Steinschleuder voraus: Was tun bei Steinschlag in der Frontscheibe?

17. August 2022 von

Wenn das vorausfahrende Auto Steinchen aufwirbelt, ist ein Steinschlag in der Frontscheibe schnell passiert. Doch muss man den Steinschlag in der Frontscheibe reparieren lassen? Und wer trägt im Fall eines Steinschlags die Kosten? Hier lesen Sie alles Wissenswerte über das Thema Steinschlag.

⏰  Kurz zusammengefasst

Wenn Sie sich für ein neues Auto interessieren, haben wir hier top Neuwagen-Angebote für Sie:

Top Neuwagen-Angebote
Modell Angebote ab
Kia EV6 36.506 € Angebote vergleichen
Ford Kuga 25.447 € Angebote vergleichen
Fiat 500 Elektro 23.422 € Angebote vergleichen
VW Taigo 18.385 € Angebote vergleichen
Peugeot e-208 26.452 € Angebote vergleichen

Muss man einen Steinschlag in der Frontscheibe umgehend reparieren lassen? Das kommt darauf an, welche Größe der Steinschlag hat und wo in der Frontscheibe er sich befindet.

Was tut man bei einem Steinschlag in der Windschutzscheibe?

Damit man nach einem Steinschlag in der Frontscheibe nicht auf den Kosten sitzen bleibt, sollte man ihn zeitnah und ausreichend dokumentieren. Dazu hält man am besten sofort an, nachdem der Stein die Scheibe getroffen hat. Machen Sie Fotos vom Schaden, und lassen Sie diese anschließend der Versicherung zukommen.

Danach muss man den Bereich des Steinschlags bestmöglich säubern. Die beschädigte Scheibe sollte dann mit Klebeband abgeklebt werden, damit kein Schmutz in den Steinschlag eindringen kann. Dafür gibt es spezielle Scheibenpflaster.

Hat man ein solches nicht zur Hand, reicht es auch, normales Klebeband über die Stelle des Steinschlags in der Frontscheibe zu kleben. Je weniger Schmutz und Feuchtigkeit in den Steinschlag eindringt, desto höher sind die Erfolgsaussichten einer Reparatur.

Im Anschluss kontaktieren Sie Ihre Kfz-Versicherung, und melden den Schaden. Mit der Versicherung kann man klären, wie es weitergeht. In vielen Fällen wird man von der Versicherung direkt an eine Partnerwerkstatt verwiesen.

Wann muss ich nach einem Steinschlag die Scheibe austauschen?

Unter bestimmten Voraussetzungen kann ein Steinschlag in der Frontscheibe nicht mehr repariert werden. Dann muss die gesamte Scheibe ausgetauscht werden.

  1. Steinschlag im Sichtfeld
  2. Steinschlag zu nah am Scheibenrand
  3. Steinschlag zu groß
  4. Nicht nur erste Scheibenschicht beschädigt

Ein Steinschlag im Sichtfeld des Fahrenden darf nicht repariert werden. Zu groß ist die Gefahr, dass die Sicht dadurch gestört ist. Denn selbst eine reparierte Stelle kann besonders nachts zu Streulicht führen und den oder die Fahrer:in zusätzlich blenden.

Steinschläge die weniger als zehn Zentimeter vom Scheibenrand entfernt sind, können ebenfalls nicht repariert werden.

Auch wenn der Steinschlag in der Frontscheibe größer als fünf Millimeter ist, ist eine Reparatur nicht mehr möglich. Dann muss man die Scheibe austauschen. Die Frontscheibe eines Autos besteht aus zwei Schichten Verbundglas, zwischen denen eine durchsichtige Kunststofffolie liegt.

Ein Austausch der Frontscheibe nach einem Steinschlag ist ebenfalls nötig, wenn mehr als die obere Schicht der Scheibe beschädigt wurde.

Wann muss man einen Steinschlag reparieren lassen?

In den meisten anderen Fällen kann man die Frontscheibe nach einem Steinschlag reparieren lassen. Zwar führt nicht jeder Steinschlag in der Frontscheibe zum Riss, doch selbst kleine Beschädigungen in der Frontscheibe können bei extremer Hitze oder Kälte gefährlich werden.

Zum anderen kann die Frontscheibe durch Steinschläge brüchig werden. Sie dient als Verstärkung der Karosserie, wenn sie beschädigt ist, kann das schlimme Folgen haben. Nur mit intakter Karosserie funktionieren die anderen Schutzmechanismen wie ein Airbag im Fall eines Unfalls. Aus diesen Gründen sollte man selbst die kleinsten Glasschäden schnellstmöglich reparieren lassen.

Wenn man den Steinschlag in der Frontscheibe nicht repariert, kann es Probleme bei der Hauptuntersuchung des TÜV geben. Eine gesprungene Windschutzscheibe stellt laut TÜV einen erheblichen Mangel dar.

Wer mit einem Steinschlag oder Riss in der Frontscheibe unterwegs ist, riskiert die Verlängerung der TÜV-Plakette und somit die Betriebserlaubnis. Ohne TÜV-Zulassung darf das Auto nicht mehr im öffentlichen Straßenverkehr bewegt werden.

Was sind die Kosten beim Steinschlag in der Frontscheibe?

Wenn sich der Steinschlag in der Frontscheibe reparieren lässt, kann man dies bei einer Kfz-Werkstatt oder einem Autoglas-Fachbetrieb erledigen lassen. Der Schaden wird dort mit Spezialharz behoben. Zahlreiche Anbieter geben auf ihre Reparatur an der Frontscheibe sogar eine Garantie.

In der Regel übernimmt die Versicherung die Kosten für die Behebung eines Steinschlags, ohne die Zahlung der Selbstbeteiligung zu fordern. Die Versicherer haben oft Partnerwerkstätten. Wenn man den Schaden meldet, wird man in der Regel an diese weiter verwiesen. Die Kosten rechnet die Werkstatt dann direkt mit dem Versicherer ab.

Reparatur Kosten
Steinschlag-Reparatur 0 bis 130 Euro
Frontscheibe auswechseln 300 bis 1.900 Euro
Neukalibrierung Assistenzsysteme
nach Wechsel
60 bis 120 Euro
Heckscheibe auswechseln 250 bis 600 Euro
Seitenscheibe auswechseln 100 bis 350 Euro

Bei einer Teilkaskoversicherung muss man die Selbstbeteiligung nur zahlen, wenn die Scheibe wirklich ausgetauscht wird. In der Vollkaskoversicherung sind alle Leistungen der Teilkasko enthalten.

Kleine Steinschläge in der Frontscheibe kann man auch selbst beheben. Im Handel gibt es dafür bestimmte Reparatursets. Experten raten jedoch davon ab, den Schaden selbst zu reparieren.

Wie wird der Steinschlag entfernt?

Egal, ob man den Steinschlag in der Frontscheibe vom Profi entfernen lässt oder die Reparatur selbst übernimmt, der Ablauf bleibt ähnlich.

Bevor der Steinschlag entfernt werden kann, muss die Scheibe komplett gereinigt werden. Dabei werden Reste von Glassplittern entfernt. Dann wird über dem Steinschlag in der Frontscheibe eine Vakuumpumpe angebracht. Nun kommt das Spezialharz zum Einsatz, welches das Loch auffüllt. Mittels einer UV-Lampe wird das Harz in kurzer Zeit hart. Wenn das Harz ausgehärtet ist, wird überstehendes Material entfernt und anschließend die Scheibe poliert.

Häufige Fragen zum Steinschlag in der Frontscheibe

Wenn Sie noch nicht alles zum Thema wissen, haben wir hier noch Antworten auf wichtige Fragen für Sie:

Kann ich einen Steinschlag selbst reparieren?

Ja, man kann einen Steinschlag in der Frontscheibe selbst reparieren, dafür benötigt man ein spezielles Reparaturset, welches man im Handel erhält. Dann geht man vor wie folgt:

  1. Die Anleitung des Reparatursets lesen.
  2. Den Steinschlag mithilfe einer Nadel und mit einem feuchten Tuch gründlich reinigen. Es dürfen sich keine Schmutzpartikel und Glassplitter in den Rissen befinden.
  3. Sockel oder Glocke zentral über der Stelle fixieren. Im Trichter füllt das Kunstharz den Steinschlag.
  4. Ein paar Minuten warten.
  5. Apparatur entfernen.
  6. Erneut etwas Harz auftragen.
  7. Folie aufkleben und einige Minuten warten.
  8. Folie abziehen und Stelle glätten.
  9. Danach: Scheibe polieren.

Wer zahlt einen Steinschlag in der Frontscheibe?

In der Regel zahlt die Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung für die Reparatur eines Steinschlags in der Frontscheibe. Lediglich wenn die Scheibe ausgetauscht werden muss, muss man die Selbstbeteiligung bezahlen.

Kann man mit einem Steinschlag in der Frontscheibe fahren?

Ja, doch Experten raten, den Schaden baldmöglichst reparieren zu lassen. Denn: Die Reparatur eines kleinen Schadens ist in der Regel wesentlich günstiger als der Austausch der Scheibe.

Was passiert, wenn man einen Steinschlag nicht repariert?

Durch extreme Temperaturen oder Schlaglöcher können sich kleine Steinschläge in der Frontscheibe verschlimmern und die Scheibe kann reißen. In dem Fall muss sie komplett ausgetauscht werden. Außerdem kann es sein, dass man mit einem Steinschlag keinen TÜV mehr bekommt.