Dacia Duster Test

Viel SUV für wenig Geld

6/10
Wow-Wertung
Unsere Auto-Experten vergeben diese Wertung nach ausführlicher Prüfung des Fahrzeugs.
  • Günstiger Preis
  • Auch mit Allradantrieb
  • Geräumiger Kofferraum
  • Schlechte Rundumsicht
  • Keine Klimaanlage fürs Basismodell
  • Kaum Sicherheitsassistenten

11.490 € - 20.800 € Preisklasse

5 Sitze

4,2 - 8,7 l/100km

Test

Unter 12.000 Euro für einen SUV? Das ist extrem preiswert und machte den Dacia Duster, als er im Jahr 2010 auf den Markt kam, schnell zum Bestseller. Und bis zum heutigen Tag hat der Duster keine echten Konkurrenten, die bei diesem Preis mithalten können.

Das Erfolgsrezept: Der mit 4,34 Meter Länge bekömmlich kompakte, aber ausreichend geräumige Dacia Duster wird mit Renault Knowhow in Rumänien gebaut und sieht mit seiner bulligen Karosserie nach mehr aus, als er kostet. Unter der Haube arbeiten bewährte Motoren von Renault und die Teile stammen ebenfalls aus dem französischen Mutterkonzern. Da der Duster weitgehend auf Schnickschnack verzichtet, kann ihn Dacia so günstig anbieten.

Seit 2018 steht die zweite Generation des Dacia Duster bei den Händlern. Von außen ähnelt sie dem Vormodell, aber drinnen bietet sie ein luftigeres Raumgefühl. Das liegt daran, das die Frontscheibe um zehn Zentimeter nach vorne gerückt wurde. Die Materialqualität hat mit der Neuauflage ebenfalls zugenommen. Günstige Kunststoffe werden aber auch heute noch im Innenraum eingesetzt. Wen wundert es? Bei dem Preis.

Dass Dacia den Duster von Anfang an scharf durchkalkuliert hat, konnte man in der Vergangenheit auch an der Ausstattung und in Sachen Sicherheit spüren. Beides wurde verbessert. Heute lässt sich der Dacia SUV mit Extras wie der Klimaautomatik, dem Toter-Winkel-Warner oder dem Rundumsichtsystem ordern. Und auch das Infotainment, die Bedienung, die Geräuschdämmung und die Sitzqualität wirken jetzt nicht mehr wie von gestern.

Gleiches gilt für die Motoren. Dem rauen 114-PS-Benziner hat Dacia im Januar 2019 endlich moderne, bis zu 150 PS starke Aggregate aus dem modernen Motorenprogramm von Renault zur Seite gestellt. Die sind sowohl mit Front- als auch mit Allradantrieb bestellbar und machen den Spar-SUV weiterhin zum einmaligen Angebot, an dem viel verbessert wurde – aber einige Schwächen blieben.

Zu den wichtigen Kriterien beim SUV-Kauf zählen je nach Verwendungszweck das Raumangebot, das Kofferraumvolumen und die Anhängelast.

Was die Maße 4,34 x 1,80 x 1,62 Meter versprechen, wird beinahe gehalten. Nur beinahe, weil der Dacia Duster innen nicht so breit ausfällt, wie er außen mit den charakterbildend breiten Kotflügeln wirkt. Die Mittelkonsole kommt den Knien langbeiniger Fahrer nah und viel Schulterfreiheit steht auf der Rückbank auch nicht zur Verfügung. Vorne sitzt man aber auch mit 1,90 Meter Körpergröße gut. Dahinter kann es, abhängig vom Vordermann, ab 1,80 Meter eng werden.

Das Gepäckabteil hat mehr zu bieten. Für ein SUV der unteren Mittelklasse fällt der Kofferraum mit einem Basisvolumen von 411 Liter (Allradversionen) geräumig aus. Wird die im Verhältnis 1/3 zu 2/3 geteilte Rücksitzlehne umgeklappt, kommen bis zu 1.501 Liter hinter den Vordersitzen unter. Die Ladelänge erstreckt sich zwischen 99 und 179 Zentimetern. Kein Vorteil beim Umzug ist, dass die Kofferraumöffnung mit 90 Zentimetern relativ schmal ausfällt. Dagegen liegt die Tatsache, dass die Ladekante im Duster höher verläuft, in der Natur der Sache. Ein SUV verfügt nun einmal über mehr Bodenfreiheit als ein Kombi.

Als Zugfahrzeug für nicht zu schwere Anhänger taugt der Dacia Duster auch. Bestellt man den SUV mit Allrad- statt Frontantrieb dürfen statt bis zu 1,4 Tonnen maximal 1,5 Tonnen an den Haken genommen werden. Zwei nicht mehr als 75 Kilogramm wiegende E-Bikes oder ein Mofa können zudem stehend auf der Anhängerkupplung transportiert werden.

Technische Daten

Länge 4,34 Meter
Breite 1,80 Meter
Höhe 1,62/1,63 Meter (mit Dachreling)
Kofferraumvolumen 411 bis 445 und 1.446 bis 1.501 Liter
Türen 5
Leergewicht 1.254 bis 1.480 Kilogramm
Zuladung 419 bis 454 Kilogramm
Zulässiges Gesamtgewicht 1.712 bis 1.933 Kilogramm
Zulässiges Anhängelast ungebremst / gebremst 625 bis 740 Kilogramm/1.400 bis 1.500 Kilogramm

Besser neu als alt, so sollte die Devise bei der Motorwahl lauten. Die Wahl fällt zwischen 95 bis 150 PS starken Vierzylindern mit Benzin oder Diesel im Tank sowie dem Front- oder Allradantrieb. Der macht den Duster zu einem SUV, mit dem es nicht nur stauben darf (Dust: Englisch „Staub“), sondern mit dem man mit 21 Zentimeter Bodenfreiheit auch mal ins morastige Gelände abbiegen kann. Der optionale Allradantrieb offenbart auch auf der Straße, auf der der SUV eher komfortabel als dynamisch fährt, bei winterlichen Wetterbedingungen seine Traktionsvorteile.

Die Benziner

Der 114-PS-Benziner, der auch mit dem Vierradantrieb 4WD bestellbar ist (Werte in der Tabelle in Klammern) ist nur die erste Wahl, wenn Autogas (LPG) im Duster getankt werden soll (Benzinbetrieb: Werte in der Tabelle in Klammern). Der schon vom Vormodell bekannte 1,6-Liter-Benziner, der mit rauem Lauf und schwachem Durchzug arbeitet, hat seine 156 Newtonmeter Drehmoment erst bei 4.000 Umdrehungen zusammen. Also genau dann, wenn er laut wird. Der Verbrauch liegt mit rund acht Litern Super in der Praxis für das Gebotene zu hoch.

Seit Januar 2019 steht mit dem 131 oder 150 PS starken 1,2-Liter-Turbomotor, der die Schadstoffnorm Euro 6d-TEMP erfüllt, ein gefälligerer Antrieb im Angebot. Der zusammen mit Mercedes entwickelte 1,2-Liter-Vierzylinder nimmt weniger und bietet dafür mehr. Mit 240 und 250 Newtonmeter Drehmoment, die schon bei 1.600 und 1.700 Umdrehungen zur Verfügung stehen, wirkt der Turbomotor temperamentvoller und das bei einem niedrigeren Verbrauch von 6,0 Liter/100 km (Werksangabe).

Die Diesel

Die zwei Turbodiesel mit 1,5 Liter Hubraum und 95 oder 116 PS sind mit Verbrauchswerten von 4,2 bis 4,7 Liter die sparsamsten im Spar-SUV Duster. Der Topdiesel wird ebenfalls in einer 4WD-Version angeboten (Werte in der Tabelle in Klammern) und auch mit ihm erfolgt die Kraftübertragung über das 6-Gang-Schaltgetriebe. Wie alle Motoren verfügen auch beide Diesel serienmäßig über eine Start-Stopp-Automatik und eine Abgasreinigung per SCR-Katalysator mit Harnstoffeinspritzung (AdBlue). Zudem reinigt bei den Dieselmotoren ein Russpartikelfilter die Abgase.

SCe 115 2WD (4WD) SCe 115 2WD LPG TCe 130/150 2WD dCi 95 2WD/115 2WD (4WD)
Hubraum [ccm] 1.598 1.598 1.332 1.461
Leistung [PS] 114 114 131 95/116
Getriebe 5-Gang-Schaltgetriebe (6-Gang-Schaltgetriebe) 5-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe 5-Gang-Schaltgetriebe/6-Gang-Schaltgetriebe
0-100 km/h [s|
Höchstgeschwindigkeit [km/h
11,9 (12,9) | 170 (173) 12,6 (12,2) | 170 10,4/10,4 | 191/191 12,6/10,5 (10,4) 167/179 (180)
Kraftstoff Benzin Benzin Benzin  Diesel

Im Einstiegsmodell Access fehlt die Klimaanlage, im zweiten Ausstattungsgrad Essential lässt sich die kühlende Klimatisierung als Extra bestellen und in der Linie Comfort gehört sie zur Serienausstattung. Damit ist für Manchen klar, ab welchem Ausstattungslevel er im Duster am besten einsteigt.

Duster Access

Das Basismodell beschränkt sich auf die Basissicherheit mit ABS, ESP, Front- und Seitenairbags (Beifahrerairbag deaktivierbar) sowie Windowbags, Bremsassistenten und Berganfahrhilfe. Als Komfortausstattung werden die elektrischen Fensterheber vorne, der Geschwindigkeitsbegrenzer, die Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, der Bordcomputer und der Lichtsensor geboten. Das könnte schon reichen, obwohl der Zugang zu allen Ausstattungspaketen im Einstiegsmodell versagt bleibt, wäre woanders auch nicht mehr drin.

Duster Essential

Im Essential kommt nicht viel, aber etwas entscheidendes hinzu: Neben der Dachreling und den Nebelscheinwerfern ein Radio. Und optional die Klimaanlage.

Duster Comfort

„Comfort“ steht für die aufpreisfreie, manuelle Klimaanlage, den auf Langstrecke schnell geschätzten Tempomat, die elektrisch einstell- und beheizbaren Außenspiegel und die Türgriffe in Wagenfarbe. Das Komfort-Paket gehört in dieser Linie ebenfalls mit zum Lieferumfang und bietet mit dem höhenverstellbaren Fahrersitz, dem höhen- und tiefeneinstellbaren Lenkrad sowie der 1/3 zu 2/3 asymmetrisch umklappbaren Rücksitzlehne noch einiges Wichtige mehr.

Duster Prestige

„Prestige“ ist ein großes Wort dafür, dass die Fensterheber hinten elektrisch hinunter surren und der Duster auf 17-Zoll-Leichtmetallrädern rollt. Aber gleich drei der auch als Extra bestellbaren Ausstattungspakete sind hier inklusive: das Komfort-Paket Plus mit Lordosenstütze im Fahrersitz, Mittelarmlehne und Schublade unter dem Beifahrersitz, das Look-Paket mit abgetönten hinteren Scheiben, verchromten Auspuffblenden und Dachreling, Außenspiegeln und Unterfahrschutz in Silber sowie das Technik-Paket mit Rückfahrkamera, Navi-Infotainment und Smartphone-Einbindung via Apple CarPlay oder Android Auto.

Duster Adventure

Im Sondermodell Duster Adventure (Adventure = Abenteuer) wird mit dem schlüssellosen Fahrzeugzugang, der Klimaautomatik und der Sitzheizung für die Vordersitze kein Abenteuer geboten, sondern mit dem Technik-Paket Plus mit dem Toter-Winkel-Warner und dem eindrucksvollen Rundumsichtsystem mit vier Weitwinkelkameras mehr Sicherheit.

Von der würde man sich, wie an Fahrassistenten, noch mehr wünschen. Auch nach der Neuauflage bleibt es bei den drei Sternen im Euro-NCAP-Crashtest. Im ADAC-Bremstest schnitt der Dacia Duster II mit einem Bremsweg von 36,3 Metern nach einer Vollbremsung aus 100 km/h durchschnittlich ab.

Zusammenfassung

Lediglich Durchschnitt ist der Dacia Duster in Sachen Sicherheit. Mit seiner guten Alltagstauglichkeit und dem großen Kofferraum stellt er für junge Familien und Menschen, die nicht viel Geld für einen SUV ausgeben möchten, trotzdem ein sehr attraktives Angebot dar. Das Preis-Leistungsverhältnis ist optimal. Schade ist nur, dass der Allradantrieb 4WD mindestens 4.000 Euro Aufpreis aufs Einstiegsmodell kostet. Toll ist dagegen, dass die Ausstattung in den höheren Ausstattungslinien so zugelegt hat.

Selbst, wenn man sich für das höchste Ausstattungslevel entscheidet, bleibt einem aber die Schnappatmung, die beim Studium der Preisliste eines deutschen Premium-SUVs einsetzen kann, im Dacia SUV erspart. Der Preis bleibt heiß, der Dacia Duster das einmalig günstige SUV-Angebot, das er immer war.

Suchen Sie die besten Dacia Duster Angebote?

Auf carwow vergleichen Sie einfach die besten Neuwagen-Angebote von lokalen Händlern und Top-Händlern deutschlandweit. Erhalten Sie großartige Duster Angebote ohne den üblichen Stress.

Duster Angebote vergleichen Sparen Sie im Schnitt 357 €