New Year Deals Nur bis 31.01.

Ford Tourneo Custom Testbericht

Mit seinen neun Sitzplätzen ist der Ford Tourneo Custom ein geräumiger und vielseitiger Van, der sich sowohl für den gewerblichen als auch den privaten Gebrauch eignet. Auch alternative Antriebe sind im Angebot, ob Mild- oder Plug-in-Hybrid.

Wow-Wertung
8/10
Unsere
Fachleute
Unsere Fachleute vergeben diese Wertung nach ausführlicher Prüfung des Fahrzeugs.
vergeben diese Wertung nach ausführlicher Prüfung des Fahrzeugs.

Was gut ist

  • Sehr variabel
  • Große Auswahl
  • Viel Platz

Was nicht so gut ist

  • Recht teuer
  • Groß und schwer
  • Keine Elektrovariante

Ford Tourneo Custom: Was würden Sie gerne als Nächstes lesen?

Bewertung des Ford Tourneo Custom

Tourneo oder Transit? Ford hat zwei Kleinbusmodelle im Repertoire. Während es vom Transit sieben verschiedene Varianten gibt, hält Ford für den Tourneo nur drei bereit.

Mit dem Transit deckt Ford eigentlich bereits alle Van-Konfigurationen ab. In puncto Größe reichen die Varianten des Wagens von kleinen Hochdachkombis bis hin zu großen Transportern. Wozu gibt es den Tourneo? Er vertritt im Grunde die Luxus-Van-Klasse und kommt mit schickerem Ex- und Interieur.

Es hört sich paradox an. Meist muss einer der beiden Parameter unter dem anderen leiden. Entweder ein Wagen ist schick und luxuriös, oder er kommt praktisch und rustikal. Nicht so beim Tourneo! Der Wagen bietet bis zu neun Sitzen Platz in seinem Inneren. Dann kommt der Wagen mit Dreierbank im Fahrabteil und sechs Sitzen im Rückraum.

Die Sitze im Rückraum lassen sich variabel um- und ausbauen. Sie können um 180 Grad gedreht werden und sich anblicken oder traditionell hintereinander platziert werden. Zudem lassen sich auf dem Boden auch Fahrräder oder andere Gegenstände befestigen, wenn die Sitze ausgebaut oder zusammengeklappt wurden.

Zu guter Letzt gibt sich der Tourneo Custom modern und sportlich. Die große Front und der markante Kühlergrill sorgen für ein selbstbewusstes und dynamisches Auftreten.

Wie viel kostet der Ford Tourneo Custom?

Das Ford Tourneo Custom Modell hat eine UVP von 40.460 € bis 77.303 €.

Leistung, Verbrauch und CO2-Ausstoß

Diesel oder Plug-in-Hybrid-Benziner? Große Autos wie der Tourneo werden oft für ihren hohen Verbrauch kritisiert. Um dem entgegenzuwirken, ist das Auto mit sparsamen Dieseln (teils Mildhybrid) oder einer Plug-in-Alternative erhältlich.

Insgesamt stehen ganze sechs Dieselvarianten für den Tourneo bereit. Darunter eine 105-, drei 130- und zwei 185-PS-Varianten. Es gibt sowohl einen 130-PS- als auch einen 185-PS-Motor als Mildhybrid.

Alle 2.0 EcoBlue Dieselmotoren haben einen Hubraum von 1.995 Kubikmetern und vier Zylinder. Bei den reinen Verbrennerversionen mit 130 bzw. 185 PS stehen zwei Getriebeoptionen zur Wahl: ein 6-Gang-Schaltgetriebe und ein 10-Gang-Automatikgetriebe. Ansonsten wird ausschließlich per Hand geschaltet.

Die Beschleunigung von 0-100 km/h variiert je nach Leistung und Getriebe zwischen 13,4 und 19,8 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit ist ebenso abhängig von der Motorisierung und bewegt sich zwischen 150 und 180 km/h. Der CO2-Ausstoß liegt je nach Motor/Getriebe zwischen 165 und 192 g/km. Der kombinierte Verbrauch variiert je nach Leistung und Getriebe zwischen 6,3 und 7,3 l/100km.

Zeitgemäßer Plug-in-Antrieb

Auch wenn es nur einen Plug-in-Antrieb gibt, hat der Tourneo mit diesem einen Motor vielen Konkurrenten etwas voraus. Der Trend geht auch in der Van-Klasse in Richtung Umweltfreundlichkeit, mit dem 1.0 EcoBoost ist Ford am Zahn der Zeit.

Die Leistung des Plug-in-Antriebs liegt bei 126 PS, die Höchstgeschwindigkeit bei 120 km/h. Der kombinierte Verbrauch ist wie immer gering und beträgt 3,1 l/100 km. Er ist aber nur realistisch, wenn Sie hauptsächlich rein elektrisch fahren.

Platz und Praxistauglichkeit

Sieben Sitze insgesamt sind dem Tourneo zu wenig, er möchte mehr als ein 7-Sitzer sein. Deshalb kann der Wagen bereits im Fond sechs Sitze unterbringen. Diese kombiniert er dann mit drei Plätzen im Fahrabteil. Et voilá: neun Sitze.

Der Ford bietet nicht nur Platz für bis zu neun Personen – er verfügt auch über ein geräumiges Gepäckabteil, das sich für größere Gegenstände eignet. Bis zu 2,8 Kubikmeter beträgt das Gepäckraumvolumen.

Standardmäßig sind die Sitze Vis-à-vis angeordnet, die Insass:innen sitzen sich also gegenüber und können sich bequem unterhalten. Die Sitze in der zweiten Sitzreihe lassen sich bei Bedarf jedoch problemlos umstellen.

Innenraum, Infotainment und Ausstattung

Ford scheint Auswahl zu mögen. Ähnlich wie bei den Motoren stellt der Hersteller auch bei den Ausstattungsvarianten viele Möglichkeiten zur Verfügung.

Trend

Der Trend enthält bereits Einparkhilfen vorn und hinten, elektrisch anklappbare Außenspiegel, Klimaanlage, Schiebetüren auf beiden Seiten mit Einstiegsbeleuchtung, 16-Zoll-Leichtmetallräder und Sitzheizung vorn.

Sport

Zur Ausstattung Sport gehören die Merkmale des Titanium sowie Teilleder-Sitzbezüge, spezielle 17-Zoll-Leichtmetallfelgen mit schwarzen Einsätzen und ein Kühlergrill in Hochglanz-Schwarz.

Active

Der Active stattet den Tourneo Custom mit Offroad-Optik aus. Dazu gehören Kunststoffbeplankung, Active-Design-Felgen, Dachreling und blaue Teilleder-Sitze.

Titanium

Der Titanium ergänzt um Sonnenschutzrollos, Klimaanlage hinten, 8-Zoll-Touchscreen und drei Einzelsitze in der 3. Sitzreihe.

Titanium X

Mit dem X kommen Rückfahrkamera, Bi-Xenon-Scheinwerfer, Navigationssystem, 17-Zoll-Leichtmetallräder in Anthrazit und Lederausstattung sowie ein elektrisch einstellbarer Fahrsitz hinzu.

Sicherheit und Schutz

Der Ford Tourneo Custom verfügt über eine Vielzahl an Sicherheitsfunktionen, z. B. einen Totwinkel-Assistenten oder ein automatisches Notrufsystem.

Der Pre-Collision-Assist erkennt vorausfahrende oder stehende Fahrzeuge sowie Fußgänger auf der Straße oder am Straßenrand und warnt Sie. Reagieren Sie nicht, bremst das System automatisch. Das System hilft, die Schwere von Unfällen zu verringern oder gegebenenfalls eine Kollision zu vermeiden. Die Fußgänger- und Radfahrererkennung ist bei Geschwindigkeiten von bis zu ca. 80 km/h aktiv.

Ein System, das die Fahrt entspannter macht, ist die adaptive Geschwindigkeitsregelanlage: Sie stellen Ihre gewünschte Geschwindigkeit ein und das Fahrzeug hält automatisch einen sicheren Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug.

Praktisch ist auch das Verkehrsschild-Erkennungssystem, das über eine Frontkamera am Straßenrand stehende Schilder erkennt, im Bordcomputer anzeigt und die Geschwindigkeit automatisch anpasst.