Tank-Tipps: Was soll man beim Tanken beachten?

12. September 2022 von

Beim Tanken kann man eigentlich nicht viel falsch machen – oder? Neben dem richtigen Sprit gibt es noch weitere Dinge, die an der Zapfsäule wichtig sind. Doch wie tankt man richtig? Schwer ist es nicht. Doch damit es klappt, sollte man die folgenden Tipps auf jeden Fall kennen und beachten.

⏰  Kurz zusammengefasst

Wenn Sie sich für den Kauf eines Neuwagen interessieren, haben wir hier unsere top Angebote für Sie:

Top Neuwagen-Angebote
Modell Angebote ab
VW T-Roc 21.848 € Angebote vergleichen
Hyundai Tucson 24.897 € Angebote vergleichen
Kia Sportage 24.788 € Angebote vergleichen
Dacia Sandero 10.294 € Angebote vergleichen
Skoda Karoq 22.548 € Angebote vergleichen

Was man beim Tanken beachten sollte

Was soll man beim Tanken beachten? An der Tankstelle gibt es einiges zu berücksichtigen. Richtig tanken ist nicht schwer, wenn man die folgenden Empfehlungen einhält.

Nicht randvoll tanken

Auf jeden Fall sollte man den Tank nicht randvoll tanken. Dies hat einen einfachen Grund. Der Sprit in der Zapfanlage ist auf eine Temperatur zwischen 6 und 8 Grad Celsius heruntergekühlt. Bei einer wärmeren Außentemperatur erwärmt er sich sehr leicht. Durch die Erwärmung des Sprits vergrößert sich auch das Volumen.

Wenn im randvollen Tank kein Platz mehr ist, wohin sich der erwärmte Sprit ausdehnen kann, tritt der Kraftstoff stattdessen aus dem Tank aus. Daher sollte man auf keinen Fall nachtanken, sobald die Zapfsäule beim Tanken automatisch abschaltet – das erkennt man dadurch, dass der Trigger der Zapfpistole mit einem Klickgeräusch herausschnappt.

Nicht rauchen

Außerdem ist Rauchen und offenes Feuer jeglicher Art in der Nähe von Zapfsäulen verboten. Dies hat folgenden Hintergrund: Nach dem Tankvorgang liegen oft noch hochentzündliche Kraftstoffdämpfe in der Luft. Entzünden sich die Dämpfe, kann es im schlimmsten Fall zu einer Explosion kommen.

Was soll man sonst noch beim Tanken beachten? Beim Tankvorgang kann es passieren, dass kleine Tröpfchen Sprit auf dem Boden landen. Diese können sich leicht entzünden, wenn sie mit Glut oder Asche von einer Zigarette in Kontakt kommen.

Kein Handy benutzen

An zahlreichen Tankstellen ist eine Handynutzung untersagt. Viele Menschen denken, dass dies aufgrund der elektromagnetischen Wellen der Handys verboten sei. Der Grund ist allerdings ein anderer, denn das gefährliche sind die Akkus der Handys. Sollten diese sich beim Sturz des Handys lösen und Funken verursachen, kann es im schlimmsten Fall zu einem Brand oder einer Explosion kommen.

Wenn Sie Ihr Handy benutzen möchten, beenden Sie den Tankvorgang und fahren Sie zu einem sicheren Parkplatz. Denn ein Handy am Steuer verwenden, kann ebenfalls sehr schlimm enden.

Keine Kraftstoffdämpfe einatmen

Zwar empfinden viele Menschen den Geruch von Benzin als angenehm. Jedoch sollte man möglichst keine Kraftstoffdämpfe einatmen. Denn wenn man zu viele Dämpfe beim Tanken einatmet, kann es zu Reizungen der Augen und Atemwege kommen. Im Extremfall können die giftigen Gase sogar zu Hirnschäden oder zum Tod führen. Auch Hautkontakt kann zu Reizungen führen, daher sollte man dies beim richtig tanken möglichst vermeiden.

Motor ausschalten

In jedem Fall sollte man den Motor vor dem Tanken ausschalten und nicht bei laufendem Motor tanken. Das hat folgenden Hintergrund: Bei eingeschaltetem Motor können sich Funken bilden. Welche Folgen Funkenbildung an Tankstellen haben kann, wurde bereits weiter oben im Artikel beschrieben.

Wie soll man richtig tanken?

Beim richtig Tanken muss man einiges beachten. Elementar wichtig ist, den richtigen Kraftstoff auszuwählen. Wenn man die passende Uhrzeit zum Tanken auswählt, kann man sogar einiges an Geld sparen. Es kann hilfreich sein, den Preis bei freien Tankstellen und zu einem Konzern gehörigen Tankstellen zu vergleichen. Dabei unterstützen können Tankstellen-Apps, bei denen man eine schnelle Übersicht über die Spritpreise im Umkreis bekommt.

Richtigen Kraftstoff tanken

Nur weil ein Kraftstoff vielleicht günstiger ist, als ein anderer, sollte man nicht einfach den falschen Sprit tanken, sondern lieber ein paar Spritspar-Tipps beachten. Denn falscher Kraftstoff kann im schlimmsten Fall zu einem Motorschaden führen. Die Kosten für eine solche Reparatur gehen meist in die Tausende. Daher sollte man stets aufmerksam an der Zapfsäule sein und falsch tanken unbedingt vermeiden.

Richtigen Zeitpunkt zum Tanken auswählen

Was sollte man beim Tanken sonst noch beachten? Experten empfehlen, am Abend zwischen 18 und 19 Uhr sowie zwischen 20 und 22 Uhr zu tanken. Zu den Uhrzeiten soll es am billigsten sein. Ein Preisvergleich der aktuellen Spritpreise im Umkreis per App oder im Web kann aber nie schaden.

Spritqualität beachten

Meist werden alle Tankstellen in einer Region von derselben Raffinerie beliefert, daher gibt es in der Regel keinen Unterschied in der Spritqualität einzelner Tankstellen.

Unterschied freie Tankstelle und Tankstellen-Konzern

Die größeren Tankstellen, die einem Konzern angehören, mischen ihrem Kraftstoff jedoch Zusätze – sogenannte Additive – hinzu. Diese sollen im Fahrzeug die Leistung steigern und den Verbrauch senken. Das ADAC-Testurteil solcher Premiumkraftstoffe ist jedoch eher ernüchternd. Wenn überhaupt, sind die Leistungssteigerungen mit Premiumkraftstoffen nur minimal.

Wenn Sie also eine freie Tankstelle in Ihrer Nähe haben, dann scheuen Sie sich nicht, dort zu tanken. Oftmals sind diese Tankstellen auch noch günstiger als die der großen Konzerne.

Tankstellen Apps benutzen

Mit Tankstellen-Apps kann man schnell und unkompliziert prüfen, welche Tankstelle in der Umgebung aktuell den günstigsten Spritpreis anbietet. Gerade in Zeiten von Inflation und extrem hohen Tankkosten kann man so dank eines schnellen Preisvergleichs noch ein paar Euro sparen. Vergleichen Sie außerdem auch immer wieder die Kosten von E-Auto, Benziner oder Diesel, um die günstigste Antriebsart für Sie zu finden.

Ähnliche Artikel