Top-Leasingdeals Finde die besten Angebote für dein Traumauto

Autofahren mit Aussicht: Die besten Autos mit Panoramadach

04. Oktober 2023 von

Autofahren mit unverbautem Blick auf den Himmel: Ein Panoramadach ermöglicht nicht nur tolle Ausblicke während der Fahrt, sondern auch einen Zugewinn an Licht und Freundlichkeit im Fahrzeuginnenraum. Während das herkömmliche Panoramadach aus Glas mit einer Jalousie oder einem Rollo ausgestattet und nicht zu öffnen ist, können Stoff-Schiebedächer und sogenannte Glashubfenster zur Luftzufuhr aufgeklappt werden. Erfahren Sie hier alles zu Vorteilen und Nachteilen des Panoramadachs und empfehlenswerten Modellen!

⏰ Kurz zusammengefasst

Wir haben für Sie Empfehlungen für Autos mit Panoramadach ausgesucht. Unsere top Neuwagen-Angebote mit Glasdach sehen Sie hier:

Konflikt Panoramadach

Auch wenn man es kaum vermuten mag, Panoramadächer besitzen ein immenses Konfliktpotential – womöglich nicht ganz so immens wie Politik oder die Suche nach der besten Eissorte, aber Vorteile und Nachteile birgt ein Dachfenster allemal. Viele Autohersteller ersetzen das klassische Schiebedach nämlich durch ein Glasfenster – da dürfte bei vielen die Frage aufkommen, ob ein solcher gläserner Einsatz überhaupt stabil genug für holprige Autofahrten ist.

Panoramadächer bieten die meisten Marken mittlerweile als aufpreispflichtige Ausstattungsoption an.

Vor- und Nachteile eines Panoramadachs

Im Folgenden wollen wir festhalten, welche Vorteile und welche Nachteile ein Panorama-Glasdach bietet und ob es sicher ist.

Vorteile

  • Optik: Ein Dachfenster aus Glas macht nicht nur rein optisch von außen etwas her, sondern auch von Innen. Mitfahrende können nicht nur links und rechts durch die Seitenfenster staunen, sondern auch Ihren Kopf erheben und das Blau des Himmels, das Weiß der Wolken, das Grün der Bäume oder das Braun des Vogelkots genießen.
  • Licht: Wir stellen fest – die Sicht nach außen profitiert vom Panoramadach. Allerdings sorgt das Glasdach aber auch im Innenraum für ausreichend Licht und Wonne. Ein lichtdurchflutetes Interieur wirkt gleich viel freundlicher und großzügiger. Übrigens tut auch ein Regenschauer der ausreichenden Lichteinstrahlung keinen Abbruch, doch dann sollte auf Aquaplaning geachtet werden.
  • Sicherheit: Ja, tatsächlich taucht der Punkt “Sicherheit” nicht unter den Nachteilen des Panoramadachs auf. Natürlich kommt hier nur getestetes Sicherheitsglas zum Einsatz, das eine besondere Stabilität aufweist und im Falle eines Bruchs in kleine, nicht scharfkantige Teile zerberstet. Da ein Panorama-Glasdach aber aufwändig konstruiert ist, ist es in der Regel sogar stabiler und sicherer als ein herkömmliches Blechdach. Insbesondere bei Hagel kann sich das Glasdach beweisen, denn im Gegensatz zu Blechdächern können keine Beulen entstehen.

Nachteile

  • Nicht zu öffnen: Das Panoramadach ist kein Schiebedach und in den meisten Fällen auch kein Glashubdach – stattdessen ist es ein starres Element, das sich nicht öffnen lässt. Damit erfüllt es außer der optischen Komponente keine Belüftungsfunktion. Wer schon auf frischen Wind um den Kopf wie im Cabrio gehofft hat, muss leider enttäuscht werden.
  • Pflege: Man könnte sagen, zwischen Panoramadach und Putzroutine bestehe eine Korrelation – wer selten bis gar nicht den Putzlappen schwingt oder zur Autowäsche saust, wird von einem Panorama-Glasdach dauerhaft nicht profitieren. Denn ist es staubig, voller verendeter Insekten oder Vogel-Exkrementen, spiegelt sich der Sinn des Panoramadachs in der Häufigkeit der Säuberung – nämlich gar nicht. Wer also keine Muse besitzt, Exterieur und Interieur regelmäßig zu reinigen, sollte das Häkchen für das Panoramadach beim Neuwagenkauf lieber weglassen. Keinen Nutzen für ein sogenanntes “Pano” haben darüber hinaus diejenigen, die nonstop mit Dachbox umherkurven, außer Sie stehen darauf, eine Box von unten zu betrachten.
  • Dämmung: Unglücklicherweise weist ein Glasdach nicht annähernd den gleichen Dämmeffekt wie ein herkömmliches Blechdach auf – reisen Sie beispielsweise durch brütende Hitze an einem heißen Sommertag in den Urlaub, heizt sich wegen des Glasdachs auch das Innere des Autos schneller auf. Für Mensch, Tier und vor allem für den Hundetransport gilt also erhöhtes Überhitzungsrisiko.

Die besten Modelle mit Panoramadach

Da vermutlich besonders viele hochpreisige Limousinen und SUVs in einem herkömmlichen Panoramadach-Ratgeber auftauchen würden, wollen wir eine etwas andere Vorgehensweise wählen: Damit auch Autos anderer Fahrzeugtypen mit ihren Panorama-Glasdächern eine Chance bekommen, empfehlen wir Ihnen in diesem Artikel je ein Modell pro Fahrzeugkategorie. Dabei wollen wir uns auf diese Fahrzeugtypen beschränken: Elektroautos, Kleinwagen und Stadtautos, Kompaktwagen, Limousinen, Kombis, SUVs, Familienautos und Vans sowie 7-Sitzer.

Elektroautos

VW ID.4

Unsere Panoramadach-Empfehlung bei den Elektroautos sprechen wir für den flotten Stromer VW ID.4 aus. Er sieht zeitlos aus, ist mit moderner Technik ausgestattet, wird so klimaneutral wie möglich produziert und bietet viel Platz für fünf Insass:innen. Wer mit dem ohnehin schon vorzüglichen Raumgefühl noch nicht genügend Komfort empfindet, dem steht es frei, das aufpreispflichtige Panoramadach zu ordern.

Dieses ist Teil des Design-Pakets “Plus” und bringt zusätzlich eine beleuchtete Leiste zwischen den Scheinwerfern, abgedunkelte Scheiben im Fond sowie die flotten 3D-LED-Rückleuchten mit sich. Und das Beste: Bis zu 535 Kilometer am Stück können Sie über die Straßen sausen und die Sterne durch das Glasdach bewundern.

Fakten-Check:
✅  535 Kilometer Reichweite
✅  Hoher Fahrkomfort
✅  Panoramadach im Design-Paket “Plus”

Kleinwagen und Stadtautos

Fiat 500

Der Fiat 500 – häufig auch liebevoll Knutschkugel genannt – ist mehr als nur ein Kleinwagen: Er ist nämlich in erster Linie Lifestyle-Fahrzeug und städtisches Transportgenie zugleich. Parallel einparken fällt mit dem kleinen Flitzer auch in engen Parklücken leicht. Besonders ikonisch ist er aber wegen seines Designs im Retro-Chick, das in der Dolcevita-Ausführung mit fest installiertem Panorama-Glasdach kommt.

Am Beispiel des Fiat 500 erkennt man: Autos mit Glasdächern sind nicht immer bloß teure Luxuskutschen mit Preisen ab 50.000 Euro.

Fakten-Check:
✅  Flotter Kleinwagen mit Kultstatus
✅  Geringer Verbrauch
✅  Panoramadach ab Ausstattung Dolcevita

Kompaktwagen

Seat Leon

Sommerurlaub, Sonne satt, eine leckere Paella auf dem Teller und das Rauschen des Meeres im Ohr. Das klingt doch verdächtig nach – genau, Spanien! Und dort ist auch die Heimat des spanischen Autobauers Seat, der sich im Besitz des VW-Konzerns befindet und aktuell seine Existenz wegen der intern aufstrebenden Marke Cupra fürchten muss. Nichtsdestotrotz baut Seat tolle Autos mit viel Charakter und Esprit.

Dazu gehört selbstverständlich auch das Traditionsmodell Seat Leon, das mit sportlichem Design und dem 1.385 Euro teuren Panorama-Glasdach Kund:innenherzen höher schlagen lässt. Das Dachfenster lässt sich freilich mit Schutzjalousie abdecken, falls die spanische Nachmittagssonne droht, Ihren Haaransatz zu verbrutzeln.

Fakten-Check:
✅  Sportlich-schicker Kompaktwagen
✅  Tolles Preis-Leistungs-Verhältnis
✅  Panoramadach optional wählbar

Limousine

Volvo S60

Schwedische Automobilexpertise gepaart mit chinesischem Technik-Know-how – das ist die schwedische Automarke Volvo unter der Ägide des Großkonzerns Geely mit Sitz in Hangzhou in China. Wer einen Volvo fährt, darf sich in einem der sichersten Autos der Welt wissen, denn dank fortschrittlicher Technologien und vieler technischer Helferlein können sich die Autos der Marke stets im NCAP-Crashtest behaupten.

Ein optischer Leckerbissen kann mit der Limousine Volvo S60 in der Variante Ultimate käuflich erstanden werden, denn dann ist ein elektrisches Panorama-Glasschiebedach Teil der Serienausstattung.

Fakten-Check:
✅  Hervorragende Sicherheitsausstattung
✅  Ansehnliches Qualitätsniveau
✅  Panoramadach ab Ausstattung Ultimate

Kombi

Ford Focus Turnier

Freunde praktischer Familienautos aufgepasst: Wenn Ihnen nach massig Platz für fünf Personen und deren Gepäck sowie nach einem eleganten Auto mit Glasschiebedach gelüstet, sind Sie beim Ford Focus Turnier genau richtig. Aufgrund seines erschwinglichen Preises ist der praktische Kombi ein Geheimtipp für vier- bis fünfköpfige Familien oder auch für Vielfahrer:innen.

In den Genuss des Panoramadaches kommen Sie allerdings nur, wenn Sie bereit sind, beim Kauf 1.200 Euro hinzublättern. Ist es Ihnen dieses Geld wert? Rein optisch steht dem Focus Turnier das transparente Haupt sehr gut.

Fakten-Check:
✅  Sparsamer Kombi
✅  Großer Kofferraum
✅  Panoramadach optional erhältlich

SUV

BMW X3

Was macht einen guten SUV aus? Ist es sein geländewagentypisches Aussehen? Ist es das großzügige Platzangebot? Ist es der Mix aus Abenteuer, Sportlichkeit und Bodenständigkeit? Ist es die Qualität? Wir glauben, dass ein SUV alle diese Anforderungen und Merkmale erfüllen sollte. Falls für Sie noch ein Panorama-Glasdach für 1.600 Euro Aufpreis als Qualitätsmerkmal gilt, sollten Sie beim BMW X3 unbedingt zuschnappen.

In Sachen Verarbeitung und Fahrdynamik macht keiner so schnell den Münchnern etwas nach. Nur der Preis, der dürfte einigen Kopfschmerzen bereiten. Oder ist es doch nur die warme Mittagssonne, die das Haupt durch das Panoramadach erhitzt?

Fakten-Check:
✅  Tolle Verarbeitungsqualität
✅  Hervorragende Motoren
✅  Panoramadach im Design-Paket “Plus”

Familienauto und Van

Citroen e-Berlingo, Peugeot e-Rifter, Opel Combo e-Life und Toyota Proace City Verso

Statt nur einem Modell schmuggeln wir in Sachen Vans und Familienautos gleich vier Fahrzeuge ein: den Citroen e-Berlingo, den Peugeot e-Rifter, den Opel Combo e-Life sowie den Toyota Proace City Verso. Technisch gesehen dürfen wir das auch, denn die vier Autos teilen sich die Plattform und einen Großteil der Bauteile. Zum Zwecke der Kundenakquise erhält das Fahrzeug je Marke nur ein anderes Hersteller-Logo.

Zudem ist der Toyota Proace als einziger im Bunde noch als Verbrenner zu haben – Peugeot, Citroen und Opel haben für Ihre Hochdachkombis im Van-Stil nur noch Batterien auf Lager. Diesen elektrisierenden Zukunftsgeist mögen wir – ein Lob bekommen die Autos auch wegen des auf Wunsch erhältlichen Panoramadachs, welches das Raumempfinden gefühlt auf die nächste Qualitätsebene anhebt.

Fakten-Check:
✅  Praktische Familienvans für den Alltag
✅  Rücksitzreihe mit drei vollwertigen Sitzplätzen
✅  Panoramadach optional erhältlich

7-Sitzer

VW Tiguan Allspace

Auf dem Papier schon wieder ein SUV, im praxisorientierten Alltag jedoch ein waschechter 7-Sitzer: Wer den VW Tiguan Allspace in seinem Besitz weiß, ist entweder Teil einer siebenköpfigen Großfamilie oder besonders an praktischen Fahrzeugen mit hoher Qualität interessiert. Die dritte Sitzreihe lässt sich im Tiguan Allspace ohne Weiteres und vor allem ohne störende Kante im Kofferraum versenken.

So machen Sie eben mal schnell aus dem Großfamilienauto einen höhergelegten Kombi mit massig Kofferraumvolumen. Für das Plus an Raumgefühl sorgt das optionale Panorama-Aufstelldach, das als Teil des “Top-Pakets” für 2.060 Euro käuflich erworben werden kann.

Fakten-Check:
✅  7-Sitzer im SUV-Stil
✅  Verarbeitung auf hohem Niveau
✅  Panoramadach im “Top-Paket”

Panoramadach: Pflegen, Reparatur & Nachrüsten

Trotz der offensichtlichen Vorzüge eines Panoramadachs bleiben vermutlich viele Fragen offen: Wie stabil ist ein Panoramadach? Kann ein Panoramadach kaputt gehen? Wie muss ich ein Panoramadach pflegen? Kann ich ein Panoramadach nachrüsten?

Bezüglich all dieser Fragen können wir Sie beruhigen – alles, was wirklich negativ am Glasdach aufstößt, haben wir bereits zu Beginn dieses Artikels abgehandelt.

Um die Stabilität des Panoramadachs müssen Sie sich überhaupt keine Sorgen machen, da es sich um Sicherheitsglas handelt, das sogar schweren Belastungen wie großen Hagelkörnern mühelos standhalten kann. Ein solches Panoramadach geht in der Regel nur im Extremfall zu Bruch und kann Ihnen wegen der stumpfen kleinen Splitter nichts anhaben.

Mit regelmäßigen Besuchen in der Waschanlage oder einer pflegsamen Behandlung zuhause mit Fensterputzmittel sollten Sie lange Freude an Ihrem Panoramadach haben. Nachrüsten lässt sich ein Glasdach natürlich auch, doch sollten Sie sich der Gefahr bewusst sein, dass ein extern nachgerüstetes Panoramadach auf lange Sicht mit Undichtigkeitsproblemen zu kämpfen haben kann.

Ein nachgerüstetes Dach sollten Sie daher besonders pfleglich behandeln und regelmäßig reinigen. Je nach Art des Dachs können zwischen 250 und 1.000 Euro für das Material selbst anfallen, dazu kommt natürlich noch die Arbeitszeit.