Ford Focus ST Test

Vereint Schnelligkeit mit hoher Alltagstauglichkeit

7/10
Wow-Wertung
Unsere Auto-Experten vergeben diese Wertung nach ausführlicher Prüfung des Fahrzeugs.
  • Sehr gut abgestimmtes Fahrwerk
  • Tolle Performance
  • Starke Motoren
  • Kein Allradantrieb
  • Geringe Motorenauswahl
  • Recht teuer

31.900 € - 35.700 € Preisklasse

5 Sitze

4,8 - 7,9 l/100km

Test

Der Erfolg des Ford Focus ist nach 20 Jahren Bauzeit und weltweit 16 Millionen abgesetzten Exemplaren unbestritten. Aber in den letzten Jahren hatte es der Focus immer schwerer, den Konkurrenten VW Golf und Opel Astra Paroli zu bieten. Aber nur deshalb, weil er in die Jahre gekommen war.

Das war einmal. Die Neuauflage des Focus, die im Herbst 2018 in vierter Generation präsentiert wurde und im Werk in Saarlouis vom Band rollt, hat fast in allen Bereichen mehr zu bieten – und das gilt erst recht für die Sportvariante ST, die nun ebenfalls auf dem Markt ist.

Wer auf den Vordersitzen zusteigt, bemerkt schnell, dass durch das um zehn Zentimeter schmalere Armaturenbrett und das Längenwachstum um fast zwei Zentimeter mehr Raumgefühl gewonnen wurde. Wer hinten Platz nimmt, bekommt zu spüren, was ein sattes Wachstum im Radstand und zahlreiche kleine Verbesserungen ausmachen. Mehr Platz vor den Knien, um die Schultern und im Kofferraum, der auch dank der neuen Hinterachse auf 341 Liter gewachsen ist und damit endlich Golf-Format erreicht.

Am neuen Armaturenbrett mit dem leicht zum Fahrer geneigten Touchscreen sind auch viele Knöpfe verschwunden. Das Cockpit wirkt nun klarer strukturiert, aufgeräumt und wohnlicher mit weicheren Oberflächen und dank zeitgemäßem Infotainment mit Online-Navigation, Sprachsteuerung und WLAN-Hotspot moderner. Dass im Ford Focus ST keine digitalen Instrumente zu bestellen sind wie im VW Golf und das optionale Head-up-Display nur auf einem Scheibchen statt auf der Frontscheibe anzeigt, kann man da gut verkraften.

Auch deshalb, weil die modernen, mit einer Sechsgang-Schaltung kombinierbaren Motoren, die Sicherheitsausstattung und das Fahrwerk so überzeugend ausfallen.

Darum setzt sich der Erfolg des Focus ganz sicher fort. Die Frage ist nur, ob Ford den Abstand zu Golf & Co aufholen konnte und mit der neuen Focus Generation sogar zum Überholen ansetzt?

Ein Längenwachstum um knapp zwei Zentimeter auf 4,38 Meter und um fünf Zentimeter auf 2,70 Meter im Radstand bemerkt man auf der Rückbank um die Knie und im Kofferraum. Die 1,5 Zentimeter weniger Höhe, die den Focus äußerlich schicker machen und in Fahrt dem Handling gut tun, fallen weniger ins Gewicht.

Der Kofferraum hat von 316 auf 341 Liter zugelegt und bei flach gelegten hinteren Sitzen dürfen jetzt bis zu 1.354 Liter auf die Ladefläche gepackt werden. Mehr geht im Focus ST nur im 4,67 Meter langen Turnier, der ebenfalls als ST zu bestellen ist, in dem 575 bis 1.653 Liter verstaut werden können.

Abhängig vom Motor dürfen am Focus Fünftürer angehängte Anhänger 1,1 Tonnen bis 1,8 Tonnen wiegen. Die unten aufgeführten technischen Daten beziehen sich auf den normalen Ford Focus. Sobald Daten zum neuen Focus ST vorhanden sind, tragen wir diese nach, wobei sich nicht viel unterscheiden dürfte.

Technische Daten

Länge 4,38 Meter
Breite 1,83 Meter
Höhe 1,47 Meter
Kofferraumvolumen 341 bis 1.354 Liter
Türen 5
Leergewicht 1.322 bis 1.518 Kilogramm
Zuladung 501 bis 534 Kilogramm
Zulässiges Gesamtgewicht 1.855 bis 2.045 Kilogramm
Zulässiges Anhängelast ungebremst / gebremst 660 bis 750 Kilogramm/1.100 bis 1.800 Kilogramm

Fahrwerke, das können sie bei Ford. Was die Straßenlage angeht, hat man mit dem Focus ST keinerlei Probleme, denn er liegt sportlich und sehr gut auf der Straße. Das Motorenangebot ist mit einem Benziner und einem Diesel nicht groß, jedoch begeistern uns beide mit guter Leistung. Für richtiges Sportfahr-Feeling kann der Focus ST auch nur mit einer 6-Gang-Schaltung bestellt werden.

Der Benziner

Im Motorraum arbeitet ein 2,3-Liter-Benziner mit starken 280 PS. Der Motor hat es leichter als im vorigen Focus. Wegen des auf 1,3 Tonnen reduzierten Gewichts und des mit Hilfe von Luftleitblechen und Dachspoiler auf 0,28 verbesserten cw-Wertes. Das drückt die Verbrauchswerte, die theoretisch 7,9 l/100 km sind. Wer den sportlichen Focus aber richtig tritt, kann in der Praxis gut und gerne mit ein bis zwei Litern mehr rechnen.

Der Diesel

Der Dieselmotor erfüllt ebenfalls die Abgasnorm Euro 6d-Temp und ist für Vielfahrer auch im neuen Focus weiterhin die erste Wahl, da sie lange Strecken mit dem niedrigsten Verbrauch bewältigen. Auch die PS-Zahl von 190 Pferdestärken ist zwar gut aber eben nicht so stark wie beim Benziner.

2-Liter-Hubraum und eine Höchstgeschwindigkeit von 220 km/h lassen den Diesel-Focus ST zu einem sportlichen aber auch sehr alltagstauglichen Auto werden. Der Verbrauch wird mit 4,8 l/100 km angegeben. Auch die Anschaffungskosten sprechen für den Diesel, denn er ist 1.000 Euro günstiger.

2,3 EcoBoost 2,0 EcoBlue
Hubraum [ccm] k. A. k. A.
Leistung [PS] 280 190
Getriebe 6-Gang-Schaltgetriebe/ 6-Gang-Schaltgetriebe
0-100 km/h [s|
Höchstgeschwindigkeit [km/h
5,7 | 250 7,6 | 220
Kraftstoff Benzin Diesel

Der Ford Focus ST ist in seiner ST-Ausstattung und zusätzlich noch als ST mit Styling-Paket zu bestellen.

ST

Der sportliche Focus hat serienmäßig bereits Einstiegsleisten im “Ford Performance”-Design, ein ST-Fahrerinformationssystem, elektrische Fensterheber vorne und hinten, eine 2-Zonen-Klimaautomatik, LED-Tagfahrlicht, Pedale mit Aluminiumauflagen, Recaro-Sportsitze mit Leder-Stoff-Polsterung vorne, Sport-Stoßfänger, ST-Sportfahrwerk und 18-Zoll-Alufelgen zu bieten.

Zusätzlich kann man sich auf das Ford Navigationssystem mit SYNC3 und einem 8-Zoll-Touchscreen und ein Park-Pilot-System vorne und hinten freuen.

ST mit Styling-Paket

Zusätzlich zur Ausstattung des ST bekommt man mit dem Styling-Paket noch rot lackierte Bremssättel, aufgepeppte Ricaro-Sportsitze, eine Rückfahrkamera, LED-Scheinwerfer und -Rückleuchten, beheizbare Vordersitze und 19 statt 18-Zoll-Alufelgen. Dieses Mehr an Ausstattung kostet Sie knapp 3.000 Euro, doch es lohnt sich durchaus.

In der fast fünfzig Seiten dicken Preisliste des Ford Focus stehen zudem weitere Extras vom Bang&Olufsen 675-Watt-Soundsystem bis zum adaptiven ACC-Abstandstempomat. Und auch in Sachen Sicherheit und Infotainment zählt der Focus jetzt wieder zu den Modernen.

Eine breite Auswahl an Fahrassistenten steht zur Wahl. Das Angebot reicht von der Verkehrszeichenerkennung und dem Toter-Winkel-Assistent samt Querverkehrwarner bis zur innovativen Falschfahrer-Warnfunktion und dem Stau-Assistenten, der das Fahrzeug automatisch in der Kolonne bis zum Stillstand abbremst und dann beim Anfahren der Blechkarawane wieder selbstständig beschleunigt.

Das Smartphone wird über Android Auto oder Apple CarPlay eingebunden und lässt sich, wenn dafür geeignet (Qi-Standard), induktiv laden. Die Bedienung des SYNC 3 Infotainment gelingt nicht nur gut über den 6,5 oder 8,0 Zoll großen Touchscreen, sondern ebenso über die Sprachsteuerung, mit der sich Navigation, Audiosystem und Klimaanlage auch mit klarer Aussprache gut bedienen lassen.

Zusammenfassung

Schicker, sportiver, geräumiger, moderner, sicherer … Der neue Focus ST ist zweifellos empfehlenswert. Mit mehr Platz, sportlichem aber ausgewogenem Fahrwerk, modernen Motoren, zeitgemäßem Infotainment und gehobener Assistenz- und Sicherheitsausstattung steht er wieder mit an der Spitze im sportiven Kompakt- und Golf-Segment.

Suchen Sie die besten Ford Focus ST Angebote?

Auf carwow vergleichen Sie einfach die besten Neuwagen-Angebote von lokalen Händlern und Top-Händlern deutschlandweit. Erhalten Sie großartige Focus ST Angebote ohne den üblichen Stress.

Focus ST Angebote vergleichen Sparen Sie im Schnitt 4.900 €