Sommer, Sonne - SALE! Extra-Rabatte bis 30. Juni

Spezielle E-Auto Stromtarife: Die besten Autostrom Tarife für zu Hause im Vergleich

Das Hauptaugenmerk im Bezug auf das Laden von E-Autos liegt oft beim Ausbau der Ladeinfrastruktur. Diese wird stark gefördert, doch das betrifft nur das Laden unterwegs. Die meisten E-Auto Besitzenden laden ihr Auto aber zuhause, hier kann man mit speziellen Autostrom Tarifen Geld sparen. Auch das ist ein Anreiz, um auf Elektromobilität umzusteigen.

⏰  Kurz zusammengefasst

Wer Strom tanken will, braucht auch ein E-Auto. Wir haben die top 5 Elektroautos für Sie:

Top 5 E-Autos
Modell Angebote ab
Skoda Enyaq iV 22.376 € Angebote vergleichen
Opel Corsa-e 17.987 € Angebote vergleichen
VW ID.3 21.925 € Angebote vergleichen
Renault Zoe 18.202 € Angebote vergleichen
VW ID.4 27.581 € Angebote vergleichen

Autostrom für E-Autos

Eine Studie der EuPD Research unter der Leitung von Dr. Martin Ammon aus dem Jahr 2020 hat 140 spezielle Autostrom Tarife von über 100 Anbietern verglichen. Auffällig war, dass es große und bekannte Anbieter nicht in die top 10 der besten Autostrom Tarife geschafft haben, aber viele Stadtwerke zu finden sind. Das bedeutet, dass einige der günstigen Tarife nur regional und nicht deutschlandweit verfügbar sind.

Stromanbieter verlangen meist für den Abschluss eines Autostrom Tarifs einen Nachweis, dass Sie ein E-Auto besitzen. Dafür ist eine Kopie des Fahrzeugscheins ausreichend. Informieren Sie sich beim Anbieter vorab darüber, welche Art elektrifizierter Fahrzeuge für die speziellen Tarife zugelassen sind, denn meist wird günstiger Autostrom nur für vollelektrische Fahrzeuge gewährt, also nicht für Plug-in Hybride.

Welche Autostrom Tarife gibt es?

Nicht jeder, der ein Elektroauto fährt, hat das gleiche Nutzerprofil. Deshalb macht eine Einteilung in zwei Tarifgruppen Sinn. Einmal in separate Autostrom Tarife und zum anderen in Kombitarife.

1. Separate Autostrom Tarife

Spezielle Tarife für das Auto werden unabhängig vom normalen Haushaltsstromtarif bezogen. Das heißt, es muss ein zusätzlicher Vertrag abgeschlossen werden. Mit diesem Strom wird dann ausschließlich die Wallbox versorgt, so dass eine separate Abrechnung möglich wird. Solche Tarife sind häufig so strukturiert, dass das E-Auto nur zu bestimmten Zeiten, meist nachts, geladen werden kann.

Aufgrund solcher Einschränkungen ergibt sich ein sehr niedriger Arbeitspreis für den Strom. Solche Tarife lohnen sich aber erst für Menschen, die mehr als 10.000 Kilometer im Jahr fahren.

2. Kombitarife

Wer weniger als 10.000 Kilometer jährlich zurücklegt, ist mit einem Kombitarif besser bedient. Bei diesem Tarifmodell werden der Ladestromverbrauch und der Haushaltsstromverbrauch gemeinsam abgerechnet. Auch hier ist ein Wechsel des aktuellen Stromtarifs zu einem Kombitarif nötig. Der Vorteil eines Kombitarifs ist, dass das E-Auto rund um die Uhr aufgeladen werden kann.

Dafür ist aber auch der Arbeitspreis nicht so niedrig, wie bei separaten Autostrom Tarifen. Ein Kombitarif ist auch für Wenigfahrer lohnenswert, weil man den relativ günstigen Strompreis auch für den Haushaltsstrom bezahlt.

Generell gilt: Je größer der Verbrauch an Ladestrom für das E-Auto, desto rentabler werden separate Tarife für den Autostrom.

Autostrom Tarife im Vergleich

Wer sich dafür entscheidet, sein Elektroauto überwiegend zu Hause zu laden, kann mit günstigen Tarifen sparen und gleichzeitig auch einen umweltfreundlichen Öko-Tarif wählen. Diese Auswahl hat man an öffentlichen Ladestationen nicht.

Mit der immer weiter steigenden Nachfrage nach E-Autos, gibt es auch immer mehr Autostrom-Anbieter. Damit Sie eine bessere Übersicht über die aktuell günstigsten Tarife bekommen, haben wir auf Grundlage der anfangs genannten EuPD Research Studie die besten Autostrom Tarife für Sie zusammengefasst:

Top Tarife im Überblick

Je nachdem, ob Sie wenig, durchschnittlich oder viel mit dem Elektroauto unterwegs sind, wurden in der Studie bestimmte Autostrom Tarife als die besten ausgewählt. Zu Wenigfahrenden wurden alle gezählt, die weniger als 5.000 Kilometer jährlich fahren, als durchschnittlich gilt eine jährliche Kilometerleistung von 14.000 Kilometern und viel fahren Sie, wenn der Tacho nach einem Jahr ca. 30.000 Kilometer mehr anzeigt.

Hier ein Überblick der besten Autostrom Tarife. Je nach Region ist nicht jeder Tarif verfügbar, beziehungsweise können Grundpreis und Arbeitspreis variieren. Um eine beispielhafte Berechnung machen zu können, haben wir einen Zwei-Personen-Haushalt, eine jährliche Fahrstrecke von 15.000 Kilometern und als Postleitzahl unseren Firmensitz in München angenommen.

Polarstern

➕  Günstiger Arbeitspreis

➕  Nachhaltigkeitsgedanke auch in Firmenwerten verankert

➕  100 % Ökostrom aus bayer. Luftwasserkraftwerken

➕  Kombitarif und separater Autostrom Tarif möglich

Bei Polarstern sind die Tarife “Wirklich Autostrom” (Kombitarif) und “Wirklich Autostrom Plus”(separater Tarif) wählbar. Für diese Tarife brauchen Sie ein Elektroauto, Plug-in Hybride sind nicht ausreichend.

Kosten für “Wirklich Autostrom”: 9,80 € Grundpreis im Monat, Arbeitspreis pro kWh 27,19 Cent = monatliche Stromkosten von 64 €

Kosten für “Wirklich Autostrom Plus”: 12,89 € Grundpreis im Monat, Arbeitspreis pro kWh 22,43 € = monatliche Stromkosten von 55 €

Polsarstern bietet auch einen normalen Haushaltsstromtarif an, der im Vergleich mit “Wirklich Autostrom” rund einen Cent pro kWh teurer ist. Hier sparen Sie dann aber im Kombitarif nicht nur beim Laden des E-Autos, sondern auch bei der Verwendung aller anderen Haushaltsgeräte, die vom gleichen, niedrigen Preis profitieren.

Wenn Sie mehr als 10.000 Kilometer jährlich fahren, bietet sich der “Wirklich Autostrom Plus” Tarif an. Der Arbeitspreis ist hier um einiges niedriger, weil es sich um einen separaten Autostrom Tarif handelt. Voraussetzung ist aber, dass Sie einen eigenen Zähler dafür haben.

FairEnergie

Beim Stromanbieter FairEnergie gibt es speziell für die Stromversorgung von E-Autos den Tarif FairStrom e-Willi. Mit diesem ist auf Wunsch auch eine Wallbox verbunden, die Sie zu guten Konditionen kaufen können. Hier bekommen Sie vom Stromanbieter nochmal 100 Euro Förderung beim Wallbox-Kauf.

Hier gibt es drei Stufen für die Abrechnung:

Stufe 1: 1 bis 1.200 kWh/Jahr: 8,90 € Grundpreis im Monat, Arbeitspreis pro kWh 27,90 Cent

Stufe 2: 1.201 bis 4.000 kWh/Jahr: 11,26 € Grundpreis im Monat, Arbeitspreis pro kWh 26,68 Cent

Stufe 3: ab 4.001 kWh/Jahr: 13,64 € Grundpreis im Monat, Arbeitspreis pro kWh 26,33 Cent

Yello Strom

➕  Vertrag monatlich kündbar

➕  100 % Ökostrom

➕ Kein separater Stromzähler nötig

➕  Sehr günstiger Arbeitspreis

Bei Yello Strom können Sie sich ebenfalls für einen Autostrom Tarif entscheiden. Von Vorteil ist hier, dass es nur einen Tarif gibt, der als Kombitarif angeboten wird. Somit ist kein separater Zähler notwendig, der Arbeitspreis ist aber auch nicht ganz so günstig, wie bei reinen Autostrom Tarifen.

Kosten für “Autostrom Klima Home”: 14,20 € Grundpreis im Monat, Arbeitspreis pro kWh 24,40 Cent

Als Kombitarif ist der Tarif von Yello Strom was den Arbeitspreis betrifft wirklich günstig. Dafür ist der monatliche Grundpreis um einige höher als bei den Alternativen. Vorteilhaft ist aber, dass es keine Mindestvertragslaufzeit gibt und monatlich gekündigt werden kann.

Greenpeace Energy

➕ Vergünstigungen beim Wallbox-Kauf

➕ 100 % Ökostrom aus Wind- und Wasserkraft

➕  Zwei Tarife zur Wahl

➕ Günstiger Arbeitspreis

Bei Greenpeace Energy stehen zwei Tarife zur Wahl. Der “Mobilstrom aktiv” ist ein Kombitarif, der mit dem Haushaltsstrom kombiniert wird. Wer über einen weiteren separaten Zähler verfügt, der kann sich für “Mobilstrom plus” entscheiden, und kann so das Elektroauto mit einem eigenen Autostrom Tarif versorgen.

Kosten für “Mobilstrom aktiv”: 8,90 € Grundpreis im Monat, Arbeitspreis pro kWh 28,80 Cent = monatliche Stromkosten von 66,50 €

Kosten für “Mobilstrom plus”: 8,90 € Grundpreis im Monat, Arbeitspreis pro kWh 22,80 Cent = monatliche Stromkosten von 51,65 €

Neben der transparenten Preisgestaltung und der regionalen (Deutschland und Österreich) Gewinnung des Ökostroms fällt außerdem positiv auf, dass man als Kund:in von Greenpeace Energy über die Plattform The Mobility House eine Vergünstigung von 50 Euro beim Kauf einer Wallbox erhalten kann.

Was ist Autostrom?

Unter Autostrom versteht man keinen speziellen Strom fürs Auto, sondern einen speziellen Stromtarif. Der verwendet Ökostrom ist der gleiche, der auch als Haushaltsstrom eingesetzt wird.

Die Bezeichnung Autostrom kommt deshalb zustande, weil die Stromanbieter speziell für das Laden von Elektroautos vergünstigte Tarife zur Verfügung stellen. Das soll dazu führen, dass bei Tarifen mit vergünstigten Stromtarifen nachts, eine Überlastung des Stromnetzes vermieden wird.

Was kostet Autostrom?

Das lässt sich nicht pauschal beantworten. Die Kosten für den Autostrom hängen davon ab, wie viel Sie mit dem E-Auto fahren und wie viel dieses verbraucht. Grundsätzlich setzt sich Autostrom aber auch aus einem monatlichen Grundpreis und einem Preis pro kWh zusammen.

Reine Autostrom Tarife werden mit einem vergünstigten Arbeitspreis angeboten, daher kann man hier Geld sparen, im Vergleich zu einem klassischen Stromtarif.