Autokauf möglich Unsere Autohäuser sind telefonisch und online erreichbar

Die top 10 Kompakt-SUVs 2021: Was sind die beliebtesten Modelle?

Ein SUV ist schon lange keine Seltenheit mehr auf unseren Straßen, ganz im Gegenteil, denn die relativ neue Kategorie der Kompakt-SUVs erfreut sich großer Beliebtheit. Da wundert es nicht, dass so gut wie jede Automarke mindestens ein Exemplar im Sortiment hat. Wir haben die top zehn Kompakt-SUV Modelle für Sie zusammengefasst.

Auf was kommt es Kunden und Kundinnen an, wenn Sie sich für einen Kompakt-SUV entscheiden? Die Mischung macht’s! Es ist die Kombination aus kompakten Abmessungen, erhöhter Sitzposition, gutem Überblick und alltagstauglichen Platzverhältnissen, was den Kompakt-SUV zum perfekten Wegbegleiter macht – und zwar nicht nur für Familien. Wer mehr Platz braucht, entscheidet sich natürlich besser für einen größeren SUV oder gleich für einen 7-Sitzer.

Beste Kompakt-SUVs
Modell Angebote ab
VW ID.4 33.966 € Angebote vergleichen
VW Tiguan 25.228 € Angebote vergleichen
Cupra Formentor 25.684 € Angebote vergleichen
Hyundai Kona
Elektro
22.333 € Angebote vergleichen
VW T-Roc 19.146 € Angebote vergleichen
Skoda Kamiq 16.031 € Angebote vergleichen
Kia e-Niro 22.102 € Angebote vergleichen
Skoda Karoq 19.599 € Angebote vergleichen
BMW X1 Plug-in Hybrid 31.186 € Angebote vergleichen
Seat Ateca 19.891 € Angebote vergleichen

VW ID.4

Elektro ist Trend – und wenn das Elektroauto dann auch noch ein Kompakt-SUV ist, kann man sich seines Erfolgs eigentlich schon sicher sein. VW hat den ID.4 erst recht frisch auf den Markt gebracht, doch ein positiver Trend zeichnet sich schon ab. Der Crossover oder eben Kompakt-SUV aus Wolfsburg kann mit einigen modernen Assistenzsystemen und guter Reichweite punkten. Außerdem sind Platz und Komfort ebenfalls ausreichend vorhanden und der Preis ist für ein E-Auto dieser Größe und diesen Standards ebenfalls in Ordnung, wenn auch nicht billig.

Dank Elektroprämie spart man sich aber immerhin satte 9.000 Euro, was auf jeden Fall ein zusätzlicher Kaufanreiz sein sollte.

Faktencheck:

✅  Viel moderne Technik

✅  Alltagstaugliches Platzangebot

✅  Ausreichende Reichweite

VW Tiguan

Sozusagen das klassisch angetriebene Pendant zum ID.4 und ein richtiger Dauerbrenner ist der VW Tiguan. Erst im Juli 2020 hat man dem Bestseller ein Facelift spendiert, was sich gelohnt hat. Der Tiguan ist optisch moderner und jugendlicher geworden, es gibt jetzt auch ein Plug-in Hybridmodell und die schon bekannten Vorteile wie Variabilität, viel Platz und solide Fahrweise sind geblieben. Viel zu meckern gibt es am Kompakt-SUV wirklich nicht, außer der bekanntermaßen nur zweijährigen Garantie, einem vergleichsweise hohen Preis und die Wahl der Sonderausstattungen, die VW oftmals nur in Paketform zulässt.

Faktencheck:

✅  Innenraum bietet viel Platz

✅  Großer Kofferraum

✅  Rückbank lässt sich verschieben

Cupra Formentor

Wenn es sportlich und praktisch sein soll, dann ist der Cupra Formentor die richtige Wahl. Die ausgegliederte Sportmarke von Seat macht ihrem Namen alle Ehre und kann auch mit dem ersten eigenständigen Modell rundum überzeugen. Wer sich in den Formentor setzt, hat sicher nicht mehr das Gefühl, in einen SUV eingestiegen zu sein. Die 310 PS Leistung schieben den Formentor kräftig über den Asphalt. Die sehr sportliche Optik, die kupfernen Akzente und ein Sportmodus sorgen für zusätzliche Sportlichkeit. Dennoch ist der Formentor erstaunlich gut gefedert, was ihn auch auf längeren Strecken komfortabel macht. Eine gute Mischung also, wenn es praktisch und leistungsstark sein soll.

Faktencheck:

✅  Plug-in Version in Planung

✅  Starke Motoren

✅  Fahrspaß und Komfort

Hyundai Kona Elektro

Der Hyundai Kona Elektro hat sich über die letzten Jahre im Segment der Elektro-Kompakt-SUVs zu einer soliden Hausnummer entwickelt. Mit dem koreanischen Elektro-SUV macht man nichts falsch, denn er bietet alles, was man sich von einem kompakten SUV wünscht: Ausreichend Platz, Komfort, alltagstaugliche Reichweite und moderne Optik. Der Durchzug der eher mittelmäßig starken Motoren überzeugt ebenfalls und im Alltag schlägt sich der Kona Elektro wirklich gut. Bei einer Geschwindigkeit von 180 km/h ist Schluss, doch das ist bei den allermeisten E-Autos der Fall.

Einen Sportwagen bekommt man nicht, dafür aber einen soliden Alltagsbegleiter, der gleichzeitig die Umwelt schont.

Faktencheck:

✅  Überraschend alltagstauglich

✅  Sehr variabel

✅  Beeindruckende Reichweite

VW T-Roc

Der wohl klassischste aller Kompakt-SUVs ist der VW T-Roc. Er ist mittlerweile in verschiedenen Variationen, vom Cabrio bis hin zum sportlichen T-Roc R erhältlich und bietet somit für jeden das passende Fahrzeug. Der normale T-Roc ist ein Kompakt-SUV auf Golfbasis und ist vor allem bei jungen Familien beliebt, weil er viel Sicherheit, Komfort und Platz bietet, gleichzeitig aber bodenständig wie der Golf bleibt. Als das Konzeptfahrzeug des T-Roc vor knapp sieben Jahren vorgestellt wurde, war sicher nicht klar, dass VW mit diesem Modell ebenso erfolgreich sein könnte, wie mit dem Golf.

Mit dem Konzept, einen Bestseller höher zu legen und mehr Übersicht und Platz zu schaffen, hat VW alles richtig gemacht.

Faktencheck:

✅  Viel Sicherheit

✅  Alltags-Allrounder

✅  Gutes Fahrwerk

Skoda Kamiq

Ein SUV für die Stadt, der klein und kompakt aber mit viel Übersicht daherkommt? Das gab es vor dem Skoda Kamiq beim tschechischen Hersteller noch nicht. Der Kamiq ist nun der Kleinste in der SUV-Familie und liefert Kund:innen neben Überblick und hoher Sitzposition außerdem noch verhältnismäßig viel Platz im Innenraum und den Vorteil, auch in der Innenstadt einen Parkplatz zu bekommen. Insgesamt kann der Kamiq also überzeugen, vor allem, wenn man auch noch die cleveren Alltagsextras bedenkt, die in keinem Skoda fehlen dürfen.

Wer sich für den Kamiq entscheidet, der bekommt Qualität und Sicherheit aus dem VW-Konzern, wenn auch nicht immer gleich in der Basisversion.

Faktencheck:

✅  Praktische Alltagslösungen

✅  Gutes Fahrverhalten

✅  Modernes Infotainment

Kia e-Niro

Ähnlich wie zuvor schon der Hyundai Kona Elektro macht auch der Kia e-Niro schon seit Jahren eine gute Figur auf dem Elektroautomarkt und ist im Bereich der kompakten und vor allem bezahlbaren E-SUVs nicht mehr wegzudenken. Der e-Niro ist preislich enorm fair und hat neben maximal 204 PS Leistung auch eine Reichweite von 400 Kilometern zu bieten, wenn man auf die 64 kWh Batterie zurückgreift. Zusätzlicher Pluspunkt ist die lange Garantie, die Kia auf seine Modelle gibt. Satte sieben Jahre lang kann man sich also ein paar Sorgen weniger machen.

Faktencheck:

✅  Lange Garantie

✅  Alltagstaugliche Reichweite

✅  Ausreichendes Platzangebot

Skoda Karoq

Eine Nummer größer als sein kleiner Bruder der Kamiq, kommt der Skoda Karoq daher. Trotzdem zählt er noch zur Kategorie der Kompakt-SUVs und kommt bei seiner Zielgruppe – meist die Kleinfamilie – sehr gut an. Wer es also etwas größer braucht, entscheidet sich für den Karoq. Und wer es nicht so groß möchte, wie mit einem Kodiaq, nimmt auch den Karoq. Der Yeti-Nachfolger hat seit seiner Markteinführung 2017 sofort eine große Fanbase aufgebaut, die den Karoq auch deshalb lieben, weil er so variabel ist. Damit ist gemeint, dass er in sportlicher Optik als Sportline, als Scout mit Offroad-Optik oder eben ganz klassisch als Alltags-SUV bestellt werden kann.

Faktencheck:

✅  Modernes Design

✅  Neueste Assistenzsysteme

✅  Genug Platz für jeden Alltag

BMW X1 Plug-in Hybrid

Der Premium Kompakt-SUV unter den top 10 der Kompakten ist sicher der BMW X1 in der Plug-in Hybridversion. Schon der klassisch angetriebene X1 hat viele Fans, doch mit der Hybridvariante hat BMW voll ins Schwarze getroffen. Die Kundschaft liebt vor allem die bayerische Qualität und die BMW-typische Mischung aus Sportlichkeit, Alltagstauglichkeit und Komfort. Ganz günstig ist ein BMW natürlich nicht, deshalb kommt es auch ganz gelegen, dass man für den X1 als Plug-in Hybrid die Innovationsprämie in Anspruch nehmen kann. Wer aber die Vorzüge der Bayerischen Motorenwerke schätzt, wird auch ein paar Euro mehr auf den Tisch legen.

Faktencheck:

✅  Tolles Infotainment

✅  Variabel, dank verschiebbarer Rückbank

✅  Sportliche Fahrleistungen

Seat Ateca

Ein weiterer, wirklich guter Kompakt-SUV kommt mit dem Namen Seat Ateca ebenfalls aus dem VW-Konzern. Was der spanische Kompakte anders macht als ein T-Roc oder ein Karoq? Er spricht die jüngere, jugendlichere Zielgruppe an, denn schon allein Formgebung, Farbauswahl und Markenidentität sprühen vor Leidenschaft und Emotion. Das sind nicht unbedingt Worte, mit denen man VW oder Skoda beschreiben würde. Außerdem lockt der Ateca mit einem wirklich guten Preis-Leistungsverhältnis und sportlichem Fahrvergnügen. Wem das noch nicht sportlich genug ist, der muss dann aber zur Sportmarke Cupra greifen und den Cupra Ateca wählen.

Faktencheck:

✅  Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis

✅  Jugendlich und modern

✅  Ausreichend Raum