BMW X5 Test

Großer SUV mit reichlich Raum und Dynamik

8/10
Wow-Wertung
Unsere Auto-Experten vergeben diese Wertung nach ausführlicher Prüfung des Fahrzeugs.
  • Sehr komfortabel
  • Optional als 7-Sitzer
  • Geländetauglich
  • Ausladende Dimension
  • Hohes Gewicht
  • Teure Extras

65.900 € - 96.200 € Preisklasse

5 Sitze

5,7 - 10,5 l/100km

Test

Bigger is better – Diese drei Worte stehen für einen Trend bei Neuvorstellungen. Auch im Fall des neuen BMW X5, der sich im 4,90-Meter-Segment mit SUV-Boliden wie dem Audi Q7, Mercedes GLE und Volvo XC90 mißt.

Im Vergleich der vier Generationen seit 1999 ist die 2018er Neuauflage des X5, die mit riesiger BMW Doppelniere an der Front startet, wieder mal die größte. Der BMW X5 von 1999 (E53) ist 4,67 Meter lang, aber dieser, der auf das uncharmante Kürzel G05 getauft wurde, misst stattliche 4,92 Meter und ist auch noch deutlich breiter.

Diese Stattlichkeit inszeniert den Innenraum weitläufig und luftig. Auf den Vordersitzen sitzt man weit voneinander entfernt. Großgewachsene kommen im Fond sehr bequem unter. Diese Opulenz an Raum schlägt aber nicht aufs Temperament.

Das bayerische SUV, das in Spartanburg (South Carolina) gefertigt wird, ist traditionell mit starken Motoren bestückt. Und vom Fahrwerk, das jetzt erstmals mit einem Offroad-Paket zu bestellen ist, fährt es sich schon immer dynamischer als die meisten der Konkurrenten.

Motorisch startet der X5 entweder mit einem kraftvollen Dieselmotor oder einem agilen Benziner in die nächste Generation. Die Motorvarianten gehören noch nicht zu den sparsamsten und stärksten Motoren im X5, denn weitere Aggregate, darunter auch ein Hybrid, befinden sich schon in der Pipeline.

Im Cockpit blickt man auf den Fortschritt. Das 12,3-Zoll-Display serviert die Instrumente digital. Ohne Rand um Tacho und Drehzahlmesser, anpassbar an die eigenen Vorlieben und einwandfrei ablesbar. Der Münchener Hersteller hält im neuen SUV am gelungenen iDrive Controller fest, obwohl der Bedien-Controller in Ingolstadt jüngst von der Mittelkonsole verbannt wurde (im neuen Audi A6). Daran festzuhalten, ist überhaupt kein Nachteil, bei der intuitiven Bedienbarkeit des Systems.

Nach dem sechs Jahre lang produzierten Vorgänger F15 (2013 bis 2018) hat sich in der vierten Generation des BMW X5 auch bei den Assistenzsystemen und im Infotainment einiges getan. Die Qualität, die hochwertigen Materialien und die gute Verarbeitung bleiben einem erhalten.

Die Breite hat Nachteile aber auch Vorteile. Da das aktuelle Modell fast sieben Zentimeter breiter baut als der Vorgänger, liegen die Vordersitze weit auseinander und auf der Rückbank sitzen drei Passagiere komfortabel mit mehr Schulterfreiheit.

Die bequemen Sitzpolster und die verschiebbare Rückbank sorgen zudem dafür, dass der neue BMW X5 zu den Fahrzeugen zählt, in denen man gerne lange reist. Oder man nutzt den dicken Bayer als Zugfahrzeug (hohe Anhängelast) oder als großes Familienauto, das auch als Siebensitzer zu bestellen ist.

Der Gepäckraum ist nicht nur geräumig, sondern auch variabel. Die Laderaumabdeckung verschwindet elektrisch im Kofferraumboden. Die gummierten Packschienen sichern die Ladung gegen Verrutschen und die Ladekante lässt sich dank der erstmals an der Hinterachse eingesetzten Luftfederung um vier Zentimeter absenken.

Hinter der zweigeteilten Heckklappe kann viel verstaut werden und noch viel mehr, wenn die im Verhältnis 40:20:40 unterteilte Rückbanklehne in der Horizontalen liegt. Bei Siebener-Besatzung ist es um das große Kofferraumvolumen allerdings geschehen.

Und der Nachteil von zwei Meter Breite? Sobald Sie mit dem überbreiten BMW SUV in eine Garage fahren, spüren Sie, was sich in der vierten Generation verändert hat – wenn Sie die Außenspiegel schon bei der Einfahrt ins Parkhaus einklappen müssen.

Länge 4,92 Meter
Breite 2,0 Meter
Höhe 1,75 Meter
Kofferraumvolumen 645 bis 1.860 Liter
Türen 5
Leergewicht 2.135 bis 2.350 Kilogramm
Zuladung 765 bis 820 Kilogramm
Zulässiges Gesamtgewicht 2.800 bis 3.010 Kilogramm
Zulässiges Anhängelast ungebremst / gebremst 3.500 Kilogramm

Der neue BMW X5 ist zwar größer geworden und ein schwerer Junge, aber trotzdem hat er in der neuen Generation kaum an Gewicht zugelegt. Schon der erste BMW X5 mit dem 3,0-Liter-Reihensechszylinder wog im Jahr 1999 massige 2.070 kg. Heute steht der BMW X5 mit ähnlichem Motor mit 2.115 kg auf der Waage, aber bei 25 cm mehr Länge.

Auch dass der neue BMW X5 in der Höhe um rund zwei Zentimeter gewachsen ist, spürt man kaum. Das neue BMW SUV lässt mit der optionalen Wankstabilisierung kaum Seitenneigung zu. Die Handlichkeit verbessern die mitlenkenden Räder der Hinterachse. Der Fahrkomfort ist sänftenhaft.

Dieser Komfort wird von Motoren unterstützt, die alle an die hervorragende 8-Gang-Automatik von ZF gekoppelt sind und die Abgasnorm Euro 6d-Temp erfüllen. Sie entfalten ihre Kraft souverän und im gut gedämmten Motorraum laufen sie leise und ruhig.

Die Benziner

Der Reihensechszylinder im X5 40i leistet 340 PS und schaufelt zwischen 1.500 und 5.200 Umdrehungen 450 Nm Drehmoment auf die Antriebsräder. Der Turbomotor packt früh zu, zieht gut an, arbeitet gesittet und dreht rasant hoch. Was will man mehr? Vielleicht einen niedrigen Verbrauch. Die 8,5 bis 8,9 Liter/100 km, die BMW verspricht, erscheinen wenig realistisch.

Die Diesel

Der bekannte Sechszylinderdiesel mit drei Liter Hubraum und 265 PS kommt auf dem Papier mit 6,0 bis 6,7 Liter aus und produziert mit maximal 620 Nm Drehmoment einen enormen Punch, der im M50d mit 760 Nm noch brutaler sein kann. Der Verbrauch beim Topmodell liegt mit 6,8 bis 7,2 Liter kaum höher, obwohl der X5 M50d beschleunigt wie ein Sportwagen.

Wer ähnlich wenig mit einem Benzinmotor verbrauchen möchte, wartet bis 2019 auf den X5 Plug-in-Hybrid. Wer nach mehr Leistung lechzt, freut sich auf den neuen X5 M mit etwa 600 PS.

xDrive 40i xDrive 30d M50d
Hubraum [ccm] 2.998 2.993 2.993
Leistung [PS] 340 265 400
Getriebe 8-Gang-Automatik 8-Gang-Automatik 8-Gang-Automatik
0-100 km/h [s|
Höchstgeschwindigkeit [km/h
5,5 | 243 6,5 | 230 5,2 | 250
Kraftstoff Benzin Diesel  Diesel

Neben dem kraftvollen Auftritt hat sich auch etwas anderes im BMW X5 nicht verändert. Schon im Basistrimm erhält man das BMW SUV mit guter Ausstattung, die mit jedem investierten Euro noch luxuriöser, sicherer oder geländetauglicher wird.

X5

Das Einstiegsmodell rollt auf 18 Zoll-Rädern und verfügt neben der Dachreling, der 2,5-Zonen-Klimaautomatik und den elektrisch verstellbaren Sportsitzen auch schon über das Sport-Lederlenkrad und den Fahrerlebnisschalter, mit dem man die Fahrmodi Comfort, Eco Pro, Sport und Adaptive wählt. Bei der Wahl des Außenlacks nervt nur eines: Lediglich zwei Farben, Weiß und Schwarz, erhält man ohne Aufpreis.

Über dem Einstiegsmodell rangieren die Ausstattungslinien xLine und M Sport, die hemdsärmlig-rustikal oder sportlich-dynamisch wirken.

X5 M50d

Der M50d steht auf riesigen 21 Zoll-Rädern mit 275er- und 315er-Breitreifen (vorne/hinten). Er setzt sich optisch durch anders lackierte Karosserieteile und Applikationen im Innenraum ab. Man sitzt auf attraktiven Ledersitzen. Schöne Dinge, die das Fahren angenehm machen, sind hier inklusive: die M Sportabgasanlage, die Sportbremse, das M Sportdifferenzial, das adaptive M Fahrwerk und die 8-Gang-Sport-Automatik mit Schaltwippen am Volant.

Konnektiv ist der X5 auf dem neusten Stand mit der im Fahrzeug integrierten SIM-Karte, dem Zugriff auf Alexa oder dem Öffnen des Autos mit dem Smartphone.

Darüber hinaus herrscht an Optionen keinerlei Mangel. Seien es die Vier-Zonen-Klimaautomatik, die beheizbaren Armlehnen, die Innenraumbeduftung, das Panoramadach, die Thermo-Cupholder oder das bei den eigenen Kindern garantiert ganz schnell sehr beliebte Fond-Entertainment-Paket mit zwei 10,2 Zoll großen Touchdisplays.

Unter den vielen Ausstattungspaketen gehören zu den interessantesten sicherlich das Innovationspaket mit dem weit leuchtendem Laserlicht und dem 3D-Head-up-Diplay sowie das Offroadpaket. Dieses besitzt zusätzlich vier Fahrmodi für Sand-, Schotter-, Felsen- und Schneepassagen. Zusätzlich gehören Anzeigen mit Geländeinfos und die mechanische Sperre am Hinterachsdifferenzial mit zum Paket.

So viel Sicherheit wie das Offroad-Paket im mittelschweren Gelände liefert, liefern die anderen Assistenzsysteme auf der Straße. Mit dem Spurverlassenswarner und Notbremsassistenten hat der X5 aber noch lange nicht alles mit an Bord. Bestellen lassen sich obendrein der Stauassistent, der adaptive Tempomat, der Querverkehrs-, Vorfahrts- und Falschfahrwarner, der Nothalteassistent und vieles mehr.

Zusammenfassung

Mehr ist mehr, kostet aber auch mehr. Das gilt nicht nur für die Sonderausstattung. Dafür genießt man viel Fortschritt im gewachsenen BMW X5, der geräumiger, vielseitiger und moderner geworden ist. Obendrein bietet das bayerisch-amerikanische SUV zahlreiche alltagsgerechte Lösungen. All das macht den neuen X5, auch wenn man das in einem engen Parkhaus vielleicht nicht gleich denkt, zum überzeugendsten BMW X5 der vier Generationen.

Suchen Sie die besten BMW X5 Angebote?

Auf carwow vergleichen Sie einfach die besten Neuwagen-Angebote von lokalen Händlern und Top-Händlern deutschlandweit. Erhalten Sie großartige X5 Angebote ohne den üblichen Stress.

X5 Angebote vergleichen Sparen Sie im Schnitt 11.920 €