Frühlingsaktion Top Angebote bis 30. April

Elektro-Gebrauchtwagen: Kann man Elektroauto Jahreswagen kaufen?

Wer ein wenig flexibel bei der Ausstattung und Farbe seines Elektroautos ist, kann mit Jahreswagen zusätzlich Geld sparen. Der wachsende Markt an Elektrofahrzeugen wirkt sich positiv auf das Angebot junger Gebrauchtwagen aus.

Bei carwow können Sie ganz einfach Ihr favorisiertes Elektroauto konfigurieren, Angebote erhalten und gleichzeitig nach Tageszulassungen, Jahreswagen oder jungen Gebrauchten stöbern und anschließend einen Probefahrt-Termin vereinbaren oder ihr Auto komplett online kaufen. Außerdem erhalten Sie beim Neuwagenkauf über carwow top Angebote mit Rabatten.

Elektroauto Jahreswagen: Günstig gebrauchte E-Autos kaufen

Top 5 E-Auto Jahreswagen
Modell Angebote ab
Renault Zoe 11.395 €
Opel Corsa-e 21.590 €
BMW i3 25.425 €
MINI Cooper SE 3-Türer 28.110 €

Gebrauchte Elektroautos: Darauf sollten Sie beim Kauf achten

Beim Kauf eines Elektroauto Jahreswagen oder Gebrauchtwagen gelten grundsätzlich mal die gleichen Regeln wie beim “normalen” Gebrauchtwagenkauf:

  • Fahrzeug gründlich auf Beschädigungen prüfen – auch unter das Auto schauen und einen Blick unter die Motorhaube werfen
  • Innenraum genau ansehen
  • Probefahrt machen, als Fahrer und Beifahrer
  • Bremsen ausprobieren
  • Unebene Straße wählen, um Klappergeräusche festzustellen

Zusätzlich sind beim Kauf von gebrauchten Elektroautos aber noch ein paar andere Dinge zu beachten. Ein Punkt ist die Batterie, denn diese verliert mit der Zeit einen Teil an nutzbarer Batteriekapazität. Eine Wartung des Akkus sollte deshalb regelmäßig durchgeführt werden und am besten hat der Verkäufer dafür auch einen Nachweis.

Freuen Sie sich außerdem nicht zu sehr über eine geringe Laufleistung des Fahrzeugs, denn wenn nur sehr wenige Kilometer gefahren wurden und das E-Auto dementsprechend oft und lange Standzeiten hatte, kann das eventuell auch zu Lasten der Batterie gehen. Hier geht es vor allem um das Problem einer Tiefentladung.

Was man außerdem bei E-Autos prüfen sollte sind die Hochvoltleitungen. Wenn sie sichtbar verlegt sind, erkennt man diese an der orangenen Farbe. Berühren Sie diese Kabel auf keinen Fall! Was Sie aber tun können ist, die Kabel auf sichtbare Beschädigungen wie Risse oder eventuelle Marderbisse zu prüfen.

Als letztes ist außerdem wichtig, dass das gesamte Zubehör noch vorhanden ist. Wenn Ihnen ein Ladekabel fehlt oder es nicht funktioniert, kann das Probleme bei der Hauptuntersuchung verursachen und außerdem haben Sie erneute Kosten für die Wiederbeschaffung.

Wenn Sie wirklich Interesse an einem Kauf haben, sollten Sie eine Probefahrt mit Reichweitentest machen. Das heißt, das E-Auto wird von Ihnen so gut wie leer gefahren, denn nur so können Sie überprüfen, ob eine angemessene Reichweite erreicht wird. Seien Sie skeptisch, wenn Ihnen dieser Wunsch verweigert wird.

Werden gebrauchte E-Autos gefördert?

Seit dem 19. Februar 2020 sind auch junge gebrauchte Elektroautos und Plug-in Hybridautos in vollem Umfang förderfähig. Dazu gehören Jahreswagen, Tageszulassungen oder Gebrauchtwagen. Sie können also von der Innovationsprämie in Höhe von bis zu 9.000 € profitieren.

Dabei werden junge Gebrauchte unter Umständen sogar höher gefördert als die entsprechenden Neuwagen-Modelle, denn für Gebrauchtwagen fällt der BAFA-Listenpreis, der als Grundlage für die Berechnung gilt, niedriger aus. Fahrzeuge, deren Nettolistenpreis über 40.000 € liegt, verfügen in vielen Fällen als Tageszulassung, Jahreswagen oder junge Gebrauchte über einen vom Bundesamt kalkulierten Gebrauchtwagenpreis unter 40.000 €. Sie erhalten in diesem Fall die volle Förderung von 9.000 € für Elektroautos beziehungsweise 6.750 € für Plug-in Hybride.

Zur Förderung gebrauchter Elektroautos und Plug-in Hybride gelten besondere Bedingungen:

  1. die Erstzulassung des Fahrzeuges darf nicht länger als 12 Monate zurückliegen
  2. die maximale Laufleistung des Fahrzeuges beträgt nicht mehr als 15.000 Kilometer
  3. das Fahrzeug wurde bisher noch nicht durch den Umweltbonus gefördert

Was sind Vor- und Nachteile eines Elektroauto-Gebrauchtwagens?

Grundsätzlich gibt es die gleichen Vor- und Nachteile von Jahreswagen wie bei herkömmlichen Verbrennern. Bei einem Stromer sollten Sie das Alter zusätzlich hinsichtlich der Batterie und damit verbundener Garantien beachten. Aufgrund des geringen Alters von Jahreswagen besteht dabei nur wenig Grund zur Sorge: In der Regel wird die Batterie-Kapazität nah am Neuzustand liegen. Hierzu bieten wir Ihnen genaue Informationen zu Hersteller-Garantien und Lebensdauer von Elektroauto-Akkus.

Bei Modellen, die sowohl mit Batteriekauf als auch Batteriemiete angeboten werden wie der Renault ZOE, sollten Sie auch bei den Angeboten für Jahreswagen darauf achten, ob es sich hierbei der Fahrzeug-Akku im Preis enthalten oder eine Miete zu berücksichtigen ist.

Einen klaren Vorteil gegenüber herkömmlichen Verbrenner-Modellen haben Elektroauto Jahreswagen aufgrund der geringeren Anzahl an Verschleißteilen. Das drückt sich nicht nur in geringeren Kosten oder weniger Wartungsaufwand auf, sondern vereinfacht den Gebrauchtwagenkauf zusätzlich dadurch, dass es weniger potenzielle Fehlerquellen gibt, auf die man achten müsste.

Was kostet ein gebrauchtes E-Auto?

Je nachdem wie das jeweilige Gebrauchtwagen-Modell ausgestattet ist, wie alt das Auto ist und wie der Zustand ist, variieren die Preise natürlich. Aber grundsätzlich kann man sagen, dass ein gebrauchtes E-Auto um ein paar tausend Euro günstiger sein kann als ein Neuwagen. Aktuell sind allerdings dank Innovationsprämie auch Neuwagen zu einem sehr günstigen Preis zu haben.