Blauer Blitzer der nicht blitzt: Was sind die blauen Säulen am Straßenrand?

05. Mai 2022 von

Das Wetter ist schön, Sie haben Zeit. Deshalb wählen Sie eine Strecke abseits der Autobahn. Ganz gemütlich fahren Sie dahin, ein paar km/h schneller als erlaubt. Und da sehen Sie es: Eine große, blaue Blitzersäule am Straßenrand. Da können Sie sich schon auf ein nettes Foto und Bußgeld einstellen – oder vielleicht doch nicht?

⏰  Kurz zusammengefasst

Wenn Sie ein neues Auto suchen, dann haben wir hier die aktuellen top Neuwagen-Angebote für Sie:

Blaue Blitzer machen keine Bilder

Gleich zu Beginn: Die blauen Säulen an den Rändern von Bundesstraßen sind keine Blitzer, im Vergleich zu stationären Blitzern. Sie müssen also keine Angst haben, das Sie Ihren Führerschein verlieren. Vor allem, wer in der Probezeit geblitzt wird, hat strenge Strafen zu befürchten. Aber die blauen Blitzer sehen zwar so aus – doch sie haben eine ganz andere Aufgabe. Es handelt sich um Mautsäulen, zur Kontrolle der Lkw-Maut. Denn auch abseits von Autobahnen wird die Maut kontrolliert, und das übernehmen die blauen Kontrollsäulen.

Weil die sogenannten blauen Blitzer also kein unerwünschtes Foto machen, sollten Sie bei Sicht dieser Säulen keine Vollbremsung machen. Das ist unnötig und zudem noch gefährlich. Halten Sie sich einfach an die vorgegebene Geschwindigkeit, dann haben Sie weder vor den Mautsäulen, noch vor wirklichen Blitzern etwas zu befürchten.

Ab 7,5 Tonnen wird eine Maut fällig

Wichtig sind die blauen Mautsäulen allerdings für Lkw-Fahrer:innen. Auf einer Gesamtstrecke von 40.000 Bundessstraßen-Kilometern sind jede Menge dieser Geräte verteilt. Mautbrücken, wie man sie auf Autobahnen finden, sind für einen großflächigen Einsatz ungeeignet. Sobald das Gesamtgewicht des Lkws 7,5 Tonnen überschreitet, ist eine Maut fällig.

Die knapp vier Meter hohen Säulen enthalten Kameras, die einmal das Kennzeichen, dann ein Bild von der Seite und ein Übersichtsbild schießen. Ein Abgleich im System von Toll Collect zeigt dann, ob die Maut gezahlt wurde. Aufgrund ihrer enormen Höhe und ihrer blauen Farbe unterscheiden sie sich stark von herkömmlichen Blitzersäulen, die tatsächlich einen Geschwindigkeitsverstoß festhalten.

Für Lkws, die häufig auf mautpflichtigen Straßen unterwegs sind, ist der Einbau einer On-Board-Unit empfehlenswert. Hiermit wird die Maut automatisch für alle tatsächlich zurückgelegten Strecken erhoben. Ansonsten ist die Maut manuell an den Mautstellen-Terminals zu entrichten. Zukünftig soll das auch per App über das Smartphone möglich sein.

Kontrolle der Lkw-Maut ist schwierig

Bevor im Jahr 2018 die Maut für Lkws auch auf Bundesstraßen ausgedehnt wurde, galt sie nur auf der Autobahn. Das hatte zur Folge, dass Lkws vermehrt auf Bundes- und Landstraßen auswichen, um die Maut zu umgehen. Auch mit der Einführung der blauen Kontrollsäulen war es anfangs noch schwierig, die Einhaltung der Mautzahlungen zu kontrollieren. Einige Säulen waren teilweise noch nicht funktionstüchtig.

Insgesamt gibt es um die 600 blaue Blitzer, die auf den Bundesstraßen in ganz Deutschland zum Einsatz kommen.

Lkw-Maut nicht gezahlt: Schlechte Idee

Wenn der oder die Lkw-Fahrer:in die Maut für die gefahrene Strecke nicht, nicht vollständig oder nicht rechtzeitig bezahlt hat, droht ein Bußgeld – für Fahrer:in und Halter:in! Das bedeutet, dass auch das Unternehmen eine Geldstrafe zu zahlen hat. Punkte in Flensburg sind nicht zu befürchten. Je nachdem, ob es ein Erstverstoß oder eine Wiederholungstat war, variieren die Bußgelder.

Hier ein Auszug aus dem Bußgeldkatalog:

Verstoß Bußgeld für
Fahrer:in
Bußgeld für
Halter:in
Lkw-Maut nicht bezahlt 240 € 480 €
Lkw-Maut nicht richtig bezahlt 120 € 240 €
Von der gebuchten Strecke abgewichen
/ Zeit überschritten
120 € 240 €
Falsche Schadstoffklasse, Gewicht oder
Achslast angegeben
120 € 240 €
Keine Belege bei Verkehrskontrolle 50 € 150 €

Blitzt eine Mautsäule?

Nein, eine Mautsäule blitzt nicht. Die integrierten Kameras machen zwar Bilder, diese werden jedoch nach dem Abgleich mit Toll Collect sofort wieder gelöscht. Auch wenn ein Lkw mit überhöhter Geschwindigkeit die Mautkontrolle durchfährt, droht kein Bußgeld für die Geschwindigkeitsüberschreitung.