Nur bis 29.02 Leasingangebote für unter 100€ im WOW Winter Sale

Neuwagen Angebote unter 10.000 Euro: Wir zeigen dir die aktuellen Schnäppchen

09. Januar 2024 von

Nicht jeder will oder kann viel Geld für einen Neuwagen ausgeben – Hauptsache das Auto bringt einen von A nach B. Wenn das bei dir so ist, reicht auch ein günstiges Auto aus. Wir stellen dir preiswerte Autos vor.

Autos unter 10.000 Euro

Welches Auto man sich leisten kann, hängt von einigen Faktoren ab. Für unter 10.000 Euro ein Auto bekommen? Klingt verlockend! Solche Schnapper gab es tatsächlich schon bei uns auf carwow, aber zurzeit sorgen diverse wirtschaftliche Hürden für gestiegene Verbraucherpreise. Aktuell gibt es also keine Angebote für Neuwagen unter 10.000 Euro.

Sollte sich daran etwas ändern, erfährst du es hier. Übergangsweise empfehlen sich Neuwagen für unter 15.000 Euro – unsere Auswahl kannst du im nächsten Abschnitt bestaunen.

Denn manchmal lohnt es sich durchaus ein paar Euro mehr auszugeben. Wenn es doch ein teureres Auto sein soll, dann profitiere von Neuwagen-Rabatten über Carwow.

Autos unter 15.000 Euro

1. Mitsubishi Space Star – ab 11.997 Euro

Neuwagen unter 15.000 Euro sind Wunschdenken? Dass das nicht stimmt, zeigt unser erster Kandidat eindrucksvoll. Auf dem ersten Platz landet nämlich – verdient – der Mitsubishi Space Star. Der Kleinwagen überzeugt mit 5 Jahren Garantie, einem günstigen Preis, einem sparsamen Dreizylinder und modernem Design.

Fünf Türen bietet er ebenfalls, was bei Kleinwagen nicht der Normalfall ist. Allerdings ist der günstigste Preis nur haltbar, wenn man sich an die recht karge Basisausstattung hält. Doch für alle, die nicht viel Schnickschnack brauchen, können wir den Space Star über Carwow schon ab knapp 12.000 Euro anbieten.

2. Dacia Sandero – ab 13.130 Euro

Der Dacia Sandero ist der perfekte Kleinwagen für jeden, der sich das Ziel gesetzt hat, die Spendierhosen nicht zu sehr anzuzapfen und Neuwagen für weniger als 15.000 Euro zu sondieren. Dafür bekommt man sogar einen vergleichsweise großen Kofferraum mit 328 Litern Volumen, 3 Jahre Garantie und ein relativ zeitgemäßes Design.

Natürlich kann man für diesen Preis keine großartigen Extras wie einen spritzigen Motor oder eine Klimaanlage erwarten. Doch wenn es nur darum geht, besonders viel Auto für wenig Geld zu erstehen, dann erfüllt der Sandero die Erwartungen wie kein Zweiter.

3. Dacia Sandero Stepway – ab 14.980 Euro

Auch der Dacia Sandero Stepway ist noch knapp unter 15.000 Euro erhältlich und hat zusätzlich zu den bereits genannten Vorteilen noch eine erhöhte Bodenfreiheit zu bieten. Außerdem hat man das Ambiente modernisiert und auch die Materialqualität ist völlig in Ordnung für diesen Preis.

Wer jetzt mit dem Zusatz Stepway einen geländegängigen SUV erwartet, wird leider enttäuscht. Der Sandero Stepway ist und bleibt ein Kleinwagen mit guten Eigenschaften als Stadtauto und in dieser Variante noch ein wenig mehr Eignung auf holprigen Straßen.

4. Hyundai i10 – ab 14.520 Euro

Die aktuelle Generation des Hyundai i10 gefällt – sowohl optisch als auch in Sachen Fahrleistungen. Das sportlich-dynamische Design spricht vor allem jüngere Fahrer an und auch die Ausstattung ist besser, als man es im Kleinwagensegment erwarten würde. Platz ist genug vorhanden, auch wenn man es dem Kleinen gar nicht ansieht. Bestellt man allerdings einige der verfügbaren Extras hinzu, steigt der Preis recht schnell.

5. Fiat Panda – ab 13.681 Euro

Mit dem Fiat Panda trifft man eine vernünftige Wahl, was das Preis-Leistungs-Verhältnis angeht. Der Italiener schluckt einiges an Gepäck, bietet dank seiner quadratischen Form eine gute Übersicht und fährt sich durchaus bequem. Einen Design-Award bekommt man mit dem eher kastenartigen Panda zwar nicht, dafür aber recht viel Auto für wenig Geld.

Auch an Extras wird nicht gespart, diese sind allerdings aufpreispflichtig. In der Basis kann sich der Panda leider nicht gerade als das sicherste Auto bezeichnen, wie der Euro NCAP Crashtest herausgefunden hat. Daher lohnt es sich, den ein oder anderen Euro in ein bisschen Sicherheitsausstattung zu investieren.

6. Citroen C3 – ab 12.796 Euro

Mit dem flotten Citroen C3 erhältst du für weniger als 15.000 Euro ein charmantes Stadtgefährt, das sich mit Eleganz ins Stadtbild einfügt und gleichzeitig recht robust daherkommt. Für diesen Eindruck sorgen die Airbumper auf der rechten wie auch linken Fahrzeugseite.

Vielleicht besticht der C3 nicht mit seiner Materialauswahl im Innenraum, doch mit Blick auf die komfortablen Sitze, den für die Fahrzeugklasse mit 300 Litern üppigen Kofferraum und die leichte Bedienbarkeit fällt die Gesamtwertung sehr positiv aus. So geht Tour de France mit drei Zylindern unter der Haube!

7. Renault Twingo – ab 14.545 Euro

Wer einen kleinen, flinken Franzosen für weniger als 15.000 Euro käuflich erwerben möchte, der hat im Renault Twingo seinen neuen Kumpanen gefunden. Der Klassiker aus dem Renault-Sortiment rollt schon in der dritten Generation vom Band und überzeugt die Kundschaft mit seinen Kleinwagen-Argumenten: Auch mit dem kleinsten Motor ist er schon recht fahrtüchtig, das Platzangebot muss sich nicht hinter der Konkurrenz verstecken und das Design ist erfrischend junggeblieben.

Die versteckte Besonderheit am Twingo: Der Motor befindet sich nicht etwa unter der Motorhaube, also dort wo man ihn erwarten würde, sondern im Unterboden vor der Hinterachse. Wer sich auf mehr Stauraum in Form eines Frunks gefreut hat, wird allerdings enttäuscht sein: Dort, wo sonst der Motor schlummert, befinden sich Batterie und Wischwasserbehälter.

Den flotten Franzosen bekommst du im Übrigen auch als Renault Twingo Electric, dann kostet er allerdings mehr als 15.000 Euro.

8. Kia Picanto – ab 14.915 Euro

Wie von Kia gewohnt, bekommt man für etwas mehr als 10.000 Euro 7 Jahre Garantie – schon alleine deshalb ist der Kia Picanto äußerst empfehlenswert. Noch dazu kommen ein sehr ordentlicher Kofferraum mit 255 Litern Inhalt und ein besonders sicheres Fahrverhalten. Ähnlich wie mit einem (deutlich teureren) smart ist parallel parken in der Großstadt mit dem kleinen Picanto kein Problem mehr, der Verbrauch ist wie die Fahrzeuggröße ebenfalls gering und die Bedienung intuitiv. Noch Fragen?

9. Mazda2 – ab 15.083 Euro

Der Mazda2 ist eigentlich schon einen Ticken zu teuer, um in diesem Vergleich vorkommen zu dürfen. Da es sich aber nur um 83 Euro handelt, drücken wir ein Auge zu. Der Mazda2 sollte nämlich auf jeden Fall dabei sein, wenn man sich Gedanken um einen neuen Kleinwagen macht. Mit seinem flinken Fahrwerk, wenig Gewicht und einfachem Handling macht das Fahren mit dem Mazda2 wirklich Spaß.

Zusätzlich punktet er auch mit geringem Verbrauch und ausreichenden Platzverhältnissen.