Neuen Abarth konfigurieren

0/10
Wow-Wertung
Die durchschnittliche Bewertung aller neuen Abarth Modelle.
18.890 € - 39.900 €
UVP
4.700 €
Durchschn. Ersparnis

4 Abarth Modelle


Über Abarth

Die Marke mit dem Skorpion-Logo steht seit jeher für italienische Sportwagen mit kleinem Hubraum. Gegründet 1949 von Carlo Abarth und Armando Scagliarini, machte Abarth in der Anfangszeit insbesondere Modelle von Fiat und Alfa Romeo rennstreckentauglich. Seit 1971 gehört Abarth zum Fiat-Konzern. Heute ist Abarth der Haus-Tuner von Fiat und bietet leistungsstarke und sportliche Ausführungen verschiedener Fiat-Modelle an. Zum Angebot gehören Modifikationen der Kleinwagen Fiat 500 und der Roadster Fiat 124.

Abarth vereint auf einzigartige Weise Leistungsfähigkeit und puristisches Fahrgefühl in einer kompakten Hülle. Wer Freude an kleinen Kraftmaschinen hat, der liegt mit einem Abarth genau richtig. Auch wenn ein Abarth im Rückspiegel auf den ersten Blick ungefährlich wirken mag, so lässt sich auf der Autobahn dennoch der ein oder andere Premium-Mittelklasse-Fahrer ärgern.

Der Fiat 500 kommt in den Ausführungen 595, 595 Pista, 595 Turismo und 595 Competizione. Wer es besonders sportlich mag, greift zum 695 Biposto oder 695 Rivale. Alle Modelle sind auch in der Cabrio-Ausführung bestellbar. Der 124 ist erhältlich als Spider und Spider Turismo.