Die besten Coupés 2021

Sichern Sie sich Top-Angebote für Coupés über carwow – stressfrei und ohne Verhandeln.

Unsere besten Coupé-Angebote

Unsere besten Coupés mit vier Türen

Unsere besten SUV mit Coupé-Heck

Das Coupé ist eine der ältesten Bauformen nicht nur für Autos, sondern auch für andere Fahrzeuge. Gleichzeitig gestaltet sich die Definition eines Coupés als ganz schön schwierig. Wir erklären, woher Coupés überhaupt stammen, was das Wort bedeutet und welche Formen sie annehmen können.

Was bedeutet Coupé?

Das Wort “coupé” stammt aus dem Französischen und bedeutet so viel wie “(kurz) geschnitten”. Die Bezeichnung war schon für eine bestimmte Bauform von Kutschen gängig und wird heute meist für zweisitzige Autos mit schräg abfallender Dachlinie bezeichnet. Es handelt sich sozusagen um eine kurz geschnittene Limousine.

Wie erkennt man ein Coupé?

Viele der Merkmale, die ein Coupé definieren, trafen schon damals auf die Kutschen zu. Gleichzeitig werden heute aber auch Autos als Coupé bezeichnet, die nur noch wenig mit der ursprünglichen Form gemeinsam haben. Typische Merkmale sind:

  • ein schräg abfallendes Dach
  • zwei Türen
  • zwei oder 2+2 Sitze
  • aerodynamische bzw. sportliche Form

Am stärksten wird heutzutage die Dachlinie als Kriterium herausgestellt und führt dazu, ein Modell als Coupé zu bezeichnen. Die anderen Merkmale werden dabei häufig außer Acht gelassen. So gibt es neben den klassischen zweitürigen Zweisitzer-Coupés mittlerweile auch Modelle mit vier Türen oder sogar SUV- und Crossover-Coupés.

Was ist ein Crossover-Coupé?

Als Crossover-Coupé oder SUV-Coupé werden Modelle bezeichnet, die zum einen optische Anleihen von Geländewagen tragen wie ein höhergelegtes Fahrwerk mit mehr Bodenfreiheit oder eine Kunststoffbeplankung rund um Schweller, Radhäuser sowie Front- und Heckschürze. Zum anderen weisen sie trotzdem die coupéhafte Dachlinie auf, die schräg zum Heck hin abfällt und nicht steil, wie es sonst bei SUV-Modellen der Fall ist.

Typische Beispiele für derartige SUV- und Crossover-Coupés sind der Audi Q3 Sportback, BMW X2 oder der KIA XCeed sowie der Renault Arkana.

Alle Coupé-Angebote

Das klassische Coupé: Vor- und Nachteile

Das Coupé ist eine der ältesten Bauformen für Fahrzeuge. Ursprünglich gehören zu diesem Fahrzeugtypen nur zweitürige Autos. Dieses Merkmal gehört noch heute zur Definition, doch gleichzeitig werden auch immer mehr Viertürer als Coupés bezeichnet.

Unabhängig von der Anzahl der Türen bringen die meisten Coupés die gleichen Vor- und Nachteile mit sich:

Vorteile

  • häufig starke Motoren
  • aerodynamische Form
  • geringeres Gewicht
  • sportliches Fahrverhalten
  • niedriger Fahrzeugschwerpunkt
  • dynamische Optik

Nachteile

  • hoher Preis
  • eingeschränkte Sicht nach hinten
  • schwerer Einstieg
  • niedrige Sitzposition
  • geringes Kofferraumvolumen
  • reduziertes Platzangebot hinten

Insgesamt drückt sich der Vorteil von Coupés vor allem in ihrer Sportlichkeit aus. Das gilt nicht nur für das Design, sondern auch für die Fahrleistungen. Dafür nimmt man etwas weniger Praxisnutzen und einen höheren Preis in Kauf.

Die tiefe Sitzposition, bei der man wirklich “im” Auto sitzt, fühlt sich sportlich an, sorgt aber für einen erschwerten Ein- und Ausstieg. Die schräg abfallende Dachlinie sorgt für gute Aerodynamik, während Kopffreiheit und Kofferraumvolumen geringer ausfallen als bei einer vergleichbaren Limousine. Auch die Sicht durch das optisch kleinere Heckfenster wird dadurch eingeschränkt.

Vergleichen Sie die besten Coupé-Angebote – ganz ohne Verhandeln

Coupé-Neuwagen

  • Durch den Wettbewerb der besten Händler erhalten Sie Top-Service und -Angebote
  • Sie sehen direkt den besten Preis der Händler und müssen nicht mehr verhandeln
  • Sie erhalten großartige Preise von Händlern aus Ihrer Region und ganz Deutschland

Angebote vergleichen

Coupé-Jahreswagen

  • Die besten Angebote von unseren top bewerteten Partnerhändlern
  • Stressfrei und ohne Verhandeln zu Ihrem günstigen Jahreswagen
  • Mit carwow fahren Sie sicher, denn Sie entscheiden, welchen Händler Sie kontaktieren

Angebote vergleichen

Finden Sie mehr Informationen

Coupé kaufen

Eine rationale Erklärung dafür, dass Coupé-Modelle häufig teurer sind als die entsprechende Limousinen-Variante gibt es nicht.

Am wahrscheinlichsten erklärt sich der Preisunterschied schlicht dadurch, was die Kundschaft bereit ist zu zahlen. Oftmals verkörpern Coupés mehr Leidenschaft und Lifestyle als eine Limousine – vielen ist das einen kleinen Aufpreis wert.

Ein Coupé ist nicht immer automatisch auch ein Sportwagen. Die Bezeichnung Coupé bezieht sich vor allem auf Merkmale, die entweder optischer Natur sind oder nicht direkt mit sportlichen Fahrleistungen oder viel Leistung einhergehen.

Die Beschränkung auf zwei Sitze und zwei Türen zum Beispiel machen noch keinen Sportwagen. Trotzdem sind viele Coupés auch mit sehr leistungsstarken Antrieben verfügbar und eine klassische Bauform für Sportwagen ist: das Coupé.

Nein, streng genommen nicht. Die Definition für Coupés beinhaltet unter anderem als Merkmal lediglich zwei Sitze und damit verbunden auch bloß zwei Türen. Das war schon bei Kutschen der Coupé-Bauart so, die diese Bezeichnung prägten.

Heutzutage werden aber, weil es so schön klingt, auch viele viertürige Fahrzeuge als Coupé bezeichnet. Entscheidendes Kriterium sind hierbei häufig die schräg abfallende Dachlinie und die sportliche Optik, die dem Auto insgesamt zu Coupé-Anleihen verhelfen.

Die meisten 2-Sitzer Autos werden als Coupé betitelt. Zu dieser Definition gehören neben den zwei Sitzen auch noch andere Merkmale wie in der Regel zwei Türen, ein schräg abfallendes Heck sowie häufig der Entfall der B-Säule.
Unter Crossover versteht man eine “Kreuzung” aus mindestens zwei verschiedenen Fahrzeugtypen. Eine klassische Kombination eines Crossovers weist zum Beispiel Merkmale eines Klein- oder Kompaktwagens gepaart mit Elementen eines SUV auf.

So wird häufig die grundlegende Form des PKWs beibehalten, aber mit einer erhöhten Bodenfreiheit und einer Offroad-Optik oft in Form von Kunststoffbeplankung verbunden.

Auch die Coupé-Bauart kann hier Einfluss nehmen. Meistens geschieht das in Form der schräg abfallenden Dachlinie, die wir bei vielen Crossover-Autos finden können.

Keine der beiden Kategorien, SUV und Crossover, ist streng definiert. Beide Begrifflichkeiten sind vor allem Erfindungen einer Marketing-Bezeichnung.

So werden zahlreiche Modelle gleichzeitig als SUV und auch als Crossover benannt. Der Name Crossover findet häufiger Anwendung bei etwas kleineren Modellen, die auf Klein- und Kompaktwagen aufbauen und weniger nach Geländewagen aussehen als die etwas größeren SUV-Modelle.

Beliebte Marken auf carwow

Im Schnitt 8.500 € sparen

Auf carwow erhalten Sie einfach und stressfrei die besten Angebote unserer Partnerhändler aus Ihrer Region und ganz Deutschland. Vergleichen Sie nach Preis, Standort und Kundenbewertungen und wählen Sie das für Sie passende Auto aus.

Auto wählen