Die besten Autos für Großfamilien

Wenn Eltern mit drei Kindern oder mehr ein Auto suchen, ist es gar nicht so einfach das Passende zu finden. Denn neben einem guten Platzangebot spielen Sicherheit, Kosten und Alltagstauglichkeit eine große Rolle. Hier wird weniger auf die Optik und mehr auf Nutzen Wert gelegt.

Wir haben uns 10 Autos für Großfamilien genauer angesehen und sagen Ihnen, welche Modelle sich am besten eignen: 

Die besten Auto für Großfamilien
Modell UVP ab  
Citroen Berlingo 20.740 Euro Angebote vergleichen
Opel Combo Life 21.795 Euro Angebote vergleichen
Peugeot Rifter 21.870 Euro Angebote vergleichen
Volkswagen Caddy 21.284 Euro Angebote vergleichen
Dacia Lodgy 9.990 Euro Angebote vergleichen
BMW 2er Gran Tourer 29.500 Euro Angebote vergleichen
Renault Espace 40.000 Euro Angebote vergleichen
SEAT Alhambra 35.670 Euro Angebote vergleichen
Ford Galaxy 35.000 Euro Angebote vergleichen
Citroen Grand C4 Space Tourer 24.490 Euro Angebote vergleichen

Auf was sollten Großfamilien beim Autokauf achten?

Für Familien mit drei oder mehr Kindern sind mindestens 7-Sitzer eine gute Wahl, denn Platz steht natürlich im Vordergrund. Außerdem sollte das Familienauto auch noch folgende Voraussetzungen bieten:

  • Die Möglichkeit von 3 Kindersitzen nebeneinander
  • Ein möglichst günstiger Preis und geringe Unterhaltskosten
  • Einen großen Kofferraum
  • Möglichst geringer Verbrauch
  • Schiebetüren erleichtern das Ein- und Aussteigen
  • Sicherheitsassistenten

Gerade Kindersitze sind häufig ein Problem, denn viele Fahrzeuge lassen nur an den beiden äußeren Rücksitzplätzen die Möglichkeit zu, Kindersitze anzubringen. Für eine Familie mit drei kleinen Kindern bedeutet das, dass ein Kind auf dem Beifahrersitz untergebracht werden muss, was alles andere als optimal ist. 

Schiebetüren sind kein Muss und sicher auch nicht Jedermanns Geschmack – allerdings erleichtern sie den Alltag und können einige Parkdellen vermeiden, wenn die Kinder mal zu übermütig aus dem Auto hüpfen.

1. Citroen Berlingo

Der Citroen Berlingo ist ein sympathischer Franzose, der eine Menge Platz für die ganze Familie bietet. Sein Citroen typisches Äußeres ist speziell aber der Van kann es auch mit einer Großfamilie aufnehmen. Er ist in den Längen M und XL bestellbar und für beide Längen sind 5 oder 7 Sitze wählbar. Auch zwischen Benzin und Diesel kann man sich entscheiden und der Verbrauch ist ebenfalls in Ordnung – beim Diesel naturgemäß sogar noch etwas besser.

Hat man kleine Kinder, kann man auf den drei umklappbaren Einzelsitzen der zweiten Sitzreihe Kindersitze per Isofix-Halterung befestigen. Diese Vorrichtungen sind ab der Ausstattung Shine standardmäßig mit an Bord. Der Kofferraum ist bei eingebauten sieben Sitzen nur noch klein aber braucht man Ladefläche, kann man sich über 1.050 Liter Volumen freuen.

Citroen Berlingo – Kaufkriterien Angebote vergleichen
Kofferraumvolumen 65 bis 1.050 Liter
Sicherheitsbewertung (Euro NCAP) 4 von 5 Sternen
Verbrauch 5,5 bis 4,0 Liter/100 km
Mögliche Anzahl Kindersitze 3

2. Opel Combo Life

Auch von Opel gibt es mit dem Como Life einen funktionalen Familienvan, der in den zwei Versionen Life und Life XL ausgewählt werden kann. Wer mehr Kofferraumvolumen braucht, ist beim Opel besser aufgehoben, denn hier sind maximal 2.693 Liter – also mehr als das doppelte als beim Berlingo – möglich. Die drei Kindersitze können hier ebenfalls mit Isofix befestigt werden und wer möchte, kann sich optional sogar noch Schiebetüren dazu bestellen. 

Opel Combo Life – Kaufkriterien Angebote vergleichen
Kofferraumvolumen 597 bis 2.693 Liter
Sicherheitsbewertung (Euro NCAP) 4 von 5 Sternen
Verbrauch 6,9 bis 4,0 Liter/100 km
Mögliche Anzahl Kindersitze 3

3. Peugeot Rifter

Der Konzernbruder des Combo Life ist der Rifter. Beide sind aus der Kategorie Hochdachkombi und somit passt auch in den Rifter so einiges hinein. Zwei längen, L1 und L2, sind verfügbar und was das Kofferraumvolumen, die Sicherheit und die Alltagstauglichkeit betrifft, unterscheidet sich der Rifter kaum vom Opel. Auch hier stehen in der zweiten Reihe drei Einzelsitze mit Isofix-Vorbereitung für den Einbau von Kindersitzen zur Verfügung und auch in Sachen Sicherheit muss man sich keine Sorgen machen, denn im Euro NCAP Test schnitt er gut ab.

Peugeot Rifter – Kaufkriterien Angebote vergleichen
Kofferraumvolumen 571 bis 2.693 Liter
Sicherheitsbewertung (Euro NCAP) 4 von 5 Sternen
Verbrauch 5,5 bis 4,2  Liter/100 km
Mögliche Anzahl Kindersitze 3

4. VW Caddy

Der VW Caddy ist ein richtiger Lademeister, denn enorme 4.130 Liter bekommt man hinein, wenn man ihn bis unter die Decke belädt. Somit ist er ein guter Allrounder für den Alltag, wenn auch nicht ganz günstig, wenn man einige Extras hineinpackt. Aber wenigstens stehen bei VW die gängigen Assistenz- und Infotainmentextras zur Verfügung, manch anderer Hersteller hat da gar nicht so viel im Angebot.

Entscheiden muss man sich zwischen dem Caddy, dem Caddy Maxi und dem Caddy Maxi Kombi. Letzterer eignet sich für große Familien wohl am besten, doch insgesamt kommt beim Caddy dennoch ein wenig Nutzfahrzeug-Charakter raus. Darüber muss man hinwegsehen können. Ebenfalls darüber, dass nicht auf jedem Platz eine Isofix-Vorrichtung angebracht ist. Insgesamt könnten vier Kindersitze untergebracht werden, allerdings nur drei mit Isofix-Befestigung. 

VW Caddy – Kaufkriterien Angebote vergleichen
Kofferraumvolumen 1.350 bis 4.130 Liter
Sicherheitsbewertung (Euro NCAP) 4 von 5 Sternen
Verbrauch 10,4 bis 6,8 Liter/100 km
Mögliche Anzahl Kindersitze 3 (evtl. 4)

5. Dacia Lodgy

Günstiger geht es nicht mehr! Der Lodgy ist wohl wirklich der günstigste Familienvan auf dem Markt. Für unter 10.000 Euro bekommt man jede Menge Platz, bis zu 7 Sitzplätze, viel Kofferraum und die Möglichkeit, drei Kindersitze in der zweiten Sitzreihe einzubauen. Höchste Qualität und optimalen Komfort kann man hier natürlich nicht erwarten, denn einen Head-up Display oder Spurverlassenswarner sucht man hier vergeblich. Wem es aber nur um ein möglichst günstiges Auto geht, der liegt mit dem Dacia Lodgy goldrichtig.

Dacia Lodgy – Kaufkriterien Angebote vergleichen
Kofferraumvolumen 207 bis 2.617 Liter
Sicherheitsbewertung (Euro NCAP) 3 von 5 Sternen
Verbrauch 6,2 bis 4.1 Liter/100 km
Mögliche Anzahl Kindersitze 3

6. BMW 2er Gran Tourer

Im Gegensatz zur Konkurrenz sieht es in Sachen Kofferraumangebot beim 2er Gran Tourer nicht besonders gut aus. Doch im Innenraum können dennoch bis zu sieben Personen unterkommen und das sogar sehr komfortabel. Und genau das ist auch der Unterschied – beim Münchner Herstelle wird Komfort groß geschrieben und das geht in diesem Fall ein wenig zu Lasten des Kofferraums. Auch preislich spielt der BMW schnell in einer anderen Liga, denn entscheidet man sich für ein paar Extras, wird es schnell teuer.

Mit Kindern kann man aber im BMW gut auf Reisen gehen, denn zwei Isofix-Halterungen sind auf den äußeren Fondsitzen serienmäßig verbaut, eine dritte kann für den Beifahrersitz optional bestellt werden.

BMW 2er Gran Tourer – Kaufkriterien Angebote vergleichen
Kofferraumvolumen 645 bis 1.905 Liter
Sicherheitsbewertung (Euro NCAP) 5 von 5 Sternen
Verbrauch 5,7 bis 4,1 Liter/100 km
Mögliche Anzahl Kindersitze 3

7. Renault Espace

Der Renault Espace ist zusammen mit dem BMW 2er Gran Tourer der teuerste Familienvan in unserer Auswahl. Den hohen Preis gleichen die sehr gute Sicherheit, das große Raumangebot und die gute Alltagstauglichkeit aber wieder aus. Der Espace ist sehr variabel, bietet guten Fahrkomfort und eine Menge Assistenzsysteme. Auf eine Einparkhilfe, den Spurhaltewarner oder die Rückfahrkamera müssen Sie nicht verzichten, auch wenn diese natürlich Aufpreis kosten. Der Kofferraum ist bei Vollbeladung nicht so riesig und eine Isofix-Halterung ist an den beiden äußeren Sitzen der zweiten Sitzreihe vorhanden. Ein dritter Kindersitz kann in der Mitte mittels Gurtsystem befestigt werden.

Renault Espace – Kaufkriterien Angebote vergleichen
Kofferraumvolumen 247 bis 2.101 Liter
Sicherheitsbewertung (Euro NCAP) 5 von 5 Sternen
Verbrauch 5,1 bis 7,8 Liter/100 km
Mögliche Anzahl Kindersitze 3

8. SEAT Alhambra

Als Familie mit zwei, drei, vier oder auch fünf kleinen Kindern wird es mit einem passenden Auto schwierig. Gibt es überhaupt ein Auto, in das fünf Kindersitze eingebaut werden können? Ja, den SEAT Alhambra. Es kommt natürlich auf den jeweiligen Kindersitz an aber es sind in der zweiten und dritten Sitzreihe insgesamt fünf Sitzplätze mit Isofix-Vorbereitung versehen. Das ist ein wirkliches Alleinstellungsmerkmal und wohl der größte Vorteil des Spaniers.

SEAT Alhambra – Kaufkriterien Angebote vergleichen
Kofferraumvolumen 276 bis 2.430 Liter
Sicherheitsbewertung (Euro NCAP) 4 von 5 Sternen
Verbrauch 7,0 bis 6,9 Liter/100 km
Mögliche Anzahl Kindersitze 5

9. Ford Galaxy

Der Ford Galaxy ist wohl einer der prototypischen Familienwagen, denn er ist ein Van und hat einen großen Kofferraum. Der Verbrauch ist schon nach Datenblatt etwas höher als bei der Konkurrenz und lädt man den Galaxy voll, werden daraus auch schon mal zwei, drei Liter mehr. Insgesamt drei Kindersitze können mit einer Isofix-Halterung verbunden werden. Bis zu fünf Kindersitze wären theoretisch möglich, zwei müssen aber dann mit Gurtsystem befestigt werden. Insgesamt ist der Galaxy ein 7-Sitzer mit sehr viel Raum, sehr gutem Fahrwerk und wirklich guter Bremse. Schiebetüren sind hier leider nicht möglich, doch die Ausstattung ist gut und das macht ihn auch nicht mehr billig. Doch er ist seinen Preis wert.

Ford Galaxy – Kaufkriterien Angebote vergleichen
Kofferraumvolumen 300 bis 2.339 Liter
Sicherheitsbewertung (Euro NCAP) 5 von 5 Sternen
Verbrauch 7,7 bis 5,1 Liter/100 km
Mögliche Anzahl Kindersitze 3 (ohne Isofix bis zu 5)

10. Citroen Grand C4 Space Tourer

Ohne Zweifel ist der Citroen Grand C4 Space Tourer effizient und damit gut für den Geldbeutel. Auch der Einstiegspreis kann sich sehen lassen, denn hier wird einiges geboten: viel Platz, optional sieben Sitze, drei Isofix-Halterungen für alle Sitze der zweiten Sitzreihe und 4,60 Meter Länge. Ein Wermutstropfen ist allerdings der Kofferraum, denn da hat die Konkurrenz um einiges mehr zu bieten. Dennoch ist der Franzose eine gute Wahl für alle, die mal etwas anderes möchten.

Citroen Grand C4 Space Tourer – Kaufkriterien Angebote vergleichen
Kofferraumvolumen 645 bis 704 Liter
Sicherheitsbewertung (Euro NCAP)  4 von 5 Sternen*
Verbrauch 5,0 bis 3,7 Liter/100 km
Mögliche Anzahl Kindersitze 3

*getestet wurde noch der Citroen C4 Picasso

Wenn Ihnen 7-Sitzer nicht reichen, können Sie sich auch unseren Ratgeber zu Kleinbussen mit 9 Sitzen ansehen. Außerdem gibt es die oben aufgeführten Modelle eventuell auch als günstige Jahreswagen oder Tageszulassungen. Sehen Sie sich die Angebote dazu an und sparen Sie Geld.