Sportwagen

Wer sich einen Sportwagen kauft, will Spaß haben. Doch Sportwagen ist nicht gleich Sportwagen – es kommt auf die individuellen Vorstellungen und nicht zuletzt auf das nötige Kleingeld an. Wir haben Sportwagen aus verschiedenen Kategorien zusammengestellt.

Um einen Sportwagen zu fahren, muss man reich sein? Nein, das ist ein Mythos. Es gibt auch günstige Modelle, die richtig Fahrspaß bringen. Wir sagen Ihnen, welche Auswahl Sie haben.

1
Toyota

Mit dem Toyota GT86 können Sie schon für knapp 30.000 Euro Sportwagen fahren. 200 PS stehen in einem stylisch-athletisch gebauten GT86 zur Verfügung. Nicht unglaublich viel, dafür aber bezahlbar.

2
Nissan

Ein paar Tausender mehr müssen Sie für den Nissan 370Z ausgeben. Doch dafür fahren Sie anschließend mit einer Sportwagenlegende. Das schnelle Ansprechverhalten und der niedrige Schwerpunkt lassen ihn präzise über die Straße gleiten.

3
Audi
TT

Der Audi TT hat bei seiner Markteinführung vor rund 20 Jahren wegen seines puristischen Aussehens für Aufsehen gesorgt. Mittlerweile gehört der kleine Sportwagen ganz selbstverständlich zum Straßenbild, vor allem, weil er bereits ab 36.000 Euro zu haben ist.

4
Ford

Der Ford Mustang 5.0 leistet satte 450 PS. Er ist massig, amerikanisch-wild und eben ein echter Klassiker. Er ist besser als sein Ruf und vor allem bekommt man viel Sportwagen für knapp 47.000 Euro.

5
Porsche

Ein richtig guter Einstieg in die Sportwagenwelt ist der Porsche Cayman. Er ist mit 52.000 Euro für einen Porsche geradezu ein Schnäppchen, deshalb aber keineswegs nur ein Zweitklasse-Sportwagen. Hier geht es rasant vorwärts und das noch dazu sehr komfortabel.

6
Jaguar

Mit einem Einstiegspreis von knapp 60.000 Euro liegt der Jaguar F-Type für einen Sportwagen immer noch im günstigen Bereich. Der edle Brite fällt auf und lässt die Herzen der Sportwagen-Fans höher schlagen – denn Fahrspaß wird hier groß geschrieben.

Der neue Sportwagen soll nur ein kleiner Wochenendflitzer sein? Kein Problem, ein Sportwagen muss nicht breit und massig sein. Einige Modelle sind zwar klein, büßen aber nichts an Sportlichkeit ein.

1
Abarth
695

Größenmäßig der kleinste Sportwagen ist der Abarth 695, doch fahrtechnisch gesehen ist der Kleine ganz groß. Mit 190 PS auf gerade einmal 997 Kilogramm Gewicht schießt die kleine Kanonenkugel regelrecht davon. Die Ausstattung ist rennwagentypisch spartanisch, was den Preis ein wenig zu hoch wirken lässt.

2
Audi

Das der Audi TT ein waschechter Sportwagen ist, hat er längst bewiesen. Der TT RS ist es erst recht. Er fährt sich sicher und bleibt in jeder Situation Herr der Lage. Das mögen manche negativ sehen, wir finden aber, dass der kleine Audi-Sportler auf jeden Fall eine Chance verdient hat.

3
BMW
M2

Klein aber oho, so könnte man den M2 beschreiben. Er fährt sich intuitiv und hat die Rennsportgene irgendwie im Blut. Man fühlt sich sicher, wird aber immer wieder neu herausgefordert. Ein echter Sportwagen für Adrenalinfans.

Wenn Geld keine so große Rolle spielt, steht Ihnen die Türe der luxuriösen Sportwagen offen. Auch hier gibt es die verschiedensten Fahrzeuge – finden Sie den passenden Sportwagen für sich.

1
Porsche

Der 911 Turbo ist teuer, der Einstiegspreis liegt bei unglaublichen 177.000 Euro. Dafür bekommt man aber satte Leistung und einen Sportwagen, der einen emotional berührt.

2
Audi
R8

Der Audi R8 ist ein Supersportler, der die Straße zu seiner Rennstrecke machen kann. Er setzt jede Berührung des Gaspedals sofort um und nimmt es mit Herstellern wie Ferrari oder Lamborghini auf.

3
Jaguar

Mit der Schnelligkeit und dem Gebrüll eines echten Jaguars macht der F-Type SVR dem Markennamen alle Ehre. Gibt man Gas, schießt das Adrenalin durch die Adern und das alles, während man im Innenraum zwischen britischem Luxus schwelgen kann.

4
BMW
M5

Äußerlich eine Limousine, im Inneren aber ein echter Sportwagen – das ist der BMW M5. Im Innenraum erwartet die Insassen Oberklasse-Limousinen Luxus alla BMW, gepaart mit dem Herzen eines echten Sportwagens. Die Mischung stimmt, das hat aber seinen Preis.

5
Mercedes

Nicht nur optisch ist der Mercedes AMG GT ein Traum von einem Sportwagen. Er macht auch fahrtechnisch alles richtig und reiht sich zurecht in die Reihe der Luxus Sportwagen ein. Der Einstiegspreis liegt mit knapp unter 100.000 Euro sogar vergleichsweise niedrig.