Porsche 911 Turbo S Hybrid 2024: Preise, technische Daten und Verkaufsstart

27. Juli 2021 von

Die Hybridtechnologie zieht nun auch in den Porsche 911 ein. Ein Prototyp eines neuen 911er Modells mit Hybridantrieb dreht seine Runden. Ein paar Jahre werden wir aber noch auf den teilelektrifizierten Sportwagen aus Zuffenhausen warten müssen. Wir haben Bilder und Infos für Sie.

Eine neue Version des Porsche 911 Turbo S mit Hybridantrieb ist auf dem Weg, Prototypen wurden bei Testfahrten auf dem Nürburgring gesichtet. Lesen Sie weiter für alle Details.

  • Porsche 911 Turbo S Hybrid gesichtet
  • Plug-in-Hybridantrieb kommt in die 911-Baureihe
  • Dezente Design-Änderungen
  • Über 700 PS möglich
  • Wird wahrscheinlich die Leistung des Standard Turbo S erreichen
  • Erscheint 2024
  • Preise ca. 187.000 Euro

Porsche 911 Turbo Angebote vergleichen

Es sieht so aus, als ob ein Porsche 911 Turbo S Hybrid in greifbare Nähe gerückt ist: Prototypen wurden bei Tests auf dem Nürburgring in Deutschland erwischt. Dieses neue Hybridmodell soll bis 2024 auf den Markt kommen, und wird dann mit super sportlichen Hybrid-Alternativen wie dem McLaren Artura und dem Ferrari 296 GTB konkurrieren.

Porsche 911 Turbo S Hybrid 2024: Außendesign

Vielleicht fällt Ihnen auf, dass diese Prototypen nicht getarnt sind, richtig? Das liegt daran, dass sich der Porsche 911 Turbo S Hybrid nicht allzu sehr vom normalen Auto unterscheiden wird.

Es ist wirklich schwer, irgendwelche Änderungen zu erkennen. Der schlichte Diffusor und der zweiflutige Auspuff sind vom regulären Turbo S übernommen worden.

Wenn Sie genau hinschauen, erkennen Sie sogar das “Turbo S”-Modell-Branding auf dem ausfahrbaren Frontsplitter.

Dass es sich um einen 911 Turbo S Hybrid handelt, erkennt man außerdem an etwas, das man bei einem Serienfahrzeug ohne Hybridantrieb nicht sieht. Es ist der kleine gelbe Aufkleber an der Heckscheibe, der für Prototypenfahrzeuge mit elektrifiziertem Antrieb bei Tests auf öffentlichen Straßen in Deutschland vorgeschrieben ist.

Porsche 911 Turbo S Hybrid: Innenraum und Infotainment

Im Rahmen des Facelifts nach der Hälfte des Modellzyklus und des Hybrid-Updates des 911 992 wird es im Innenraum des Porsche 911 Turbo S einige Veränderungen geben, aber erwarten Sie keine großen Änderungen.

Einige Hybrid-spezifische Anzeigen könnten über den zentralen 11-Zoll-Infotainment-Bildschirm und im Kombiinstrument verfügbar sein, aber darüber hinaus sollte sich nicht viel ändern.

Sportwagen-Angebote vergleichen

Porsche 911 Turbo S Hybrid 2024: Motoren

Der Porsche 911 Turbo S Hybrid behält zwar den 3,8-Liter-Twin-Turbo-Boxermotor aus dem Serienfahrzeug, übernimmt aber die Batterien und elektrischen Systeme aus dem Cayenne S Turbo E-Hybrid.

Das Ergebnis könnte über 700 PS schnell werden, wobei der Allradantrieb und das Achtgang-PDK-Automatikgetriebe beibehalten werden.

Obwohl der neue Hybrid wahrscheinlich schwerer sein wird als der normale 911 Turbo S, sollte er dessen beeindruckende Zeit von 0 auf 100 km/h von 2,7 Sekunden erreichen und möglicherweise sogar übertreffen.

Porsche 911 Turbo S Hybrid 2024: Preise und Verkaufsstart

Der Porsche 911 Turbo S Hybrid wird wahrscheinlich im Rahmen einer umfassenden Überarbeitung des 911 992 auf den Markt kommen, die bis 2024 erwartet wird.

Wenn der 911 Turbo S Hybrid auf den Markt kommt, wird der Preis voraussichtlich bei über 180.000 Euro liegen.