Umweltplakette oder Feinstaubplakette anbringen und entfernen – so geht’s!

16. Mai 2023 von

Ohne Umweltplakette kein Auto! In fast allen sogenannten Umweltzonen in Deutschland dürfen ausschließlich Autos mit grüner Umweltplakette einfahren. Der auch als Feinstaubplakette bekannte Aufkleber wird abhängig von der Schadstoffbelastung des jeweiligen Autos verteilt. Wo du die Umweltplakette erhältst, wieviel sie kostet und alles zu Anbringung und Entfernung erfährst du hier!

⏰ Kurz zusammengefasst

Bevor du eine Umweltplakette anbringen kannst, benötigst du erst einmal den richtigen Neuwagen? Auf Carwow gibt es eine Menge toller Angebote:

Top Neuwagen-Angebote
Modell Angebote ab
Hyundai Ioniq 5 37.280 € Angebote vergleichen
Skoda Enyaq iV 31.096 € Angebote vergleichen
Renault Clio 15.937 € Angebote vergleichen
BMW 3er 39.636 € Angebote vergleichen
Dacia Spring 16.162 € Angebote vergleichen

Feinstaubplakette kaufen oder bestellen

Umweltplakette kaufen oder online bestellen

Bevor wir dir sagen, wie du an eine Umweltplakette kommst, solltest du erfahren, welche Plaketten es gibt: In der Zulassungsbescheinigung (Teil I/Teil II) kannst du anhand der Emissionsschlüsselnummer sehen, in welche Schadstoffklasse dein Wagen eingeordnet ist. Anhand dieser Beurteilung wird dir eine Umweltplakettenfarbe zugeteilt. Je nach Schwere der Schadstoffbelastung gibt es entweder keine, eine rote, eine gelbe oder eine grüne Feinstaubplakette. Eine Umweltplakette ist übrigens auch für Elektroautos Pflicht.

Du möchtest die grüne Umweltplakette kaufen? Nur bei deiner Zulassungsbehörde, den Überwachungsvereinen TÜV, DEKRA, KÜS und GTÜ sowie bei einer der zahlreichen AU-berechtigten Werkstätten in Deutschland kannst du prüfen lassen, ob dein Auto eine grüne Feinstaubplakette “verdient” hat und dort eine kaufen – die Kosten für die Umweltplakette belaufen sich auf etwa 5 bis 20 Euro. Zur Zulassungsbehörde musst du auch, wenn du dein Auto abmelden oder ummelden willst.

Alternativ kannst du die Plakette auch online bestellen. Wer sich den Gang auf die Behörde oder in die Werkstatt sparen möchte oder aus dem Ausland in eine deutsche Umweltzone einreist, dem ist es über die Webseiten der technischen Überwachungsvereine TÜV, DEKRA, GTÜ und KÜS möglich, über das Netz zu bestellen. Hierfür muss ein Antrag ausgefüllt und mitsamt einer Kopie der Zulassungsbescheinigung und anderen Dokumenten online an die zuständige Stelle übermittelt werden. Dort wird geprüft, welche Umweltplakette du auf deinem Fahrzeug anbringen darfst.

Gut zu wissen: Wenn du ein Spiel der Fußball EM 2024 besuchen willst, solltest du wissen, in welchen Städten eine Umweltplakette vorgeschrieben ist.

Umweltplakette WIndschutzscheibe

Umweltplakette anbringen – Das ist zu beachten

Die Feinstaubplakette muss an der Innenseite der Windschutzscheibe angebracht werden. Befolge einfach die unten stehenden Schritte für eine unkomplizierte Anbringung der Umweltplakette:

  1. Reinige den Bereich der Windschutzscheibe, an dem die Plakette angebracht wird, gründlich mit Reinigungsmittel. Dadurch stellst du sicher, dass sich kein Schmutz und keine Rückstände auf der Scheibe befinden – diese könnten die Haftung der Plakette beeinträchtigen und zu einem unerwünschten Ablösen führen.
  2. Entferne vorsichtig die durchsichtige Schutzfolie von unten und oben, um die Plakette anzubringen. Achte darauf, dass su die Klebefläche der Plakette nicht berührst.
  3. Bringe die Plakette gerade an der Windschutzscheibe an. Stelle sicher, dass sie richtig ausgerichtet ist. Es empfiehlt sich, die Umweltplakette nicht mitten auf der Scheibe anzubringen, sondern beispielsweise die rechte untere Ecke hierfür zu nutzen.
  4. Drücke die Umweltplakette fest an, um sicherzustellen, dass sie gut haftet.
  5. Falls erforderlich, kannst du nun auch die Rückseite der Plakette abziehen.

Umweltplakette entfernen

Umweltplakette entfernen

Jetzt klebt die Plakette – aber wie lässt sie sich wieder entfernen? Es existieren durchaus Fälle, in denen die Umweltplakette entfernt oder ausgetauscht werden muss. In der Regel zerstört sich eine Umweltplakette selbst bei der Entfernung von der Windschutzscheibe, sodass folgerichtig eine neue nötig wird.

Aus verschiedenen Gründen muss eine Umweltplakette entfernt werden. Dies ist zum Beispiel der Fall bei…

  • …einem Gebrauchtwagenkauf: Nach dem Kauf eines gebrauchten Autos kann neben dem alten Kennzeichen mitunter noch eine veraltete Feinstaubplakette am Wagen haften. Das auf der Umweltplakette angegebene Kennzeichen muss jedoch stets mit Ihrem aktuellen Autokennzeichen übereinstimmen.
  • …einem neuen Kennzeichen: Auch bei einem neuen Kennzeichen wird eine frische Umweltplakette nötig. Erhältst du ein neues Nummernschild oder ein Wunschkennzeichen, muss für Kongruenz zwischen den Kennzeichen auf den Schildern und auf der Feinstaubplakette gesorgt werden – das heißt, die alte Plakette muss weichen.
  • …einer ungültigen Umweltplakette: Es kann durchaus vorkommen, dass der Aufdruck des Autokennzeichens auf der Umweltplakette nach einiger Zeit verblasst. Dadurch wird die eindeutige Zuordnung zum Fahrzeug erschwert. Um eine neue Plakette anzubringen, ist es erforderlich, die alte Umweltplakette erst einmal zu entfernen.
  • ausländischen Umweltplaketten: Je nach Auslandsreise werden eventuell spezielle Umweltplaketten nötig, um in bestimmte Städte im Ausland einfahren zu dürfen. Ist der Trip vorbei und du bist wieder in Deutschland, erübrigt sich der Sinn und Zweck der Auslandsplakette. Niemand wird es dir verübeln, wenn du den Aufkleber wieder entfernst.

Welche Möglichkeiten gibt es denn nun, um die Umweltplakette rückstandslos von der Windschutzscheibe zu entfernen? Im Folgenden geben wir dir ein paar Tipps und Tricks für die Entfernung an die Hand.

Umweltplakette entfernen Tuch

Umweltplakette ohne Schaber entfernen

Ein Schaber wie beispielsweise ein Ceranfeldschaber für den Herd ist durchaus eine gute Möglichkeit, die Umweltplakette zu entfernen. Mit Glasreiniger, einem geeigneten Tuch, dem besagten Schaber und etwas Zeit hat die Plakette keine Überlebenschance. Keine Sorge – das Kratzuntensil hinterlässt auf der Scheibe keine Spuren. Nur Polieren solltest du das Auto damit nicht.

Allerdings besitzt nicht jede:r daheim einen solchen Schaber und nicht jede:r hat Lust, extra hierfür einen zu kaufen. Gibt es für die Entfernung der Umweltplakette nicht auch irgendwelche Hausmittel?

Na, aber sicher gibt es die! Alternativ zum Ceranfelschaber kannst du es beispielsweise mit Klebstoffentferner, Nagelllackentferner oder einem üblichen Föhn probieren.

Umweltplakette entfernen mit Hausmitteln?

Klebstoffentferner

Da es sich bei Klebstoffentferner um ein Lösemittel handelt, könnte die Enfernung der Umweltplakette glücken. Für die Aktion benötigst du den Klebstoffentferner, ein feuchtes Tuch sowie eine scharfe Klinge, wie du sie zum Beispiel bei einem Cuttermesser findest.

Zunächst decke am besten das Armaturenbrett zum Schutz vor Plakettenstücken ab. Versuche, das Cuttermesser unter der Schutzfolie anzusetzen und ziehe die Folie langsam und bedächtig ab. Auf die Reste des Aufklebers kannst du nun den Klebstoffentferner anwenden, einwirken lassen – und zu guter Letzt die Rückstände mit dem Tuch aufwischen.

Nagelllackentferner

Bei Nagelllackentferner verhält es sich im Grunde nicht anders als mit dem Klebstoffentferner: Immerhin ist Nagelllackentferner auch ein Lösemittel, in den meisten Fällen auf Grundlage von Aceton. Die Vorgehensweise mit einer scharfen Klinge, einem feuchten Lappen und dem Lösemittel gleicht der im Umgang mit dem Klebstoffentferner.

Föhn

Hast du kein Cuttermesser, keinen Schaber oder fürchtest du einfach die Kratzer auf der Windschutzscheibe? Vielleicht ist die Umweltplakettenentfernung mittels Föhn der richtige Weg für dich. Decke dein Armaturenbrett ab und erwärme die Plakette vorsichtig, denn der Kunststoff darf nicht schmelzen. Kannst du eine Ecke der Plakette bereits lösen, ziehe sie vorsichtig im Ganzen ab. Eventuelles Nachwärmen mit dem Föhn hilft bei schwierig zu entfernenden Stellen. Etwaige Rückstände können mit einem feuchten Lappen aufgewischt werden.

Kosten Umweltplakette

Welche Kosten fallen für die Umweltplakette an?

In den meisten Fällen zahlst du für eine Feinstaubplakette zwischen 5 und 20 Euro. Der Preis kann je nach Zulassungsbezirk und Prüforganisation variieren.

Angesichts der Bußgelder, die auf dich warten, wenn du ohne Plakette in eine Umweltzone fährst, sind die Anschaffungskosten durchaus verkraftbar: Ohne entsprechenden Aufkleber können gut und gerne bis zu 100 Euro Strafe fällig werden.

Zukünftig könnte es auch eine blaue Plakette geben, der Preis dafür dürfte der gleiche sein.