Autokauf möglich Unsere Autohäuser sind telefonisch und online erreichbar

Neuwagen Angebote unter 10.000 Euro 2021

Nicht jeder will oder kann viel Geld für einen Neuwagen ausgeben – Hauptsache das Auto bringt einen von A nach B. Wenn das bei Ihnen so ist, reicht auch ein günstiges Auto aus. Wir stellen Ihnen preiswerte Autos unter 10.000 Euro vor.

Viel Auswahl hat man bei einem so günstigen Preis allerdings nicht, wer keinen Dacia will, hat kaum eine Wahl. Deshalb nehmen wir es nicht so genau und führen auch Fahrzeuge auf, die knapp über der magischen 10.000 Euro Grenze liegen. Denn manchmal lohnt es sich durchaus ein paar Euro mehr auszugeben – aber natürlich nicht allzu viel mehr. Wenn es ein teureres Auto sein soll, dann profitieren Sie von Neuwagen-Rabatten über carwow bei Ihrem Online-Autokauf.

Neuwagen-Schnäppchen 2020
Modell UVP ab
Dacia Sandero 7.290 € Angebote vergleichen
Dacia Logan 8.290 € Angebote vergleichen
Citroen C1 9.990 € Angebote vergleichen
Dacia Lodgy 9.990 € Angebote vergleichen
Toyota Aygo 10.190 € Angebote vergleichen
KIA Picanto 10.290 € Angebote vergleichen
Renault Twingo 10.390 € Angebote vergleichen
Dacia Sandero Stepway 10.750 € Angebote vergleichen
Suzuki Celerio 10.790 € Angebote vergleichen
Peugeot 108 10.950 € Angebote vergleichen
Fiat Panda 10.990 € Angebote vergleichen
Hyundai i10 10.990 € Angebote vergleichen

1. Dacia Sandero – 7.290 Euro

Günstiger geht es nicht! Der Dacia Sandero ist der perfekte Kleinwagen für jeden, der sparen möchte. Dafür bekommt man sogar einen vergleichsweise großen Kofferraum, drei Jahre Garantie und ein relativ zeitgemäßes Design. Natürlich kann man für diesen Preis keine großartigen Extras erwarten, doch wenn es nur um günstig geht, dann erfüllt der Sandero die Erwartungen wie kein anderes Auto.

2. Dacia Logan – 8.290 Euro

Weiter geht es bei Dacia mit dem Logan, der als Kombi viel Platz für wenig Geld bietet. Wenn man nur einen Lastesel braucht und auf Komfort verzichten kann, dann nichts wie ran an den Logan. Ansonsten empfehlen wir allerdings die höchste Ausstattungsversion Comfort – und dann steigt der Preis an, wenn auch nicht stark. Rational gesehen ist der Dacia Logan eine gute Entscheidung, emotional fehlt ihm aber dennoch einiges.

3. Citroen C1 – 9.940 Euro

Klein aber fein, das trifft auf den C1 sehr gut zu. Der kleine Stadtflitzer ist modern, sieht niedlich aus und er ist vor allem sehr günstig. Auf Komfort muss man dennoch nicht ganz verzichten, die Sitze sind vorne vergleichsweise bequem und auch hinten können kleinere Erwachsene für Kurzstrecken gut Platz nehmen. Kleinwagen ist eben Kleinwagen. Wenn der Preis dann doch etwas über 10.000 Euro steigen darf, ist sogar ein Faltdach drin und macht den C1 mehr oder weniger zum Cabrio.

4. Dacia Lodgy – 9.990 Euro

Ein Familienvan unter 10.000 Euro? Dacia macht’s möglich. Der Dacia Lodgy bietet optional sieben Sitzplätze und somit genug Raum für eine Großfamilie oder wenige Leute und viel Gepäck. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt hier also schon mal, auch wenn die Verarbeitung einfach gehalten wurde und man auch auf Assistenzsysteme verzichten muss. Trotzdem ist der Lodgy keineswegs billig, jedoch preiswert.

5. Toyota Aygo – 10.190 Euro

Der Aygo ist zweckmäßig, sparsam und wendig. Ein ideales Stadtauto also und noch dazu kann er mit modernem Design punkten. Etwas eng geht es im Fond allerdings zu, lange Fahrten sind deshalb mit vier Personen nicht zu empfehlen. Auch in Sachen Motor hat man im Toyota Aygo keine Wahl, da muss man sich mit dem 69 PS Benziner begnügen, der aber für Fahrten in der Stadt auch völlig ausreichend ist. Wer doch ein paar Extras möchte, kann diese problemlos hinzubestellen.

6. KIA Picanto – 10.290 Euro

Wie von KIA gewohnt, bekommt man für nur knapp über 10.000 Euro 7 Jahre Garantie – schon alleine deshalb ist der KIA Picanto empfehlenswert. Noch dazu kommen ein sehr ordentlicher Kofferraum und ein sicheres Fahrverhalten. Parken in der Großstadt ist mit dem kleinen Picanto kein Problem mehr, der Verbrauch ist ebenfalls gering und die Bedienung intuitiv. Noch Fragen?

7. Renault Twingo – 10.390 Euro

Der Renault Twingo steht in seiner aktuellen Version für Vernunft und Pfiff gleichzeitig. Der Kleinwagen sieht modern aus und bietet überraschend viel Platz im Innenraum. Die Lenkung ist leichtgängig und beim Fahren macht der Flitzer auf jeden Fall Spaß. Darf es ein Renault sein? Dann ist der Twingo eine vernünftige und preiswerte Wahl.

8. Dacia Sandero Stepway – 10.750 Euro

Wem der normale Sandero nicht Offroad-tauglich genug ist, der kann sich für den Dacia Sandero Stepway entscheiden, muss aber knappe 3.000 Euro mehr bezahlen – und wofür? Naja, richtig Offroad kann man mit dem Stepway auch nicht unterwegs sein, man hat dafür ein Offroad-Design. Ein paar mehr Extras sind hier schon im Standard dabei aber insgesamt wüssten wir nicht, wieso man den Stepway und nicht den klassischen Sandero sollte.

9. Suzuki Celerio – 10.790 Euro

Etwas gewöhnungsbedürftig sieht der Suzuki Celerio auf jeden Fall aus, er wirkt nicht mehr besonders modern. Dafür ist er hoch und praktisch, doch ob man dafür knapp 11.000 Euro investieren möchte, muss jeder selbst wissen. Wir können uns aber vorstellen, dass er für Senioren eine gute und günstige Alternative darstellt, denn seniorenfreundliche Autos kosten bei anderen Herstellern deutlich mehr.

10. Peugeot 108 – 10.950 Euro

Wieder ein Stadtauto, dass unkompliziert zu bedienen ist und eine gute Übersicht bietet. Der Peugeot 108 macht einen guten Job, für Passagiere im Fond ist der Einstieg allerdings nicht ganz einfach und an Platz fehlt es hinten ebenfalls. Sein Einsatzgebiet ist auf jeden Fall die Stadt, denn fährt man schneller, fühlt man sich auch schnell nicht mehr ganz wohl. Dazu kommt, dass die meisten Sicherheitsassistenten erst im höheren Ausstattungslinien verfügbar sind.

11. Fiat Panda – 10.990 Euro

Mit dem Fiat Panda trifft man eine vernünftige Wahl was die Preis-Leistung angeht. Der Italiener schluckt einiges an Gepäck, bietet eine gute Übersicht und fährt sich bequem. Einen Design-Preis bekommt man mit dem eher kastenartigen Panda zwar nicht, dafür aber recht viel für wenig Geld. Auch an Extras wird nicht gespart, diese sind allerdings Aufpreis pflichtig.

12. Hyundai i10 – 10.990 Euro

Die brandneue Generation des Hyundai i10 gefällt – sowohl optisch als auch in Sachen Fahrleistungen. Das sportlich-dynamische Design spricht vor allem jüngere Fahrer an und auch die Ausstattung ist besser, als man es im Kleinwagensegment erwarten würde. Platz ist genug vorhanden, auch wenn man es dem Kleinen gar nicht ansieht. Bestellt man allerdings einige der verfügbaren Extras hinzu, steigt der Preis recht schnell auf über 15.000 Euro.