Sommer, Sonne - SALE! Extra-Rabatte bis 30. Juni

Mazda CX-30

Kompakter SUV in sportlichem Dress

Wow-Wertung
9
/
10
Unsere Fachleute vergeben diese Wertung nach ausführlicher Prüfung des Fahrzeugs.
  • Harmonisches Konzept
  • Agiles Handling
  • Top Serienausstattung
  • Schwacher Einstiegsmotor
  • Durchschnittliches Kofferraumvolumen
  • Rückbank nicht verschiebbar

24.790 € - 36.990 € Preisklasse

5 Sitze

4,6 - 6,8 l/100km

Aktuelle Angebote zum Mazda CX-30

Inhalt

Überblick

Der Mazda CX-30 ist ein Kompakt-SUV des japanischen Herstellers Mazda und gewann schon gleich in seinem Startjahr 2019 das Goldene Lenkrad der Zeitschrift Autobild in der Kategorie Kompakt-SUV. Beim CX-30 hat Mazda etwas ganz Besonderes zu bieten: Einen selbstzündenden Benzinmotor namens Skyactiv X. Dieser Benziner zündet wie ein Dieselmotor durch Kompression, wodurch der Kraftstoffverbrauch gesenkt werden soll.

Da das Segment der Kompakt-SUV nicht nur ein extrem boomendes, sondern inzwischen auch ein sehr breites Feld ist, scheint es hilfreich, eine größenmäßige Verortung vorzunehmen: Der Mazda CX-30 platziert sich mit 4,40 Meter in der Lücke zwischen Mazda CX-3 und CX-5. Aber wo konkret ist der Unterschied zwischen CX-30 und CX-3? Man könnte sie als kleinen (CX-3) und größeren Bruder (CX-30) bezeichnen, auch wenn der Unterschied in der Länge gerade mal 12,5 cm beträgt und in der Höhe sogar nur 0,5 cm. 

Kompaktes SUV in sportlichem Dress

Das Crossover CX-30 ist fast identisch hoch, nur wie gesagt etwas länger als der CX-3. Mit dem elektrischen MX-30 sind die Maße sogar identisch, obwohl jener eine komplette Neuentwicklung sein soll. 

Über die im neuen Mazda CX-30 lieferbaren Triebwerke, die auch mit Automatikgetriebe zu bestellen sind, das frische Infotainment, die moderne Sicherheitsausstattung und die sehr reichhaltige Ausstattung im CX-30 haben wir in diesem ausführlichen Fahrzeug-Test noch einiges mehr zu sagen.

Fahrzeugtyp

Der Mazda CX-30 kommt als Crossover in Form eines Kompakt-SUV des Weges, etwas länger als sein kleinerer Bruder CX-3. Die Rollen-Verhältnisse könnte man wie folgt beschreiben: Während der etwas kürzere CX-3 vergleichbar mit dem VW T-Cross ist, spielt der CX-30 in einer Liga mit VW T-Roc und Skoda Kamiq.

Da Mazda sich gern mal als Outlaw in der Verbrenner-Szene präsentiert, bietet auch der CX-30 in Sachen Motorentechnik eine besondere Raffinesse: Statt eines Turbo findet sich hier ein kleiner Kompressor, und Mazda hat für den Benziner eine dieselähnliche Kompressionszündung entwickelt, was sie als “den weltweit ersten selbstzündenden Benziner in Serie” betiteln.

SUV

SUV“ ist im Falle des Mazda CX-30 eigentlich nicht ganz korrekt formuliert, denn der neue Mazda CX-30 tritt als CUV auf den Markt. „CUV“ wie „Crossover Utility Vehicle“. Konkret bedeutet das, man sollte mit dem CX-30 nicht wirklich im Gelände fahren, aber es sieht so aus, als ob es ginge mit den schwarzen Kunststoffplanken an den Schwellern und Radkästen. 

Trotz optionalem Allradantrieb ist die Bestimmung des CX-30 ganz klar die Straße, auf der er mit seinem gelungenen Fahrwerk und direkten Handling betört.

Mazda CX-30 Farben

Purweiß
kostenlos
Diamantsilber Metallic
Ab 600 €
Mitternachtsblau Metallic
Ab 600 €
Obsidiangrau Metallic
Ab 600 €
Onyxschwarz Metallic
Ab 600 €
Satinweiß Metallic
Ab 600 €
Matrixgrau Metallic
Ab 790 €
Polymetal Grau Metallic
Ab 790 €
Magmarot Metallic
Ab 950 €
Zurück zum Überblick

Mazda ist dafür bekannt, motorentechnisch eigene Wege zu gehen. Während der Mainstream auf Downsizing und Turbo setzt, verwendet Mazda einen kleinen Kompressor statt des Turbo und entwickelt mit dem dieselähnlichen Kompressionsverfahren “Skyactiv X” für den Benzinmotor eine weitere Innovation – oder um es in der Mazda-PR-Sprache zu formulieren: Eine Weltneuheit. 

Da jedoch das Drehmoment der X-Motoren mangels Turbolader nicht die Spitzenwerte der regulären Wettbewerber erreicht, wurden die Motoren zum Modelljahr 2021 nochmals modifiziert und Drehmoment sowie Leistung erhöht, was auch eine moderate Preiserhöhung um 200 Euro mit sich gebracht hat. 

Für den Vortrieb im Mazda CX-30 sorgen drei Motorisierungen, die entweder mit Schaltgetriebe oder Automatik und mit Frontantrieb oder optionalem Allradantrieb (AWD) antreten.

Die Benziner

Zum Modelljahr 2021 sind die Diesel-Motoren beim CX-30 aus dem Programm genommen worden. Es stehen nun nur noch drei Mild-Hybrid-Benziner zur Verfügung. Sie werden allesamt von einem Elektromotor unterstützt und bieten 122 PS, 150 PS oder 186 PS.

Der 2,0-Liter Skyactiv-G Saugmotor entwickelt ein maximales Drehmoment von 213 Newtonmeter und final 122 PS. Wie er das tut, überzeugt nicht ganz, denn er tut es erst spät. Das volle Drehmoment steht erst bei 4.000 Umdrehungen und die volle Leistung erst bei 6.000 Umdrehungen an den Vorderrädern zur Verfügung.

Zwar hängt der nicht sonderlich spritzige Vierzylinder, der mit der Zylinderabschaltung und der Mild Hybrid-Unterstützung Benzin spart, gut am Gas, aber mit einem Turbomotor würde es früher zur Sache gehen. Den von Mazda angegebenen Kraftstoffverbrauch von 5,9 bis 6,4 Liter je 100 km, der wohl auch hier im Alltag ein, zwei Liter höher ausfallen wird, kann man gut akzeptieren.

Noch sparsamer ist der seit Herbst 2019 lieferbare und zum Modelljahr 2021 nochmals modifizierte Skyactiv-X Motor, der 180 PS leistet und mit einem innovativen Antriebsprinzip arbeitet: Der komplett neu entwickelte 2,0-Liter-Vierzylinder mit Kompressoraufladung ist der erste Serienbenziner, der wie ein Dieselmotor mit Kompressionszündung arbeitet.

Der Skyactiv-X, der seine Leistung gleichmäßig abgibt und bei 4.000 Touren 240 Nm Drehmoment entwickelt, erfüllt wie der 122-PS-Benziner die seit 2021 geltende Abgasnorm Euro 6d-ISC-FCM. Und auch im Verbrauch hält sich der so genannte „Diesotto“ mit 5,6 bis 6,6 Liter Super im Werksmittel vornehm zurück.

Zur Kraftübertragung auf die Vorderräder (FWD = Front Wheel Drive) stehen das Schaltgetriebe Skyactiv-MT und die Automatik Skyactiv-Drive (Fahrwerte in der Tabelle in Klammern) zur Wahl.

Wer sich allerdings für die Automatik entscheidet, zahlt nicht nur 2.000 Euro drauf, sondern bringt sich auch um den Schaltspaß am herausragenden, direkten und präzisen 6-Gang-Schaltgetriebe. Das manuelle Schaltgetriebe ist eines der besten auf dem Markt.

BENZINER Skyactiv-G 2.0
M Hybrid FWD/AWD
Skyactiv-G 2.0
M Hybrid 150
FWD/AWD
Skyactiv-X 2.0
M Hybrid
FWD/AWD
Hubraum [ccm] 1.998 1.998 1.998
Leistung [kW/PS] 90/122 110/150 137/186
Getriebe 6-Gang-Schaltgetriebe /
6-Gang-Automatik
6-Gang-Schaltgetriebe /
6-Gang-Automatik
6-Gang-Schaltgetriebe /
6-Gang-Automatik
0-100 km/h [s] 10,6-11,2 8,8-10,4 8,3-9,0
Vmax [km/h] 186 193-198 204
CO2-Ausstoß [g/km]
nach WLTP
134-144 134-156 127-148
Kombinierter
Verbrauch [l/100km]
nach WLTP
5,9-6,4 5,9-6,9 5,6-6,6
Kraftstoff Super Super Super
Effizienzklasse A / B A / B A+ / A
Abgasnorm Euro 6d-ISC-FCM Euro 6d-ISC-FCM Euro 6d-ISC-FCM

Benziner konfigurieren

Wenn Sie sich für weitere Spezifikationen interessieren, können Sie sich die technischen Daten des CX-30 ansehen.

Zurück zum Überblick

Für den Mazda CX-30 existiert neben der Serienausstattung lediglich die Variante Selection. Doch schon die Standardausstattung kann sich sehen lassen und lässt wenig Wünsche offen.

Standardausstattung

Serienmäßig bringt der CX-30 bereits ein Head-up Display, Navigationssystem mit 8,8-Zoll-Display inklusive USB-Anschluss, einen Spurwechselassistenten, 16-Zoll-Leichtmetallfelgen und LED-Scheinwerfer.

Selection

Die Selection verfügt zusätzlich über eine elektrische Heckklappe, Rückfahrkamera, Sitzheizung vorn, elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel sowie ein schlüsselloses Zugangssystem.

Zurück zum Überblick

Suchen Sie die besten Mazda CX-30 Angebote?

Auf carwow vergleichen Sie einfach die besten Neuwagen-Angebote von lokalen Händlern und Top-Händlern deutschlandweit. Erhalten Sie großartige CX-30 Angebote ohne den üblichen Stress.

CX-30 Angebote vergleichen Sparen Sie im Schnitt 5.598 €