Unsere besten Black Friday Angebote
19. bis 26. Nov 18
Zu den Angeboten
19. bis 26. Nov 18 Zu den Angeboten

Kombi

Sie möchten ein Auto kaufen, das viel Platz bietet und agiler fährt als ein SUV? Dafür haben unsere Experten eine attraktive Kombi-Auswahl zusammengestellt.

Viel Platz für kleines Geld: Unser Expertenteam hat für Sie fünf Kombis zusammengestellt, bei denen Sie am Preis sparen können, aber keine Abstriche an Praktikabilität und Kofferraumvolumen machen müssen.

1
Skoda

In gewohnter Skoda-Manier ist der Fabia Combi ein vernünftiges Auto zu einem vernünftigen Preis. Als lange Ausführung des Kleinwagens spielt er die Vorteile eines Kombis aus: Der Kofferraum kann zwischen 530 und 1.395 Liter Gepäck laden. Die günstigste Motorisierung erfüllt mit 75 PS zwar seinen Zweck, doch allzu temperamentvolles Fahrverhalten darf man sich dabei naturgemäß nicht erwarten.

2
SEAT

Der Seat Leon ST ist das Pendant zum Konzernbruder Golf Variant. Allerdings tritt der Leon ST deutlich dynamischer und weniger bieder auf. Ein weiteres klares Kaufargument: Der Preisvorteil gegenüber dem Volkswagen. Damit bietet der kompakte Kombi aus Spanien viel Platz für wenig Geld.

Der Sports Tourer macht zwei Drittel der Opel Astra-Bestellungen aus. Der Längenzuwachs wird insbesondere im Kofferraum spürbar, sodass beim Kombi 540 Liter in das Gepäckabteil passen. Damit ist der Opel ein attraktives Auto für kleine Familien und alle mit etwas mehr Platzbedarf.

Der Sportswagon ist deutlich größer als der Ceed. Mit seinem günstigen Einstiegspreis wie auch der attraktiven Serienausstattung (z.B. 5-Zoll-Display und Bluetooth-Freisprecheinrichtung) ist der Ceed Sportswagon ein praktischer Kombi für preisbewusste Käufer.

5
Renault

Die Kombi-Version des Kleinwagens Clio ist 20 Zentimeter länger und bietet 143 Liter mehr Kofferraumvolumen. So passen in den Clio Grandtour 443 Liter in das Gepäckabteil. Man bekommt hier einen soliden Kombi zu einem kleinen Preis.

Mittelklasse-Kombis sind hierzulande beliebt wie eh und je. Aufgrund ihrer Praxistauglichkeit und dem Fahrkomfort sind sie für viele Neuwagenkäufer attraktiv.

1
Audi

Der Audi A4 Avant ist nicht nur schön anzusehen, sondern auch praktisch. Dazu ist der Audi hervorragend verarbeitet. Der Anspruch der Audi-Ingenieure war in jeglicher Hinsicht Premium. Das spiegelt sich allerdings auch im Preis wider.

2

Er ist einer der beliebtesten Kombis der Deutschen, der 3er Touring. Eine große Auswahl an Motoren und sein ausgewogenes Fahrwerk garantieren Fahrfreude, an die die Konkurrenz nicht herankommt.

3
Volvo
V60

Der Volvo V60 ist die richtige Wahl für Kombi-Käufer, denen BMW, Mercedes und Audi zu gewöhnlich sind. Zwar bietet der Schwede für einen Kombi dieser Größe recht wenig Kofferraumvolumen und einen engen Fond, dafür punktet er mit seinem Design und der fortschrittlichen Sicherheitstechnik.

Der Ford Mondeo Turnier erfüllt alle Anforderungen, die an einen Mittelklasse-Kombi gestellt werden. Er fährt sich komfortabel und auch im Fond sitzt man bequem. Der Mondeo Turnier ist ein rundum praktisches Auto mit reichlich Ladekapazität.

5
Hyundai
i40

Der Hyundai i40 wurde überwiegend in Europa entwickelt, wodurch er den hiesigen Kombi-Käufern gerecht wird. Das fängt mit dem üppigen Platzangebot an und endet mit der vorbildlichen Verarbeitung sowie dem komfortablen Fahrverhalten. Außerdem lockt der Hyundai mit fünf Jahren Garantie und einer üppigen Serienausstattung.

Kombis haben einen großen Nutzwert, doch nicht immer steht der Nutzen in Relation zum Preis. Unser Expertenteam hat fünf Kombis mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis zusammengestellt.

1

Der Octavia Combi steht wie kaum ein anderes Modell für den Erfolg der Marke Skoda. Vernünftig, unaufgeregt und günstig - daran hat sich auch in der aktuellen Generation nichts geändert.

Opel hat mit dem Insignia Sports Tourer bewiesen, dass sie auch elegante Kombis auf die Straße bringen können. Der Insignia ist ein durchdachtes Auto, mit dem man mithilfe des 1.6 Liter-Diesel-Motors auch sparsam unterwegs sein kann (4,6 Liter/100 km).

3
Hyundai

Der Hyundai i30 Kombi ist gut verarbeitet und punktet mit attraktiver Serienausstattung. Der sparsamste Diesel-Motor (1.6 Liter, 115 PS) verbraucht im Schnitt 4,1 Liter auf 100 km. Darüber hinaus zeugen fünf Jahre Herstellergarantie von großem Vertrauen in die eigene Technik.

4
Mazda

Üppige Serienausstattung, tolles Platzangebot, komfortables Fahrverhalten: Der Mazda 6 muss sich vor seiner europäischen Konkurrenz nicht verstecken. Der sparsamste Motor (2.0 Liter-Diesel, 150 PS) verbraucht 4,5 Liter/100 km. Dank verhältnismäßig günstiger Anschaffungskosten bietet der Mazda 6 ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

5
Volkswagen

Der Golf Variant ist der Musterknabe seiner Klasse. Das gute Preis-Leistungs-Verhältnis zeigt sich insbesondere, wenn man ihn mit einem Passat vergleicht. Der Golf macht Vieles genauso gut wie der große Bruder, ist aber deutlich günstiger. Mit dem 1.6 Liter-Diesel-Motor (115 PS) ist man mit einem Verbrauch von 4,0 Liter außerdem verhältnismäßig sparsam unterwegs.

Kombis überzeugen naturgemäß mit ihrer Größe, doch auch innerhalb dieser Fahrzeuggattung gibt es Ableger, die mit besonders viel Platz auffallen.

1
Skoda

Mit 660 bis 1.950 Liter Kofferraumvolumen lässt der Skoda Superb Combi die Konkurrenz alt aussehen. Viel Platz bietet der Skoda auch für Mitfahrer, egal ob vorne oder im Fond. Wie man von Skoda erwarten kann, enttäuscht der Superb Combi nicht in puncto Verarbeitung.

2
Volkswagen

Mindestens 150 PS treiben den hochwertigen Allrounder mit ganzen 650 Litern Ladevolumen an. Mit umgeklappter Rückbanklehne lässt es sich auf 1.780 Liter erweitern. Der Fahrkomfort auf der Langstrecke ist beim Passat gewohnt überdurchschnittlich.

3

Der BMW 5er Touring weist gegenüber der Stufenheck-Ausführung, insbesondere was das Platzangebot betrifft, Vorteile auf. Zum einen sitzt es sich auf der Rückbank bequemer und zum anderen fasst der Kofferraum 570 bis 1.700 Liter Gepäck.

4
Audi

Der A6 Avant hat neben einem großen Platzangebot und einem Kofferraumvolumen von 565 Liter noch viel modernste Technik an Bord. Zusätzlich kann der A6 Avant problemlos bis zu zwei Tonnen Anhängelast bewegen.

5
Volvo
V90

Das schicke Design des V90 weiß durchaus zu begeistern und im Innenraum bietet er auch viel Platz, nur fällt der Kofferraum mit einem Volumen von 560 bis maximal 1.526 Liter für die großen Abmessungen des V90 eher durchschnittlich aus.

SUVs sind im Trend, doch nicht jeder Käufer, der Geländetauglichkeit - oder zumindest geländetaugliches Aussehen - schätzt, möchte einen SUV fahren. Aus diesem Grund bieten einige Hersteller ihre Kombis auch in einer Offroad-Ausführung an.

1
Volkswagen

20 Millimeter erhöhte Bodenfreiheit, Unterbodenschutz und Allradantrieb machen aus dem Golf Variant einen Offroader. Für wen der Passat Alltrack eine Nummer zu groß ist, der liegt mit dem Golf Alltrack genau richtig.

Ein echter quattro für alle Begebenheiten und Untergründe. Die Ausstattung ist umfangreich und wenn der Außendienstler einen Termin in unwegsamem Gelände hat, ist er beim geräumigen A4 allroad quattro genau richtig.

3
Volkswagen

Der Passat ist einer der besten und beliebtesten Kombis auf dem Markt. Konsequenterweise macht der Passat Alltrack viel richtig. Der Passat Alltrack ist ausschließlich mit einem 2.0 Liter Dieselmotor mit 190 PS erhältlich.

Für die Geländetauglichkeit hat Opel den Insignia 20 mm höher gelegt. Wer lediglich auf die Offroad-Optik Wert legt, der kann den Insignia Country Tourer auch ohne Allradantrieb bestellen. Der Opel ist eine preiswerte Alternative zum Rest der Allrad-Kombis.

Volvo war der erste Hersteller, der seine Kombis auch in einer Offroad-Version auf den Markt brachte. Damit setzt der V90 Cross Country eine schwedische Tradition fort. Volvo-Fans, für die der XC90 zu groß und massiv ist, sind mit dem V90 Cross Country gut beraten.