Mercedes WILL.I.AMG GT W1X Coupé-Unikat wurde vorgestellt

06. Mai 2022 von

Exotische Mischung: AMG und WILL.I.AM haben zusammen ein super sportliches Konzeptfahrzeug erstellt. Nun wurde “The Flip” vorgestellt. Wir haben Bilder und Infos für Sie.

Das Mitglied der Black Eyed Peas – WILL.I.AM, hat zusammen mit Mercedes-AMG ein Konzeptfahrzeug entworfen. Das Coupé wird ein Unikat bleiben und nennt sich “The Flip”. Lesen Sie weiter für mehr Details.

  • Neues Mercedes AMG Konzept feiert Premiere
  • Kollaboration mit WILL.I.AM
  • Genannt WILL.I.AMG GT W1X
  • Optisch eine Mischung aus G-Klasse und AMG GT
  • Motor aus GT 4-Türer 63 S E-Performance
  • Umgekehrt angeschlagene Türen
  • Coupé-Unikat

Ist es ein Vogel? Ist es ein Flugzeug? Nein, es ist der WILL.I.AMG GT W1X… Dieses neue Konzeptfahrzeug sieht aus wie kein anderes zweitüriges Luxus-Coupé – und es wird ein Einzelstück bleiben.

WILL.I.AMG GT W1X: Design

Die Karosserie ist wahrlich außergewöhnlich. Doch wenn man genauer hinsieht, dann erkennt man das Mercedes-AMG GT 4-Türer Coupé und Elemente der G-Klasse. Außerdem hat sich auch der SLS eingeschlichen – und gemeinsam wurde daraus der WILL.I.AMG GT W1X mit dem Projektnamen “The Flip”.

Einen großen Anteil an der Umsetzung dieses Autos hatte die amerikanische Tuningfirma West Coast Customs, die schon einige Male zusammen mit WILL.I.AM gearbeitet hat.

Die Details der G-Klasse sind vor allem an der Front erkennbar. Runde Scheinwerfer mit LED-Ringen zieren die sehr steile Front. Ein Lamellengrill und eine neu gestaltete Schürze, die auf den ersten Blick nicht ganz zu den Scheinwerfern passen will, ergänzen das Frontdesign.

Sehr auffällig ist natürlich die enorm lange Motorhaube mit auffälligen Sicken und langen Luftschlitzen. Sieht man sich die Räder an, dann erkennt man fast vollständig geschlossene Leichtmetallfelgen. Hinter den Rädern ist ein Lüftungselement zu sehen, dass bis zum hinteren Kotflügel gestreckt wird. Das Heck ist überraschenderweise gar nicht so auffällig, wie es die Front vermuten lassen würde.

Noch eine Auffälligkeit sind die gegenläufig öffnenden Türen, die ebenfalls sehr lang sind. Im Inneren kann man sehr helle Materialien erkennen, vornehmlich in Weiß. Zusätzlich lassen gleich zwei Panoramadächer Helligkeit in den Innenraum.

WILL.I.AMG GT W1X: Motoren

So viel sich die Tuner von West Coast Customs auch beim Design verkünstelt haben, so wenig wurde bei den Motoren gemacht. Der Antrieb blieb wie er war. Es ist der Motor des GT 4-Türers als 63 S E-Performance. Hier leistet ein 4.0-Liter-V8 Motor in Kombination mit einem Elelktromotor enorm starke 843 PS und 900 Nm Drehmoment.

Kein Wunder, dass hier nichts geändert wurde – wir würden sagen, dass die Leistung auch so den Ansprüchen von “The Flip” genügen sollte.

WILL.I.AMG GT W1X: Warum dieses Projekt?

Doch warum die viele Arbeit und der Aufwand für ein Auto, dass nie in Produktion gehen wird? Für WILL.I.AM. ist die Kooperation nicht nur ein Marketingprojekt, sondern auch ein Zeichen dafür, dass die Ziele von Mercedes-AMG und ihm selbst gut zusammenpassen: Es geht darum, mutig zu sein, neue Ideen voranzutreiben und Grenzen zu überwinden. Das soll außerdem als Leitsatz für Studierende aus benachteiligten Gesellschaftsschichten gelten.

Alle Aktionen um den Wagen kommen der WILL.I.AM. Stiftung “i.am/Angel Foundation” zugute. Es soll darum gehen, dass der Zugang zu MINT-Fächern erleichtert wird. Wie Ihnen vielleicht aufgefallen ist, hat WILL.I.AM. auch ein neues Logo geschaffen. Das Bärenkopf-Logo heißt “Bear Witness” und ist das Gesicht einer limitierten Mode- un Accessoires-Linie, deren Erlöse ebenfalls in die Stiftung fließen sollen.

Ob die Aktion wirklich so selbstlos war, wie sie verkauft wird, ist fraglich. Der Gedanke ist auf jeden Fall ein Guter.