Autokauf möglich Unsere Autohäuser sind telefonisch und online erreichbar!

Honda Honda e

Praktisches Elektroauto für die Stadt

7/10
Wow-Wertung
Unsere Fachleute vergeben diese Wertung nach ausführlicher Prüfung des Fahrzeugs.
  • Begeisterndes Design
  • Gokart-Handling
  • Gute Sicherheitsausstattung
  • Hoher Preis
  • Niedrige Reichweite
  • Kompakter Kofferraum

33.850 € - 38.000 € Preisklasse

4 Sitze

- l/100km

Aktuelle Angebote zum Honda e

Inhalt

Überblick

Hach, was ist der schick! Das ist sicher der erste Gedanke, den viele hatten, als das der Honda e als ”Urban EV Concept” zum ersten Mal im September 2017 vorgestellt wurde. Die Vergangenheit traf auf die Zukunft: Ein Elektroauto im Look der Siebzigerjahre, dessen Karosserie an den ersten Honda Civic erinnert oder auch den VW Golf II. Die Serienversion präsentierte sich zwei Jahre später erneut auf IAA und blieb erstaunlich nah an der Studie. Im März 2020 wurden die ersten Modelle an die Kunden ausgeliefert. 

Honda e: Wer schön sein will, muss zahlen

Honda orientierte sich mit dem e an anderen Modellen mit Retro-Flair, wie dem Fiat 500 oder dem Mini. Nicht nur außen sind die Formen nostalgisch, auch innen zeigt der Honda ein Interieur mit dunklem Holz wie an Omas Schrankwand. Im Gegensatz zu den Konkurrenten ist der Honda e aber eine Neuentwicklung und nicht nur eine Wiederauflage eines bekannten Klassikers. Den Kleinwagen gibt es nur als Stromer mit klassischem Fließheck, preislich orientiert er sich jenseits der 30.000 Euro eher an der Kompakt- oder unteren Mittelklasse – wer schön fahren will, muss eben zahlen.

Fahrzeugtyp

Stromer und Kleinwagen, das ist eigentlich eine ganz natürliche Kombination. Hier kann ein Elektroauto wie der Honda e all seine Stärken ausspielen: Er ist klein, wendig und passt in jede Parklücke. Mit 9,20 Meter ist der Wendekreis geradezu rekordverdächtig. Dann stört auch die eher überschaubare Reichweite des Honda e von 222 Kilometer nur wenig. Im Straßenverkehr lässt sich schließlich am besten Energie zum Laden der Batterien durch Rekuperation zurückgewinnen.

Fließheck

Das Design des Honda e erinnert nicht ohne Grund an den ersten Honda Civic: Zu einem Kleinwagen gehört das Fließheck einfach dazu. Bei der elektrischen Konkurrenz in diesem Segment ist es genauso: VW Corsa-e, Renault Zoe, Fiat 500E, Mini Cooper SE schließen alle mit einem steilen Heck ab. Der Vorteil liegt auf der Hand: Das Auto bleibt kompakt, die Zuladung des Kofferraums ist größer als beim Stufenheck. Ein Stauraumwunder macht aber auch ein Fließheck nicht aus Honda e und seinen Mitbewerbern. 

Elektroauto

Ganz nah am Zeitgeist ist der Honda e, wenn es um seinen Antrieb geht: Er wurde von Anfang an als Elektroauto konzipiert, konventionelle Motoren sind nicht geplant. Das zeigt sich vor allem bei der Rekuperation, wo der Honda e besser ist als viele seiner Konkurrenten. Auf der Konsole zwischen den Sitzen gibt es einen Knopf, der einen Modus aktiviert, mit dem sich der kleine Japaner nur mit einem Pedal fahren lässt. Er bleibt dann sogar stehen, wenn das Gaspedal ganz losgelassen wird. Da lässt sich auch der eher kleine Akku mit 35,5 kWh verschmerzen, der in beiden Versionen des Honda e zum Einsatz kommt.

Farben

Fünf verschiedene Lackierungen stehen auf der Farbpalette des Honda e. Ohne Aufpreis kommt der in einem knalligen Gelb.

Verfügbare Farben

Unifarben Preis
Charge Yellow
0 €
Metallicfarben Preis
Modern Steel
660 €
Premium Crystal Blue
660 €
Platinum White Pearl
660 €
Crystal Black Pearl
660 €
Honda e konfigurieren

Zurück zum Überblick

Zumal der Elektromotor, der der einzige Antrieb für den Honda e ist, perfekt zu dem Kleinwagen passt. Der Honda e wurde schließlich explizit für den Einsatz in der Stadt konzipiert – schon die zugrunde liegenden Studie trug den Beinamen “urban”. Für Kurzstrecken ist diese Antriebsart perfekt, gleichzeitig produziert er keine Abgase. 

Der Elektromotor

Honda bietet den e in zwei Motorisierungen an: einmal mit 136 PS und in einer stärkeren, der Version “Advanced” mit 154 PS. Die Beschleunigung ist wie bei den meisten E-Mobilen stufenlos, bei 145 km/h riegelt der kleine Honda ab. Die Reichweite ist mit 222 Kilometern beziehungsweise 210 Kilometer mit 17-Zoll-Felgen eher unterdurchschnittlich. Die meisten neu entwickelten Elektroautos im Kleinwagen-Segment schaffen mehr.

e e Advanced
Motortyp Elektro Elektro
Leistung [PS] 136 154
Getriebe 1-Gang-Automatik 1-Gang-Automatik
0-100 km/h [s] 9,0 8,3
Vmax [km/h] 145 145
CO2 [g/km] 0 0
Stromverbrauch
[kWh/100 km]
17,2 17,8
Elektrische Reichweite
[in km]
222  210 – 222
Kraftstoff Strom Strom
Effizienzklasse A+ A+

E-Auto konfigurieren

Wenn Sie sich für weitere Spezifikationen interessieren, können Sie sich die technischen Daten des Honda e ansehen.

Zurück zum Überblick

Neben der Standardausstattung gibt es den Honda e auch mit dem Advance Paket. Dazu zählt nicht nur eine andere Ausstattung, sondern auch ein stärkerer Motor.

Standardausstattung

Die Standardausstattung kommt unter anderem mit Parksensoren vorne und hinten, kamerabasierten Außenspiegeln, einer Sitzheizung vorne, einem Navigationssystem, LED-Scheinwerfern und 16-Zoll-Leichtmetallrädern.

Advance

Die Topversion Advance verfügt zusätzlich über ein beheizbares Lederlenkrad, einen Toter-Winkel-Assistenten, 8 Lautsprecher inkl. Subwoofer, einen Ausparkassistenten sowie über 16- oder 17-Zoll-Leichtmetallräder.

Zurück zum Überblick

Suchen Sie die besten Honda Honda e Angebote?

Auf carwow vergleichen Sie einfach die besten Neuwagen-Angebote von lokalen Händlern und Top-Händlern deutschlandweit. Erhalten Sie großartige Honda e Angebote ohne den üblichen Stress.

Honda e Angebote vergleichen Sparen Sie im Schnitt 10.468 €