Toyota Aygo X 2021: Preise, technische Daten und Verkaufsstart

10. November 2021 von

Nun ist es endlich soweit, der Nachfolger des Toyota Aygo, der Aygo X, ist am 5. November offiziell vorgestellt worden, und jetzt ist auch der Preis bekann. Wir haben die Bilder und aktuelle Infos für Sie.

Toyota will mit dem Aygo X den klassischen Aygo erhalten und gleichzeitig einen Mini-Crossover schaffen, der im Kleinstwagenbereich ein stylisches und sehr modernes Äußeres bekommt. Mit dem Aygo X soll die Kundschaft ein kühnes und selbstbewusstes, kleine Auto bekommen, das alle Wünsche an sein Segment erfüllen kann. Nun hat er Premiere gefeiert!

  • Aygo X feierte Premiere
  • Modell als Mischung aus Kleinwagen und Crossover
  • Perfekt für die Stadt
  • Dynamisches Design
  • Preise ab 15.390 Euro

Wenn Sie nicht mehr warten möchten, bis Toyota der Aygo X auf die Straße kommt, haben wir hier die top Kleinstwagen für Sie zusammengestellt:

Preise und Verkaufsstart

Der Aygo X ist am 5. November offiziell vorgestellt worden und soll 2022 auf den Markt kommen. Nun hat Toyota auch den Einstiegspreis bekannt gegeben, der bei 15.390 Euro liegt. Er ist also deutlich teurer als das alte Modell gewesen ist.

Motoren und technische Daten

Eines der zentralen Ziele bei der Entwicklung des Aygo X war es, ein Auto mit geringem Kraftstoffverbrauch und wenig Ausstoß zu entwickeln. Neben Anpassungen am Gewicht der Karosserie und Aerodynamik-Optimierungen hat man natürlich auch die Motoren weiterentwickelt.

Im Aygo X kommt der sogenannte 1KR-FE-Dreizylinder zum Einsatz. Der 1,0-Liter-Benziner soll zwischen 4,7 und 5,4 Liter auf 100 Kilometer verbrauchen und zwischen 107 und 122 Gramm CO2 pro Kilometer ausstoßen.

Hier haben wir die technischen Daten des Aygo X für Sie zusammengefasst:

Technische Daten
Toyota Aygo X
Länge [m] 3,70
Breite [m] 1,74
Höhe [m] 1,51
Radstand [m] 2,43
Leergewicht [kg] 940-1.015
Leistung [PS] 72
Vmax [km/h] 151-158
Beschleunigung
0-100 km/h [s]
15,5-15,6

Außendesign

Bereits im Jahr 2005 wurde der Aygo eingeführt und schon damals galt er als jugendliches, sehr expressives Stadtauto mit einem Hauch Verspieltheit und jeder Menge Spaß. Diese Qualitäten haben sich auch im Design wiedergespiegelt und genau das soll auch der Aygo X tun.

Auffällig ist vor allem die Dachlinie, die durch ihre dynamische Keilform dem Aygo X eine gewisse Sportlichkeit verleiht. Insgesamt fällt auf, dass sich das Design nicht stark vom Konzeptfahrzeug unterscheidet, die Scheinwerfer sind allerdings geändert worden und fassen jetzt die Motorhaube ein. Es sieht fast so aus, als ob der Aygo von kleinen Scheinwerfer-Flügeln flankiert wird.

Ein großer Kühlergrill mit Nebelscheinwerfern und ein Unterfahrschutz geben dem Aygo X zusätzlich noch einen robusten Offroad-Touch.

Der Aygo X kommt mit einer Zweifarblackierung die je nach Farbe an ein bekanntes Gewürz erinnert. Auf den Bildern sehen wir Chilli, ein sattes Rot, das Eleganz und Stil ausdrückt. Weiter gibt es Cardamom, einen sanften Grün-Ton, der etwas gediegener ist und mehr die Ästhetik im Blick hat. Ginger zeigt die Modernität des Aygo X als Beige-Ton und wer sich für Juniper entscheidet, bekommt ein kühles Blau, das maskulin und jugendlich wirkt.

Was die technischen Details angeht, so basiert der Aygo X auf der GA-B-Plattform und zeichnet sich durch kurze Überhänge aus. Das Modell ist 3,70 Meter lang, 1,74 Meter breit und 1,51 Meter hoch – und damit kompakt genug für die Stadt. Das beweist auch der Wenderadius von gerade mal 4,70 Metern.

Innenraum und Kofferraum

Wer in den Aygo X einsteigt, erhält eine tolle Rundumsicht, was vor allem der Sitzhöhe geschuldet ist. Weil der Aygo X auch als Crossover für unebene Wege gedacht ist, hat man auch auf den Einsatz von Dämmmaterialien geachtet, die im Innenraum nur wenig Außengeräusche hören lassen. Damit man aber hört, was man hören will, gibt es ein maßgeschneidertes JBL-Soundsystem, mit einem 300 Watt starken Verstärker und vier Lautsprechern. Ein Subwoofer befindet sich im Kofferraum, der insgesamt 231 Liter Volumen fasst. Optional steht für den Aygo X auch ein versenkbares Faltverdeck zur Verfügung.

Der Aygo X wäre kein Toyota, wenn er nicht mit einer Menge Sicherheitsassistenten ausgestattet wäre. Beispielsweise gibt es eine Frontkamera, ein Pre-Crash Safety System mit Fahrzeugerkennung und eine Fußgängererkennung für Tag und Nacht. Außerdem gibt es ein modernes Toyota Smart Connect-System, das auf einem 9-Zoll-Touchscreen verschiede Fahrzeugparameter anzeigt. Mit dem verbauten Multimediasystem sind Echtzeit-Verkehrsinformationen möglich und neue Softare-Updates können “Over-the-air” übertragen werden.