Citroen C4 SpaceTourer Test

Familienauto mit frischem Design

7/10
Wow-Wertung
Unsere Auto-Experten vergeben diese Wertung nach ausführlicher Prüfung des Fahrzeugs.
  • Tolle Raumnutzung
  • Tolle Aussicht
  • Auch als 7-Sitzer
  • Sicherheitspaket nicht im Basismodell
  • Nur 2 Jahre Garantie
  • Geringe Anhängelast (abhängig vom Motor)

27.187 € - 29.819 € Preisklasse

5 Sitze

3,6 - 5,6 l/100km

Test

Der Namenszusatz „Spacetourer“, mit dem sich der C4 in der Reihe von Citroens Vans und SUVs einordnet, passt besser als der Modellname C4 Picasso, mit dem Citroens Van im Jahr 2013 Premiere feierte.

Warum? Weil „Spacetourer“ genau dem entspricht, was der C4 Spacetourer mit viel Raum (Englisch: „Space“) und als guter Reisewagen („Tourer“) ist. Zwei Versionen stehen zur Wahl. Der 4,60 Meter lange Grand C4 Spacetourer ist der Lange mit bis zu sieben Sitzplätzen und klarem Familienauftrag und der 4,44 Meter messende C4 Spacetourer die fünfsitzige Version, die wir im Test fahren.

Von außen setzt sich der Citroen C4 Spacetourer durch seine knuffige Form von Konkurrenten wie einem BMW 2er Active Tourer, Ford C-Max oder Renault Scénic ab. Je nach Auffassung ist der Karosseriezuschnitt „ungewöhnlich“ bis „originell“. Vorne startet der Kompaktvan mit schmaler Scheinwerfersignatur. Der zweifarbige Auftritt passt zur aktuellen Farbmode. Hinten fällt das Dach am C4 Spacetourer spät ab, der die 2,84 Meter Radstand fast maximal ausnutzt.

Quadratisch, praktisch, gut? Oui! Die inneren Werte stimmen. Und darum geht´s doch im Van. Vorne sitzt man bequem, dahinter auch. Die Armlehnen sind schön weich. Ablageoptionen existieren reichlich (ungewöhnlich: die zwei Bodengeheimfächer unter dem Teppich im hinteren Fußraum). Das Sitzen in der zweiten Sitzreihe gestaltet sich variabel, denn die Sitze lassen sich im C4 Spacetourer verschieben, was einem mehr Beinfreiheit oder Kofferraum verschafft.

Die Beinfreiheit ist dort am größten, wo man es nicht erwartet. Normalerweise ist der Mittelplatz im Fond der mit dem geringsten Spielraum. Hier nicht. Auf dem mittleren der drei Einzelsitze sitzt man als langbeiniger Erwachsener am bequemsten. Das bisschen Einbuße bei der Kopffreiheit, wenn das Panoramadach mitbestellt wurde, kann man gut in Kauf nehmen, denn die Ausblicke sind von hinten grandios.

Aber auch die Mitfahrt links und rechts hinten kann ihre Vorteile haben, was vor allem Kinder schätzen, denn an der Rückseite der Vordersitze lassen sich mit dem Kinder-Paket, das im Einstiegs- und Topmodell zur Serienausstattung zählt, zwei Tischchen samt Leseleuchte ausklappen. Belüftungsdüsen an den mittleren und hinteren Dachsäulen und Sonnenschutzrollos in der Tür sorgen ebenfalls dafür, dass sich Kinder im C4 Spacetourer richtig wohl fühlen.

Ihr Aha-Erlebnis haben aber auch die Vornesitzer. Der Ausblick über die Panoramascheibe ist gigantisch. Im Cockpit besitzt der C4 Spacetourer gleich zwei Monitore. Im Test richtete man es so ein, dass die Navigationskarte auf dem oberen und das Klimamenü auf dem unteren angezeigt wird. Die Sitzheizung spricht sehr flott an und bei Stufe drei wird es richtig warm. Warm ums Herz wird es Müttern, wenn sie den zusätzlichen Kinderspiegel neben dem Rückspiegel erblicken, mit dem sie die Kinder hinten immer gut im Blick haben.

Und auch mit dem Kinderwagen oder/und viel Gepäck hat man im C4 Spacetourer gut lachen. Der Kofferraum im bulligen Heck fällt sehr breit, großzügig und mit mindestens 630 Liter sehr voluminös aus. Die Ladekante baut schön tief, was das Einladen erleichtert, und auch die elektrische Heckklappe ist eine bequeme Sache. Nur wenn ein Anhänger gezogen werden soll, kann der C4 Spacetourer mit manchem Motor nicht viel an den Haken nehmen – aber das interessiert wirklich nur Hängerfahrer.

Bei dem Motor, der immer mit einem Start-Stopp-System ausgerüstet ist, heißt die Grundsatzentscheidung: Benzin oder Diesel tanken? Die Motoren leisten bis zu 163 PS. Welche im C4 Spacetourer und im größeren und schwereren Grand C4 Spacetourer zum Einsatz kommen und wie es um die Ausstattungslinien steht, erfahren Sie in diesem Test.

Technische Daten

Abmessungen und Maße
Länge 4,42 bis 4,44/4,60 Meter
Breite 1,83 Meter
Höhe 1,61 bis 1,63/1,64 Meter
Kofferraumvolumen 630/704 Liter
Türen 5
Leergewicht 1.395 bis 1.796 Kilogramm
Zuladung 404 bis 790 Kilogramm
Zulässiges Gesamtgewicht 1.910 bis 2.290 Kilogramm
Zulässige Anhängelast
ungebremst / gebremst
660 bis 750 Kilogramm / 1.150 bis 1.700 Kilogramm

Die Entscheidung im Motorraum fällt zwischen 131 und 163 PS und dem manuellen 6-Gang-Schaltgetriebe oder der 8-Gang-Automatik. Die Dieselmotoren gehören im Motorraum klar zu den Favoriten.

Die Benziner

Dass die Benzinmotoren nicht erste Wahl sind, bemerkt man im C4 Spacetourer mit nur einem Blick in die Preisliste. Lediglich ein Benziner steht im Motorenangebot. Im kürzeren Spacetourer nur in Verbindung mit der Automatik, im größeren Grand C4 Spacetourer auch mit Schaltgetriebe.

Der 1,2-Liter-Dreizylindermotor, der beim Ausdrehen mit rauem Ton nach Dreizylinder klingt und beim normalen Fahren leise im Hintergrund werkelt, produziert schon bei niedrigen Drehzahlen ein für so wenig Hubraum sehr ordentliches Drehmoment von 230 Newtonmeter.

Trotzdem sollte man sich bei 1,4 bis 1,6 Tonnen Gewicht nicht zu viel von dem Kleinen erwarten. Eine kurze Anfahrschwäche hat der 1,2er, der mit 1.150 kg Anhängelast (C4 Spacetourer) und 1.300 kg (Grand C4 Spacetourer) kein guter Anhängerzugwagen ist. Dann geht es ab 1.500 Umdrehungen munter voran.

Man muss den kleinen Dreizylinderturbo aber mit dem Gasfuß und Drehzahlen bei Laune halten. Der Verbrauch, der von Citroen mit 4,8 bis 5,0 Liter/100 km angegeben wird, steigt dann schnell um rund zwei Liter.

Die Diesel

Niedriger Verbrauch gelingt mit jedem Diesel besser. Der 130 PS leistende 1,5-Liter-Vierzylinder, der mit dem 6-Gang-Handschaltgetriebe oder der 8-Gang-Automatik kombiniert wird und 300 Nm Drehmoment an die Vorderräder liefert, sorgt mit 3,7 bis 3,9 Liter/100 km (Werksangabe) für den niedrigsten Verbrauch.

Der nur im Grand C4 Spacetourer angebotene BlueHDi 160 überzeugt mit einem halben Liter mehr Hubraum und damit mehr Durchzugskraft aus niedrigen Drehzahlen. Der 2,0-Liter-Vierzylinder zieht klasse und hängt sich mit 400 Nm kräftig rein. So dieselt man, nicht zum Drehen verpflichtet, mit Vergnügen.

Und gibt man Gas, geht es in 9,2 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und mit bis zu 210 km/h flott voran. Dafür schlürft der stärkste Diesel im Grand C4 Spacetourer rund einen Liter mehr aus dem 55 Liter großen Tank.

Und nicht nur der große Diesel, sondern auch das Fahrwerk ist im Citroen Van von der angenehmen Sorte. Es sorgt im C4 Spacetourer für leichtfüßiges Fahren und offenbart sich im Test als guter Kompromiss aus Handling und Komfort.

PureTech 130 PureTech BlueHDi 130 PureTech BlueHDi 130 EAT8
Hubraum [ccm] 1.199 1.499 1.499
Leistung [PS] 131 131 131
Getriebe 8-Gang-Automatik 6-Gang-Schaltgetriebe 8-Gang-Automatik
0-100 km/h [s|
Vmax [km/h
11,5 | 196 11,5 | 198 11,1 | 198
Kraftstoff Benzin Diesel Diesel
CO2-Ausstoß [g/km] 110 102 98
Abgasnorm Euro 6d Euro 6d Euro 6d

Zwischen fünf Ausstattungslinien fällt die Wahl. Aber vier davon sind für den längeren Grand C4 Spacetourer reserviert und nur eine für den kurzen C4 Spacetourer.

C4 Spacetourer Selection

Die einzige Linie für den C4 Spacetourer wartet schon mit einer sehr ordentlichen Ausstattung auf. Zum Infotainment gehören ein 7-Zoll-Touchscreen, das MP3-Audiosystem mit sechs Lautsprechern und Lenkradfernbedienung, die Bluetooth-Freisprechfunktion, die Citroen Connect Box, das Notruf- und Assistance-System, die Option das Smartphone mit Mirror Screen auf dem Bildschirm zu spiegeln und das Navigationssystem mit 3D-Darstellung.

16-Zoll-Leichtmetallfelgen sind montiert, die Außenspiegel elektrisch einstell-, beheiz- und anklappbar und die elektrische Parkbremse, die 2-Zonen-Klimaautomatik und das Kinder-Paket inklusive (Zusätzlicher Innenspiegel, Sonnenrollos in der zweiten Sitzreihe, Tabletts an den Rückenlehnen der Vordersitze).

Nur an Fahrassistenz mangelt es dem Selection noch, der mit der Grundausstattung von ESP, Airbags & Co. und dem Berganfahrassistenten, den Nebelscheinwerfern mit statischem Abbiegelicht, den Einparksensoren hinten und dem Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzer antritt.

Grand C4 Spacetourer Live Pack

In Fragen der Sicherheit ändert sich in der Basisvariante des längeren Grand C4 Spacetourer nichts. Der automatische Fahrlichtsensor und der Regensensor kommen hinzu. Das Infotainment kann zufrieden stellen, mehr aber nicht.

Grand C4 Spacetourer Feel

Der Feel bietet eine umfangreichere Multimedia-Ausstattung mit der 3D-Navigation, der Connect Box und dem Notruf- und Assistance-System. Die Nebelscheinwerfer leuchten hier wieder mit dem in engen Kurven wirklich helfenden Abbiegelicht. Den wichtigsten Unterschied machen aber zwei Dinge aus: Die verschiebbare zweite Sitzreihe und die zwei Einzelsitze in der dritten Sitzreihe, mit der der Spacetourer zum Siebensitzer wird.

Grand C4 Spacetourer Shine

Den Shine erkennt man an den hinten dunkler getönten Scheiben und den 17 statt 16 Zoll großen Leichtmetallfelgen. Der mit Stoff und Leder statt nur mit Stoff bezogene Fahrer- und Beifahrersitz verfügt über eine elektrische Lendenwirbelstütze und eine Massage-Funktion. Der Beifahrersitz ist in der Höhe verstellbar und Dinge wie das Keyless-System, der automatisch abblendende Innenspiegel und das Lederlenkrad runden die reiche Ausstattung ab.

An Sicherheit hat diese Linie auch mehr zu bieten mit dem aktiven Notbremsassistenten mit Kollisionswarner, der Verkehrszeichenerkennung, dem Aufmerksamkeitsassistenten, der Einparkhilfe vorne/hinten und der Rückfahrkamera.

Grand C4 Spacetourer Shine Pack

Aus der Sicherheitsperspektive liefert das Shine Pack, zu dem zusätzliche Ausstattungsposten wie das 3D-Style-Paket, der 230-Volt-Anschluss vorn, die sensorgesteuerte elektrische Heckklappe und das Kinder-Paket zählen, das Maximum.

Zum Sicherheitspaket gehören die mitlenkenden Xenon-Scheinwerfer, der aktive Spurhalteassistent mit Lenkunterstützung, der adaptive Tempomat mit Bremsfunktion, der aktive Notbremsassistent mit Kollisionswarner, der Einparkassistent, der aktive Toter-Winkel-Assistent und der Fernlichtassistent.

Das Sicherheitspaket lässt sich auch in den anderen Ausstattungslinien, ausgenommen den Basismodellen Selection und Live Pack, nachrüsten. Damit ist der Familienvan eine sichere Partie. Auch im Test. Das Crashverhalten der Karosserie und die Sicherung durch die elektronischen Helfer wurden im Euro NCAP-Crashtest mit der Maximalwertung von fünf Sternen bewertet.

Zusammenfassung

Außen kompakt, innen viel Platz – Aus seiner Form holt der Citroen C4 Spacetourer ein großes Innenraumvolumen, eine familiengerechte Sitzvariabilität und ein hohes Kofferraumvolumen. Im Innenraum des französischen Vans geht es geräumig und luftig zu, trotzdem ist er noch kompakt und übersichtlich genug für die Innenstadt. Und das mit bis zu sieben Plätzen und guter Sicherheitsausstattung, wenn man sich für die richtige Ausstattungslinie entscheidet.

Suchen Sie die besten Citroen C4 SpaceTourer Angebote?

Auf carwow vergleichen Sie einfach die besten Neuwagen-Angebote von lokalen Händlern und Top-Händlern deutschlandweit. Erhalten Sie großartige C4 SpaceTourer Angebote ohne den üblichen Stress.

C4 SpaceTourer Angebote vergleichen Sparen Sie im Schnitt 7.298 €