Opel

Man sitzt extra bequem im Opel Cascada, wenn man sich optional für die AGR-Sitze entscheidet. Komfortabel und verhältnismäßig bequem sitzt man sogar im Fond. Insgesamt überrascht und Opels Premium-Cabrio positiv.

3
Audi

Teurer und etwas größer ist das Audi A5 Cabrio. Hinten sitzt man etwas bequemer als im A3, dennoch fahren hier am besten nur Kinder mit. Der Fahrkomfort ist hier aber trotz allem gut und die Ausstattung hochwertig.

Das legendäre Muscle Car gibt es auch als Version für Sonnenanbeter mit Stoffdach und vier Sitzen. Der Preis ist fair, das Design retro und der Fahrspaß kaum zu toppen.

5
Mercedes

Luxuriös und elegant ist das Mercedes S-Klasse Cabrio. Wer mit hochwertigster Ausstattung und modernsten Technologien Cabriofahren auf ein neues Niveau heben möchte, braucht das nötige Kleingeld. Dann werden aber alle vier Mitfahrer auf ganzer Linie verwöhnt.