Autokauf möglich Unsere Autohäuser sind telefonisch und online erreichbar!

KIA XCeed Plug-in Hybrid

Eleganter SUV teilelektrisiert

8/10
Wow-Wertung
Unsere Fachleute vergeben diese Wertung nach ausführlicher Prüfung des Fahrzeugs.
  • Elektrische Reichweite pendlertauglich
  • Ausgewogenes Fahrwerk
  • 7 Jahre Garantie
  • Wenig Stromladeoptionen
  • Mäßig dynamischer Antrieb
  • Unübersichtliches Heck

35.990 € - 42.890 € Preisklasse

5 Sitze

1,2 - 1,3 l/100km

In der Ceed-Familie, die im Segment von VW Golf, Opel Astra und Ford Focus die koreanische Alternative bildet, fällt dem XCeed als viertem Familienmitglied neben seinen Geschwistern Ceed, Ceed Sportswagon und ProCeed die Rolle des Crossover zu. 

Mit dem Plug-in-Hybrid-Antrieb unter der Haube heißt der Auftrag des teilverstromten Kia XCeed Treibstoffökonomie durch Steckerzugang. Ein Auftrag, der sich erfüllt?

Die Voraussetzungen dafür sind gut. Strom als Antriebsmittel hat bei Kia schon eine einige Jahre währende Tradition. Im Jahr 2013 präsentierte Kia mit dem Optima Hybrid die erste elektrische Variante. Weitere Elektriker wie der e-Soul (reines Elektroauto) oder Niro (als Hybrid, Plug-in Hybrid oder rein elektrischer e-Niro) folgten. 

Die Hybridtechnik des XCeed ist deshalb bereits vom Niro und Ceed Sportswagon bekannt. Der Plug-in-Hybrid produziert eine Systemleistung von 141 PS und kann mit dem zusätzlichen Elektromotor und dem Akku mit 8,9 kWh Kapazität rein elektrisch fahren. Bis zu 58 Kilometer weit, verspricht Kia. Wie weit es in der Praxis geht, erfahren Sie in dieser Kaufberatung.  

Im Innenraum, der mit gutem Design und guter Verarbeitung aufwartet, fühlt man sich, wenn man den Ceed kennt, schnell zuhause. Im Crossover sitzt man allerdings um einige Zentimeter höher, was den Ein- und Ausstieg erleichtert. 

Das 12,3-Zoll-Digitalcockpit und das neue Infotainmentsystem stehen seit der Premiere des Kia XCeed im Angebot, also kommt beides auch dem neuen Plug-in-Hybrid zugute. Die Bedienung des zentralen 10,25-Zoll-Touchscreen gelingt intuitiv. Er lässt sich wie ein Tablet mit Wischen, Ziehen und Tippen bedienen. 

Den Unterschied zu den anderen XCeed Motorvarianten machen die Hybrid-Anzeige, einige Untermenüs auf dem Touchscreen und die Schalter auf der Mittekonsole, über die man das Zusammenspiel von Elektro- und Benzinmotor regelt. 

Auf Tastendruck kann die Luftzufuhr der Klimaanlage auf den Fahrerplatz ausgerichtet werden, was Energie spart, und der Akku zum einprogrammierten günstigen Nachttarif geladen werden, was Geld spart. An der Bedienung gibt es im XCeed Plug-in-Hybrid ebenso wenig auszusetzen wie an der guten Ausstattung und der umfangreichen Sicherheitsausstattung. 

So viel Kofferraumvolumen wie der XCeed mit Benzin- oder Dieselmotor kann die Plug-in-Variante jedoch nicht aufbieten. Aus den 426 bis 1.378 Liter Volumen werden durch die Verstromung 291 bis 1.243 Liter. 

Und auch beim Laden hört die Raffinesse auf. Der XCeed Plug-in-Hybrid lässt sich nur einphasig laden. Dass der Allradantrieb auch in diesem Kia Ceed nicht im Angebot steht, werden dagegen nur wenige vermissen.

Leistung schon eher. Das straff abgestimmte Fahrwerk ist zu mehr Dynamik fähig als dieser Motor. Das offenbart, dass es bei diesem Plug-in-Hybrid bei der Entwicklung mehr um Sparsamkeit als Sportlichkeit ging.

Technische Daten

Abmessungen und Maße
Länge 4,40 Meter
Breite 1,83 Meter
Höhe 1,48 bis 1,50 Meter
Kofferraumvolumen 291 bis 1.243 Liter
Türen 5
Leergewicht 1.519 bis 1.596 Kilogramm
Zuladung 511 Kilogramm
Zulässiges Gesamtgewicht 2.030 Kilogramm
Zulässige Anhängelast
ungebremst/gebremst
600 Kilogramm /
1.300 Kilogramm

Einen Elektromotor hört man nicht? Doch. Mit dem „virtuellen Motorsoundsystem“ (Virtual Engine Sound System, „VESS“). Das hört sich nicht nur ganz gut an, sondern warnt und schützt zugleich Fußgänger in Fahrzeugnähe.

Bei 1,5 Tonnen Gewicht stehen die Chancen ganz gut, am elektrischen und verbrennenden Motorenduo Spaß zu haben. Der 1,6-Liter-Benzindirekteinspritzer produziert 105 PS und der ihn unterstützende und auch im Solo arbeitende Elektromotor 44,5 PS. Macht 141 PS Systemleistung und 265 Nm Drehmoment. Die Kraftübertragung übernimmt ein sechsstufiges Direktschaltgetriebe (DCT). Mit bis zu Tempo 120 kann es rein elektrisch vorangehen. So viel zur Theorie.

In der Praxis ist der Saugmotor mangels Durchzugskraft und von der Akustik nicht immer ein Lustbringer und schon gar kein Dynamiker. Auch wenn es im XCeed Plug-in-Hybrid mit bis zu 193 km/h voran geht. Der Sportmodus tut da nicht viel zur Sache, denn er setzt dem Komfort zu.

Das relativ niedrige Gewicht macht den XCeed Plug-in-Hybrid sparsamer als schwere Elektroautos und SUVs. Und das nicht nur in der Theorie, in der ein Stromverbrauch von 10,7 bis 11,0 kWh/100km versprochen wird, sondern ganz real. 

Mit Werten um fünf, sechs Liter Super darf man rechnen und wenn man den Akku immerzu nachlädt, sind auch die von Kia angegebenen Verbrauchswerte von 1,2 bis 1,3 Liter/100 km möglich, wenn der Elektromotor zumeist für den Vortrieb sorgt.

Die Kapazität des geteilten, unter der Rückbank und dem Kofferraumboden platzierten 8,9-kWh-Akku reicht, wenn man einen milden Gasfuß walten und den XCeed gut gleiten lässt, in den besseren Fällen für rund 50 Kilometer im Elektrobetrieb. Wenn mehr Verbraucher eingeschaltet sind, geht es etwa 30, 40 Kilometer rein elektrisch voran. 

Für einen Pendleralltag, an dessen Anfang oder Ende im Büro oder in der eigenen Garage geladen wird – dauert an der 3,4-kW-Ladesäule drei Stunden –, reicht das zumeist. Und geht die Batterieladung mal plötzlich zu Neige, lässt sich der Akkustand während der Fahrt mit dem Verbrenner auffrischen. Das tagtägliche Laden an der Wallbox oder Steckdose bleibt aber der Königsweg, um Spaß am Sparen zu haben.   

Der Benziner

1.6 Plug-in-Hybrid
Hubraum [ccm] 1.580
Leistung [PS] 141
Getriebe 6-Stufen-Automatik
0-100 km/h [s] |
Vmax [km/h]
9,2 | 188 bis 193
Kraftstoff Benzin
CO2-Ausstoß [g/km] 29 bis 31
Abgasnorm Euro 6d-temp

Das Preis-Leistungs-Verhältnis bleibt auch im Plug-in-Hybrid fair. Obgleich das Design und die Verarbeitungsqualität ein hohes Niveau erreicht haben und es selbstbewusste sieben Jahre Garantie obendrauf gibt, spart der Hersteller nicht mit Ausstattung.

XCeed Plug-in-Hybrid Vision

Hinter dem Leder-Multifunktionslenkrad, das im Winter angenehm warm, weil beheizbar ist, bekommt man rund um die mit Stoff und Kunstleder bezogenen Vordersitze schon einiges geboten. 

Der Drive Mode-Schalter und das Smart-Key-System gehören genauso zur reichen Serienausstattung wie die 2-Zonen-Klimaautomatik, die Sitzheizung vorn, die Alarmanlage, der Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzer und der selbst abblendende Innenrückspiegel.

Der Regen- und Dämmerungssensor, die Nebelscheinwerfer, die elektrisch einstell-, anklapp- und beheizbaren Außenspiegel sowie die LEDs in den Scheinwerfern und Rückleuchten sind im Vision ebenfalls Serie. 

Die Infotainment-Ausstattung ist mit dem 8-Zoll-Touchscreen, den sechs Lautsprechern, der Bluetooth-Freisprecheinrichtung, der Sprachsteuerung und den Smartphone-Schnittstellen Android Auto und Apple CarPlay ähnlich reichhaltig wie die Fahrassistenten. 

Zu denen zählen der aktive Spurhalteassistent mit korrigierendem Lenkeingriff, der Frontkollisionswarner mit Bremseingriff, der Müdigkeitswarner, der Fernlichtassistent, die Parksensoren hinten und die Rückfahrkamera. 

Und wer mit dem Basismodell Vision Geld spart, fährt sogar flotter. Die 16-Zoll-Leichtmetallfelgen des Vision sehen zwar nicht so schick aus wie die 18-Zoll-Räder der Topausstattung Platinum Edition, aber damit läuft der XCeed Plug-in-Hybrid flotter. 193 statt 188 km/h in der Höchstgeschwindigkeit.

XCeed Plug-in-Hybrid Spirit

Im moderat kostspieligeren Spirit (Aufpreis gegenüber dem Vision: rund 1.300 Euro) wird die Ausstattung, bei der in den Vordersitzen eine elektrisch einstellbare Lendenwirbelstütze und der digitale Radioempfang (DAB) hinzukommen, hauptsächlich in der Sicherheit aufgemöbelt.

Die Sicherheitsposten, die sich hinzugesellen heißen adaptiver Stop&Go-Tempomat, Stauassistent und Frontkollisionswarner mit Bremseingriff und Fußgänger-/Fahrraderkennung, der auch durch Lenkradvibration warnt. 

XCeed Plug-in-Hybrid Platinum

Im Fall der Platinum Edition, die man an den hinten abgedunkelten Scheiben und den 18-Zoll-Leichtmetallfelgen erkennt, ist der Aufpreis gegenüber dem Spirit deftig (rund. 5.500 Euro), aber das Ausstattungsniveau auch fast maximal.

Der mit Leder und Kunstleder bezogene Fahrersitz, vor dem die Pedale aus Alu gefertigt sind, ist elektrisch einstellbar und besitzt eine Memory-Funktion und Sitzkühlung. Und auch die hinteren äußeren Sitzplätze verfügen über eine Sitzheizung.

Statt der Instrumentenanzeige mit 4,2-Zoll-Bildschirmdiagonale erhält das Topmodell ein 12,3-Zoll-Digital-Cockpit, statt dem Dachblech ein elektrisches Glasschiebedach über dem Kopf. Die Heckklappe öffnet sich elektrisch und die Rückbank lässt sich im Verhältnis 40:20:40 umklappen.

Und auch im Infotainment und bei der Sicherheit tut sich etwas. Die induktive Ladestation fürs Smartphone, das 10,25-Zoll-Navigationssystem und die Online-Dienste mit Echtzeitinfos über Verkehr und Wetter sind Serie. 

Ebenso die Parksensoren auch vorne, der Einparkassistent, der Querverkehrwarner zur Erkennung von Fahrzeugen im toten Winkel, der Spurwechselassistent mit Toter-Winkel-Warnung und die Verkehrszeichenerkennung für Geschwindigkeitsbegrenzungen.

Und die Sicherheit im Test? Im Euro NCAP-Crashtest wurde das Crashverhalten der Karosserie und die Sicherung durch die elektronischen Helfer im Schwestermodell des XCeed, dem Ceed, mit vier von fünf Sternen bewertet.

Zusammenfassung

Gut, ein Diesel ist im XCeed besser für Langstrecke geeignet und der 140 PS starke 1.4 T-GDI bietet mehr Temperament und kostet weniger, aber der Plug-in-Hybrid hat dennoch seinen Reiz.

Nutzt man alle Fördermittel, ist der Preisunterschied für das höhere Sparpotential nicht mehr teuer erkauft, denn es ist durchaus ein gutes Gefühl, durch tägliches Laden fast gar nicht mehr an die Zapfsäule einer Tankstelle fahren zu müssen.

Suchen Sie die besten KIA XCeed Plug-in Hybrid Angebote?

Auf carwow vergleichen Sie einfach die besten Neuwagen-Angebote von lokalen Händlern und Top-Händlern deutschlandweit. Erhalten Sie großartige XCeed Plug-in Hybrid Angebote ohne den üblichen Stress.

XCeed Plug-in Hybrid Angebote vergleichen Sparen Sie im Schnitt 13.179 €