Frühlingsaktion Top Angebote bis 30. April

Elektroautos 2021 unter 40.000 Euro

Wer keine Lust mehr hat, seinen Kraftstofftank weiterhin mit “Dino-Sprit” zu befüllen, der kann sich vom aktuellen Trend der Elektromobilität inspirieren oder gar elektrisieren lassen – doch keine Sorge: Abgesehen von der emotionalen Spannung brauchen Sie keine Stromschläge zu befürchten.

Wir sagen Ihnen, welche Modelle unter 40.000 Euro liegen und somit voll von der Innovationsprämie gefördert werden.

Elektroautos unter 40.000 Euro
Modell UVP ab Angebote ab
Skoda Enyaq iV 33.800 € 22.376 € Angebote vergleichen
VW ID.3 31.495 € 21.925 € Angebote vergleichen
BMW i3 39.000 € 24.020 € Angebote vergleichen
Opel Corsa-e 29.900 € 18.487 € Angebote vergleichen
VW ID.4 36.950€ 27.581 € Angebote vergleichen
Hyundai Kona Elektro 35.650 € 23.305 € Angebote vergleichen
KIA e-Niro 38.290 € 25.474 € Angebote vergleichen
Mazda MX-30 34.490 € 21.951 € Angebote vergleichen
MINI Cooper SE 3-Türer 32.500 € 20.866 € Angebote vergleichen
Nissan Leaf 29.990 € 19.419 € Angebote vergleichen
Opel Mokka-e 34.110 € 22.882 € Angebote vergleichen
Citroen e-C4 34.640 € 24.434 € Angebote vergleichen
Peugeot e-2008 35.450 € 25.331 € Angebote vergleichen

Skoda Enyaq iV

Der Skoda Enyaq iV baut auf der gleichen Plattform wie der Konzernbruder ID.4 auf, ist aber etwas moderner und unkonventioneller designt als der Volkswagen. Doch die Optik ist sicher nicht das Einzige, was den Enyaq so beliebt macht, auch der große Akku, die gute Reichweite und die fortschrittliche Ausstattung lassen den Enyaq iV gut darstehen. Zudem ist er ein paar tausend Euro günstiger als der ID.4.

VW ID.3

Als e-Golf Nachfolger tritt der VW ID.3 in große Fußstapfen, denn ob er genauso beliebt wird, wie es der elektrifizierte Golf war, wird sich erst noch zeigen. Die 9.000 Euro Elektroprämie lassen den Preis zwar schrumpfen, wirklich günstig ist der ID.3 allerdings auch dann nicht. Doch man bekommt für seinen Preis jede Menge Ausstattung, Technik und modernes Design. Der ID.3 ist also auf einem guten Weg, der zweite e-Golf zu werden.

BMW i3

Auf Platz 2 der in Deutschland neu zugelassenen Elektroautos im Jahr 2019 findet sich der BMW i3 wieder. Trotz des relativ hohen Preises scheint der elektrifizierte Bayer seine Vorzüge bei den Deutschen zu haben. Vor allem, seit der Preis dank der Innovationsprämie für Elektroautos deutlich gesunken ist. Fans des i3 haben wohl ihre Freude am kräftigen Elektromotor mit einer maximalen Beschleunigung von 6,9 Sekunden von 0-100 km/h sowie zum anderen an der präzisen Lenkung und der hochwertigen Innenausstattung. Bei der Reichweite des Akkus verhält sich der i3 immer noch mäßig und liefert Werte von 200 bis 260 Kilometern im Praxistest.

Opel Corsa-e

Der Opel Corsa-e ist eine wirkliche Weiterentwicklung – nicht nur, weil er ein E-Auto ist, sondern weil man Optik und Ausstattung an die heutige Zeit angepasst hat. Bodenständig aber dennoch modern und jugendlich kommt der elektrische Corsa nun um die Ecke und über zu wenig Assistenzsysteme muss man sich sicher auch nicht beklagen. Immerhin ca. 330 Kilometer weit kommt man mit einer Ladung.

VW ID.4

Der ID.4 ist das zweite Elektroauto der ID-Familie von Volkswagen und ein kleiner Crossover. Einige Features wie das IQ-Light sind schon aus dem ID.3 bekannt. Der SUV hat außerdem eine maximale Reichweite von 520 Kilometern und einen sehr geräumigen Innenraum. Auch die verwendeten Materialien sind nochmal besser als im ID.3. Den ID.4 können Sie ab 27.581 Euro über carwow erwerben.

Hyundai Kona Elektro

Für aktuell lediglich knapp 23.000 Euro können Sie über carwow.de einen Hyundai Kona Elektro bekommen. Der futuristische Elektro-SUV macht viel richtig, denn das Platzangebot stimmt, die Reichweite sowieso und Hyundai gibt eine Garantie von 5 Jahren. Das hört sich nach einem sehr guten Gesamtpaket an und wer zwar gute Ausstattung aber eben kein Premium erwartet, wird auch im Innenraum nicht enttäuscht werden.

KIA e-Niro

Ein ansprechendes Kaufargument stellt auch der KIA e-Niro im Bereich der Elektro-SUVs dar. Dafür sorgt ein gelungenes Gesamtpaket von großzügigen Platzverhältnissen über die gute Ausstattung bis hin zu einem starken Elektromotor mit einer realistischen Reichweite von 290 (39,2-kWh-Akku) bis 455 Kilometern (64-kWh-Akku). Zusätzlich haben KIA-Fahrer den Vorteil der 7 Jahre Garantie, die KIA auf seine Fahrzeuge vergibt. Zieht man die Innovationsprämie ab, fällt der Einstiegspreis beim e-Niro sogar auf knapp 25.000 €. Wenn Sie Interesse haben, können Sie auf carwow unverbindlich Angebote zum KIA e-Niro einholen und die besten miteinander vergleichen.

Mazda MX-30

Der sehr extrovertierte Mazda mit spezieller Optik kann mit einem aufgeräumen Cockpit und klaren Linien punkten. Was etwas gewöhnungsbedürftig ist, ist das Türkonzept und leider sind auch Reichweite und Ladezeiten nicht die besten. Dennoch kann der MX-30 eine gute Wahl sein, wenn man sich diesen Punkten bewusst ist. Ab einem carwow-Preis von knapp 22.000 Euro kann der MX-30 Ihnen gehören.

MINI Cooper SE 3-Türer

Ein MINI ist und bleibt ein MINI, auch wenn er als Cooper SE 3-Türer nur noch mit Strom fährt. Das verspielte und frische Design ist gleich geblieben und auch der starke Elektromotor kann sich sehen lassen. 184 PS und ein Spring von 0 auf 100 km/h in 7,3 Sekunden ist für diese Fahrzeugklasse nicht schlecht, leider ist der Kofferraum etwas knapp, was ihn als Reisemobil nicht unbedingt empfehlenswert macht. Preislich wird der kleine Brite aber interessant, denn der vormals etwas hohe Preis sinkt mit der Innovationsprämie auf knapp 21.000 Euro mit carwow-Rabatten.

Nissan Leaf

Das weltweit meistverkaufte Elektroauto erfreut sich hierzulande nicht allzu großer Beliebtheit und wurde im Jahr 2019 etwa 2.600 mal in Deutschland verkauft. Das ist jedoch nicht ganz nachvollziehbar, denn im Bereich der Elektroautos bietet der Leaf ganz solide Werte, und das für einen entsprechend angemessenen Preis. So gehören vor allem zu seinen Stärken eine gute Serienausstattung, eine alltagstaugliche Reichweite zwischen 200 und 380 Kilometern, gute Schalldämmung, ein E-Pedal mit Rekuperation sowie 8 Jahre Garantie bei einer Laufleistung von 160.000 Kilometern. Über carwow können Sie den Leaf schon ab 19.419 Euro erhalten. Konfigurieren Sie jetzt Ihr Wunschmodell und vergleichen Sie Angebote!

Opel Mokka-e

Schon der Mokka der letzten Generation war beliebt und das wird sich mit dem Elektromodell sicher nicht ändern. Opel hat den neuen Mokka und seinen elektrischen Bruder, den Mokka-e, moderner und stylischer gestaltet. Mit einer Reichweite von ca. 320 Kilometern spielt er zwar nicht in der ersten Liga mit, kann sich aber durchaus sehen lassen. Vor allem das Preis-Leistungsverhältnis stimmt. Den Mokka-e können Sie über carwow bereits ab 22.882 Euro bekommen.

Citroen e-C4

Der Citroen e-C4 fällt auf – Citroen-typisch hat man auch den ersten Elektro-SUV der Franzosen expressiv und selbstbewusst gestylt. Doch nicht nur das Design ist positiv zu bewerten, auch die Reichweite ist mit 350 Kilometern gar nicht schlecht. Komfort und Fahrgefühl stimmen ebenfalls, was die Materialien angeht, hätte ein bisschen weniger Hartplastik im Innenraum nicht geschadet.

Peugeot e-2008

Ein aufgebockter Kleinwagen in Form eines Kompakt-SUVs, das ist der Peugeot e-2008. Er hat einiges, dass Gefallen findet: gute Verarbeitungsqualität, alltagstaugliche Reichweite, Fahrspaß und einen guten Preis. Vielleicht wäre der kleine Franzose ja auch für Sie die richtige Wahl?