Mercedes-Benz EQS technische Daten

Ihr nächstes Auto soll ein Mercedes-Benz EQS werden? Wir haben alle technischen Daten für Sie zusammengestellt.

Überblick der technischen Daten

Hier finden Sie alle wichtigen technischen Daten zum Mercedes-Benz EQS auf einen Blick:

Abmessungen

  • Länge: 5,22 Meter
  • Breite: 1,93 Meter
  • Höhe: 1,51 Meter
  • Radstand: 3,21 Meter
  • Kopfraum innen vorne / hinten: keine Angabe
  • Innenbreite vorne / hinten: kein Angabe
  • Türen & Sitzplätze: 4 Türen, 5 Sitzplätze

Kofferraum

  • Kofferraumvolumen: 610 Liter 
  • Kofferraumvolumen mit umgeklappten Sitzen: 1.770 Liter

Gewicht & Anhängelast

  • Leergewicht: 2.480 - 2.585 Kilogramm
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 2.945 - 3.060 Kilogramm
  • Zulässige Anhängelast ungebremst (max.): 750 Kilogramm 
  • Zulässige Anhängelast gebremst (max.): 750 Kilogramm
  • Dachlast: keine Angabe

Verbrauch

  • Akkukapazität: 107,8 kWh
  • Elektrische Reichweite (kombiniert): 588 - 785 Kilometer
  • Kombiniert: 15,6 - 21,1 kWh/100km

Versicherungsklassen

  • Haftpflicht: keine Angabe
  • Vollkasko: keine Angabe
  • Teilkasko: keine Angabe

Diese Übersicht der technischen Daten des Mercedes EQS ist natürlich sehr zahlengetrieben. Damit Sie sehen können, was diese Zahlen im Alltag bedeuten und ob diese technischen Daten zu Ihren Bedürfnissen passen, haben wir diese Daten in den Vergleich zu alternativen Modellen eingeordnet. Dabei sind Alternativen für den EQS bislang rar gesät. Doch wie fällt der technische Vergleich zum Verbrenner-Modell, der Mercedes S-Klasse oder dem ähnlich betitelten Model S von Tesla aus?

Außenabmessungen

Vorsichtig ausgedrückt lassen sich die Außenabmessungen des Mercedes-Benz EQS als großmütig umschreiben. Während große Autos an der Fünf-Meter-Marke kratzen oder sie knapp überschreiten, schießt der EQS mit seiner Gesamtlänge von 5,22 Metern regelrecht darüber hinaus. Die lang geschwungene Linie, die sich wie ein Bogen vom geschlossenen und funktionslosen Kühlergrill bis zu den Heckleuchten zieht, fängt das allerdings rein optisch wieder ein.

  • Länge: 5,22 Meter
  • Breite: 1,93 Meter
  • Höhe: 1,51 Meter
  • Radstand: 3,21 Meter

In der Seitenansicht sieht die S-Klasse (Länge: 5,18 Meter) da schon länger aus, weil weniger Raum auf die Fahrkabine und mehr auf Motorhaube und Stufenheck entfällt. In der Langversion untermauert sie diesen Eindruck und überragt den EQS mit einer Länge um sieben Zentimeter (Länge: 5,29 Meter). Weit abgeschlagen bleibt in dieser Kategorie die Superlative von Tesla. Das Model S ist mit 4,97 Metern fast ein ganzes Fahrzeugsegment kleiner.

Vorsicht ist mit dem EQS beim Durchfahren von Engstellen mit maximal zwei Metern Breite geboten. Hier gehören die Spiegel eingeklappt, um die Breite von 2,13 auf 1,93 Meter zu schmälern. Minimal breiter fallen das sportlich gebaute Model S (Breite: 1,96 Meter) und die S-Klasse (Breite: 1,95 Meter) aus.

Verbrenner und Elektroauto schenken sich in der Höhe nur einen Zentimeter, die S-Klasse ist etwas niedriger als der EQS. Die flache Coupé-Linie des Model S drückt sich hingegen deutlich aus (Höhe: 1,45 Meter). Beim Radstand entspricht der EQS (Radstand: 3,21 Meter) in etwa seinem Verbrenner-Äquivalent, der S-Klasse in der Langversion (Radstand 3,22 Meter). Teslas Model S (Radstand: 2,96 Meter) kann schon allein aufgrund des Größenunterschiedes nicht mithalten.

Abmessungen Innenraum

Noch keine exakt gemessenen Werte existieren zum Innenraum des Mercedes EQS. Angaben wie Kopfraum oder Innenbreite fehlen bislang. Klar ist aber, dass der EQS hier voll aus den Vorteilen des elektrischen Antriebes schöpfen kann. Wie schon die Optik verrät, geht hier vor allem unter der Motorhaube weniger Platz für den Motor verloren. Beim 450+ ist der Elektromotor an der Hinterachse montiert und beim 580 4MATIC kommt je ein Motor an beiden Achsen zum Einsatz. Die Kabine des EQS wirkt ein gutes Stück länger als bei der S-Klasse.

Kopffreiheit und Innenbreite hingegen dürften aufgrund der vergleichbaren Außenmaße ähnlich ausfallen. Die S-Klasse liefert auf den vorderen Plätzen 1,01 Meter und auch hinten ist es nur ein Zentimeter weniger - schließlich misst sich die Luxus-Limousine auch am Komfort in der zweiten Reihe. Der Platz beim Model S fällt ein wenig der sportlichen Form zum Opfer. Vorn wird man sich dank 99 Zentimeter von Sitzfläche bis Dachhimmel kaum den Kopf stoßen, doch weil das Coupé-Heck schon über der zweiten Sitzreihe abfällt, büßt man dort ganze neun Zentimeter ein.

Die Innenbreite der S-Klasse (1,52 Meter vorn / 1,47 Meter hinten) auf Höhe der Schultern bietet genügend Raum zur Entfaltung und auch vom EQS darf man dort ein großzügiges Raumangebot erwarten. Breiter ist das Model S aufgrund seiner Karosserie nur von außen. Vorn entspricht das Maß (Schulterbreite vorn: 1,47 Meter) gerade einmal der S-Klasse hinten. Naturgemäß geht es im Model S auf den hinteren Plätze noch enger zu (Schulterbreite hinten: 1,40 Meter), obwohl auch das noch komfortabel ist.

Abmessungen Kofferraum

Ganz anders als bei der S-Klasse gestaltet sich das Heck des Mercedes EQS, das in seinem Bogen eher coupéartig abfällt. Das hat nicht nur Einfluss darauf, wie sich der Kofferraum öffnet - nämlich inklusive Heckscheibe - sondern auch auf das Volumen, das sich darunter verbirgt.

  • Kofferraumvolumen: 610 Liter 
  • Kofferraumvolumen mit umgeklappten Sitzen: 1.770 Liter

Ganze 60 Liter mehr packt der EQS daher schon bei aufrecht stehenden Rücksitzen ein als die Verbrenner-Limousine und hebt sich damit auf das Niveau von Kompaktklasse-Kombis wie Golf Variant und Co. Insgesamt 610 Liter sind ein Wert, den man bei einer Luxuslimousine mit so viel Beinfreiheit hinten als erstklassig bezeichnen könnte, wäre da nicht das Model S. Mit bis zu 793 Litern stellt es selbst den EQS komplett in den Schatten. Legt man die hinteren Sitze um, ergibt sich sogar ein ziemlich angenehmer Schlafplatz. Das wäre auch im EQS mit den in diesem Fall verfügbaren 1.770 Litern denkbar.

Wendekreis, Reichweite und Verbrauch

Ein so großes Fahrzeug wie es der EQS ist, kann unmöglich wendig sein. Von wegen: Elektroautos haben hier klare Vorteile gegenüber Verbrennermodellen, weil aufgrund der Konstruktion die Räder deutlich weiter einschlagen können. Zudem ist beim EQS eine Allradlenkung schon serienmäßig mit an Bord, bei der die Hinterachse um bis zu 4,5° mitlenkt. Optional gegen Aufpreis lässt sich dieses Feature auf einen Lenkeinschlag von bis zu 10° erweitern. Das lässt sich auch die Mercedes S-Klasse nicht zwei Mal sagen und kommt trotz Verbrenner ebenfalls mit Allradlenkung in der Langversion auf den gleichen Wert.

  • Wendekreis: 10,9 Meter
  • Akkukapazität: 107,8 kWh
  • Elektrische Reichweite (kombiniert): 588 - 785 Kilometer
  • Kombiniert: 15,6 - 21,1 kWh/100km

So viel Auto ermöglicht gleichzeitig viel Stauraum für Akkuzellen. Insgesamt bringt Mercedes eine Lithium-Ionen Batterie mit einer Kapazität von 107,8 kWh im Fahrzeugboden unter.

Tesla wählt eine ähnliche Größenordnung, die beim Model S in der Maximale Reichweite-Variante bei rund 100 kWh liegt.

Entsprechend schafft der EQS eine etwas höhere Reichweite als das Model S. Nach WLTP-Zyklus kommt der EQS maximal bis zu 785 Kilometer weit. Nur 614 sind es beim Model S Maximale Reichweite. Beide schaffen das unter anderem dank ihrer exzellenten cW-Werte, wobei der EQS (cW-Wert: 0,20) es geschafft hat, das Model S (cW-Wert: 0,208) sogar noch zu unterbieten.

So bleibt auch der Verbrauch nach WLTP von 15,6 - 21,1 kWh/100km gemessen an der Fahrzeuggröße ziemlich gering.

Gewichte

Das gilt besonders dann, wenn man sich das Gewicht vor Augen führt. Bekanntermaßen sind große Batterien ziemlich schwer und das drückt sich beim EQS in einem Leergewicht von mindestens 2.480 kg aus. Das erscheint auf den ersten Blick ziemlich viel und zieht man die leichteste Motorisierung der S-Klasse in der Langversion zum Vergleich heran, erhält man eine Differenz von 440 kg.

Klar, dieser Vergleich hinkt. Stellt man stattdessen die kürzere Plug-in Hybridversion, S 580 e (Leergewicht: 2.365 kg) daneben, trennen Hybrid und Elektroauto nur noch 115 kg. Das Model S (Leergewicht: 2.069 kg) kann hier als Leichtgewicht punkten.

  • Leergewicht: 2.480 - 2.585 Kilogramm
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 2.945 - 3.060 Kilogramm
  • Zulässige Anhängelast ungebremst (max.): 750 Kilogramm 
  • Zulässige Anhängelast gebremst (max.): 750 Kilogramm

Etwas unvorstellbar erscheint das Ziehen eines Anhängers mit dem Mercedes EQS, zerstört es doch komplett die elegante Optik der Limousine. Möglich wäre es aber, obwohl die Anhängelast mit maximal 750 kg - egal, ob gebremst oder nicht - ziemlich gering ausfällt.

Immer noch mehr als beim Model S, das ab Werk gar nicht mit einer Anhängerkupplung zu haben ist. Nach wie vor eignen sich Verbrenner am besten als Zugfahrzeug. Die S-Klasse bringt es mit jeder Motorisierung auf maximal 2.100 Kilogramm (gebremst).

Vergleichen Sie den Mercedes-Benz EQS mit Alternativen

Auf carwow haben Sie eine große Auswahl an Fahrzeugen, die Sie einfach miteinander vergleichen können. So finden Sie stressfrei und einfach genau das Auto, das am besten zu Ihnen passt und können sich Angebote unserer Partnerautohäuser aus Ihrer Region und ganz Deutschland zukommen lassen.

Modell vergleichen
Mercedes-Benz EQS FAQs
Bestellbar ist der Mercedes EQS bereits ab sofort. Die Auslieferung beginnt im Herbst 2021.
Der Mercedes-Benz EQS beginnt bei einem Listenpreis von 106.375 €. Staatliche Förderungen für Elektromobilität gibt es dabei nicht, weil der EQS die Obergrenze des Nettolistenpreises übersteigt.
Die ersten Mercedes EQS Modelle werden ab Herbst 2021 bei den Mercedes-Händlern stehen. Zusätzlich plant Mercedes eine sportliche Variante mit bis zu 760 PS, die es vermutlich erst gegen Ende 2022 geben wird.
Mercedes-Benz EQ ist eine Submarke für Elektroautos. Auch bei smart kommt die Bezeichnung EQ zum Einsatz. Die beiden Buchstaben sind eine Zusammensetzung aus dem Anfangsbuchstaben des Wortes "Electric" und der Abkürzung für den Intelligenzquotienten "IQ". Entsprechend lautet der Slogan der Submarke EQ "Electric Intelligence".
Der Mercedes EQS SUV soll 2022 vorgestellt werden und noch im selben Jahr in den Verkauf gehen.

Vergleichen Sie die besten Angebote – ganz ohne Verhandeln

Mercedes-Benz Finanzierung

  • Lieferung Ihres Neuwagens nach Hause möglich
  • Erhalten Sie Ihr individuelles Finanzierungsangebot
  • Sie entscheiden, ob Sie eine Anzahlung möchten
carwow Preis ab
272 € / Monat
Finanzierungen anzeigen

Mercedes-Benz Jahreswagen

  • Jahreswagen von top bewerteten Vertragsautohäusern
  • Eine große Auswahl sofort verfügbarer Fahrzeuge
  • Keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte
carwow Preis ab
30.490 €
Jahreswagen anzeigen