Für den Notfall: Verbandskasten im Auto – Alle Infos zu Inhalt und Haltbarkeit

09. August 2022 von

Der Verbandskasten gehört in jedem Auto zur Pflichtausstattung. Er hält die wichtigsten Materialien, wie Verbandszeug, Pflaster oder Kompressen für einen Notfall bereit. Doch was gibt es beim Verbandskasten im Auto zu beachten? Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zum Kfz-Verbandskasten.

⏰  Kurz zusammengefasst

Wenn Sie sich für ein neues Auto interessieren, haben wir hier top Neuwagen-Angebote für Sie:

Top Neuwagen-Angebote
Modell Angebote ab
Kia EV6 36.506 € Angebote vergleichen
Ford Kuga 25.447 € Angebote vergleichen
Fiat 500 Elektro 23.422 € Angebote vergleichen
VW Taigo 18.385 € Angebote vergleichen
Peugeot e-208 26.452 € Angebote vergleichen

Jedes Auto muss einen Verbandskasten mitführen – das lernt man schon bei der Vorbereitung auf den Führerschein. Ansonsten zählt dies als Ordnungswidrigkeit und man riskiert ein Bußgeld. Dabei ist es wichtig, dass der Verbandskasten im Auto die korrekte DIN-Norm hat. Im Jahr 2022 hat es dabei wichtige Neuerungen gegeben.

Was muss 2022 in den Verbandskasten?

Seit dem Jahr 2022 müssen in einem Kfz-Verbandskasten mit der DIN 13164 zahlreiche Materialien enthalten sein. Was alles im Erste-Hilfe-Set des Autos mit der aktuellen DIN-Norm 13164:2022 enthalten sein muss, kann man der Tabelle entnehmen.

Bezeichnung Anzahl
Verbandpäckchen DIN 13151-K 1
Verbandspäckchen DIN 13151-M 2
Verbandspäckchen DIN 13151-G 1
Verbandtuch für Brandwunden DIN 13152-BR 1
Verbandtuch DIN 13152-A 1
Wundschnellverband DIN 13019-E 4
Fixierbinde DIN 61634-FB-6 2
Fixierbinde DIN 61634-FB-8 3
Dreieckstuch 2
Kompressen 6
Rettungsdecke 1
Heftpflaster DIN 13019-A 1
14-teiliges Pflasterset 1
Erste-Hilfe-Schere DIN 58279-A 145 1
Einmalhandschuhe DIN EN 455 1
Medizinische Schutzmasken 1 pro Passagier:in
Feuchttücher für die Hautreinigung 2
Erste-Hilfe-Broschüre 1

Wenn man etwas aus dem Verbandskasten entnimmt, muss man diesen später wieder auffüllen. Man kann sich die Komponenten auch einzeln kaufen und sich den Verbandskasten fürs Auto selbst zusammenstellen. Einen kompletten Erste-Hilfe-Kasten fürs Auto zu kaufen ist aber unkomplizierter.

Damit man auch weiß, wie man in einem Notfall handeln muss, ist ein regelmäßiges Wiederholen des Erste-Hilfe-Kurses in Erwägung zu ziehen.

Wer muss einen Verbandskasten mitführen?

Laut deutschem Verkehrsrecht ist es für alle Autofahrer:innen verpflichtend, im Auto einen Verbandskasten mitzuführen. Wichtig ist, dass der Kfz-Verbandskasten die richtige DIN-Norm hat. Seit dem Jahr 2014 dürfen nur noch Verbandskästen verkauft werden, die der DIN 13164 entsprechen.

Krafträder, Krankenfahrstühle sowie land- und forstwirtschaftliche Arbeitsmaschinen müssen keinen Verbandskasten mitführen. Jedoch gilt das nicht für Quads. Diese müssen grundsätzlich einen Verbandskasten mitführen. Bei Omnibussen gilt: Sind mehr als 22 Sitzplätze vorhanden, müssen verpflichtend zwei Verbandskästen an Bord sein.

Richtige Verbandskästen müssen jedoch nur in Bussen vorhanden sein. In anderen Fahrzeugen, wie dem Pkw reicht es aus, wenn ein Erste-Hilfe-Set an Bord ist. Wichtig ist dabei, dass die korrekte DIN-Norm erfüllt ist, und dass das Ablaufdatum des Verbandskastens im Auto noch nicht erreicht ist.

Wie lange ist ein Verbandskasten haltbar?

Die verschiedenen Verbandmaterialien im Verbandskasten haben ein Mindesthaltbarkeitsdatum. Wenn dieses überschritten wird, müssen abgelaufene Artikel des Pkw-Verbandskastens ausgetauscht werden. Wenn das nicht geschieht, erfüllt der Verbandskasten nicht mehr die DIN-Norm.

Bei der Hauptuntersuchung des TÜV kann dies als geringer Mangel festgehalten werden. Kommt man mit dem Auto in eine Verkehrskontrolle der Polizei, droht im schlimmsten Fall sogar ein Bußgeld.

Um die Haltbarkeit des Erste-Hilfe-Sets im Auto zu maximieren, verlangt der Gesetzgeber dass die Materialien in einem Behälter verpackt werden, der ausreichend vor Staub, Feuchtigkeit sowie Kraft- und Schmierstoffen schützt.

Was passiert, wenn der Verbandskasten abgelaufen ist?

Wenn der Verbandskasten im Auto abgelaufen ist, erfüllt er nicht mehr die DIN-Norm. Bei einer Verkehrskontrolle kann die Polizei dies mit einem Verwarngeld von fünf Euro bestrafen. In dem Fall sollte man sich baldmöglichst einen gültigen Verbandskasten für sein Kfz nachkaufen.

Wenn man etwas aus dem Verbandkasten entnimmt, sollte man es zügig wieder nachfüllen. Denn: Ist der Inhalt nicht wie vorgeschrieben, kann die Polizei das ebenfalls mit einem Bußgeld von fünf Euro ahnden.

Was passiert, wenn man keinen Verbandskasten im Auto hat?

Wenn man keinen Verbandskasten im Auto hat, muss man bei einer Verkehrskontrolle mit einem Bußgeld von fünf Euro rechnen. Auch beim TÜV wird das überprüft. Fehlt er, sollte man umgehend einen Verbandskasten für sein Auto kaufen.

Bei Omnibussen ist die Strafe höher. Wenn der Verbandskasten bzw. -koffer im Bus fehlt, oder nicht vorschriftsmäßig ist, droht ein Bußgeld von 15 Euro. Egal, ob im Omnibus oder im Auto, Besitzer:innen sollten den Verbandskasten in regelmäßigen Abständen auf seine Haltbarkeit überprüfen.

Neue Regel 2022: Masken im Verbandskasten

Seit Anfang des Jahres 2022 gibt es neue Regeln für den Verbandskasten im Auto. Nun muss jeder Verbandkasten auch zwei medizinische Masken oder FFP2-Masken enthalten. Laut dem Bundesverband Medizintechnologie gilt die neue Norm DIN 13164:2022 bereits seit dem 1. Februar 2022.

Am einfachsten ist es, selbstständig passende Masken nachzurüsten. Somit ist der Verbandskasten im Auto weiterhin gültig.

Sollte man dies nicht machen, gibt es eine Karenzzeit bis zum 31. Januar 2023. Nach dieser Übergangsphase droht ein Bußgeld, wenn bei einer Polizeikontrolle festgestellt werden sollte, dass die Masken im Verbandskasten fehlen. Damit die Masken in den Verbandskasten vom Auto passen, kann man ein Dreieckstuch herausnehmen, denn mit der neuen Regelung benötigt man nur noch ein Dreieckstuch. Was sonst alles im Verbandskasten enthalten sein muss, kann man der obigen Liste entnehmen.

Auch wenn Sie begleitetes Fahren mit 17 ausüben, müssen Sie darauf achten, dass der Verbandskasten den neuesten Regelungen entspricht.

Häufige Fragen zum Kfz-Verbandskasten

Wenn Sie noch nicht alles wissen, was Sie zum Thema Kfz-Verbandskasten wissen wollen, haben wir hier Antworten auf wichtige Fragen.

Kann man abgelaufene Verbandskasten spenden?

Einen abgelaufenen Verbandskasten muss man nicht wegwerfen, man kann diesen auch spenden. Hilfsorganisationen wie das Deutsche Rote Kreuz, die Malteser oder die örtliche Feuerwehr sind oft dankbare Abnehmer.

Sie nutzen alte Verbandsmaterialien zu Ausbildungszwecken oder für Übungseinsätze. Wenn sich jedoch kein Abnehmer findet, kann man alte Verbandskästen im Restmüll entsorgen.

Wird beim TÜV der Verbandskasten geprüft?

Im Rahmen der Hauptuntersuchung wird der Verbandkasten beim TÜV geprüft. Dabei wird geschaut, ob ein Verbandskasten an Bord ist, und ob der Inhalt der DIN-Norm entspricht. Wenn der Verbandskasten fehlt, unvollständig oder abgelaufen ist, gilt das beim TÜV-Prüfer als “geringer Mangel”. Die TÜV-Plakette bekommt man trotzdem, dennoch sollte man den Mangel schnellstmöglich beheben und einen neuen Verbandskasten kaufen.

Wo kann man einen Verbandskasten fürs Auto kaufen?

Einen Verbandskasten fürs Auto bekommt man im Einzelhandel oder im Fachgeschäft für Automobilzubehör. Auch im Internet kann man einen bestellen. Dabei sollte man zwingend darauf achten, dass die entsprechende DIN-Norm erfüllt wird.

Was sind DIN 13157 und DIN 13164 beim Verbandskasten?

Beim Verbandskasten wird zwischen DIN 13157, DIN 13169 und DIN 13164 unterschieden. Während die Verbandskästen DIN 13157 und DIN 13169 für Betriebe ausgelegt sind, gehören Erste-Hilfe-Sets mit DIN 13164 ins Auto. Je nach Größe und Anzahl der Mitarbeiter braucht ein Betrieb entweder einen Verbandskasten mit DIN 13157 oder DIN 13169.