Verkehrsschilder und ihre Bedeutung: Bei uns erfahren Sie alles Wichtige!

16. Februar 2022 von

Der deutsche Schilderwald ist sicher jedem ein Begriff. Verkehrszeichen sind ein wichtiger Bestandteil des Straßenverkehrs und tragen zu einer gewissen Sicherheit und Routine bei allen Verkehrsteilnehmenden bei. Was es für unterschiedliche Schilder gibt und was sie bedeuten, haben wir für Sie zusammengefasst.

⏰  Kurz zusammengefasst

Wenn Sie auf der Suche nach einem Neuwagen sind, dann haben wir hier die top Angebote für Sie:

Top Neuwagen-Angebote
Modell Angebote ab
Tesla Model 3 37.970 € Angebote vergleichen
Skoda Enyaq iV 23.458 € Angebote vergleichen
Hyundai Tucson 23.623 € Angebote vergleichen
Ford Kuga 22.740 € Angebote vergleichen
Kia EV6 31.611 € Angebote vergleichen

Welche Bedeutung haben Verkehrsschilder?

Verkehrszeichen sind für den Straßenverkehr von großer Bedeutung. Zusammen mit Markierungen auf der Fahrbahn und anderen Verkehrseinrichtungen und Zusatzzeichen sind Verkehrsschilder maßgeblich dafür verantwortlich, dass der Straßenverkehr geregelt und beeinflusst werden kann. An Verkehrszeichen muss man sich halten, ansonsten drohen Bußgelder bis hin zum Fahrverbot – und wenn der Führerschein weg ist, ist es zu spät.

Welche verschiedenen Verkehrsschilder gibt es?

Verkehrszeichen werden in Deutschland in drei wichtige Gruppen eingeteilt: Gefahrzeichen, Richtzeichen und Vorschriftzeichen. Außerdem gibt es noch einige Verkehrseinrichtungen und Zusatzzeichen, die Anweisungen konkretisieren und den Verkehr vereinfachen sollen. Wichtig sind auch Sinnbilder, die aber nur in Verbindung mit einem Ge- oder Verbotszeichen wirksam werden. Vor allem als Fahranfänger:in sollten Sie sich daran unbedingt halten, denn wer in der Probezeit geblitzt wird, muss um seinen Führerschein fürchten.

Zu den drei wichtigsten Gruppen und den Sinnbildern haben wir im Folgenden auch die wichtigsten Verkehrszeichen aufgelistet. Diese Zusammenfassung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern gibt einen Überblick über die gängigsten Schilder:

Gefahrzeichen

Verkehrsschilder, die als Gefahrzeichen eingestuft sind, machen darauf aufmerksam, sich auf eine Gefahr einzustellen. Dazu gehören beispielsweise Kurven, Schleudergefahr, eine Bahnstrecke usw. Sie sind also nicht nur dazu da den Straßenverkehr zu regeln, sondern sollen auch Unfälle verhindern. Sie sind meistens dreieckig mit der Spitze nach oben und haben einen roten Rand – allerdings nicht immer.

Wir haben eine Auswahl der wichtigsten Gefahrzeichen und ihrer Bedeutung für Sie zusammengestellt:

Gefahrstelle – Bitte die Geschwindigkeit drosseln und aufmerksam und bremsbereit sein. Hier wird auf eine Gefahrstelle hingewiesen.

Kreuzung mit Vorfahrt von rechts – Bei diesem Verkehrszeichen haben Sie an der Kreuzung keine Vorfahrt, denn hier herrscht rechts vor links.

Doppelkurve – Bei diesem Schild wird vor einer kommenden Doppelkurve gewarnt, die in diesem Fall mit einer Linkskurve anfängt. Das Schild gibt es auch genau entgegengesetzt, wenn die erste Kurve rechts beginnt. Beide Schilder weisen darauf hin, dass die Kurve gefährlich sein kann.

Kurve – In diesem Fall geht es um eine gefährliche Linkskurve. Weist der Kurvenpfeil nach rechts, ist dementsprechend eine Warnung für eine Rechtskurve gemeint.

Gefälle – In diesem Schild verstecken sich gleich zwei Warnhinweise. Einmal wird darauf hingewiesen, dass ein Gefälle folgt und gleichzeitig sagt die Zahl aus, wie stark die Straße abfällt.

Steigung – Das gleiche Schild wie beim Gefälle, nur umgedreht zeigt eine kommende Steigung an. Auch hier wird angegeben um wie viel Prozent die Straße ansteigt.

Schleudergefahr – Hier sollten Sie aufpassen, denn diese Strecke kann oftmals verschmutzt oder nass sein, sodass Ihr Fahrzeug ins Schleudern geraten könnte.

Schnee- oder Eisglätte – Diese Schild werden Sie häufig an Brückenabschnitten oder vor freien Flächen finden. Es weist darauf hin, dass hier Schnee- oder Eisglätte vorherrschen kann.

Unebene Fahrbahn – Wer mit hoher Geschwindigkeit über Unebenheiten fährt, kann das Auto beschädigen oder den Verkehr gefährden. Deshalb warnt dieses Schild vor Fahrbahnen, die uneben sind.

Steinschlag – Erhöhte Aufmerksamkeit und Vorsicht ist geboten, wenn Sie dieses Schild sehen. Dann kann es sein, dass von einem angrenzenden Hang Steine auf die Fahrbahn fallen können oder bereits dort liegen.

Seitenwind – Wenn Sie dieses Schild sehen, dann halten Sie das Lenkrad gescheit fest. Auf dieser Strecke kann es zu starkem Seitenwind kommen, das Fahrzeug kann aus der Spur geschoben werden.

Verengte Fahrbahn – Dieses Schild weist darauf hin, dass die Fahrbahn nun enger wird.

Einseitig verengte Fahrbahn – Eine verengte Fahrbahn kann es aus unterschiedlichsten Gründen auch nur auf einer Fahrbahnseite geben. In diesem Fall wird die Verengung auf der rechten Seite angezeigt. Dieses Schild gibt es natürlich auch mit der Verengung links.

Ufer – Augen auf, denn wer zu weit fährt, wird nass. Genau das soll dieses Gefahrschild verhindern, denn es zeigt an, dass sich hier ein Gewässer befindet und die Gefahr besteht, mit dem Auto ins Wasser zu fallen.

Baustelle – Leider sieht man dieses Schild nur allzu oft. Es zeigt an, dass auf der Fahrbahn Bauarbeiten durchgeführt werden.

Stau – Manche Strecken sind davon mehr betroffen als andere. Auf stark befahrenen Straßen kann es übermäßig häufig zu Staubildung kommen. Dieses Verkehrszeichen zeigt an, dass die Staugefahr hier hoch ist.

Kinder – Hier sollten Sie besonders achtsam sein, denn es handelt sich um eine Strecke, die häufig von Kindern überquert wird oder auf der sich Kinder aufhalten könnten. Da Kinder auch unvermittelt auf die Straße laufen können, sollten Sie hier sehr vorsichtig fahren.

Viehtrieb; Tiere – Vorsicht ist auch geboten, wenn Sie dieses Schild sehen. Dabei geht es nicht nur um Kühe, wie abgebildet, sondern allgemein darum, dass in der Nähe Viehtrieb herrscht oder sich häufig Tiere aufhalten.

Fußgängerüberweg – Wer dieses Zeichen sieht, sollte bremsen und sich vergewissern, dass kein Fußgänger gerade den Zebrastreifen überqueren möchte. Falls am Straßenrand aber doch jemand wartet, müssen Sie diesen über die Straße gehen lassen.

Wildwechsel – Gerade beim Autofahren im Herbst ist diesem Schild vermehrt Beachtung zu schenken. Es deutet auf eine Strecke hin, die häufig von Wild gekreuzt wird. Wildwechsel kann vor allem im Herbst gefährlich werden, wenn das Wetter schlecht ist und es früh dunkel wird.

Unbeschrankter Bahnübergang – Ein Bahnübergang ohne Schranke kann lebensgefährlich werden. Deshalb ist das Beachten dieses Verkehrszeichens unbedingt einzuhalten. Es weist auf einen unbeschrankten Bahnübergang hin. Fahren Sie langsam an, halten Sie und vergewissern Sie sich, dass kein Zug zu sehen ist bevor Sie weiterfahren.

Richtzeichen

Sogenannte Richtzeichen sieht man täglich, wenn man im Straßenverkehr unterwegs ist. Sie geben Hinweise zur Erleichterung des Verkehrs und enthalten auch Anordnungen, an die man sich dann zu halten hat. Hier sagen Form und Farbe der Zeichen leider nicht aus, wozu sie gehören. Bei den Richtzeichen gibt es sowohl Drei- als auch Vierecke, Kreise und unterschiedliche Farbgebungen.

Wir haben auch hier wieder eine Auswahl der wichtigsten Richtzeichen für Sie zusammengestellt:

Vorfahrt – Wenn Sie dieses Zeichen sehen, haben Sie an der nächsten Kreuzung Vorfahrt.

Vorfahrtstraße – Ein Unterschied zum Vorfahrtszeichen ist das Zeichen für die Vorfahrtstraße, denn hier hat man Vorfahrt, bis die Vorfahrt wieder aufgehoben wird. Das wird durch das gleiche Zeichen angezeigt, das mit drei schwarzen Strichen durchkreuzt wird. Das steht dann für das Ende der Vorfahrtstraße.

Vorrang vor dem Gegenverkehr – Dieses Richtzeichen findet man an verengten Fahrbahnen. Der weiße Pfeil zeigt in diesem Fall an, dass der Verkehr auf der rechten Seite Vorfahrt gegenüber dem Linksverkehr hat.

Parken – Wer dieses Zeichen sieht, kann problemlos eine Pause einlegen. Denn auf Plätzen, die dieses Verkehrszeichen anzeigen, darf auf den dafür vorgesehenen Parkplätzen geparkt werden.

Beginn des verkehrsberuhigten Bereichs – Sehen Sie dieses Schild, dann sollten Sie nur noch Schrittgeschwindigkeit fahren, denn ab hier beginnt der verkehrsberuhigte Bereich. Auf spielende Kinder muss geachtet und wenn nötig auch gewartet werden. Das gleiche Schild mit einer durchgestrichenen roten Linie zeigt das Ende dieses Bereichs an.

Autobahn – Dieses Zeichen zeigt an, dass die Autobahn beginnt. Das bedeutet, dass Ihr Fahrzeug mindestens 61 km/h fahren können muss, damit diese Straße befahren werden darf. Die Autobahn endet, wenn Sie das Zeichen mit einer durchgezogenen roten Linie sehen.

Sackgasse – Hier geht es nicht weiter, denn die Straße endet in einer Sackgasse. Es kann sogar sein, dass es keine Wendemöglichkeit gibt, deshalb sollten Sie sich genau überlegen, ob Sie diese Straße befahren, wenn Sie eigentlich nicht unbedingt dort hin müssen.

Tankstelle – Wenn der Tank schon im Reservebereich ist, dann sind Sie über dieses Schild sicher froh. Das zeigt an, dass eine Tankstelle in der Nähe ist. Auch für Auto- oder Erdgastankstellen gibt es spezielle Schilder.

Kraftfahrstraße – Mit dem Fahrrad haben Sie auf der Straße mit so einem Verkehrsschild nichts zu suchen. Denn das Schild zeigt an, dass es sich um eine Kraftfahrstraße handelt – hier dürfen also ausschließlich Kraftfahrzeuge fahren.

Fußgängerunter- oder überführung – Dieses Schild gibt den Hinweis auf eine Fußgängerüber- oder unterführung in der Nähe.

Vorschriftzeichen

Wenn Sie ein Vorschriftzeichen sehen, dann haben Sie die Anordnungen die es enthält strikt zu befolgen. Es gibt zwei Kategorien von Vorschriftzeichen: Gebote und Verbote. Die Schilder mit Verboten sind meistens rund und haben einen weißen Grund und einen roten Rand. Bei Gebotsschildern sind auch häufig runde Ausführungen dabei, jedoch sind sie meist blau mit weißen Symbolen.

Auch Markierungen auf der Fahrbahn können Ge- oder Verbote sein. Vorschriftzeichen stehen immer rechts, wenn die Vorschrift spezifiziert werden muss, dann können Zusatzschilder angebracht sein.

Wichtige Vorschriftzeichen haben wir für Sie hier aufgeführt:

Vorfahrt gewähren – Hier müssen Sie warten, denn das Schild schreibt Ihnen vor, dass Sie dem Querverkehr Vorfahrt gewähren müssen.

Halt! Vorfahrt gewähren! – Noch eindeutiger geht es nicht: Hier ist ebenfalls dem Querverkehr Vorfahrt zu gewähren, doch zusätzlich muss am Schild gehalten werden – das Fahrzeug muss also an der gekennzeichneten Haltelinie zum Stillstand kommen und darf nicht noch langsam rollen.

Gegenverkehr hat Vorrang – Der rote Pfeil zeigt an, dass der Gegenverkehr auf der linken Seite in diesem Fall Vorfahrt hat. Man kann dieses Schild bei engen Durchgängen finden, der nur einem Auto Platz bietet.

Vorgeschriebene Fahrtrichtung – Dieses Zeichen zeigt an, dass man nur in eine genau vorgegebene Fahrtrichtung fahren darf. In diesem Fall müssen Sie nach dem Schild rechts abbiegen. Geradeaus oder links ist verboten. Natürlich gibt es auch Schilder, die vorschreiben nur links oder geradeaus zu fahren – oder auch in gemischter Form.

Kreisverkehr – Vor Ihnen befindet sich ein Kreisverkehr, in dem bestimmte Regeln gelten. Also: Fahrzeuge im Kreisverkehr haben Vorfahrt und beim Ausfahren blinken Sie.

Gehweg – Dieses Schild weist darauf hin, dass der Weg als Sonderweg für Fußgänger ausgewiesen ist. Hier darf weder ein Auto noch ein Fahrrad fahren – und auch von anderen Verkehrsteilnehmern ist ein Gehweg nicht zu befahren.

Verbot für Radverkehr – Wenn Sie dieses Schild sehen, dann ist ein Befahren mit dem Fahrrad verboten. Oftmals sieht man dieses Schild bei Eingängen zu Fußgängerzonen oder verkehrsberuhigten Bereichen.

Verbot der Einfahrt – Hier sollten Sie nicht hineinfahren, denn dieses Schild zeigt an, dass die Einfahrt in eine Straße verboten ist. Sie haben das sicher schon mal am Ende von Einbahnstraßen gesehen. Hier gibt es eine Hilfestellung, das die Straße nur in die andere Richtung befahren werden darf.

Zulässige Höchstgeschwindigkeit – Rote Schilder mit Zahlen geben die zulässige Höchstgeschwindigkeit an. In diesem Fall 50 km/h. Mehr als die dort angezeigte Zahl darf also nicht gefahren werden.

Überholverbot für alle Kraftfahrzeuge – Wenn Sie dieses Verkehrszeichen sehen – eines der wichtigsten übrigens – dann herrscht absolutes Überholverbot. Es dürfen weder Lkws noch Traktoren oder sonstige Verkehrsteilnehmer überholt werden, bis das Überholverbot aufgehoben ist. Das wird durch das gleiche Zeichen mit einer durchgestrichenen Linie angezeigt.

Haltverbot – Wenn Sie in einem Bereich parken, der von so einem Schild markiert wird, dann können Sie mit Strafen für Falschparken rechnen – denn es gilt absolutes Haltverbot. Meist gilt ein absolutes Haltverbot da, wo andere Fahrzeuge behindert werden würden. Sie kennen sicher das gleiche Schild mit weißen Pfeilen, mit diesen Pfeilen wird angezeigt, zwischen welchen Abschnitten das Haltverbot gilt.

Sinnbilder – was es mit den neuen Verkehrszeichen auf sich hat

Mit der StVO-Novelle wurden auch ein paar neue Verkehrszeichen eingeführt, die sogenannten Sinnbilder. Eigentlich sind sie bereits seit fast zwei Jahren im Einsatz, doch haben Sie schon eines dieser Zeichen gesehen und wissen auch was es bedeutet?

Sinnbilder sollen leicht erkennbar und auch aus weiterer Ferne sichtbar sein. Solche Zeichen gibt es schon sehr lange, doch folgende neue Sinnbilder sind hinzugekommen:

Überholverbot von mehrspurigen Kraftfahrzeugen und Krafträdern mit Beiwagen – Ein langer Name für dieses Schild. Damit ist gemeint, dass das Überholen von Autos, Lkws und Krafträdern mit Beiwagen – also alles was mehrspurig fährt – für alle Verkehrsteilnehmer verboten ist.

Grünpfeil für Radfahrer – Dieses Schild gilt ausschließlich für Radfahrer. Ein Grünpfeil für Autofahrer ist ja schon lange bekannt, hier dürfen aber nur Fahrräder fahren, wenn aus einem Radfahrstreifen oder einem Radweg nach rechts abgebogen werden will.

Mehrfachbesetzte Personenkraftwagen – Damit der Individualverkehr eingebremst wird, sollen mehr Fahrgemeinschaften gebildet werden. Bisher durften diese die Busspur nutzen, das wurde in der neuen StVO-Novelle allerdings gestrichen. Dieses Schild könnte aber für neue Versuche verwendet werden. Also, sehen Sie dieses Schild, und ist Ihr Fahrzeug mit mindestens drei Personen besetzt, dürfen Sie die angegebene Fahrspur nutzen.

Radschnellweg – Aufs Rad und los gehts! Dieses Schild sagt Ihnen “Vorsicht, ein schneller Radfahrer!” Denn dieses Verkehrszeichen kann unabhängig vom Untergrund, also auch auf sandigen Wegen oder Feldwegen angebracht sein und kennzeichnet so einen Radschnellweg.

Wie viele Verkehrszeichen gibt es in Deutschland?

Ein geregelter Straßenverkehr ohne Verkehrsschilder ist kaum vorstellbar. In Deutschland gibt es allerdings über 400 verschiedene Verkehrszeichen – das ist eine ganze Menge. Damit ist Deutschland auch der Spitzenreiter, kein Land hat mehr Verkehrsschilder als wir. Seit einigen Jahren wird daran gearbeitet, überflüssige Schilder abzubauen, denn warum braucht man das blaue Parkschild in über 30 verschiedenen Varianten?

Allerdings kommen auch immer wieder neue Schilder hinzu, die man früher noch nicht brauchte. Vor allem neue Sinnbilder, wie oben bereits erwähnt, werden regelmäßig hinzugefügt.

Warum haben die Verkehrsschilder verschiedene Formen?

Die meisten Schilder einer der drei oben aufgeführten Kategorien haben die gleiche Form. Damit hat man schon mal einen Anhaltspunkt dafür, ob es sich um ein Gebot, ein Verbot oder einen Hinweis handelt. Die Farbgestaltung trägt ebenfalls zur Orientierung bei, denn Verbotsschilder sind immer weiß mit rotem Rand – sozusagen als Signalwirkung. Auch die Größe der Schilder ist nicht immer gleich, denn es kommt darauf an, welche Wirkung erzielt werden soll.

Wenn man schnell die Aufmerksamkeit des Verkehrsteilnehmenden erregen will, sollten Form, Farbe und Größe eine ausreichend große Signalwirkung haben.