Lexus LF-Z Electrified Concept 2021: Preise, technische Daten und Außendesign

30. März 2021 von

Lexus hat am 30. März 2021 sein neues Elektro-Konzeptfahrzeug mit dem Namen LF-Z Electrified vorgestellt. Es soll als Vorbote einer neuen Lexus-Generation dienen und zeigen, das Lexus bis 2025 Performance, Styling und Technologie voranbringen will. Wir haben Bilder und Infos für Sie.

Mit dem UX 300e hat Lexus den Sprung in das Elektroautosegment gemacht und das soll noch nicht alles gewesen sein. Mit dem neuen Konzeptfahrzeug LF-Z Electrified soll auch eine neue Antriebssteuerung kommen, die für die nächste Generation von Elektro- und Hybridfahrzeugen der Marke stehen wird.

  • Lexus LF-Z Electrified Concept vorgestellt
  • Bis zu 600 Kilometer Reichweite
  • 90 kWh Akkukapazität
  • Marktstart wohl erst 2025
  • Völlig neue Elektroauto-Plattform

Preise und Verkaufsstart

Nachdem es sich um ein Konzeptfahrzeug handelt, sind wir von einem Marktstart noch weit entfernt. Lexus hat am 30. März 2021 in einer Online-Konferenz das neue Konzeptauto vorgestellt – es soll 2025 in Serie gehen. Was der LF-Z Electrified kosten soll, werden wir wohl noch ein wenig abwarten müssen.

Technische Daten und Außendesign

Der japanische Hersteller möchte mit dem neuen Konzept einen Ausblick auf die kommende E-Mobilitäts-Strategie geben. Es soll ein Fahrerlebnis erzeugt werden, was sowohl die Sinne, als auch das Fahrvergnügen anspricht. Insgesamt soll das Auto intuitiv und direkt werden, der Fahrer soll sich vollständig mit dem Auto verbunden fühlen.

Optisch sehr auffällig ist eigentlich alles an diesem Auto, vor allem aber die mittig angebrachte Heckfinne. Ob wir diese am Serienfahrzeug wiederfinden werden, ist noch sehr unklar. Die Dachlinie fällt nach hinten hin ab, was den LF-Z sehr sportlich erscheinen lässt. Versenkbare Türgriffe und Kameras als Außenspiegel sind typisch für Konzeptfahrzeuge, auch hier wird man sehen, ob man im Serienmodell davon noch etwas sieht.

Ein riesiges Panoramadach, dass den Blick auf den Sternenhimmel freigibt, ist zweifelsohne ein Highlight dieses Konzepts. Ein “intelligentes Glas” lässt sich bei Bedarf dimmen und wenn es draußen bewölkt ist, kann man sich im Inneren einen Sternenhimmel auf das Autodach projizieren lassen.

Was die Technik betrifft, wird der LF-Z über ein kabelgebundenes System gelenkt, eine mechanische Verbindung zur Lenkachse ist nicht vorhanden. Das bedeutet, dass eine direkte Übersetzung möglich ist und man wesentlich geringere Lenkwinkel benötigt. Damit die Lenkrückmeldung verbessert wird, haben die Lexus-Ingenieure die Vibrationen der Reifen auf der Fahrbahnoberfläche herausgefiltert. Die technischen Daten des LF-Z Electrified Concept sind folgende:

Technische Daten Lexus LF-Z Electrified Concept
Breite [m] 1,96
Höhe [m] 1,60
Radstand [m] 2,95
Reichweite [km] 600
Akkukapazität
[kWh]
90
Leistung [PS] 544
Beschleunigung
0-100 km/h [s]
3
Vmax [km/h] 200

Motoren und Akku

Das Konzeptfahrzeug LF-Z Electrified basiert auf einer völlig neuen Elektroauto-Plattform, die von Lexus noch keinen Namen erhalten hat. Auf jeden Fall gibt es je einen Motor auf der Vorder- und Hinterachse, die zusammen eine Leistung von 544 PS bringen. Das maximale Drehmoment wird mit 700 Nm angegeben. Die 90 kWh große Batterie ist am Fahrzeugboden angebracht. 90 kWh ist eine Ansage und das schlägt sich auch auf die Reichweite nieder – bis zu 600 Kilometer weit soll man mit dem LF-Z mit einer Tankfüllung kommen.

Auch die Performance kann sich sehen lassen, denn in nur 3 Sekunden soll der 2,1 Tonnen schwere Lexus von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Bei einer Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h ist aber Schluss.

Ein sogenannter Direct4-Allradantrieb wird ebenfalls vorhanden sein, das bedeutet, dass radselektiv angesteuert werden, und somit ein engerer Kurvenradius gefahren werden kann.

Innenraum

Der Innenraum ist sehr modern aber dennoch minimalistisch gehalten. Multimedia-Touchscreen und Instrumente wurden zu einem Element zusammengefasst. Das Head-up Display ist mit Augmented-Reality ausgestattet und das sogenannte Tazuna Cockpit gibt dem Fahrenden intuitive Informationen zu den Fahrzeugfunktionen, damit der Blick auf die Straße gerichtet bleiben kann.

Schalter findet man im LF-Z kaum noch, die wenigen noch übrig gebliebenen Schalter sind um das Lenkrad angeordnet. Wem diese Lenkradform bekannt vorkommt, der sollte nochmal einen Blick auf die zukünftigen Tesla-Modelle werfen, denn der amerikanische Hersteller hat solch eine Lenkradform ebenfalls im Sinn.