Nur bis 29.02 Leasingangebote für unter 100€ im WOW Winter Sale

Großes Sparpotential: Tankkarten für Mitarbeiter & Privatkunden im Vergleich

27. Juni 2023 von

Mit einer Tankkarte bargeldlos in Deutschland und ganz Europa an Tankstellen bezahlen und gleichzeitig von Kraftstoffrabatten profitieren – vor allem für Betriebe und Gewerbetreibende mit einer Fahrzeugflotte lohnt sich das Tankkartensystem, aber auch Privatpersonen können Vorteile genießen. Wie eine Tankkarte funktioniert, welche Vorzüge sie mitbringt sowie welche Tankkarte sich im Vergleich am besten schlägt, liest du hier!

⏰ Kurz zusammengefasst

Bevor du eine Tankkarte nutzen kannst, benötigst du erst einmal den richtigen Neuwagen. Auf carwow gibt es eine Menge toller Angebote:

Top Neuwagen-Angebote
Modell Angebote ab
MG 4 28.812 € Angebote vergleichen
Citroen C3 Aircross 18.489 € Angebote vergleichen
VW ID.4 35.934 € Angebote vergleichen
BMW X3 48.344 € Angebote vergleichen
Dacia Spring 15.689 € Angebote vergleichen

Vorteile der Tankkarte für Firmen

An der Zapfsäule bargeldlos zahlen und dabei gleich noch attraktive Rabatten absahnen? Du fragst dich, wie du diese bequeme und kostensparende Möglichkeit in Anspruch nehmen kannst? Das Zauberwort in diesem Kontext lautet Tankkarte.

Besonders verlockend erscheinen Tankkarten dabei insbesondere für Betriebe oder das Gewerbe, wo ganze Autoflotten regelmäßig betankt werden müssen. Um in Sachen Firmenwagen Kosten zu sparen und Abgaben zu reduzieren, kommt für dich eventuell ein Gewerbeleasing infrage, das meist günstiger als günstiger als Privatleasing ist. Aber auch für Privatpersonen gibt es spezielle Karten, mit denen an der Tankstelle erfolgreich geknausert werden kann.

Eine Tankkarte zeichnet sich jedoch nicht nur durch den Mengenrabatt und die bargeldlose und leichte Handhabung aus – mehr Vorteile der Tankkarte für Firmen werden wir dir im Folgenden präsentieren.

Tankkarte erleichtert die Buchhaltung

Ein enormer Vorteil der Tankkarte ist die gebündelte Zahlung aller zu begleichenden Tankrechnungen mit einem speziell festgelegten Konto. Das bedeutet, dass du als Betriebseigner:in pro Fahrzeug eine Tankkarte vergibst, und alle ausgehändigten Karten sind mit einem Konto verknüpft, von dem sämtliche Tankstellenzahlungen abgezogen werden. Beachte auch das Sparpotential mit einer Tankkarte! Wenn du jetzt noch immer versuchst, günstig zu tanken, kannst erfolgreich Kosten reduzieren. Auch das Tanken von E10 kann positive Auswirkungen auf deinen Geldbeutel mit sich bringen. Ist der Spritpreis heiß, kannst du zusätzlich einen Reservekanister befüllen.

Du profitierst mit Tankkarten von einem erleichterten Flottenmanagement, denn du kannst alle Transaktionen auf einmal im Blick behalten. Das Sammeln von Quittungen und Formularen im Papierformat gehört damit der Vergangenheit an. Bei den Tankkartenanbietern wirst du im Verwaltungsportal bequem und praktisch fertige Abrechnungen herunterladen können, die du ohne Weiteres Zutun einfach bei deinem Steuerberater abgibst.

Keine Mindestflottengröße

Ab wie vielen Fahrzeugen im Betrieb darf man denn eine solche Tankkarte nutzen? Die Antwort fällt denkbar einfach aus: Es ist keine Mindestflottengröße vorgeschrieben. Da bedeutet, du kannst auch mit nur einem Firmenfahrzeug in den Genuss der Tankkarte kommen. Kleinunternehmer:innen sind bei Tankkarten also genauso willkommen wie Firmen mit riesigen Flotten.

Im Übrigen kannst du auch mit einer Tankkarte deinen grünen Daumen zum Glühen bringen, denn spezielle E-Auto-Tankkarten sind dafür ausgelegt, die Kosten auch für Strom an Ladesäulen abzurechnen. Damit kannst du problemlos auch dein Elektroauto laden.

Einfache Zahlung an Mautstellen

Ob Autobahnmaut oder Straßenmaut im Allgemeinen – damit du deine Ausgaben stets lückenlos im Blick behalten kannst, lassen sich die Gebühren an vielen Mautstellen ebenfalls mit deiner Tankkarte begleichen. Für deine Buchhaltung ist der Kostenüberblick ein wahrer Segen, denn du musst dich um nichts weiter kümmern als die Zahlung selbst – in deinem Tankkartenkonto wird automatisch alles festgehalten, was mit Geldein- und ausgang zu tun hat.

Tankkarte für Privatpersonen

Einige Tankstellenketten oder -betreiber:innen haben Blut geleckt und bieten ebenfalls Tankkarten an, um sich der Treue der zahlenden Kundschaft zu versichern. Auch diese kann sich lohnen, vor allem für Pendler:innen, die recht oft an die Zapfsäule fahren müssen.

Bargeldloses Zahlen

Im Prinzip handelt es sich bei der Tankkarte für Privatkundinnen und -kunden um nichts weiter als eine Kreditkarte, mit der sich bargeldlos an der Tankstelle bezahlen lässt. Der entscheidende Vorteil der Tankkarte begründet sich für Privatleute in einem anderen Faktor, das unkomplizierte Zahlen per Chipkarte ist jedoch ein nicht zu vernachlässigendes Plus.

Erleichterte Buchhaltung

Wer sich die private Kostenkontrolle der Tankstellenrechnung erleichtern möchte, ist mit einer Tankkarte genau an der richtigen Adresse. Alle Transaktionen werden mit deiner Tankkarte festgehalten, sodass sich ein lästiges Sammeln und Aufbewahren jeglicher fummeliger Rechnungen und Kassenbons in Zukunft erübrigt. Mithilfe der elektronischen Kostenbelege ersparst du dir nicht nur persönlich den Buchhaltungsaufwand, sondern der Umwelt auch die zusätzliche Belastung durch den Bondruck. Papier sparen hilft, um ein umweltfreundlicheres Verhalten an den Tag zu legen.

Rabatte im Tankshop und auf Kraftstoff

Nicht nur Firmenkunden dürfen sich die Taschen im Tankshop vollstopfen und dabei auch noch sparen: Was Betriebe können, können Sie als Privatperson schon lange! Das mit der Tankkarte verknüpfte Payback-System ermöglicht die Nutzung von interessanten Rabatten auf Sprit und diverse Artikel im zur Tankstelle gehörigen Laden.

Beachte jedoch, dass sich der Einsatz der Tankkarte zu Rabattzwecken in der Regel nur dann lohnt, wenn du regelmäßig bei einer bestimmten Tankstelle oder einer Tankstellenkette tanken fährst. Die günstigsten Spritpreise findest du im Übrigen ganz einfach mit unserem Spritpreis-Tool!

Tankkarten im Vergleich

Damit du nicht ganz im Tankkarten-Dschungel verloren gehst, werden wir dir im Folgenden ein paar Anbieter genauer vorstellen.

DKV Tankkarte

Die DKV-Tankkarte zeichnet sich durch ihre Flexibilität und die großflächige Tankstellenabdeckung aus. Der Preis für die Karte wird individuell vereinbart.
Vorteile der DKV-Tankkarte:

  • An über 14.000 Tankstellen in Deutschland und über 60.000 Tankstellen in Europa tanken und an über 330.000 Ladesäulen in Europa das E-Auto aufladen
  • Software zur Ortung und Überwachung der Flottenausgaben
  • In ganz Europa Mautgebühren bezahlen
  • Praktische DKV Mobility App für Android und iOS

UTA Tankkarte

Mit der UTA-Tankkarte genießen Sie ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis mit Spargarantie. Wieviel die UTA-Tankkarte kostet, vereinbarst du mit dem Unternehmen individuell.
Vorteile der UTA-Tankkarte:

  • An über 52.000 Tankstellen in Europa bezahlen und über 240.000 Elektroauto-Ladestationen nutzen
  • Praktische Software für das Flottenmanagement
  • In 26 Ländern in Europa Mautgebühren bezahlen
  • An sechs Stammtankstellen bis zu 3 Cent pro Liter beim Tanken sparen
  • UTA App für iOS erhältlich

Aral Tankkarte

Die Aral-Tankkarte gilt zwar nur an Aral-Tankstellen, lohnt sich jedoch für kleinere Unternehmen, die ausschließlich national agieren. Bereits ab einem Euro pro Monat ist die Aral-Karte erhältlich.
Vorteile der Aral-Tankkarte:

  • An circa 2.500 Aral-Tankstellen in Deutschland zahlen
  • Etwa 4.400 Ladesäulen für das E-Auto nutzen
  • Im Tankshop und in der Aral-Waschanlage sparen
  • 2 bis 4 Cent Kostenersparnis beim Tanken an der Stammtankstelle
  • Nutzung der Aral App für Android und iOS möglich

Esso Card

Bis zu 5,5 Cent pro Liter sparen und auch international von guten Preisen an der Tankstelle profitieren – das bietet die Tankkarte Esso Card. Die Preise für die Esso Card beginnen bei drei Euro pro Monat.
Vorteile der Esso Card:

  • An knapp 2.800 Tankstellen in Deutschland sowie 13.000 Tankstellen international bezahlen und das E-Auto an etwa 60 Ladestationen bei Esso-Tankstellen laden
  • Rabatte von bis zu 5,5 Cent pro Liter Sprit
  • Nutzung der praktischen Esso App für Android und iOS

Shell Tankkarte

National und international gut aufgestellt in Sachen bargeldloses Zahlen an Tankstellen bist du mit der Shell-Tankkarte. Der für die Karte zu entrichtende Betrag wird nach Vereinbarung festgelegt.
Vorteile der Shell-Tankkarte:

  • An circa 5.000 Tankstellen in Deutschland sowie 25.000 Tankstellen in Europa zahlen und an über 65.000 Ladesäulen das Elektrofahrzeug aufladen
  • Nutzung einer bequemen Fuhrparksoftware inklusive
  • In über 26 Ländern Mautgebühren bargeldlos begleichen
  • Bis zu 5 Cent Ersparnis pro Liter
  • Shell Fleet App für Android und iOS erhältlich

Tankkarte für Elektroautos

Wie du dem obigen Tankkarten-Vergleich sicher schon entnehmen konntest, lässt sich mit einer Tankkarte nicht nur an der herkömmlichen Zapfsäule, sondern auch am elektrischen Pendant bares Geld sparen. Eine Tankkarte kannst du also auch problemlos an vielen E-Ladesäulen als Ladekarte nutzen.

Wie viel du an der E-Zapfsäule zahlen musst, ist abhängig vom jeweiligen Ladetarif des Anbieters. Eine Ladesäulenkarte hilft bei der Suche nach einer geeigneten Steckdose.

Wie sicher sind Tankkarten?

Du befürchtest, dass dir die Tankkarte entwendet wird? Tankkarten funktionieren ähnlich wie Kreditkarten und benötigen eine PIN für die Zahlung – außerdem kann eine Karte in vielen Fällen ganz einfach online oder über die Kundenhotline des Anbieters gesperrt werden – damit ist maximale Sicherheit wie bei der Bankkarte gewährleistet.

Außerdem können bei einigen Tankkarten sogenannte Berechtigungsstufen eingerichtet werden: Diese regeln, welche Person über welche Vorgänge mit der Tankkarte verfügen kann. So können von der Tankkartennutzung beispielsweise bestimmte Services wie die Ersparnis bei der Autowäsche einfach ausgeschlossen werden – auf diese Weise verhinderst du eine unbefugte Nutzung bestimmter Vorteile.

Häufige Fragen zu Tankkarten

Wenn noch Fragen offen geblieben sind, hoffen wir, diese im Folgenden zu beantworten:

Welche Tankkarten sind die Besten?

Ganz pauschal lässt sich das natürlich nicht sagen, weil es darauf ankommt, wie groß dein Betrieb und deine Firmenwagenflotte ist, wie die Tankstellennutzung bei dir aussieht und welchen Betriebsradius deine Firma abdeckt. Generell gilt die UTA-Tankkarte als effizient, zumal sie 2022 den B2B-Award für das attraktivste Preis-Leistungs-Verhältnis einheimsen konnte. Aber auch die DKV-Tankkarte lohnt sich.

Wer eher national unterwegs ist, kann aber auch zu einer Tankkarte eines bestimmten Tankstellenbetreibers wie Aral oder Shell greifen.

Für wen lohnt sich eine Tankkarte?

Insbesondere lohnen sich Tankkarten für jegliche Unternehmen mit einer Fahrzeugflotte. Dabei kommt es nicht darauf an, wie groß dein Fuhrpark ist – in der Regel müssen die Autos viel bewegt und damit häufig betankt werden. Schon ab einem Fahrzeug sparst du dir außerdem die aufwändige Zettelwirtschaft mit den Kassenbons.

Privatpersonen machen mit einer Tankkarte nichts falsch, wenn sie viel pendeln müssen und ihr Auto vorzugsweise an einer bestimmten Tankstelle befüllen.

Woher bekommt man eine Tankkarte?

Bist du Arbeitnehmer:in und es steht eine Tankkarte in Aussicht, erhältst du diese ganz einfach von deiner Arbeitgeberin oder deinem Arbeitgeber. Liegt es jedoch an dir, die Tankkarte(n) zu besorgen, so kannst du diese online beim jeweiligen Anbieter beantragen oder auch an einer Tankstelle besorgen, die solche Karten ausgibt.