Schock an der Zapfsäule: Falsch getankt – was tun?

09. September 2022 von

Falsch getankt? Benzin statt Diesel getankt? An der Tankstelle den falschen Zapfhahn zu nehmen, ist schnell passiert. Damit der Fehler nicht teuer wird, sollte man die folgenden Tipps unbedingt beachten. Denn wenn man das Auto mit falschen Sprit betreibt, kann es im schlimmsten Fall zu einem teuren Motorschaden kommen.

⏰  Kurz zusammengefasst

Wenn Sie sich für den Kauf eines Neuwagen interessieren, haben wir hier unsere top Angebote für Sie:

Top Neuwagen-Angebote
Modell Angebote ab
VW T-Roc 21.848 € Angebote vergleichen
Hyundai Tucson 24.897 € Angebote vergleichen
Kia Sportage 24.788 € Angebote vergleichen
Dacia Sandero 10.294 € Angebote vergleichen
Skoda Karoq 22.548 € Angebote vergleichen

Gründe für das Falschtanken

Auch wenn man Sprit sparen will, tanken muss jeder irgendwann. Es kann vielfältige Gründe für eine falsche Betankung geben. Der offensichtlichste ist, wenn der Fahrer aus Unachtsamkeit falsch getankt hat. Bei Leihautos fehlt kann auch die Beschriftung am Tankdeckel fehlen, die besagt, welchen Sprit das Fahrzeug benötigt. Außerdem sind die Zapfsäulen oft sehr unübersichtlich gestaltet. Während Benzin und Diesel früher noch räumlich getrennt waren, gibt es heutzutage immer mehr Sorten an einer Zapfsäule.

Wirklich hilfreich sind die zahlreichen Produktbezeichnungen der Tankstellen wie V-Power, Ultimate, Excellium, Fuel Save, Maxx Motion oder Supreme dabei auch nicht. Außerdem gibt es Premiumsorten wie V-Power als Diesel- und auch als Super-Variante. Zudem passt die Zapfpistole für Benzin häufig auch in den Einfüllstutzen für Diesel-Fahrzeuge und bei vielen Fahrzeugen kann man am Geräusch nicht mehr unterscheiden, ob es ein Diesel oder ein Benziner ist.

Tatsächlich kommt es gar nicht so selten vor, dass ein Autofahrer Diesel statt Benzin oder Benzin statt Diesel getankt hat.

Falsch getankt: Was tun?

Wenn man während oder nach dem Tankvorgang bemerkt, dass man Benzin statt Diesel oder Diesel statt Benzin getankt hat, sollte man den Motor auf keinen Fall starten. Stattdessen muss das Kraftstoffsystem gereinigt werden. Dies wird durch Abpumpen des falschen Kraftstoffs oder durch den Ausbau des Tanks in einer Werkstatt gewährleistet.

Wenn der Motor nach dem falschen Tanken schon gestartet und das Fahrzeug bewegt wurde, gilt es, schnellstmöglich an einem sicheren Ort anzuhalten und den Motor abzustellen. Danach sollte man die nächstmögliche Werkstatt kontaktieren. Je nach Menge an falschem Sprit und der Art des Fahrzeugs, muss ein Abschleppwagen kommen und das Auto in der Werkstatt abliefern.

Zusätzlich ist es bei den aktuellen Spritpreisen natürlich ärgerlich, wenn man eine komplette Tankfüllung umsonst gezahlt hat.

Falsch getankt: Welche Folgen und Kosten sind möglich?

Je nachdem, welchen Kraftstoff man falsch getankt hat, können auch die Schäden unterschiedlich hoch ausfallen. Einige Falschbetankungen können jedoch schlimmere Folgen haben als andere.

Benzin statt Diesel getankt

Sofern der Motor noch nicht gestartet wurde, genügt unter Umständen das Abpumpen des Benzin-Diesel-Gemisches aus dem Tank. Wenn der Motor schon lief, nachdem man Benzin in den Diesel getankt hat und das falsch betankte Gemisch durch die Kraftstoffleitungen gepumpt wurde, muss im schlimmsten Fall das gesamte Einspritzsystem ausgetauscht werden. Dies kann je nach Fahrzeugmodell mehrere Tausend Euro kosten.

Diesel statt Benzin getankt

Auch wenn man nur kleine Mengen Diesel in den Benziner tankt, sollte man den Motor auf keinen Fall anlassen. Ist dies schon geschehen, sollte man sich mit der Werkstatt des Fahrzeugherstellers in Verbindung setzen. Wenn man Diesel in seinen Benziner tankt, können Schäden an der Einspritzanlage und dem Katalysator entstehen.

Normal/Super statt Super/Super plus getankt

Wenn man das Fahrzeug in gemäßigtem Tempo bewegt und nicht unter Volllast fährt, kann darauf verzichtet werden, den falsch getankten Sprit abzupumpen. Jedoch sollte man immer wieder mit dem korrekten Benzingemisch nachtanken, um die falsche Betankung zu verdünnen.

AdBlue statt Diesel getankt

Wenn man den Dieseltank versehentlich falsch mit AdBlue getankt hat, können ähnlich hohe Kosten auftreten wie bei einer Fehlbetankung mit Benzin. Auch hier gilt: Sollte die Zündung noch nicht eingeschaltet sein, kann die falsch getankte Mischung abgepumpt und der Tank gereinigt werden. Wenn AdBlue jedoch ins System gelangt, führt das oftmals zu teuren Schäden, da die Flüssigkeit sehr aggressiv auf Rohre und Schläuche wirkt.

Benzin E10 statt Super getankt

Wenn man Super E10 statt normalem Super E5 getankt hat, ist dies oft unbedenklich, sofern das Fahrzeug für E10 freigegeben ist. Ist dies nicht der Fall, kann die falsche Betankung zu ernsthaften Schäden führen.

Falsch getankt: Übernimmt die Versicherung die Kosten für den Schaden?

Wer sein Fahrzeug falsch getankt hat, muss die Kosten in der Regel selbst tragen. Weder Kfz-Haftpflichtversicherung noch Teil- oder Vollkasko kommen für den Schaden auf, denn das falsche Betanken gilt als Betriebsschaden. So werden Schäden bezeichnet, die aus dem falschen Gebrauch des Fahrzeugs resultieren.

Auch bei fremden Fahrzeugen wie einem Firmenwagen oder einem Leihwagen haftet in der Regel der Falschtankende selbst. Daher gilt es beim Tanken stets aufmerksam zu sein, denn wenn man falsch getankt hat, übernimmt die Versicherung keine Kosten.

Ähnliche Artikel

Falsch getankt – FAQs

Wenn Sie noch ein paar mehr Fragen zum Thema falsch tanken haben, hoffen wir, hier die Antworten für Sie zu haben:

Wie merke ich, dass ich falsch getankt habe?

Wenn Sie sich nach dem Tankvorgang fragen, ob Sie wirklich den richtigen Sprit getankt haben, dann merken Sie das relativ schnell. Wenn Sie wirklich falsch getankt haben, werden Sie folgende Symptome bemerken:

  • Motor ruckelt oder stottert
  • Motor nagelt
  • Motor läuft unrund
  • Motor-Warnleuchte blinkt auf

Was passiert, wenn ich falsch getankt habe?

Wenn Sie nach dem Tanken sofort bemerken, dass falscher Sprit in den Tank gelangt ist, dann starten Sie auf keinen Fall den Motor. Denn so kann relativ einfach der falsche Sprit abgepumpt werden. Sind Sie schon gefahren, kann es teuer werden, denn meist nimmt die Einspritzanlage Schaden.

Wie schnell merkt man, dass man falsch getankt hat?

Den genauen Zeitpunkt kann man nicht generell bestimmen, doch Sie bemerken eine falsche Betankung dann, wenn der Motor zu stottern anfängt. Dann sollten Sie sofort einen sicheren Platz aufsuchen, und stehen bleiben.