Wärme für den Motor: Wie wechselt man Glühkerzen?

25. November 2022 von

In der kälteren Jahreszeit machen Glühkerzen bei Dieselfahrzeugen manchmal Probleme. Glühkerzen sind hier nicht mit Zündkerzen zu verwechseln, sie werden bei Dieselmotoren verbaut, um die Temperatur des Motors zu erhöhen. Im folgenden Beitrag lernen Sie, wann man eine solche Kerze wechseln muss, wie das geht und was es in der Werkstatt kosten würde.

⏰ Kurz zusammengefasst

Wenn Sie ein neues Auto suchen, dann haben wir hier die aktuellen top Neuwagen-Angebote für Sie:

Top Neuwagen-Angebote
Modell Angebote ab
Hyundai Ioniq 5 35.360 € Angebote vergleichen
Kia EV6 36.208 € Angebote vergleichen
Fiat 500 Elektro 23.113 € Angebote vergleichen
VW T-Roc 21.707 € Angebote vergleichen
Skoda Kamiq 17.780 € Angebote vergleichen

Aufgaben von Glühkerzen

Glühkerzen kann man sich wie Glühbirnen vorstellen. Bei Glühbirnen ist Wärme ein Nebeneffekt, wohingegen bei Glühkerzen die Wärme die Hauptaufgabe ist. Dieselmotoren sind nämlich Selbstzünder. Die Zündtemperatur wird ohne Funken erreicht. Aber bei kalten Temperaturen kann die Zündtemperatur nur schwer erreicht werden. Selbst wenn der Motor startet, folgt eine rußige Verbrennung. Außerdem sollte der Motor nicht zu kalt sein, weil das Motoröl sonst zu zähflüssig ist. Dafür gibt es Glühkerzen, die durch Strom Wärme erzeugen.

Glühkerzen erhöhen daher die Kraftstoffeffizienz und senken den Verschleiß. Bei älteren Dieselfahrzeugen wird gesagt, man sollte den Schlüssel im Winter nicht ganz umdrehen und erstmal ein paar Momente warten. Das sollte der Glühkerze Zeit zum Arbeiten geben, bevor der Wagen startet – das sogenannt Vorglühen. Das Auto warm laufen lassen ist ansonsten aber keine gute Idee.

Wann müssen Glühkerzen ausgetauscht werden?

Bei Zündkerzen gibt es einen Zusammenhang zwischen den gefahrenen Kilometern und dem Verschleiß. Diese Verbindung kann man bei Glühkerzen nicht machen. Schließlich werden Sie nur beim Starten beansprucht. Das heißt, ob Sie mit dem Auto einen Kilometer zum Supermarkt fahren oder 100 Kilomeer in den Urlaub, würde die Glühkerzen gleich beanspruchen. Ihr Verschleiß ist deshalb nicht planbar. Daher werden Glühkerzen in der Regel nur ausgetauscht, wenn Sie Probleme verursachen.

Glühkerzen sind im Zylinderkopf verbaut. Daher ist von außen der Zustand der Glühkerzen schlecht sichtbar. Der Defekt wird also durch eine Kontrollleuchte oder bei Start- und Motorproblemen offensichtlich. Die Kontrollleuchte am Armaturenbrett wird durch die On-Board-Diagnose aktiviert, die an der Glühkerze Probleme feststellt.

Typische Probleme bei defekten Glühkerzen werden bei kalten Temperaturen offensichtlich. Wenn der Wagen zum Beispiel nicht anspringt. Daher wird häufig zuerst ein Problem mit der Batterie vermutet. Dass es an der Glühkerze liegt, sieht man aber im Rückspiegel mehr schwarzen Ruß aus dem Endrohr aufsteigen. Außerdem läuft ein Motor mit defekten Glühkerzen bei der Fahrt auch unruhig. Das ist aber etwas, was nicht jedem Fahrer auffällt, wenn er keinen direkten Vergleich hat. In einem vorherigen Beitrag über das Nicht-Anspringen finden Sie weitere Ursachen.

Glühkerzen wechseln: Schritt für Schritt Anleitung

Wenn Sie sich die Glühkerzen-Wechseln-Kosten der Werkstatt sparen wollen und ein gutes technisches Verständnis haben, können Sie selbst versuchen, die Glühkerzen zu wechseln. Mit dieser Glühkerzen-Wechseln-Anleitung können Sie Ihre technischen Fähigkeiten auf die Probe stellen.

Glühkerzen von der Elektronik entfernen

Hier der erste Glühkerzen-Lösen-Trick: Bei warmem Motor lassen sich Glühkerzen leichter entfernen. Lassen Sie den Motor darum kurz laufen. Natürlich ist das nur möglich, wenn er anspringt. Wie oben erwähnt, erzeugen Glühkerzen durch Strom Wärme. Daher müssen als erster Schritt die Glühkerzen von der elektrischen Leitung gelöst werden. Dazu lösen Sie alle Schrauben und entfernen die Verkabelung.

Glühkerzen lösen

Die Kosteneinsparung durch das Wechseln selbst, statt in der Werkstatt, kann nicht gewährleistet werden, wenn die Köpfe abgerissen werden. Daher müssen Sie sehr vorsichtig vorgehen und das richtige Werkzeug verwenden. Zum Einen wird ein passender Gelenkschlüssel benötigt. Ein Drehmomentschlüssel kann verwendet werden, um die Verbindung zu lösen und das Drehmoment der Glühkerzen anzupassen. Bewegen Sie die Glühkerze hin und her, um das Gewinde gängiger zu machen.

Sie können auch mit Kriechöl das Gewinde vorbereiten. Mit diesen Glühkerzen-Lösen-Tricks sollte Ihrem Erfolg nichts mehr im Wege stehen. Das können Sie auch machen, wenn den Austausch selbst eine Werkstatt vornimmt. Wenn alle Kerzen entfernt sind, muss man sehr vorsichtig sein, dass keine Verschmutzung eindringt.

Neue Glühkerzen einsetzen und fest anschrauben

Säubern Sie die Auflageflächen der Kerzen vor dem Einschrauben mit Bremsreiniger oder einem fusselfreien Tuch. Die Glühkerzen sollten nur bei einem absolut kalten Motor eingebaut werden. Um zu verhindern, dass in die Lücken Schmutz eindringt, können Sie die Glühkerzen bei warmem Motor einsetzen, aber mit dem Einschrauben warten, bis der Motor kalt ist. Zum Einschrauben sollte der Drehmomentschlüssel auf 15 Nm eingestellt werden. Zum Schluss schrauben Sie die elektrische Leitung wieder an die neuen Glühkerzen.

Es ist schwer herauszufinden, welche und wie viele der Glühkerzen defekt sind, daher empfiehlt es sich, alle zu wechseln.

Was kostet das Glühkerzen wechseln in der Werkstatt?

Wenn Sie die Glühkerze selbst wechseln, müssen Sie nur die Glühkerze zahlen, was ungefähr 10 Euro kostet. Das ist natürlich nur günstiger als in der Werkstatt, wenn nichts schief geht. In der Werkstatt kostet das Wechseln der Glühkerze zwischen 150 und 250 Euro. Aber auch in der Werkstatt kann mal eine Glühkerze abbrechen. Das wird in den meisten Fällen auf den Preis geschlagen.

Manche Werkstätten berechnen die Mehrkosten aber aus Kulanz nicht. Generell hat eine Werkstatt mehr Erfahrung beim Wechseln, und erkennt besser, ob die Glühkerzen überhaupt gewechselt werden müssen. Ob Sie Ihren mechanischen Kenntnissen zutrauen, Glühkerzen-Wechseln-Kosten zu sparen, in dem Sie es selbst machen, müssen Sie für sich entscheiden.