Mitsubishi ASX Test

Mini-SUV mit gutem Sicherheitsstandard

7/10
Wow-Wertung
Unsere Auto-Experten vergeben diese Wertung nach ausführlicher Prüfung des Fahrzeugs.
  • Fairer Preis
  • Hohe Sicherheit
  • 5 Jahre Garantie
  • Nur ein Motor
  • Keine verschiebbare Rückbank
  • Kein Dieselmotor

21.290 € - 33.390 € Preisklasse

5 Sitze

4,6 - 7,3 l/100km

Test

Was ist ein gutes Kriterium für die Ausgereiftheit eines Autos? Die lange Bauzeit. Wer ein gerade präsentiertes Auto kauft, kauft die Kinderkrankheiten gleich mit. Wer sich für ein schon seit Jahren produziertes Auto entscheidet, bekommt dagegen zumeist eines, bei dem die Fehler schon durch regelmäßige Modellpflege abgestellt wurden.

Der Mitsubishi ASX zählt zu diesen Autos. 2010 kam er auf den Markt. 2017 verpasste ihm Mitsubishi eine Überarbeitung und im Jahr 2019 erhielt er, durchaus ungewöhnlich, das zweite Facelift. Im Vergleich zu den Konkurrenten, zu denen der Ford Kuga, Honda CR-V, Dacia Duster und Kia Sportage zählen, ist er damit der Methusalem in der Kompakt-SUV-Klasse.

Zum Modelljahr 2020 wurde der Mitsubishi ASX an der Frontpartie, die mit der flacheren Motorhaube stimmiger wirkt, überarbeitet. Wie an der Front kommen nun auch im Heck haltbare LEDs zum Einsatz.

An den knapp 4,40 Meter Länge änderte sich nichts, also auch im Innenraum nichts an den Platzverhältnissen. Auf den Vordersitzen sitzt man zwar gut, doch es wir nicht viel Oberschenkelauflage und Seitenhalt geboten. Das gleiche lässt sich über die Rückbank sagen, denn die Beinauflage ist kurz und bei einer Körpergröße von 1,85 Meter wird es eng um die Kopfregion.

Mit dem 406 Liter großen Kofferraum, der sich durch das Umklappen der asymmetrisch geteilten Rückbanklehne erweitern, aber leider nicht durch eine verschiebbare Rückbank variieren lässt, kann man gut etwas anfangen.

Und man sieht gut. Auf dem höhenverstellbaren Fahrersitz, für dessen Verstellung wegen des schmalen Schlitzes zwischen Sitz und Dachsäule eine schmale Hand nötig ist, stellt sich im ASX das typische SUV-Gefühl ein. Die Übersicht nach hinten ist wegen der nach innen gebogenen hinteren Dachsäulen überraschend gut.

Eine gute Bedienung ist eine einfache. Im Mitsubishi, der zum Facelift ein neues Infotainment spendiert bekam, haben seine Bauherren sich nicht mit großem Digital-Brimborium (dafür ist der ASX zu alt) selbst ein Denkmal gesetzt, das viel Eingewöhnung erfordert, sondern mit pragmatischen und intuitiv bedienbaren Lösungen an den Menschen im Auto gedacht.

Bei der Ausstattung geht, abhängig von der Linie, einiges, vom Panoramadach bis zu mit Leder bezogenen Sitzen. Beim Motor nicht. Nur ein Motor befindet sich im Angebot, aber leider kein Diesel mehr, der zum Charakter eines SUV so gut passt.

Welche Ausstattungslinie zu Ihren Wünschen passt, wie sich der 2,0-Liter-Benziner im ASX schlägt und was das Mitsubishi SUV an Stärken und Schwächen besitzt, darüber erfahren Sie in dieser ausführlichen Kaufberatung mehr.

Technische Daten

Abmessungen und Maße
Länge 4,36 Meter
Breite 1,77 Meter
Höhe 1,64 Meter
Kofferraumvolumen 406 bis 1.206 Liter
Türen 5

Die leichtgängige Lenkung und das leicht straff abgestimmte Fahrwerk passen gut zum Mitsubishi SUV und der überarbeitete Motor hat zum Modelljahr 2020 auch mehr zu bieten.

Die Benziner

Der Diesel wurde im ASX abgeschafft. Ein einziger Motor ist nun noch im Angebot. Ein Vierzylinder mit 0,4 Liter mehr Hubraum als bisher und 150 anstatt 117 PS. Das verbessert den Durchzug und die Fahrleistungen. Mit 195 Newtonmeter Drehmoment (plus 41 Nm) schiebt der hubraumstärkere Saugmotor kräftiger an.

Die Gänge werden weiterhin mit einem 5-Gang-Schaltgetriebe oder einer stufenlosen 6-Gang-CVT-Automatik einsortiert. Die Kraft gelangt mit Frontantrieb oder Allradantrieb auf den Verkehrsweg, der dank 19 Zentimeter Bodenfreiheit nicht unbedingt asphaltiert sein muss.

Der Mitsubishi ASX mit Allradantrieb ist für Bewohner bergiger Regionen weiterhin die erste Wahl, weil das ganze Jahr die Traktion gesichert ist. Drei Einstellungen stehen zur Wahl. Im Modus 2WD fährt der ASX mit Frontantrieb. Das ist ideal auf trockenem Asphalt. Wechselt der Belag permanent, wählt man 4WD Auto, wo automatisch zwischen Front- und Allradantrieb gewechselt wird. Fährt man im Gelände, im Schnee oder auf glatter Fahrbahn, ist die Allradeinstellung 4WD Lock die beste Wahl.

ASX
Hubraum [ccm] 1.998
Leistung [PS] 150
Getriebe 5-Gang-Schaltgetriebe /
6-Gang-Automatik
0-100 km/h [s|
Vmax [km/h
10,2 | 190
Kraftstoff Benzin

Das Infotainmentsystem, das unter dem Namen „Smartphone Link Display Audio“ (SDA) firmiert, wurde im Mitsubishi grundlegend verbessert.

Das Display wurde von sieben auf acht Zoll vergrößert. Auf dem Bildschirm können jetzt bei stehendem Fahrzeug auch Videos von USB-Sticks betrachtet werden. In der höchsten Ausstattungslinie ist ein TomTom-Navigationssystem mit an Bord.

Per Internet-Verbindung über das Smartphone lassen sich jetzt auch Echtzeit-Verkehrsinformationen abrufen. Eine App kontrolliert den Tankfüllstand, berechnet den Weg zur nächsten Tankstelle und bietet Hinweise zu Wartung und Service-Intervallen.

ASX Basis

Schon im Basismodell sind ein Audiosystem mit vier Lautsprechern und USB-Audioschnittstelle, die Mittelarmlehne, die elektrisch einstell- und beheizbaren Außenspiegel, die Nebelscheinwerfer und die Klimaautomatik inklusive.

ASX Plus

Hier verfügt der ASX über ein Soundsystem mit sechs Lautsprechern, ein Auffahrwarnsystem mit  Fußgängererkennung und Notbremsassistent, einen Fernlichtassistenten, den Licht-/Regensensor, den automatisch abblendenden Innenspiegel, eine Bluetooth-Schnittstelle, eine Freisprecheinrichtung und digitalen Radioempfang (DAB+).

Das Lenkrad und der Schaltknauf sind mit Leder bezogen, die Vordersitze beheizbar und das Handschuhfach kühlbar. Der Tempomat sorgt für mehr Reisekomfort und die serienmäßige Rückfahrkamera für bessere Übersicht.

ASX Top

Mit der Lederausstattung, dem elektrisch einstellbaren Fahrersitz, dem Panorama-Glasdach, dem hochwertigeren Soundsystem und dem Navigationssystem bietet das Topmodell den meisten Luxus und mit dem serienmäßigen Spurhalteassistenten, dem Toter-Winkel-Assistenten und dem Ausparkassistenten auch die meiste Sicherheit.

Das Crashverhalten des Mitsubishi ASX und die Sicherung durch die elektronischen Helfer wurden schon 2011 im Euro NCAP-Crashtest mit der Maximalwertung von fünf Sternen bewertet.

Zusammenfassung

Nach dem Facelift präsentiert sich der Mitsubishi ASX moderner denn je. Der Motor erstarkte und die Multimedia wurde auf Vordermann gebracht. Die neue Optik und das gefragte Format machen den ASX für viele Kunden attraktiv.

Ein weiterer Kaufgrund bleibt die Ausgereiftheit des Konzepts. So lange gereift wie der schon lang gebaute ASX sind wenige SUVs im Kompakt-SUV-Segment. Weitere Kaufanreize bilden die gute Ausstattung, der faire Preis und die lange Garantiezeit von fünf Jahren.

Suchen Sie die besten Mitsubishi ASX Angebote?

Auf carwow vergleichen Sie einfach die besten Neuwagen-Angebote von lokalen Händlern und Top-Händlern deutschlandweit. Erhalten Sie großartige ASX Angebote ohne den üblichen Stress.

ASX Angebote vergleichen Sparen Sie im Schnitt 5.560 €