Genau gerechnet: Wallbox mit Stromzähler – welche Varianten gibt es?

05. Oktober 2022 von

Zu Hause mit der Wallbox laden ist bequem und einfach. Doch unter manchen Umständen reicht ein klassisches Modell nicht aus. Wann sollten Sie zu einer Wallbox mit Stromzähler greifen, und was es mit diesem Gerät auf sich? Lesen Sie weiter für alle Details.

⏰  Kurz zusammengefasst

Wenn Sie sich für ein neues Auto interessieren, haben wir hier einige Elektroauto-Angebote für Sie:

Wallbox mit Stromzähler: Wann lohnt sich das?

Eine Wallbox mit integriertem Stromzähler ist nicht der Regelfall. Es gibt aber ein paar Szenarien, bei denen eine Wallbox mit Stromzähler Sinn macht, oder sogar vorgeschrieben ist.

1. Die Wallbox wird geteilt

Wallbox-Sharing ist an und für sich eine gute Idee, denn so spart man sich Kosten, und profitiert dennoch von der bequemen Möglichkeit, das E-Auto zu Hause zu laden. Teilt man sich die Wallbox mit den Nachbarn, ist es sinnvoll, wenn ein Stromzähler integriert ist. So kommt es bei der Abrechnung zu keinen Streitigkeiten. Über einen RFID Zugangsschutz ist es möglich, den Verbrauch den Ladevorgängen und somit auch den Nutzer:innen zuzuordnen.

2. Sie sind Vermieter

Noch trifft man das eher selten an, doch wer als Vermieter eine Wallbox installiert, und allen Parteien aus dem Mietshaus Zugang gewähren möchte, tut gut daran, ebenfalls zu einer Wallbox mit Stromzähler zu greifen. Ansonsten wird es schwer, den Stromverbrauch richtig abzurechnen.

3. Wallboxen bei Arbeitgebern, Hotels usw.

Sogenannte (halb-) -öffentliche Ladestationen, die man häufig auf den Parkplätzen von Hotels oder des eigenen Arbeitgebers findet, sind ebenfalls mit einem Stromzähler auszustatten. In diesem Fall ist es sogar vorgeschrieben, dass die Wallbox über einen Zähler verfügen muss.

4. Dienstwagen-Strom abrechnen

Auch ein Muss ist bei der Abrechnung des Stromes für den Dienstwagen mit dem Arbeitgeber vorgeschrieben. Wenn Sie zuhause den Dienstwagen laden, dann können Sie diese Kosten nur abrechnen, wenn ein Stromzähler eingebaut ist. Alternativ ist es auch möglich, eine Pauschale auszuwählen, für E-Autos liegt diese seit 2021 bei monatlich 70 Euro.

Zähler ist nicht gleich Zähler

Je nachdem, welchen Zweck die Wallbox erfüllen muss, sollte die Wahl auf ein technisch ausreichendes Gerät fallen. Überlegen Sie sich vor der Anschaffung genau, ob es wirklich eine Wallbox mit zertifiziertem Zähler sein muss, denn diese Geräte sind deutlich teurer. Auf jeden Fall ist auf einen guten Wetterschutz für die Wallbox zu achten.

Einfacher Stromzähler

Eine Wallbox mit ganz einfachem Zähler, beispielsweise über eine App, reicht völlig aus, wenn Sie privat einen Überblick über den Verbrauch haben möchten. Auch, wenn ein Unternehmen seinen Mitarbeitenden für den privaten Pkw als Benefit eine Lademöglichkeit zur Verfügung stellt, die kostenfrei ist, gibt es keine Anforderungen an den Stromzähler.

Ein Stromzähler ohne Zertifizierung ist für Sie also als reine Information gedacht, wenn es darum geht, etwas abzurechnen, ist immer eine Zertifizierung nötig.

MID-Zähler

Ein MID zertifizierter Zähler erfüllt die Messgerätrichtlinien des Europäischen Parlaments. Das bedeutet, dass neue Zähler nicht unbedingt geeicht werden müssen, sondern auch eine MID-Zertifizierung ausreichend sein kann, um in den Verkauf zu gelangen. Wer beispielsweise die genauen Kilowattstunden gegenüber Nachbarn abrechnen will, weil man sich eine Wallbox teilt, dann ist ein Gerät mit MID-Zähler völlig in Ordnung.

Ebenfalls ausreichend ist eine Wallbox mit MID-Zähler, wenn Sie als Mitarbeiter Ihren Firmenwagen zu Hause laden, und die Kosten mit dem Arbeitgeber abrechnen möchten. Das heißt, dass diese Art von Zählern im privaten Bereich, oder arbeitstechnisch gesehen im Innenverhältnis, ausreichend sind.

Eichrechtskonformer Stromzähler

Geht es darum, gegenüber externen Dritten abzurechnen, muss die Wallbox mit einem eichrechtskonformen Stromzähler ausgestattet sein. Hier geht es vor allem um öffentliche oder halböffentliche Ladestationen. Durch das Eichrecht soll sichergestellt werden, dass die Abrechnung durch das Gerät zuverlässig und vertrauenswürdig funktioniert. Damit der Ladevorgang eichrechtskonform ist, sind folgende Kriterien nötig:

  • Abrechnung muss kilowattstundengenau sein.
  • Sicherstellung, das Daten nicht manipuliert werden können.
  • Dauerhafte Speicherung aller Daten der Strommessung für jeden Ladevorgang.
  • Abrechnung muss zu jedem Zeitpunkt geprüft werden können.

Sollten Sie beispielsweise ein Hotel besitzen, und Ihren Gästen kostenpflichtig eine Wallbox zur Verfügung stellen, muss diese mit einem eichrechtskonformen Zähler ausgestattet sein. Bieten Sie als Arbeitgeber Ihren Mitarbeiter:innen eine Wallbox, die allerdings kostenpflichtig ist, reicht der MID-Zähler nicht mehr. Auch hier ist dann die eichrechtskonforme Version nötig. Kostenlose Lademöglichkeiten fallen hier nicht hinein.

Welche Wallboxen mit Stromzähler gibt es?

Je nachdem, ob es eine Wallbox mit unzertifiziertem Stromzähler sein soll, oder eine mit eichrechtskomformen Zähler, variiert natürlich auch der Preis stark. Wir haben für jede Kategorie zwei bis drei Exemplare beispielhaft für Sie zusammengestellt:

Modelle mit ungeeichtem Stromzähler:

  • Webasto Next Wallbox – Preis ca. 700 Euro
  • go-e Charger Homefix – Preis ca. 600 Euro
  • Innogy eBox smart – ca. 1.000 Euro

Modelle mit MID-konformen Stromzähler:

  • Siemens VersiCharge – Preis ca. 1.500 Euro
  • EVBo Elvi MID WLAN – Preis ca. 1.100 Euro
  • ABB Terra – Preis ca. 1.100 Euro

Modelle mit eichrechtskonformen Stromzähler:

  • ABL eMH3 EW2254 Wallbox – Preis ca. 4.100 Euro
  • Alfen Eve Double Pro-line DE 904461101-1639 Wallbox – Preis ca. 4.700 Euro

Vor -und Nachteile von Wallboxen mit Stromzählern

Der Vorteil bei Wallboxen mit Stromzählern liegen klar auf der Hand: Man ist in der Lage, den Verbrauch zu messen. Nun liegt es an Ihnen herauszufinden, ob Sie lediglich Ihren eigenen Verbrauch überprüfen möchten, oder eine ganz genaue Abrechnung pro kW nötig ist, weil Sie Kosten von Dritten einfordern möchten.

Wallboxen, die eichrechtskonforme Stromzähler integriert haben, sind sehr teuer. Deshalb sollte die Anschaffung gut überlegt sein. Eine ungeeichte Wallbox kostet nur einen Bruchteil und tut ebenfalls das, was eine Wallbox tun sollte: Ein E-Auto laden.