Kein Kavaliersdelikt: Auto fahren ohne Führerschein – welche Strafen drohen?

14. November 2022 von

Erst vor Kurzem unternahm ein 15-jähriger in der Nähe von Würzburg mit dem Auto der Mutter ohne ihr Wissen eine Spritztour, und kam dabei in eine Verkehrskontrolle. Hier liest man in der Presse, dass ihm wegen des Auto fahrens ohne Führerschein Sozialstunden drohen und der Mutter als Fahrzeughalterin eine Geldstrafe – oder sogar eine Freiheitsstrafe. Tatsächlich ist der junge Mann nicht nur ohne Führerschein, sondern auch ohne Fahrerlaubnis gefahren.

Der Führerschein ist das Dokument und die Fahrerlaubnis ist die Genehmigung, ein Fahrzeug zu führen. Aber was sind die Konsequenzen für Sie, wenn Sie ohne Führerschein oder Fahrerlaubnis auf deutschen Straßen unterwegs sind?

⏰ Kurz zusammengefasst

Wenn Sie ein neues Auto suchen, dann haben wir hier die aktuellen top Neuwagen-Angebote für Sie:

Fahren ohne Führerschein

Wenn Sie eine Fahrerlaubnis haben, aber in eine Verkehrskontrolle geraten und keinen Führerschein vorzeigen können, ist das eine Ordnungswidrigkeit. In diesem Fall geht mit dem Auto fahren ohne Führerschein eine Verwarnung über 10 € einher. Die Strafe für Autofahren ohne Führerschein ist also gering, wenn Sie einen Fahrerlaubnis besitzen.

Führerschein zuhause vergessen

Wenn Sie den Führerschein zu Hause vergessen haben, aber trotzdem Auto fahren, passiert in den meisten Fällen nichts. Wenn Sie Pech haben, geraten Sie aber ohne Führerschein in eine Verkehrskontrolle oder sind in einen Unfall verwickelt, zu dem die Polizei hinzugezogen wurde. In diesem Fall ist das Auto fahren ohne Führerschein eine Ordnungswidrigkeit, die Sie 10 € kostet – wie oben bereits geschildert.

Führerschein verloren/gestohlen

Wenn der Führerschein nicht mehr aufzufinden ist, muss ein neuer beantragt werden. Das kann ein bisschen Mehrarbeit mit sich ziehen, wenn Sie nicht mehr da gemeldet sind, wo Ihr Führerschein ursprünglich ausgestellt wurde. In diesem Fall benötigen Sie eine Karteidatenabschrift der früheren Behörde. Sie können, bis der Führerschein Sie erreicht hat, einen vorläufigen Nachweis der Fahrerlaubnis beantragen, der mit zusätzlichen Kosten verbunden ist. Wenn Sie in der Zeit bis Sie Ihren Führerschein erhalten haben ohne Führerschein in eine Fahrzeugkontrolle geraten, wird eine Verwarnung über 10 € fällig.

Führerschein abgelaufen

Für C- und D-Klassen muss der Führerschein alle 5 Jahre erneuert werden. Der klassische Autoführerschein (B-Klasse) kann gar nicht so schnell ablaufen. Alle Führerscheine nach Januar 2013 sind 15 Jahre gültig. Die Führerscheine aus der Zeit davor waren ursprünglich unbefristet gültig. Im Jahr 2022 wurde aber eine Führerschein-Umtausch-Aktion gestartet, bei der alle alten Führerscheine gegen neue getauscht werden müssen.

Die Frist bis wann das geschehen muss, ist abhängig davon, wann Sie geboren wurden und wann Ihr Führerschein ausgestellt wurde.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Wie in der Einleitung erwähnt, wird umgangssprachlich oft von Auto fahren ohne Führerschein gesprochen, wenn Fahren ohne Fahrerlaubnis gemeint ist. Der Führerschein ist das Dokument und die Fahrerlaubnis ist die Genehmigung, die Sie durch eine Fahrprüfung erhalten haben.Wenn Sie aber noch nie die Fahrerlaubnis erhalten haben oder Sie verloren haben und trotzdem Auto fahren ist das eine Straftat auf die im schlimmsten Fall eine Freiheitsstrafe folgt. Dass Sie keine Fahrerlaubnis haben, kann drei Ursachen haben:

Sie hatten nie einen Führerschein, Sie haben ein Fahrverbot oder Ihnen wurde die Fahrerlaubnis entzogen.

Fahrverbot

Auf manche Vergehen im Straßenverkehr folgt ein Fahrverbot. Hier müssen Sie den Führerschein (das Dokument) für eine festgelegte Zeit abgeben. Nach Ablauf dieser Zeit, die zwischen 1 bis 6 Monate beträgt, erhalten Sie Ihren Führerschein wieder zurück.

Führerschein abgenommen

Wurde Ihnen hingegen die Fahrerlaubnis entzogen, wird Ihre Fahrerlaubnis nichtig. Nach einer Frist kann diese wieder beantragt werden. Das beinhaltet aber Kosten und das Bestehen einer Untersuchung (MPU).

Wann wird der Führerschein entzogen und wann die Fahrerlaubnis?

Der Führerschein wird bei einem Fahrverbot entzogen. Das geschieht zum Beispiel, wenn Sie aufgrund einer Tempoüberschreitung geblitzt werden. Nach 1 bis 6 Monaten erhalten Sie Ihren Führerschein wieder.
Die Fahrerlaubnis wird zum Beispiel bei Drogenmissbrauch oder alkoholisiertem Fahren entzogen. Nach dem Ablaufen einer Frist kann die Fahrerlaubnis neu beantragt werden. Eventuell ist es nötig, dass Ihre Fahreignung erneut festgestellt werden muss.

Strafen für das Autofahren ohne Führerschein

Aus welchem Grund auch immer keine Fahrerlaubnis vorliegt: Bei Fahren ohne Fahrerlaubnis machen Sie sich laut § 21 StVG wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis strafbar. In diesem Paragraphen sind als Strafe für Autofahren ohne Fahrerlaubnis eine Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr vorgesehen.

Strafbar macht sich aber nicht nur, wer ohne Fahrerlaubnis fährt, sondern auch der Halter des Wagens. Wer zulässt, dass jemand ohne Fahrerlaubnis das eigene Auto benutzt, macht sich genauso strafbar wie der Fahrer. Im Sonderfall, wie im Beispiel der Einleitung, fällt die Strafe für den Halter sogar höher als für den Fahrer aus.

Was darf man ohne Führerschein fahren?

Alle motorisierten Fahrzeuge, die 25 km/h nicht erreichen, benötigen keinen Führerschein. Wenn Mofas und E-Scootern eine Höchstgeschwindigkeit zwischen 25 und 45 km/h haben, wird mindestens ein Mofa-Führerschein benötigt. Sollten Sie Ihre Fahrerlaubnis verlieren, gilt das für alle Fahrzeuge. Das bedeutet, wenn Sie einen B-Klasse-Führerschein hatten und diesen dann zum Beispiel durch ein Fahrverbot verloren haben, dürfen Sie nichts über einer Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h fahren.

Wo darf man Autofahren üben ohne Führerschein

Auf allen öffentlichen Straßen ist das Fahren ohne Führerschein verboten. Die Ausnahme bilden Fahrten mit einem Fahrlehrer im Rahmen einer Fahrstunde. Auf nicht-öffentlichen Plätzen kann das Fahren geübt werden, wenn sie nicht zugänglich sind. Dazu müssen Sie vom Verkehr durch ein Tor etc. trennbar sein. Auch muss es ein Verkehrsübungsplatz sein. Auto ohne Führerschein fahren ist ansonsten unter allen anderen Umständen verboten.

Autofahren ohne Führerschein: Zahlt die Versicherung?

Sollten Sie einen Autounfall ohne Führerschein verursachen, müssen Sie alle entstehenden Schäden selbst zahlen. Das kann von Reparatur bis Schmerzensgeld reichen. Ihre Versicherung wird für diesen Schaden nicht aufkommen. Einzig die Haftpflichtversicherung übernimmt zuerst den Fremdschaden. Sie wird aber bis zu 5.000 € von Ihnen zurückfordern, wenn Sie ohne Fahrerlaubnis unterwegs waren. Dieser Betrag kann auch höher ausfallen, da sich Vergehen stapeln, Wenn Sie zum Beispiel zusätzlich betrunken waren oder Fahrerflucht begangen haben.

Abschließend lässt sich sagen, dass es einen Unterschied macht, ob Sie ohne Führerschein oder ohne Fahrerlaubnis fahren. Beim Fahren ohne das Dokument des Führerscheins handelt es sich um eine Ordnungswidrigkeit, die 10 € kostet. Fahren Sie ohne Fahrerlaubnis, ist das eine Straftat, die mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr geahndet wird.