Mercedes EQT – Small Van Verkaufsstart beginnt: Preise und technische Daten

31. Mai 2023 von

Dein Weg zum neuen Auto

Der kostenlose und einfache Weg, Ihr Auto online zu wechseln.
4,6/5 aus 18.735 Bewertungen

Mercedes geht in Sachen Elektrifizierung weiter voran und bringt nun einen elektrischen Small Van mit Namen EQT heraus. Er soll vor allem für den Familienalltag und Freizeitaktivitäten Platz bieten und das Reisen komfortabel machen. Alle Infos!

Es ist bereits einige Zeit her, dass Mercedes den EQT angekündigt hat. Nun kommt Bewegung in die Sache. Der Hersteller hat nun den Verkaufsstart bekannt gegeben – und auch der Preis steht fest. Für mehr Infos – weiterlesen!

  • Verkaufsstart beginnt ab sofort
  • Bilder des Serienmodells veröffentlicht
  • Bis zu 7 Personen finden Platz
  • Charakteristische Black-Panel-Front
  • Preise ab 49.444,50 Euro

Aktuell ist die V-Klasse das Modell für Freizeitfans, wenn es ein Mercedes sein soll. Mit dem EQT kommt nun ein weiteres Modell im Small Van-Segment hinzu – und das auch noch als Elektroauto.

Elektroautos vergleichen

Mercedes EQT: Preise und Verkaufsstart

Vorgestellt wurde das seriennahe Konzept des EQT schon 2021, mehr als zwei Jahre später wird es auch auf den Markt kommen. Mercedes hat nun bekannt gegeben, dass der Verkauf für den EQT nun begonnen hat. Ab 49.444,50 Euro können Sie den EQT erwerben.

Auch eine Variante mit langem Radstand soll noch in 2023 auf den Markt kommen.

Mercedes EQT: Technische Daten und Außendesign

Geschwungene Proportionen, ausgewogene und sinnliche Flächen. Das ist das Design des EQT, der gleichzeitig mit starken Schultern und betonten Radhäusern zeigt, dass er neben der sanften auch eine starke Seite hat. Das charakteristische Black-Panel an der Front, welches die LED-Scheinwerfer beinhaltet, fehlt natürlich auch im EQT nicht.

Mercedes Elektroauos vergleichen

Die Außenmaße sind kompakt – genau ist er 4,50 Meter lang, 1,86 Meter breit und 1,82 Meter hoch – doch im Innenraum bietet er jede Menge Raum.

Genau wie die konventionell angetriebene T-Klasse bietet auch der EQT jede Menge Alltagstauglichkeit. Dafür sorgen unter anderem die Schiebetüren an beiden Fahrzeugseiten, die eine Öffnung von je 614 Millimetern Breite und 1.059 Millimetern Höhe haben – also genug Platz zum Ein- und Aussteigen bieten.

Auch das Beladen ist viel einfacher, denn es kann von drei Seiten – inklusive Heckklappe – erfolgen. Die Ladekante ist mit nur 561 Millimetern sehr niedrig, was das Einladen ebenfalls erleichtert.

Der EQT ist mit jeder Menge Assistenzsystemen und sieben Airbags ausgestattet. Gerade ein Familienauto sollte besonders sicher sein, deshalb hat Mercedes eine umfangreiche Sicherheitsausstattung verbaut. Gerade die Airbags – die serienmäßig dabei sind – helfen bei Unfällen. Es gibt beispielsweise einen Mittenairbag, der sich bei Seitenkollissionen zwischen dem Fahrer- und Beifahrersitz öffnet.

Unter anderem sind folgende Assistenten serienmäßig im EQT zu finden:

  • Berganfahr-, Seitenwind, Bremsassistent
  • Spurhalte-, Totwinkelassistent
  • Geschwindigkeitslimit-Assistent

Mercedes EQT: Motoren, Reichweite und Akku

Zum Marktstart wird der EQT als Version mit einem Elektromotor mit 122 PS Leistung und 245 Nm Drehmoment angeboten. Die Batterie wurde chrashgeschützt im Unterboden verbaut und hat eine Kapazität von 45 kWh. Mit 22 kW kann der EQT an einer AC-Ladestation geladen werden. Wenn es schneller gehen soll, dann sind an einer DC-Schnellladestation maximal 80 kW möglich. In 38 Minuten ist der EQT dann von 10 auf 80 Prozent geladen.

Besonderes effizient ist der EQT aufgrund der verbauten Wärmepumpe. Sie reduziert den Strombedarf und sorgt für ein aktives Thermomanagement – was auch die Batterie schont.

Innenraum und Kofferraum

Im Innenraum dürfen wir uns auf Stil, Eleganz und Komfort freuen. Aber auch auf Alltagstauglichkeit. Die Sitze sind auf Wunsch in feinstem Nappaleder bezogen.

Besonders auffällig ist aber die Instrumententafel. Das Oberteil ist als sogenanntes Flügelprofil geformt, und vermittelt optisch den Eindruck eines ausgewaschenen Kieselsteins. Insgesamt verschmilzt sie mit dem Kombiinstrument, was das Ganze sehr dynamisch wirken lässt.

Hochwertigkeit strahlen außerdem die runden Lüftungsdüsen in Hochglanzschwarz und die Touch-Buttons aus, die alles sehr modern und edel wirken lassen.

Natürlich bekommt auch der EQT das MBUX-Infotainmentsystem, das sich über ein freistehendes Zentraldisplay mit Touchfunktion steuern lässt. Diese künstliche Intelligenz im MBUX-System ist lernfähig und das bedeutet, dass durch eine Vorhersagefunktion erahnt wird, was die Fahrenden als nächstes wahrscheinlich machen möchten.

Das Panoramadach ist riesig und macht es im Innenraum sehr luftig und hell. Auch der Kofferraum ist variabel nutzbar, denn die eckige Form ermöglicht viel Volumen im Gepäckraum und wenn noch mehr Platz von Nöten ist, lassen sich die zwei Site der dritten Sitzreihe einfach umklappen oder ganz entfernen, sodass Kinderwagen, Hundetransportbox oder großes Freizeitequipment ebenfalls hineinpassen.

Auf den hinteren drei Sitzen lassen sich problemlos auch drei Kindersitze befestigen – ein wirklich familienfreundliches Gefährt.