Nur bis 29.02 Leasingangebote für unter 100€ im WOW Winter Sale

Bester Hybrid - Hybridautos im Vergleich

Du möchtest einen neuen Hybrid kaufen? Wir zeigen die besten Plug-in Hybride und Mild-Hybride im Vergleich. So findest du günstig das beste Hybridauto.

4,6/5 aus 18.241 Bewertungen
Hybridauto

Autor: Timon Werner

Unsere besten Hybridauto-Angebote

Seit dem 1. Januar 2023 profitieren Hybridautos nicht länger von der Förderung batterieelektrischer Fahrzeuge. Doch die Steuervorteile für Dienstwagen bleiben bislang unverändert bestehen.

Auch als Privatfahrzeug kann sich ein Hybridauto lohnen, wenn du häufig kürzere Strecken zurücklegen musst, aber nicht auf die Langstrecken-Kompetenz eines Verbrennungsmotors verzichten möchtest.

Wir zeigen dir die attraktivsten Hybridauto-Angebote.

Hyundai Tucson

1. Hyundai Tucson

WOW Winter Deal
9/10
Hyundai Tucson Testbericht
Batteriereichweite bis zu 74 Kilometer
KIA Sportage

2. KIA Sportage

WOW Winter Deal
8/10
KIA Sportage Testbericht
Batteriereichweite bis zu 70 Kilometer
Cupra Formentor

3. Cupra Formentor

WOW Winter Deal
8/10
Cupra Formentor Testbericht
Batteriereichweite bis zu 59 Kilometer
Dacia Jogger
2024
Preisleistungssieger
Platz 2 - Hybrid-Version

4. Dacia Jogger

8/10
Dacia Jogger Testbericht
Renault Clio

5. Renault Clio

WOW Winter Deal
7/10
Renault Clio Testbericht

Das sagen unsere Kunden

Nissan Qashqai

6. Nissan Qashqai

WOW Winter Deal
8/10
Nissan Qashqai Testbericht
BMW X1

7. BMW X1

WOW Winter Deal
8/10
BMW X1 Testbericht
Batteriereichweite bis zu 83 Kilometer
Mazda MX-30

8. Mazda MX-30

WOW Winter Deal
6/10
Mazda MX-30 Testbericht
Batteriereichweite bis zu 262 Kilometer
Ford Tourneo Custom

9. Ford Tourneo Custom

WOW Winter Deal
Ford Tourneo Custom Testbericht
Batteriereichweite bis zu 52 Kilometer
Ford Kuga

10. Ford Kuga

WOW Winter Deal
8/10
Ford Kuga Testbericht
Batteriereichweite bis zu 69 Kilometer

Günstige Hybrid-Autos

Hybridautos können teuer sein, müssen aber nicht. Hersteller wie KIA, Hyundai oder Renault bieten auch einige günstige Modelle. Konfiguriere dir dein Lieblingsmodell gleich im Anschluss!

Mazda 2 Hybrid

1. Mazda 2 Hybrid

WOW Winter Deal
8/10
Mazda 2 Hybrid Testbericht
Toyota Yaris Cross

2. Toyota Yaris Cross

WOW Winter Deal
8/10
Toyota Yaris Cross Testbericht
Toyota Yaris

3. Toyota Yaris

WOW Winter Deal
8/10
Toyota Yaris Testbericht
Mitsubishi Colt
2024
Preisleistungssieger

4. Mitsubishi Colt

WOW Winter Deal
8/10
Mitsubishi Colt Testbericht
Dacia Jogger
2024
Preisleistungssieger
Platz 2 - Hybrid-Version

5. Dacia Jogger

8/10
Dacia Jogger Testbericht
Suzuki Vitara

6. Suzuki Vitara

WOW Winter Deal
7/10
Suzuki Vitara Testbericht
Renault Captur

7. Renault Captur

WOW Winter Deal
7/10
Renault Captur Testbericht
Nissan JUKE

8. Nissan JUKE

WOW Winter Deal
7/10
Nissan JUKE Testbericht
Honda Jazz

9. Honda Jazz

7/10
Honda Jazz Testbericht
Renault Arkana

10. Renault Arkana

WOW Winter Deal
7/10
Renault Arkana Testbericht

Mehr Informationen zu Hybridautos

Alle Hybridauto Angebote vergleichen

Verkaufen Sie Ihr Auto zum fairen Preis

Einfach & kostenlos geprüfte Händler bundesweit auf Ihr Auto bieten lassen.

Was ist ein Hybridauto?

Ein klassisches Hybridauto zeichnet sich dadurch aus, dass es einen Elektromotor und einen Verbrennungsmotor – sei es Diesel oder Benziner – an Bord hat. Diese zwei Motoren sorgen für den Vortrieb und sollen sich bestmöglich ergänzen, sodass man einen effizienten Antrieb hat.

Was ist der Unterschied zwischen Hybrid & Plug In Hybrid?

Während ein herkömmlicher Hybridantrieb seinen Akku nur durch Rückgewinnung von Bremsenergie beim Fahren aufladen kann, verfügt ein Plug-in Hybrid über einen externen Stecker und kann damit an Ladesäulen geladen werden. Zudem verfügen die meisten Plug-in Hybridautos über größere Akkus und können daher in der Regel bis zu 50 Kilometer rein elektrisch bewegt werden, während sich diese Reichweite bei normalen Hybridmodellen auf wenige Kilometer beschränkt. In unserem Ratgeber erfährst du mehr zum Unterschied von Hybrid und Plug-in Hybrid.

Wie funktioniert ein Plug-In-Hybrid

Plug-in Hybride haben mindestens zwei Motoren an Bord: einen Verbrennungs- und einen Elektromotor. Dabei können drei Arbeitsweisen unterschieden werden:Antrieb nur durch ElektromotorAntrieb nur durch VerbrennungsmotorAntrieb durch beide Motoren. Bei niedrigem Tempo treibt der Elektromotor das Fahrzeug lokal emissionsfrei an, während bei höheren Geschwindigkeiten oder bei leerem Akku lediglich der Verbrennungsmotor arbeitet. In den Arbeitsbereichen dazwischen ergänzen sich der Elektro- und Verbrennungsmotor. Dabei bezieht der Elektromotor seine Energie aus dem Akku, während der Verbrennungsmotor aus dem Kraftstofftank versorgt wird. Während der Tankinhalt eines Fahrzeugs während der Fahrt im Regelfall nicht ansteigt, kann durch Rekuperation – also Energierückgewinnung – an den Bremsen der Akku geladen werden. Zudem kann bei Plug-in Hybriden der Akku auch extern mithilfe eines Kabels geladen werden. Dies sollte einen Überblick über die Funktionsweise eines Plug-in Hybrids geben. Hier erfährst du noch mehr zu den Vor- und Nachteilen verschiedener Hybridantriebsarten.

Was ist ein Mild-Hybrid?

Ein Mild-Hybrid, auch als MHEV (Mild Hybrid Electric Vehicle) bekannt, ist eine Art von Hybridantrieb. Er nutzt eine Kombination aus Verbrennungsmotor und einem kleinen Elektromotor, wobei der Elektromotor nur eine unterstützende Rolle spielt. Im Gegensatz zu Vollhybriden oder Plug-in Hybriden ist der Elektromotor in einem Mild-Hybrid weniger leistungsstark und dient hauptsächlich dazu, den Verbrennungsmotor beim Anfahren oder Beschleunigen zu unterstützen. Diese Konfiguration ermöglicht es dem Mild-Hybrid, die Kraftstoffeffizienz zu verbessern und Emissionen zu reduzieren, indem es Funktionen wie Start-Stopp und regenerative Bremsung effektiver nutzt. Dabei wird die beim Bremsen erzeugte Energie zurückgewonnen und in einer kleineren Batterie gespeichert. Mild-Hybride bieten eine kosteneffiziente Möglichkeit, einige Vorteile der Hybridtechnologie zu nutzen, ohne die Komplexität und Kosten eines Vollhybridsystems.

Hybrid oder Plug-In-Hybrid kaufen?

Der größte Faktor in dieser Entscheidung dürfte für gewöhnlich das Budget sein. Plug-in Hybrid-Fahrzeuge sind technisch aufwendiger und haben größere Akkus als Standard-Hybridautos, weshalb sie in der Regel auch deutlich teurer sind. Solltest du also nach einem Hybridauto suchen, das nicht allzu teuer ist, dann dürfte ein Hybridauto die richtige Wahl sein. Falls du jedoch Wert darauf legst, mehr Kilometer rein elektrisch zurückzulegen und dein Fahrzeug per Ladekabel von außen laden zu können, dann dürfte ein Plug-in Hybrid das Fahrzeug deiner Wahl sein.

Was gibt es beim Hybrid Auto Kauf zu beachten?

Beim Kauf eines Hybridautos solltest du vor allem dein Fahrprofil bedenken. Ein Auto mit Plug-in Hybrid lockt mit geringen Verbrauchswerten. In der Praxis ist es allerdings nur dann sinnvoll, wenn deine alltäglichen Strecken nicht deutlich länger als 50 Kilometer sind und du diese folglich rein elektrisch zurücklegst. Dazu solltest du außerdem eine kostengünstige Lademöglichkeit zu Hause oder bei deinem Arbeitgeber haben.

Wann lohnt sich ein Hybrid Auto?

Generell lohnt sich ein Hybridauto, wenn du überwiegend in der Stadt unterwegs bist, gleichzeitig aber für gelegentliche Langstrecken nicht auf die Vorteile eines Verbrennungsmotors hinsichtlich Reichweite und einfacher Betankung verzichten möchtest. Diesen Kompromiss bieten Hybride gegenüber Elektroautos. Zusätzlich lohnen sich Plug-in Hybride, wenn deine durchschnittlich zurückgelegte Strecke die rein elektrische Reichweite (in aller Regel zwischen 40 und 50 Kilometer) nicht übersteigt und du anschließend die Möglichkeit hast, das Fahrzeug wieder aufzuladen.

Welches Hybridauto solltest du kaufen?

Solltest du dich für den Kauf eines Hybridautos entschlossen haben, dann haben wir hier für dich eine gute Mischung aus fünf beliebten Hybridautos zusammengestellt:

1. Hyundai Tucson

2. KIA Sportage

3. Cupra Formentor

4. Dacia Jogger

5. Toyota Yaris

Gibt es gute Mild-Hybride?

Zahlreiche Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren nutzen längst die Mild-Hybrid-Technologie. Solche Antriebe findest du vor allem bei Audi, BMW oder Mercedes-Benz. Das Mild-Hybrid-System hilft dabei, Emissions-Grenzwerte einzuhalten. Außerdem kann es einen zusätzlichen Schub beim Anfahren und Beschleunigen geben. Typischerweise liegt die Leistung des Startergenerators bei diesen Systemen zwischen 15 und 30 PS.

Rein elektrisch kannst du mit einem Mild-Hybrid allerdings nicht fahren und auch die Batteriekapazität ist stark begrenzt.

Konfiguriere dein Hybridauto bei Carwow

Schau dir bei Carwow alle verfügbaren Hybridautos an und stell dir dein Wunschmodell zusammen. Wähle deinen Motor, die passende Ausstattung und deine Lieblingsfarbe. Dann bekommst du von uns bis zu fünf individuelle Angebote direkt von unseren offiziellen Händlern. Experimentiere ruhig ein bisschen herum – konfiguriere dasselbe Modell mit unterschiedlichen Ausstattungen und Motoren oder vergleiche ähnliche Modelle anderer Marken, um die perfekte Wahl zu treffen.

Sobald du dein Auto zusammengestellt hast, schicken wir dir deine persönlichen Angebote zu. Zögere nicht, den Händler, der dich am meisten anspricht, zu kontaktieren. Er steht dir bei allen Fragen rund um den Kauf zur Seite – sei es Finanzierung, Lieferung, Kilometerstand, Lagerfahrzeuge oder besondere Angebote. Du hast die Freiheit, Händler nach Entfernung, Preis oder Kundenbewertungen auszuwählen. Unser Tipp: Buche direkt über Carwow einen Termin für eine Probefahrt oder besuche den Händler persönlich, um den besten Service zu erleben.

Lieber ein Hybrid oder Elektroauto kaufen?

Laut Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) haben Elektrofahrzeuge erhebliche Vorteile beim Klimaschutz im Vergleich zu Verbrennern. Diese Vorteile werden noch wachsen, denn der Anteil der erneuerbaren Energien am Strommix nimmt zu. Da ein Hybridauto neben dem Elektromotor auch einen Verbrennungsmotor an Bord hat, ist das Elektroauto die umweltfreundlichere Entscheidung.

Werden Hybridautos gefördert?

Nein, seit dem 1. Januar 2023 gibt es keine Förderung mehr für Hybridautos. Hier erfährst du hier alles zum Ende der BAFA-Förderung für Hybrid- und Elektroautos.

Gibt es Steuervorteile für Hybrid-Dienstwagen?

Steuervorteile für Hybrid-Dienstwagen gibt es in der Tat, jedoch nur für Plug-in Hybride. Bei privater Nutzung wird der Bruttolistenpreis hier nur zur Hälfte angesetzt, sodass die 1-Prozent-Regelung bei Plug-in Hybriden vielmehr eine 0,5-Prozent-Regelung ist. Um diese 0,5-Prozent-Regelung zu erhalten, muss der Plug-in Hybrid zum Zeitpunkt der Anschaffung förderfähig gewesen sein oder bestimmte CO2-Grenzwerte bzw. Reichweiten-Vorgaben erfüllen. Hier erfährst du alle Details zum Dienstwagenprivileg bei Hybridautos.

Haben Hybridautos ein E-Kennzeichen?

Nicht immer, denn es besteht keine E-Kennzeichen-Pflicht für Hybridautos. Es kommt auch darauf an, ob die jeweiligen Hybridautos diese Nummernschilder benutzen dürfen, denn das ist nur der Fall bei einer Emission von weniger als 50g CO2/km oder mindestens eine Strecke von 40 Kilometer rein elektrischer Nutzung.

Häufige Frage zu Hybriden

Die Bestenliste für Hybridautos unserer Carwow-Kunden sieht wie folgt aus:

1. Hyundai Tucson

2. KIA Sportage

3. Cupra Formentor

4. Dacia Jogger

5. Toyota Yaris

Plug-in Hybride kommen rein elektrisch in der Praxis etwa 40 bis 50 km weit. Sie schaffen damit mehr Kilometer rein elektrisch als gewöhnliche Hybridmodelle, da Plug-in Hybride einen größeren Akku haben. Nominell müssen Plug-in Hybride ab 2025 ein elektrische Reichweite von 80 Kilometern erfüllen, um noch von gewissen Vorteilen wie dem Dienstwagenprivileg profitieren zu können.

Mild-Hybrid-Systeme stehen in der Kritik, dass ihr einziger Sinn darin besteht, Emissions-Bestimmungen einhalten zu können. Im Vergleich zu Plug-in Hybriden oder selbstladenden Hybriden haben sie kaum einen Vorteil für die Verbrauchswerte. Dennoch kann der Startergenerator eines Mild-Hybrids beim Anfahren unterstützen und somit den Verbrennungsmotor in genau den Situationen entlasten, die am kraftstoffintensivsten sind und zusätzlich Leistung beim Beschleunigen liefern.