Umweltzone München: Umweltplakette und Diesel-Fahrverbot auf dem Mittleren Ring

03. Juli 2024 von

In Großstädten ist die Schadstoffbelastung durch den Verkehr hoch – so auch in München. Schon seit einigen Jahren gibt es deshalb eine Umweltzone, in die nur bestimmte Fahrzeuge fahren dürfen. Für bestimmte Diesel-Fahrzeuge gilt ein Fahrverbot und Tempo 30 muss neuerdings auch an Teilabschnitten eingehalten werden. Wir haben alle Infos rund um Umweltzone, -plakette und Dieselfahrverbot in München für euch.

⏰ Kurz zusammengefasst

Wenn du dich für einen Neuwagen interessierst, dann haben wir hier die besten Neuwagen-Angebote für dich zusammengefasst:

Verkehr_Muenchen

Wo verläuft die Umweltzone in München

In München verläuft die Umweltzone über dem gesamten Stadtgebiet, das ist eine Fläche von 87 Quadratkilometern. Auch angrenzende Vororte sind zum Teil in die Umweltzone München integriert. Das gesamte Gebiet innerhalb des Mittleren Rings ist davon betroffen.

Betroffen sind folgende Stadtteile: Schwabing, Maxvorstadt, Ludwigvorstadt, Sendling, Obere Au, Lehel, Obergiesing, Untergiesing, Au-Haidhausen, Laim, Neuhausen-Nymphenburg, Marsfeld, Schwanthalerhöhe, Oberwiesenfeld und Ramersdorf.

Ist der Mittlere Ring in München in der Umweltzone?

Ja, der Mittlere Ring ist Teil der Umweltzone. Seit dem 1. Februar 2023 wurde dieser stark von Pendler:innen und Transitverkehr geplagte Bereich auch Teil der Münchner Umweltzone. Innerhalb dieser neuen Zone gilt außerdem ein Fahrverbot für Diesel der Euro Norm 4/IV und schlechter. Ausnahmen gibt es für Anwohner:innen und Lieferverkehr.

Schild-Umweltzone

Mittlerer Ring: Tempolimit 30 für alle

Nachdem der Stickstoffdioxid-Grenzwert an einigen Stellen des Mittleren Rings im Jahr 2023 deutlich überschritten wurde, hat das Bayerische Verwaltungsgericht nach Klagen der Deutschen Umwelthilfe und des Verkehrsclub Deutschland entschieden, dass eine Verschärfung des Dieselfahrverbots nötig ist. Angedacht war, auch Diesel der Euro Norm 5/V zu verbieten.

Am 24. April 2024 hat der Münchner Stadtrat sich gegen das verschärfte Dieselfahrverbot ausgesprochen, dafür wurde auf Teilen des Mittleren Rings ein allgemeines Tempolimit von 30 km/h beschlossen. Betroffen sind die Abschnitte an der Landshuter Allee, Tegernseer Landstraße und Leuchtenbergring.

Vom Tisch ist das Dieselfahrverbot für Euro 5/V Diesel aber noch nicht, denn das Urteil des Gerichts war bindend. Die Stadt München legt Beschwerde ein, wenn diese abgewiesen wird, muss man sich dem Thema nochmal widmen. Ob dann auf Euro 6 nachgerüstete Diesel noch fahren dürfen, ist aktuell unklar.

Wie kann ich die Umweltzone in München umfahren?

Du kannst die Umweltzone in München umfahren, indem du am besten den äußeren Autobahnring A99 nutzt. Hier bist du au der sicheren Seite. Wenn du ortskundig bist, kannst du auch alternative Routen durch die Stadt wählen – aber dafür musst du dich in München auskennen.

Wo brauche ich die Umweltplakette in München?

Innerhalb der bereits beschriebenen Gebiete der Umweltzone ist eine grüne Umweltplakette seit Oktober 2012 Pflicht. Hat dein Auto nur eine gelbe oder rote Umweltplakette oder hast du gar keine, dann ist die Einfahrt in die Umweltzone verboten.

Immer wieder ist die Rede davon, eine blaue Plakette für Dieselfahrzeuge einzuführen. Doch das ist auch in München aktuell nicht vorgesehen. Wenn du ein Elektroauto fährst, darfst du problemlos die Umweltzone und den Mittleren Ring befahren. Doch auch E-Autos brauchen eine Umweltplakette – eigentlich. Bayern macht hier eine Ausnahme und stellt E-Autos ohne Plakette keine Strafzettel mehr aus.

Hackerbruecke_Muenchen

Wer darf die Umweltzone in München befahren?

Hier noch einmal zusammenfassend alle Infos, wer in die Münchner Umweltzone einfahren darf:

  • Alle Fahrzeuge mit grüner Plakette

Freie Fahrt für Benziner mit grüner Plakette in München

Bevor es mit dem Auto Richtung München geht, solltest du die Umweltplakette richtig anbringen. Denn natürlich brauchst du, um mit deinem Benziner in die Umweltzone fahren zu dürfen, eine grüne Plakette. Hast du diese, dann hast du freie Fahrt.

Diesel Fahrverbot in München: In die Umweltzone mit Euro 4 und Euro 5?

Die Entscheidung Diesel oder Benziner ist immer wieder ein schwieriges Thema. Wenn es aber darum geht, ob man weiterhin in die Umweltzone in München fahren darf, dann fällt sie wohl eher zugunsten des Benziners aus.

Schon seit längerem gilt auf dem Mittleren Ring in München und in der gesamten Umweltzone ein Dieselfahrverbot für Euro 4/IV Diesel und ältere Modelle. Bis vor Kurzem wurde darüber debattiert, ob künftig auch Diesel mit der Abgasnorm 5/V ein Fahrverbot erhalten. Das hätte weitere 40.000 Fahrzeuge betroffen, außerdem eine Vielzahl von Pendler:innen. Diese Verschärfung ist erstmal abgewendet worden.

Siegestor_Muenchen

Ausnahmegenehmigung für die Umweltzone in München

Wer keine grüne Plakette vorweisen kann, darf die Umweltzone nicht befahren.

Ausnahmen bilden hierbei:

  • Anwohner:innen
  • Lieferverkehr
  • Handwerker:innen
  • Menschen mit Behinderung
  • Pflegedienste
  • Schichtdienstleistende
  • Oldtimer mit H-Kennzeichen

Welche Strafen drohen beim unbefugten Befahren der Umweltzone?

Wenn du ohne eine grüne Umweltplakette in die Münchner Umweltzone fährst und erwischt wirst, musst du mit einer Strafe rechnen. Die Bußgelder variieren je nach Verstoß, liegen aber im Bereich von mehreren hundert Euro. Meist wirst du mit 100 Euro Bußgeld belangt, Punkte in Flensburg bekommst du nicht. Solltest du wiederholt ohne Plakette erwischt werden, musst du mit deutlich höheren Strafen rechnen.

Auch für das Befahren der Stuttgarter Umweltzone braucht man eine Plakette, sonst droht ebenfalls ein Bußgeld.