KIA Sportage

Kompakt-SUV mit gutem Platzangebot

Wow-Wertung
6
/
10
Unsere Fachleute vergeben diese Wertung nach ausführlicher Prüfung des Fahrzeugs.
  • Solider Qualitätseindruck
  • Sieben Jahre Garantie
  • Geräumiger Innenraum
  • Unübersichtliches Heck
  • Dieselmotor etwas laut
  • Keine verschiebbare Rückbank

22.890 € - 45.520 € Preisklasse

5 Sitze

4,2 - 8,5 l/100km

Aktuelle Angebote zum KIA Sportage

Inhalt

Überblick

Mit dem Kompakt-SUV Sportage betrat der koreanische Hersteller Kia 1994 erstmals das Parkett der höherwertigen Geländewagen in Deutschland und Europa. Doch wie es auf neuem Parkett für Anfänger nunmal so ist, brauchte es eine gewisse Anlaufphase, bis der Sportage dann erst mit der dritten Auflage zum Erfolg wurde, den die aktuelle vierte Generation gerne fortsetzen würde. Noch immer müssen die koreanischen Marken Kia und Hyundai, die seit 1998 unter einem Konzerndach vereint sind, mit Qualität und einem vortrefflichen Preis-Leistungs-Verhältnis gegen ihr Discounter-Image ankämpfen, was sie auch tapfer tun.

Der Kia Sportage ist mit bis zu 185 PS Leistung und neuen, zusätzlichen Assistenzsystemen für das Format der Kompakt-SUV adäquat motorisiert und modern konzipiert. Er teilt sich die technische Basis mit dem Hyundai Tucson. Besonders sparsam und dennoch durchzugsstark sind die neuen Diesel-Mildhybride der aktuellsten Generation. Von Vorteil aus Sicht der Kundschaft ist insbesondere auch die außergewöhnlich lange Garantiezeit von sieben Jahren.

In der 4,50-Meter-Klasse tritt der Sportage gegen Wettbewerber wie Audi Q3, BMW X1, Hyundai Tucson, Renault Kadjar und den Erfolgs-SUV VW Tiguan an.

Die Generationen drei und vier des Sportage haben viel dazu beigetragen, dass sich der Ruf von Kia stark verbessert hat. Heute macht der Sportage einen großen Teil von Kias Absatz aus. Wenn man ihn fährt, weiß man, warum das so ist.

Fahrzeugtyp

Der Kia Sportage ist ein Kompakt-SUV, das mit erhöhter Sitzposition und entsprechendem Überblick verwöhnt, sich aber gleichzeitig sportlich-agil fahren lässt. Sowohl im Fond als auch im Kofferraum ist reichlich Platz, was den Koreaner angesichts eines fairen Preis-Leistungsverhältnisses im Vergleich zu vielen teureren Marken gut dastehen lässt.

1994 stieg Kia mit dem Sportage in Deutschland in die Klasse höherwertiger Geländewagen ein. Aber erst mit der dritten Generation ab 2010, als das Design flacher, breiter und gleichzeitig länger wurde, begann der Erfolg des Modells auf dem deutschen Markt. Damals war der Kia Sportage baugleich mit dem Hyundai ix35 und wurde 2011 sogar mit dem Red Dot Design Award ausgezeichnet.

SUV

Auch, wenn die ursprüngliche Bestimmung der SUV sicher anderes Terrain war, machen besonders die kleineren Kompakt-SUV in den Städten ebenso wie auf dem Land eine gute Figur – einfach aufgrund ihrer vielseitigen Einsatzmöglichkeiten. Der Einstieg ist komfortabel hoch und bietet eine entsprechend überragende Rundumsicht. Zusätzlich ist genügend Platz im Kofferraum und auf der Rückbank vorhanden – und das ganze Paket lässt sich auch noch spritzig fahren. Wenn dann auch noch die Antriebe möglichst umweltfreundlich konzipiert sind, überwiegen die Nutzen-Argumente.

Farben

Insgesamt neun verschiedene Lackierungen umfasst die Farbpalette des Sportage. Aus welchen Farben Sie auswählen können und wie hoch der Aufpreis ist, hängt auch von der Ausstattung ab. In der höchsten Ausstattungslinie Platinum Edition entfallen die Aufpreise für alle Farben außer Deluxeweiß, wofür noch 200 Euro fällig werden.

Verfügbare Farben

Unifarben Preis
Carraraweiß
0 €
Metallicfarben Preis
Pentametal
620 €
Lunarsilber
620 €
Blueflame¹
620 €
Zilinaschwarz
620 €
Sparklingsilber¹
620 €
Infrarot¹
620 €
Orange Fusion²
620 €
Deluxeweiß³
820 €
Sportage konfigurieren

¹ nicht für Black Edition erhältlich

² nur für GT Line erhältlich

³ nicht für Edition 7 und Spirit erhältlich

Zurück zum Überblick

KIA Sportage Farben

Blueflame Metallic
kostenlos
Carraraweiß
kostenlos
Infrarot Metallic
kostenlos
Lunarsilber Metallic
kostenlos
Pentametal Metallic
kostenlos
Sparklingsilber Metallic
kostenlos
Zilinaschwarz Metallic
kostenlos
Deluxeweiß Metallic
Ab 200 €
Orange Fusion Metallic
Ab 620 €
Zurück zum Überblick

Die Motoren des Sportage geben ihre 132 bis 185 PS an zwei oder vier Antriebsräder weiter und sind entweder mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe, einem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe oder einer Achtgang-Automatik verkuppelt.

Die Benziner

Der 177 PS starke 1,6-Liter-Turbobenziner ist ein quirliger Vierzylinder, der mit 265 Newtonmeter maximalem Drehmoment schön zieht und laufruhig performt. Sein Normverbrauch liegt bei 7,3 bis 7,5 Liter/100 km, der reale Verbrauch rund zwei Liter höher.

Das Sechsgang-Schaltgetriebe, das im Sportage mit dem 132 PS starken 1,6-Liter-Saugmotor Serie ist, ist nicht gerade eine Schaltung, in die man sich verliebt. Überzeugend dagegen fällt das auch mit Schaltwippen am Lenkrad bedienbare Doppelkupplungsgetriebe aus, das sanft und erst spät zurückschaltet – Gerade mit einem Dieselmotor, wo hohe Drehzahlen zu viel Geräusch führen, ist dies ein Vorteil, den man hört.

BENZINER 1.6 GDI 2WD 1.6 T-GDI 2WD 1.6 T-GDI AWD
Hubraum [ccm] 1.591 1.591  1.591
Leistung [kW/PS] 97 kW / 132 PS 130 kW / 177 PS 130 kW / 177 PS
Getriebe Manuell  Manuell / DCT7 DCT7
0-100 km/h [s] 11,5 8,9/9,2 9,1
Vmax [km/h] 182 201/205 201
CO2-Ausstoß [g/km] 155-159 154-171 165-169
Kombinierter
Verbrauch [l/100km]
6,8-6,9 6,7-7,5 7,2-7,4
Kraftstoff Super Super Super
Effizienzklasse C-D C-D C
Abgasnorm Euro 6 d Euro 6 d Euro 6 d

Benziner konfigurieren

Die Diesel

Die Diesel-Motoren beim Kia Sportage sind ab Modelljahr 2021 nur noch ausschließlich mit einem 48-Volt-Mildhybrid-System erhältlich. Vom Leistungsaufbau macht der Selbstzünder im schweren SUV-Segment nach wie vor den besten Job mit wenig Drehzahl und viel Gelassenheit.

Dabei ist das serienmäßige 48-Volt-Bordnetz an eine Lithium-Ionen-Batterie und einen Startergenerator gekoppelt. Dieser kann den Selbstzünder zwar auch beim Beschleunigen unterstützen, soll aber vor allem den Kraftstoffverbrauch senken. Dies erreicht er vor allem durch intensives “Segeln”, indem der Kia beim Gaswegnehmen einfach mit abgeschaltetem Verbrennungsmotor weiterrollt. Kia verspricht auf diese Weise nahtlose Übergänge zwischen Antriebs- und Lademodus. 

Angeblich werden laut Hersteller mithilfe des Mildhybrid-Systems CO2-Einsparungen bis zu 10,7 % je nach Modell ermöglicht.  Eine externe Auflademöglichkeit per Stecker gibt es beim Mild-Hybrid-System aber grundsätzlich nicht.

Wahlweise stehen 136 PS zur Verfügung oder in der Topmotorisierung sogar 185 PS. Die Achtstufen-Automatik gibt es nur in Kombination mit dem allradangetriebenen 185-PS-Topmotor, die 136-PS-Motorisierung ohne Allradantrieb dagegen nur mit manuellem Schaltgetriebe. Mit Allradantrieb dagegen hat man die Wahl zwischen manuellem 6-Gang- oder siebenstufigem Doppelkupplungsgetriebe namens DCT7.

Besonders sympathisch: Trotz höherwertiger Ausstattung sind die Preise der Dieselmodelle beim Modelljahreswechsel nicht erhöht worden.

DIESEL Mild Hybrid 1.6 CRDi
EcoDynamics+
2WD
1.6 CRDi
EcoDynamics+
AWD
Hubraum [ccm] 1.591 1.598
Leistung [kW/PS] 100 kW/136 PS 100 kW/136 PS
Getriebe Manuell Manuell / DCT7
0-100 km/h [s] 11,2 11,4/12,0
Vmax [km/h] 180 180
CO2-Ausstoß [g/km] 117-129 133-142
Komb. Verbrauch [l/100km] 4,4-4,9 5,0-5,8
Kraftstoff Diesel Diesel
Effizienzklasse A A
Abgasnorm Euro 6 d Euro 6 d

Diesel konfigurieren

Wenn Sie sich für weitere Spezifikationen interessieren, können Sie sich die technischen Daten des KIA Sportage ansehen.

Zurück zum Überblick

Neben den Ausstattungslinien Edition, Vision, Spirit, der sportlichen GT Line und dem Topmodell Platinum Edition steht zusätzlich die mit schwarzen Designelementen verzierte Black Edition zur Verfügung.

Edition 7

Die Highlights der Ausstattungslinie Edition sind die Bluetooth-Freisprecheinrichtung und der Tempomat.

Vision

Der Vision ist mit einem Navigationssystem mit 7-Zoll-Touchscreen, einem Fahrersitz mit Lendenwirbelstütze, der Sitzheizung vorne und hinten, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen und einer Dachreling ausgestattet.

Black Edition

Schwarz ist angesagt bei der Black Edition in Form von zahlreichen schwarzen Zierelementen und den ebenso schwarzen 17-Zoll-Leichtmetallfelgen.

Spirit

Der Spirit umfasst ein JBL-Soundsystem, das Navigationssystem mit 8-Zoll-Touchscreen, eine 2-Zonen-Klimaautomatik, ein beheizbares Lenkrad, Stoff-Sitzbezüge mit Lederapplikationen und Xenonscheinwerfer.

GT Line

Der GT Line wartet mit Aluminium Sportpedalen, 19-Zoll-Leichtmetallfelgen, LED-Nebelscheinwerfern, Parksensoren vorne und der Lederausstattung auf.

Platinum Edition

Das Topmodell Platinum Edition bietet ein Panoramadach mit elektrischem Glasschiebedach, eine induktive Ladestation für Smartphones, eine elektrische Sitzverstellung vorne und eine elektrische Heckklappe.

Zurück zum Überblick

Suchen Sie die besten KIA Sportage Angebote?

Auf carwow vergleichen Sie einfach die besten Neuwagen-Angebote von lokalen Händlern und Top-Händlern deutschlandweit. Erhalten Sie großartige Sportage Angebote ohne den üblichen Stress.

Sportage Angebote vergleichen Sparen Sie im Schnitt 7.007 €