Gewerbeleasing-Angebote vergleichen

Großartige Firmenwagen Leasing Angebote für Neuwagen entdecken. Hier können Sie Ihr Geschäftsleasing unkompliziert und perfekt informiert online abschließen.

4,7/5 aus 15.089 Bewertungen

Das Wichtigste zum Gewerbeleasing

Gewerbeleasing wird unter anderem auch als Firmenleasing, Geschäftsleasing oder Business-Leasing bezeichnet. Dabei fungieren Gewerbe statt Privatpersonen als Leasingnehmer und profitieren vor allem von finanziellen Vorteilen. Ein Gewerbeleasing ist aber nicht nur für Unternehmen, sondern auch für Freiberufler und Selbstständige möglich. Wir bieten alle Infos und Angebote zahlreicher Händler im Vergleich.

Weitere Gewerbeleasing-Angebote

Nach Fahrzeugtyp filtern:

carwow Preis ab
179 € / Monat
Audi
A1 Sportback
carwow Preis ab
188 € / Monat
Opel
Corsa
carwow Preis ab
193 € / Monat
carwow Preis ab
206 € / Monat
carwow Preis ab
209 € / Monat
Volkswagen
Golf 8
carwow Preis ab
210 € / Monat
carwow Preis ab
215 € / Monat
carwow Preis ab
219 € / Monat
carwow Preis ab
228 € / Monat
Audi
A3 Sportback
carwow Preis ab
239 € / Monat
Opel
Astra Sports Tourer
carwow Preis ab
245 € / Monat
Opel
Astra
carwow Preis ab
250 € / Monat
carwow Preis ab
260 € / Monat
Volkswagen
Golf Variant
carwow Preis ab
262 € / Monat
Volkswagen
ID.3
carwow Preis ab
282 € / Monat
Opel
Grandland
carwow Preis ab
283 € / Monat
Volkswagen
Arteon Shooting Brake
carwow Preis ab
320 € / Monat
carwow Preis ab
324 € / Monat
Mercedes-Benz
T-Klasse
carwow Preis ab
331 € / Monat
carwow Preis ab
336 € / Monat
Volkswagen
ID.4
carwow Preis ab
337 € / Monat
Volkswagen
Golf GTI
carwow Preis ab
346 € / Monat
carwow Preis ab
372 € / Monat
Audi
Q3 Sportback
carwow Preis ab
384 € / Monat
carwow Preis ab
408 € / Monat
Tesla
Model 3
carwow Preis ab
416 € / Monat
Audi
A5 Cabrio
carwow Preis ab
433 € / Monat
BMW
2er Active Tourer
carwow Preis ab
453 € / Monat
Mercedes-Benz
EQB
carwow Preis ab
457 € / Monat
carwow Preis ab
478 € / Monat
Mercedes-Benz
A-Klasse
carwow Preis ab
499 € / Monat
Mercedes-Benz
Vito Tourer
carwow Preis ab
534 € / Monat
BMW
3er Touring
carwow Preis ab
545 € / Monat
Mercedes-Benz
V-Klasse
carwow Preis ab
548 € / Monat
carwow Preis ab
579 € / Monat
Mercedes-Benz
EQV
carwow Preis ab
621 € / Monat
carwow Preis ab
644 € / Monat
carwow Preis ab
659 € / Monat
Mercedes-Benz
C-Klasse
carwow Preis ab
673 € / Monat
Mercedes-Benz
eVito Tourer
carwow Preis ab
708 € / Monat
carwow Preis ab
788 € / Monat
Mercedes-Benz
GLC Coupe
carwow Preis ab
809 € / Monat
carwow Preis ab
810 € / Monat
carwow Preis ab
810 € / Monat
BMW
5er Touring
carwow Preis ab
870 € / Monat
carwow Preis ab
908 € / Monat
Mercedes-Benz
GLC
carwow Preis ab
925 € / Monat
carwow Preis ab
1.055 € / Monat
Mercedes-Benz
C-Klasse T-Modell
carwow Preis ab
1.149 € / Monat
Mercedes-Benz
GLE
carwow Preis ab
1.618 € / Monat

Oben sehen Sie eine Auswahl der beliebtesten Gewerbeleasing Angebote auf carwow. Natürlich haben wir noch sehr viel mehr Marken und Modelle im Angebot. Sollte bisher also nicht das ideale Gewerbeleasing-Angebot für Sie dabei gewesen sein, dann nutzen Sie gerne die Schaltfläche "Alle Angebote vergleichen" um alle Deals zu entdecken.

So funktioniert Gewerbeleasing mit carwow

1. Zuerst wählen Sie Ihr Wunschauto aus und wählen den Gewerbeleasing-Deal.

2. Konfigurieren Sie anschließend exakt das Modell und die Sonderausstattung, ganz nach Ihren individuellen Bedürfnissen.

3. Vergleichen Sie die besten Angebote und Konditionen von Autohäusern aus Ihrer Umgebung - völlig transparent.

4. Für alle noch offenen Fragen, und um den Vertrag abzuschließen, kontaktieren Sie das Autohaus Ihrer Wahl.

5. Ihr neues Leasing-Fahrzeug können Sie selbst abholen oder Sie lassen es sich bequem nach Hause liefern.

Was ist Firmenleasing?

Wie der Name schon sagt, handelt es sich dann um ein Firmenleasing, wenn der Leasingnehmer oder die Leasingnehmerin keine Privatperson, sondern ein Unternehmen bzw. eine Firma ist. Dabei vereinbart ein Unternehmen direkt mit dem Leasinggeber ein Mietverhältnis über eine Fahrzeug und entrichtet für dessen Nutzung monatlich Gebühren.

Für wen lohnt sich Geschäftsleasing?

Voraussetzung für Gewerbeleasing ist zunächst einmal ein Gewerbe, das als Leasingnehmer fungieren kann. Das muss nicht zwangsläufig ein Unternehmen sein, auch Selbstständige oder Freiberufler können von den Vorteilen des Gewerbeleasings profitieren. Dabei ergeben sich grundsätzlich die gleichen Vor- und Nachteile für Selbständige und Freiberufler, wie sich auch Unternehmen in Anspruch nehmen können.

Leasing berechnen

Welche Vorteile hat Firmenwagen Leasing für Gewerbetreibende?

Gewerbeleasing hat vor allem finanzielle Vorteile. Die ergeben sich aus der Planbarkeit, dem Absetzen der Raten in der Steuererklärung, aber auch aus einer stetig aktuell bleibenden Flotte an Firmenwagen, ohne dass sich das Unternehmen selbst um den Kauf und Verkauf der Fahrzeuge kümmern muss.

Planbarkeit & Flexibilität beim Gewerbeleasing

Beim Stichwort Planbarkeit geht es vor allem um die finanzielle Belastung für das Unternehmen. Die festen monatlichen Raten lassen sich gut in Ihrem Unternehmensbudget kalkulieren. Dazu sinkt mit dem Leasing das finanzielle Risiko: Schließen Sie das typische Kilometerleasing ab, liegt das Risiko für den Restwert des Fahrzeuges sowie für den Verschleiß beim Leasinggeber. Mit zusätzlichen Sonderleistungen können Sie auch Instandhaltung, Reparaturen oder Wartung direkt mit der Leasingrate abdecken.

Das Gewerbeleasing erhält außerdem die Liquidität. Ein Unternehmen muss kein Eigenkapital für die Anschaffung von Fahrzeugen aufbringen und anschließend über mehrere Jahre hinweg abschreiben, sondern zahlt stattdessen fortlaufende Raten.

Im Leasing für Gewerbe bleibt Ihr Unternehmen außerdem flexibel in der Fahrzeugwahl, um auf neue oder wegfallende Ansprüche zu reagieren. Mit einem neuen Vertragsabschluss können jeweils größere oder kleinere Fahrzeuge, Verbrenner, Hybride oder Elektroautos angeschafft werden.

Innerhalb der Vertragslaufzeit ist der Wechsel der Fahrzeuge allerdings schwieriger, da ein Auto nicht einfach verkauft werden kann, sondern eine Übernahme des Gewerbeleasings vereinbart werden muss. Das bedeutet, dass ein anderer Besitzer das Fahrzeug inklusive Vertrag des Geschäftskundenleasings übernimmt.

Immer die neuesten Autos dank Firmenwagen Leasing

Zur Planbarkeit gehört aber auch der Austausch der Fahrzeuge in einem festen Turnus. So bleibt die Firmenwagen-Flotte stets aktuell, indem die Vertragslaufzeit für das Firmenleasing über einen festen Zeitraum (in der Regel zwischen 24 und 48 Monaten) definiert wird. Dadurch minimiert sich auch das Risiko für verschleißbedingte Ausfälle.

Geschäftsleasing als Betriebsausgabe absetzen

Einer der größten Vorteile des Gewerbeleasings ist, dass Sie die monatlichen Raten als Betriebsausgabe absetzen können. Das beinhaltet nicht nur die Anschaffung des Fahrzeuges. Die Leasingrate spiegelt gleichzeitig auch den Wertverlust über den Zeitraum des Leasings wider und optional Sonderleistungen wie Reparaturen oder Wartung. Somit können Sie diese Kostenpunkte direkt mit der Leasingrate absetzen und müssen Sie nicht gesondert abschreiben.

Gewerbeleasing Steuern

Firmenwagen versteuern

Schließt der Firmenwagen die private Nutzung mit ein, muss das Auto als geldwerter Vorteil vom jeweiligen Arbeitnehmer oder der Arbeitnehmerin versteuert werden. Das ist mit einem Fahrtenbuch oder der Ein-Prozent-Regel möglich. Als Faustregel gilt, dass die Ein-Prozent-Regel bei hoher privater Fahrleistung günstiger ist.

Firmenwagen als Gehaltsumwandlung

Ein Firmenwagen als Gehaltsumwandlung bedeutet, dass Mitarbeitende auf einen Teil ihres Bruttogehaltes verzichten und dafür ein Auto zu Geschäftskunden-Konditionen gestellt bekommen. Wichtig ist, dass eine entsprechende Vereinbarung zwischen Arbeitergeber und Arbeitnehmenden getroffen wird.

Für Arbeitnehmer:innen kann die Gehaltsumwandlung durchaus lohnenswert sein, weil die Kosten für den Firmenwagen direkt vom Bruttogehalt abgezogen werden, sodass sich Steuer- und Sozialabgaben reduzieren. Allerdings wird der geldwerte Vorteil der sich daraus ergibt dem Bruttogehalt hinzugerechnet.

Für Arbeitgeber bedeutet das, dass die Gehaltsumwandlung für Ihre Mitarbeiter unter Umständen attraktiver sein kann als eine vergleichbar große oder sogar kostenintensivere Gehaltserhöhung.

Wann ist der Firmenwagen ein Geldwerter Vorteil?

Ein Firmenwagen ist immer dann ein geldwerter Vorteil, wenn der Arbeitgeber Ihnen die private Nutzung des Fahrzeuges überlässt. Dieser geldwerte Vorteil muss von Ihnen als Arbeitnehmer:in versteuert werden. Das geschieht in der Steuererklärung entweder über den Einzelnachweis in Form eines Fahrtenbuches oder pauschal über die Ein-Prozent-Regelung.

Beim Fahrtenbuch werden dazu die Kosten des Fahrzeuges durch die Gesamtlaufleistung des Jahres geteilt, um die Kosten je Kilometer zu berechnen. Anschließend versteuern Sie den Anteil Ihrer privat gefahrenen Kilometer. Je geringer die Gesamtfahrleistung und je höher Ihr Anteil der privaten Nutzung, desto weniger lohnenswert ist die Methode des Fahrtenbuches.

Was ist die 1% Regelung für Firmenautos?

Bei der Ein-Prozent-Regelung wird der geldwerte Vorteil pauschal über den Bruttolistenpreis des Fahrzeuges versteuert. Obwohl stets von der Ein-Prozent-Regel gesprochen wird, ist der zu versteuernde Prozentsatz je nach Antriebsart unterschiedlich groß und beträgt:

  • 1% des Bruttolistenpreises für Verbrenner
  • 0,5% des Bruttolistenpreises für Plug-in Hybride
  • 0,25% des Bruttolistenpreises für Elektroautos

Damit wird der geldwerte Vorteil eines Elektroautos am geringsten besteuert, sodass Sie mehr Nettogehalt übrig bleibt.

0,03% Regelung für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeit

Des Weiteren wird der Arbeitsweg als geldwerter Vorteil versteuert. Dazu gibt es zwei Methoden:

  • 0,03% des Bruttolistenpreises * Entfernungskilometer zur Arbeit
  • 0,002% des Bruttolistenpreises * Entfernungskilometer zur Arbeit * Arbeitstage in der Arbeitsstätte

Die erste Methode berechnet den Weg pauschal unabhängig von den Tagen, an den die Arbeitsstätte tatsächlich besucht wird. Der Berechnung liegen 15 Tage zugrunde. Daher ist diese Methode lohnenswert, falls Sie an 15 Tagen oder mehr die Arbeitsstätte mit dem Fahrzeug aufsuchen.

Fahren Sie an weniger als 15 Tagen mit dem Firmenwagen zur Arbeit, dann lohnt sich die zweite Methode, weil sie die Tage mit einbezieht, an denen Sie tatsächlich zum Unternehmen gefahren sind.

Leasing KLeingewerbe

Gewerbeleasing für Kleinunternehmen und Existenzgründer

Als Existenzgründer steht man anfangs vor einer finanziellen Herausforderung, man muss viele Anschaffungen tätigen und hat meist nicht die ausreichenden Mittel zur Verfügung. Der Kauf eines Firmenwagens schlägt mit hohen Kosten zu Buche, doch wäre Leasing hier nicht eine Alternative?

So gut sich das mit dem Gewerbeleasing auch anhören mag, ganz so leicht ist es dann für Kleinunternehmer leider doch nicht. Denn als Existenzgründer kann man der Leasingbank keine Sicherheiten vorlegen. Normalerweise nimmt die Bank anhand der Zahlen der vergangenen Jahre eine Einschätzung vor, wie hoch das Ausfallrisiko ist. Als Kleinunternehmen kann man solche Zahlen aber meist nicht vorlegen, was die Einschätzung des Ausfalls für die Bank nicht möglich macht. Wenn das Risiko aber nicht abzuschätzen ist, wird die Leasing Bank dem Antrag auf ein Gewerbeleasing wahrscheinlich nicht stattgeben.

So bieten Kleinunternehmen Sicherheiten für ein Gewerbeleasing

Trotzdem ist auch für Kleinunternehmen und Existenzgründer ein Gewerbeleasing nicht aussichtslos. Es gibt einige Möglichkeiten, wie auch solche Leasingnehmer den Banken Sicherheiten bieten können. Die besten haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst.

1. Bürgen angeben

Die erste Möglichkeit als Kleinunternehmen einen Leasingvertrag zu bekommen ist einen Bürgen anzugeben. Dieser sollte über eine ausreichende Bonität verfügen. Lustig ist, dass man auch für sich selbst bürgen kann: Geht man dem Gewerbe lediglich in einer Nebenbeschäftigung nach, kann man in manchem Fällen mit seinem festen Einkommen auch für sein eigenes Unternehmen bürgen.

2. Kaution hinterlegen

Die zweite Möglichkeit ist, eine Kaution zu hinterlegen. Diese liegt meist bei 20 bis 30% des Fahrzeugpreises. Am Ende der Leasingzeit bekommt man den Betrag wieder zurück. Sind Schäden am Fahrzeug entstanden, werden die Reparaturkosten von der Kaution abgezogen.

3. Bankbürgschaft

Als dritte Möglichkeit kommt eine Bankbürgschaft in Frage. Hier sprechen Sie am besten mit Ihrer Hausbank und lassen sich beraten. Meist werden für eine solche Bürgschaft aber Gebühren fällig.

4. Leasingsonderzahlung

Die letzte Möglichkeit besteht in einer sogenannten Leasingsonderzahlung. Das bedeutet, dass Sie für Ihr Gewerbeleasing eine Anzahlung leisten. Das senkt dann die monatliche Rate und verschafft dem Leasinggeber schon im Vorhinein eine gewisse Sicherheit.

Mehr Informationen zu Kfz-Leasing

Häufige Fragen zum Gewerbeleasing

Leasing für Gewerbe ist in der Regel aufgrund eines gewissen Mengenrabatts günstiger. Unternehmen leasen häufig nicht nur eines, sondern direkt mehrere Fahrzeuge oder eine gesamte Flotte vom gleichen Hersteller und erhalten im Gegenzug besonders attraktive Konditionen.

Für ein Gewerbeleasing ist zunächst ein Gewerbe erforderlich. Das kann eine Kapitalgesellschaft als GmbH oder AG ebenso wie eine Personengesellschaft z.B. GbR, eine offene Handelsgesellschaft (OHG) oder eine Kommanditgesellschaft (KG) sein. Auch selbstständige Gewerbetreibende oder Freiberufler kommen für Gewerbeleasing in Frage.

Zusätzlich muss das Gewerbe bereits in der Regel mindestens sechs Monate am Markt bestehen, um der jeweiligen Bank valide Zahlen über die Liquidität vorweisen zu können.

Zu den nötigen Unterlagen zählen:

1. Personalausweis-Kopie eines Geschäftsführers/Gesellschafters
2. Handelsregister-Auszug oder Steuerberater-Bescheid über Art und Beginn der selbstständigen Tätigkeit und Eintragung bei der Kammer oder dem Berufsregister
3. Betriebswirtschaftliche Auswertung oder Gewinn- und Verlustrechnung
4. Selbstauskunft
5. Falls vorhanden: Kopie des Fahrzeugscheines eines Autos aus dem aktuellen Fuhrpark

Firmenleasing lohnt sich aufgrund der guten finanziellen Planbarkeit mit festen monatlichen Raten, der einfachen steuerlichen Absetzung der Betriebskosten und den stets aktuellen Firmenwagen. Es lohnt sich vor allem in einer stabilen finanziellen Lage des Unternehmens. Ein Risiko birgt die feste Bindung an Leasinggeber über eine fixe Vertragslaufzeit mit den daraus entstehenden Verbindlichkeiten. Damit ist es schwierig auf schlechte Auftragslagen oder negative Entwicklungen des Unternehmens zu reagieren.

Alternativen zum Geschäftswagen-Leasing

Neuwagen kaufen

  • Gewünschten Neuwagen konfigurieren oder inspirieren lassen
  • Ohne Verhandeln direkt den besten Preis bekommen
  • Schnell und effizient von Vertragshändlern kaufen

Auto-Finanzierung

  • Lieferung Ihres Neuwagens nach Hause möglich
  • Erhalten Sie Ihr individuelles Finanzierungsangebot
  • Sie entscheiden, ob Sie eine Anzahlung möchten

Tageszulassung

  • Finden Sie Ihr passendes Fahrzeug aus einer großen Auswahl an Tageszulassungen
  • Sparen Sie mehr mit Tageszulassungen
  • Nehmen Sie Ihr neues Auto sofort mit nach Hause

Jahreswagen

  • Jahreswagen von top bewerteten Vertragshändlern
  • Eine große Auswahl sofort verfügbarer Fahrzeuge
  • Keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte