Für alle Elektroautos 575€ CO2 Bonus für 2022 & 2023

Internationaler Führerschein: Beantragung und Kosten

02. Dezember 2022 von

Sie wollen Ihren Traum vom Roadtrip auf der Route 66 leben? Vielleicht erleben Sie auch bald in einem anderen Land mit dem Auto ein Abenteuer? Wir sagen Ihnen, wann Sie einen internationalen Führerschein benötigen und wie Sie ihn beantragen können.

⏰ Kurz zusammengefasst

Wenn Sie ein neues Auto suchen, dann haben wir hier die aktuellen top Neuwagen-Angebote für Sie:

Top Neuwagen-Angebote
Modell Angebote ab
Hyundai Ioniq 5 35.360 € Angebote vergleichen
Kia EV6 36.208 € Angebote vergleichen
Fiat 500 Elektro 23.113 € Angebote vergleichen
VW T-Roc 21.707 € Angebote vergleichen
Skoda Kamiq 17.780 € Angebote vergleichen

Wo braucht man einen Internationalen Führerschein?

In Ländern der EU und des Europäischen Wirtschaftsraumes (Island, Liechtenstein und Norwegen) wird kein internationaler Führerschein benötigt. Hier reicht die europäische Fahrerlaubnis. In allen anderen Staaten ist die Situation abhängig von der Lage der Abkommen, die hier getroffen wurden. In über 50 Staaten wird der internationale Führerschein nach dem Übereinkommen von 1968 anerkannt. Zusätzlich zum internationalen Führerschein muss auch der nationale Führerschein gezeigt werden. Schließlich ist der internationale Führerschein nicht eigenständig gültig. Wird in dem Urlaubsland der deutsche Führerschein akzeptiert, kann es bei alten Führerscheinen trotzdem zu Problemen kommen.

Die Kartenführerscheine sind hier besser als die grauen oder rosafarbenen Führerscheine aus Papier. Ansonsten kann es zu Diskussionen mit der örtlichen Polizei kommen. Früher oder später müssen diese ohnehin erneuert werden. Daher ist das Beantragen eines internationalen Führerscheines ein guter Anlass, den Austausch durchzuziehen.

Welche Daten Sie genau brauchen, um ein Fahrzeug zu führen, unterscheidet sich aber von Land zu Land. Genaue Informationen zu den Vorgaben Ihres Reiselandes finden Sie auf der Seite des Auswärtigen Amtes. Hier sind aber einige häufigen Reiseziele zusammengefasst:

  • Ägypten: Der internationale Führerschein wird in Kombination mit dem nationalen zum Fahren auf ägyptischen Straßen benötigt.
  • Australien/Neuseeland: Wenn Sie bei einem kurzfristigen Aufenthalt in Australien oder Neuseeland Auto fahren wollen, reicht ein deutscher Führerschein nicht aus. Sie brauchen Ihren deutschen Führerschein und entweder einen internationalen Führerschein oder eine amtlich beglaubigte Übersetzung.
  • Dominikanische Republik: Der deutsche Führerschein wird anerkannt, aber ein internationaler Führerschein wird empfohlen.
  • Japan: Der internationale Führerschein wird nicht anerkannt. Sie brauchen eine amtliche japanische Übersetzung Ihres Führerscheins.
  • Kanada: Ein internationaler Führerschein wird empfohlen. Je nach Provinz können Sie mit dem deutschen Führerschein aber drei bis sechs Monate als Urlauber fahren.
  • Republik Korea: Mit einem internationalen Führerschein und Ihrem deutschen dürfen Sie hier ein Jahr lang fahren.
  • Marokko: Der deutsche Führerschein reicht bis zu einem Aufenthalt von einem Jahr aus.
  • Mexiko: Es empfiehlt sich ein internationaler Führerschein, der nur mit einem nationalen Führerschein gültig ist.
  • Schweiz/Großbritannien: Der deutsche Führerschein reicht aus.
  • Türkei: Für den Urlaub in der Türkei reicht der deutsche Führerschein.
  • Thailand: Für einen Aufenthalt unter drei Monaten benötigen Sie einen internationalen Führerschein in Kombination mit Ihrem deutschen Führerschein.
  • USA: Es empfiehlt sich, einen internationalen Führerschein zu beantragen, wenn Sie in der USA Auto fahren wollen. In einigen US-Bundesstaaten ist dieser sogar Pflicht. Dieser muss zusammen mit dem deutschen Führerschein geführt werden.
  • Vereinigte Arabische Emirate: Probleme kann es geben, wenn Sie zum Beispiel in Dubai einen Wagen mieten wollen. Hier wird je nach Firma ein internationaler Führerschein verlangt oder ein nationaler Führerschein mit Übersetzung.

Wo beantragt man den Internationalen Führerschein?

Die örtliche Führerscheinstelle muss aufgesucht werden, um einen internationalen Führerschein zu beantragen. Sie müssen selbst vorsprechen und es ist nicht möglich, den internationalen Führerschein online zu beantragen. Sie müssen über 18 Jahre alt sein und einen deutschen Führerschein haben, um den internationalen Führerschein beantragen zu können. Ein biometrisches Lichtbild muss außerdem mitgebracht werden.

Wie lange dauert es einen Internationalen Führerschein zu beantragen?

Einen internationalen Führerschein beantragen, dauert in der Regel 15 Minuten. Erfahrungsgemäß können Sie das Dokument noch am gleichen Tag mitnehmen. Wenn der Führerschein noch aus Papier ist, wird normalerweise keine Ergänzung durch einen internationalen Führerschein genehmigt. Hier müssen Sie einen neuen Führerschein beantragen.

Internationaler Führerschein: Kosten

In der Regel kostet der Antrag auf einen internationalen Führerschein 15 €. Dieses Dokument ist also vergleichsweise günstig, wenn Sie außerhalb Europas mit dem Auto unterwegs sein wollen. Beachten Sie aber jeweils die Ansprüche der einzelnen Länder, die in einem oberen Punkt beispielsweise erklärt wurden. Die internationaler Führerschein Kosten lohnen sich daher, da Strafen im Ausland deutlich nervenaufreibender und teurer sind als dieser Amtsgang. Es kann auch passieren, dass Ihnen sonst der Führerschein weggenommen wird.

Was ist die Gültigkeitsdauer des Internationalen Führerscheins?

Ein internationaler Führerschein ist in der Regel 3 Jahre gültig oder bis er abläuft. Hierbei muss man beachten, dass es zwei verschiedene internationale Führerscheine gibt. Der gängigere ist das nach dem Muster des Straßenverkehrsabkommens von 1968. Wie erwähnt, haben Sie 3 Jahre, in denen dieser internationale Führerschein Gültigkeit hat. Es gibt außerdem den nach dem Muster des Abkommens von 1926 und der ist nur ein Jahr gültig.

Übrigens ist es nicht möglich, den internationalen Führerschein zu verlängern. Dieser muss nach Ablauf der Gültigkeit neu beantragt werden. Verzichten Sie nicht auf den Amtsgang, wenn das Urlaubsland den Führerschein vorschreibt. Ansonsten fahren Sie ohne Führerschein, was richtig teuer werden kann.