Audi e-tron GT Facelift: Mehr Leistung und neue Varianten

18. Juni 2024 von

Dein Weg zum neuen Auto

Der kostenlose und einfache Weg, Ihr Auto online zu wechseln.
4,6/5 aus 19.149 Bewertungen

Das Facelift für den elektrischen Sportwagen der Ingolstädter steht an. Der neue Audi e-tron GT bietet mehr Leistung, neue Varianten und verbesserte Federung neben leichten Überarbeitungen im Design.

Bei seiner Einführung 2021 hat der Audi e-tron GT bereits die Geschwindigkeitsfreunde mit seiner Top-Leistung begeistern können. Nun verbessert Audi den Hochleistungs-Elektro-Sportwagen im Facelift und macht ihn fit für die nächsten Jahre.

  • e-tron GT Familie wächst auf 3 Varianten
  • Top-Modell mit bis zu 925 PS
  • Bis zu 609 km Reichweite
  • Ab 126.000 Euro erhältlich

Der aktualisierte Audi e-tron GT ist in seiner neuen Ausführung das leistungsstärkste Serienmodell der Ingolstädter und verspricht puren elektrischen Fahrspaß. Audi baut das Angebot des e-tron GT auf 3 Varianten aus. Die Einsteiger-Variante Audi S e-tron GT, die stärkere Audi RS e-tron GT Variante sowie das Top-Modell Audi RS e-tron GT performance.

Audi e-tron GT Modellfamilie

Audi-Modelle konfigurieren

Audi e-tron GT Facelift: Außendesign

Bei der Gestaltung des Exterieurs haben sich die Designer von Audi darauf konzentriert die Supersportwagen noch sportlicher wirken zu lassen, aber gleichzeitig die drei Modellvarianten voneinander unterscheidbarer zu gestalten. An Karosserieform finden sich also dementsprechend keine revolutionären Änderungen, es bleibt beim klassischen Coupé-Look. Das Audi-Logo der vier Ringe findet sich nun zwischen Grill und Schürze in einem zweidimensionalen Design.

Beim Audi S e-tron GT wurden größere Lufteinlässe in der Frontschürze verbaut, während das Heck einen Diffusor mit vertikalen Finnen aufweist.

Audi S e-tron GT Front

Gleichzeitig ist der Grill überarbeitet worden und sorgt mit einem geprägtem Muster für moderne Dreidimensionalität an der Front. Das schwarz lackierte Dach und die in schwarz gehaltenen Flächen setzen Akzente für das Sportcoupé und lassen den Audi S e-tron GT sowohl elegant als auch sportlich erscheinen.

Auch der Audi RS e-tron GT hat eine Auffrischung seines Designs erhalten. Typisch für den RS wird die Wabenstruktur erhalten und diese erstreckt sich noch weiter in die Seiten im Vergleich zum Audi S e-tron GT.

Audi RS e-tron GT Front

Die L-förmigen Lamellen in der Front sorgen dafür, dass der Wagen noch tiefer auf der Straße zu liegen scheint. Auch am Heck gibt es frische Akzente wie den Diffusor, der in seiner Form an die frontalen Lamellen erinnert und getrennt wird durch einen vertikalen, roten Reflektor zentral.

Für den Audi RS e-tron GT performance haben sich die Designer ebenfalls Alleinstellungsmerkmale einfallen lassen. So gibt es optional ein mattes, dunkles Karbon-Dach, welches in Karbon-Tarnelementen endet.

Audi RS e-tron GT Performance Facelift Front

Diese Camouflage aus Karbon wird auch für die Stoßfänger eingesetzt sowie anderen Elementen wie Türverkleidungen und Seitenspiegeln. Damit erhält das Top-Modell sein visuelles Upgrade und ist auch auf den ersten Blick zu erkennen.

Farblich gibt es die Auswahl aus 9 Lackierungen, Nimbus Gray gibt es als exklusive Farbe für die RS-Modell, während die neueste Farbe Bedford Green nur für den RS e-tron GT performance zu haben ist.

Audi e-tron GT Facelift: Antrieb und Reichweite

Bisher hatte der Audi e-tron GT in der RS-Variante eine zeitlich begrenzte Boost-Spitzenleistung von 646 PS aufzuweisen, während die normal verfügbare Leistung bei 190 PS anfing. Für das Facelift setzt Audi nun ordentlich einen drauf. Die Motoren an Front- und Hinterachse kommen in allen Varianten nun auf eine Dauerleistung von 239 PS bei gleichzeitig effizienterem Verbrauch und behalten natürlich den Allradantrieb bei.

Audi RS e-tron GT performance Facelift Seite

Mit den Reserven, die den Motoren zu Verfügung stehen erreichen die Modelle kurzzeitige Spitzenleistungen von 679 PS (Audi S e-tron GT), 856 PS (Audi RS e-tron GT) und 925 PS (Audi RS e-tron GT performance). Damit erzielen alle drei Varianten sehr starke Resultate im Sprint auf 100 km/h. Der S e-tron GT schafft die Beschleunigung in 3,4 Sekunden, der RS e-tron GT liegt bei 2,8 Sekunden und das Top-Modell RS e-tron GT performance setzt die Marke von 2,5 Sekunden. Höchstgeschwindigkeit liegt bei 245 km/h für das S-Modell, während die RS-Varianten bis zu 250 km/h kommen.

Um soviel Leistung und Geschwindigkeit zu kontrollieren, haben die Ingenieure (in den RS-Modellen) Bremsen mit Wolframkarbid verbaut, zusätzlich werden Karbon-Keramikbremsscheiben angeboten.

Audi RS e-tron GT Facelift auf der Straße

Die Verbesserung der Leistung war aber nur eines der Projekte für das Facelift, auch beim Akku wurde technisch nachgebessert. Der neue Akku im Audi e-tron GT hat eine Kapazität von 105 kWh und erreicht damit eine Reichweite von bis zu 609 km.

Auch bei der Ladeleistung gab es einen Sprung nach vorn. Maximale Ladeleistung beträgt nun 320 kW statt zuvor 270 kW und damit sollen die neuen e-tron GT Modelle innerhalb von 18 Minuten von 10 auf 80 % Prozent laden können. 10 Minuten am Schnellader sollen für bis zu 280 km Reichweite reichen.

Audi RS e-tron GT Facelift

Neben der puren Leistungssteigerung ist das neue Aktivfahrwerk das Herzstück des Facelifts. Mit einer Ein-Kammer-Luftfeder und aktiven Ventil-Dämpfern soll man im Audi e-tron GT komfortabler unterwegs sein. Das Prinzip kennen wir auch schon aus dem Porsche Taycan.

Audi e-tron GT Facelift: Interieur und Infotainment

Beim Innendesign für das Facelift gab es hauptsächlich Aktualisierungen auf die neue Markenidentität von Audi. Dementsprechend wurden die Sitze, das Lenkrad, die Eintiegsleisten und die digitalen Anzeigen verändert. Aber auch hier wurde darauf geachtet, dass sich die Varianten voneinander unterscheiden. So ist die Projektion beim Öffnen der Türen bei den RS-Modellen ein roter Diamant, während das S-Modell einen weißen Diamanten bekommt. Das Camouflage-Design des Audi RS e-tron GT performance beim Exterieur lässt sich für das Top-Modell auch im Innenraum dazubuchen.

Audi RS e-tron GT facelift Cockpit

Während beide Modellreihen das neue abgeflachte Lenkrad bekommen, weisen nur die RS-Modelle die roten Markierungen und Kontrollelemente auf. Die Sitze bei den RS-Modellen können auch mit Massage-Funktion ausgerüstet werden. Eine weitere Zusatzoption ist das Panorama-Glasdoch, welches sich auf Knopfdruck abdunkeln lässt.

Audi RS e-tron GT Facelift Digitalinstrument

Das Digitalinstrument im überarbeiteten Audi e-tron GT kann nun auch den Status des Akkus in Echtzeit anzeigen. So können Temperatur oder maximal mögliche Ladeleistung direkt angezeigt werden.

Audi e-tron GT Facelift: Verkaufsstart und Preise

Das Facelift für den Audi e-tron GT ist ab sofort bestellbar. Der Listenpreis für das Basismodell Audi S e-tron GT beträgt 126.000 Euro. Für den Audi RS e-tron GT müssen Interessenten 147.500 Euro bereithalten, während das Top-Modell der RS e-tron GT performance ab 160.500 Euro erhältlich ist.

Audi RS e-tron Facelift Rückansicht

Dadurch kommt es also zu einer deutlichen Preiserhöhung. Bevor Bestellungen für das momentane Modell ausgesetzt wurden, gab es das Standardmodell für 106.000 Euro und die stärkere RS-Variante ab 145.500 Euro.

Audi-Modelle konfigurieren