Spezialreinigung: Wie pflege ich Mattlack am Auto?

10. November 2022 von

Ein Neuwagen glänzt wie Eis in der Sonne – außer Sie haben sich für ein Fahrzeug mit Mattlack entschieden, und damit für einen noch eher selten gesehen Modetrend. In diesem Fall geht eine besondere Optik auch mit besonderen Pflegebedürfnissen einher. Hier bekommen Sie ein paar gute Tipps an die Hand, wie die Mattlack-Pflege gelingt.

Zudem erfahren Sie, wie sich die Mattlackierung vom herkömmlichen Lack unterscheidet und ob man einen Mattlack auch reparieren kann.

⏰ Kurz zusammengefasst

Wenn Sie ein neues Auto suchen, dann haben wir hier die aktuellen top Neuwagen-Angebote für Sie:

Wie pflegt man Mattlack richtig?

Eine Mattlackierung macht Ihr Auto zum besonderen Hingucker. Denn die meisten Fahrzeuge kommen glänzend daher, die grundsätzlich pflegeleichter sind. Mattlack-Autos brauchen nicht nur mehr Pflege, sie können durch falsche Mittel sogar “kaputt gepflegt” werden und Ihren Matteffekt durch Einsatz von Bürsten oder Reinigern ganz verlieren, da die Oberfläche geglättet wird und so glänzende Stellen verursacht werden.

Außerdem können Wachse und Polymere aus Autowaschanlagen die Poren des matten Lackes nach und nach schließen, was ebenfalls zu einer Glättung führt. Es kommt bei der Pflege also aufs Wie und aufs Mit-Was an.

Tipp 1

Starten wir mit der einfachsten Pflegemethode, die eher eine Vorbeugungsmaßnahme ist, um Sie und Ihr Auto vor unschönen Überraschungen zu schützen: Parken Sie Ihr Auto mit Mattlackierung am besten in einer Garage, wo es vor direkter Sonneneinstrahlung, Feuchtigkeit und Wind geschützt ist.

Tipp 2

Waschen Sie Ihr Mattlack-Fahrzeug immer von Hand oder mit einem Hochdruckreiniger. Setzen Sie am besten auf die sogenannte Trockenwäsche mithilfe von diversen Pflegemitteln für matte Lacke und probieren Sie ein neues Produkt erst einmal an einer unauffälligen Stelle aus.

Tipp 3

Tragen Sie das Pflegeprodukt sanft und ohne übermäßigen Druck mit einem Mikrofasertuch auf. Verzichten Sie immer auf Borsten und Bürsten bei der Reinigung.

Tipp 4

Falls doch mal eine Reinigung in der Waschanlage nötig sein sollte, entfernen Sie zuvor leichten Schmutz und Staub von Hand oder mit einem Hochdruckreinigungsgerät. Anschließend sollten Sie in einer Waschanlage mit textilem Waschmaterial ein Waschprogramm wählen, das keine Wachskonservierung enthält (wie z. B. beim Cabrio-Reinigungsprogramm).

Tipp 5

Es lohnt sich auf jeden Fall, die Vorgaben des Fahrzeugherstellers bei der Reinigung genau zu beachten und lieber einmal mehr nachzuhaken als zu wenig.

Wie pflege ich Mattlack Türen?

An den Autotüren entdeckt man die meisten fettigen Fingerabdrücke, welche ebenfalls mit einem Spezialreiniger für matte Lacke entfernt werden sollten. Zudem sind Autotüren am meisten gefährdet, wenn es um Lackschäden geht. Vielleicht haben Sie auch schon mal in einer engen Parklücke die Tür geöffnet und zack – da war der Pfosten in der Tiefgarage oder das Auto nebenan näher als gedacht.

Ein Türkantenschutz kann vor Kratzern im Kantenbereich schützen. Falls Sie einen festen Stellplatz haben, empfiehlt es sich außerdem, an riskanten Stellen Schaummatten oder ein anderes weiches Schutzmaterial anzubringen, das Ihr Auto beim Ein- oder Ausparken nahe eines Pfostens zum Beispiel vor Lackschäden schützen kann. Abgesehen davon können alltägliche Bewegungen unschöne Spuren beim Ein- oder Aussteigen hinterlassen. Streifen durch Fingernägel oder Jackenknöpfe sind schnell passiert.

Da hilft es nur, besonders achtsam zu sein, denn Streifspuren und Kratzer sind bei einem Fahrzeug mit Mattlackierung noch ärgerlicher, als sie es bei einer herkömmlichen Lackierung schon sind. Warum und ob diese überhaupt repariert werden können, erfahren Sie gegen Ende dieses Artikels.

Was ist der Unterschied zwischen Mattlack und herkömmlichem Lack?

Den Unterschied zwischen einem Fahrzeug mit glänzendem Klarlack zu einem Wagen mit einer eher rauen Mattlackierung können Sie in erster Linie sehen und spüren. Auch von der Zusammensetzung her ähnelt Mattlack stark dem herkömmlichen Klarlack. Allerdings mit einem Unterschied: Bei der matten Lackierung sind in der äußeren Schicht Mattierungsmittel enthalten. Diese geben der Oberfläche das matte und kostenaufwendige Finish.

Aufgrund der rauen Oberfläche reflektiert eine matte Autolackierung das Licht zerstreut statt gerichtet, weshalb der Glanz verschwindet. Die Oberfläche verschluckt quasi das Licht, statt es zu reflektieren. So fällt ein Wagen mit Mattlackierung gerade deshalb auf, weil er nicht glänzt.

Kann man Mattlack reparieren?

Ein Grund, warum der Matt-Trend bisher noch nicht so groß war, ist folgender: Leider kann man Mattlack noch nicht reparieren. Grundsätzlich gelten matte Lacke als genauso beständig gegen äußere Einflüsse wie glänzende Standard-Lackierungen. Trotzdem sind Lackschäden bei der matten Variante um einiges aufwendiger. Das liegt unter anderem daran, dass keine unsichtbaren partiellen Ausbesserungen möglich sind.

Weitere Vorgehensweisen wie das Austupfen von Steinschlägen oder das Ausbessern mit einer Mini-Spritzpistole sowie das Beilackieren und -schleifen hätten zur Folge, dass die Mattierung sich verändert. Deshalb sind alle bekannten Reparaturmethoden noch ungeeignet. Glänzende Stellen, die zum Beispiel durch Streifspuren von einem Schuh oder Schlüssel beim Einsteigen entstanden sind, können ebenfalls nicht partiell repariert werden. Es ist immer die Lackierung des gesamten Fahrzeuges notwendig. Es könnte jedoch gut sein, dass schon bald auch eine einfache Auffrischung für matt lackierte Autos möglich ist.

Fazit: Auch wenn Sie mit einer matten Optik bestimmt aus der Masse herausstechen, sollten Sie sich deshalb gut überlegen, ob ein Fahrzeug mit Mattlackierung das richtige Fahrzeug für Sie ist. Sie sind gerade auf der Suche nach einem Neuwagen? Wir haben sicher passende günstige Neuwagenangebote unter 20.000 Euro für Sie.