Lexus RC Test

Sportliches Coupé mit Hybridantrieb

6/10
Wow-Wertung
Unsere Auto-Experten vergeben diese Wertung nach ausführlicher Prüfung des Fahrzeugs.
  • Starker V8
  • Sehr gute Verarbeitung
  • Niedriger Verbrauch (Hybrid)
  • Gewöhnungsbedürftiges Bediensystem
  • Hoher Preis
  • Hoher Verbrauch (V8)

48.750 € - 58.100 € Preisklasse

4 Sitze

5 - 7,2 l/100km

Test

Der Lexus RC, der im 4,70-Meter-Format eine attraktive Alternative zu BMW 4er Coupé und Audi A5 Coupé darstellt, geht mit dem großen Kühlergrill und den fein gesetzten Kanten optisch einen reizvoll anderen Weg, der sich von klassischen Gran Turismos absetzt.

„Gran Turismo“ steht für ein Coupé mit zwei Türen und 2+2 Sitzen. „2+2“ ist die Formel dafür, dass man vorne ohne große Einschränkungen sitzt, und dass es dahinter von der Beinfreiheit noch für die Kinder reicht.

Damit unterscheidet sich der Lexus RC vom klassischen zweisitzigen Sportwagen, was sehr gut in den Lebensgang passen kann. Denn aus zwei benötigten Plätzen werden vielleicht mal drei. Ein Sportfahrer wird nicht selten irgendwann zu einem Sportfahrer mit Kind. Dann werden die Prioritäten anders gesetzt. Und plötzlich ist man zur Vernunft, zum langweiligen Kombi, zum braven Familien-SUV, zum zweckmäßigen Van verdammt?

Verdammt, nein, ist man nicht. Der Lexus RC ist ein Viersitzer mit bis zu 366 Liter Kofferraum und garantiert nicht langweilig. Mit dem 223 PS starken Hybridmotor im RC 300h reißt der Lexus mit seinem niedrigen Verbrauch keine Löcher in die Familienkasse und mit dem 464 PS starken 5,0-Liter-V8 im RC F (Angaben in der Tabelle in Klammern) schon. Aber, obwohl er Kindersitze in 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h katapultiert, steigt mit dem Platz- und Gepäckraumangebot noch ein guter Rest Vernunft mit ein.

Der RC 300h ist von seinem Naturell und der Fahrwerksauslegung, die einen guten Kompromiss aus dezenter Sportlichkeit und Komfort präsentiert, eher der Gleiter, der RC F, den wir im Test fahren, dagegen ein impulsiver Sportler. In schnellen Kurven, in denen die eng taillierten Sportsitze den Fahrer mit viel Seitenhalt im Sitzkissen halten, spielen der knackigen Straßenlage die nur 1,39 Meter hohe Karosserie, die direkte und präzise Servolenkung und das serienmäßige Torsen-Differenzial in die Karten.

Bei Höchstgeschwindigkeit liegt der RC F souverän und sicher. Der Komfort ist akzeptabel, aber straffes Abrollen ist spürbar Teil der Sportmission. An den Komfort der großen Lexus Limousinen kommt der RC aber selbst als Hybrid nicht heran.

Das RC Facelift, das seit Anfang 2019 bei den deutschen Lexus-Händlern steht, gibt sich mit den neuen LED-Scheinwerfern samt integriertem Tagfahrlicht, dem neuen Kühlergrill, den größeren Lufteinlässen und am Heck mit der neuen Heckschürze und neuen Rückleuchten zu erkennen.

Und auch der Innenraum zeigt sich verfeinert. Mit einem Easy-Entry-System, das die Lehnen der Vordersitze automatisch nach vorne fahren lässt, gelingt der Einstieg leichter als  zuvor. Die praktische Umklappfunktion der Rücksitze, die den Kofferraum vergrößert, blieb dem RC erhalten.

Bei dem Bediensystem blieb es leider auch. Das Smartphone ist flotter ins Infotainment eingebunden, als der Fahrer mit dem Touchpad auf der Mittelkonsole warm wird. Das Touchpad erfordert sehr viel Fingerspitzengefühl, um ohne Ablenkung in Fahrt die acht Menüs anzusteuern und in den Untermenüs zu surfen. Das gelingt mit der Sprachsteuerung besser – zumeist, aber nicht immer.

Die Übersicht gehört auch nicht zu den Pluspunkten im RC. Durch die schmale Heckscheibe über dem hohen Heck ist definitiv nichts von dem Bereich direkt hinter dem Fahrzeug zu sehen. An der Ablesbarkeit der im RC F zahlreichen Anzeigen, vom G-Monitor bis zur Stoppuhr, gibt es nichts zu kritisieren, aber viel auszuprobieren. Je nach Fahrmodus – Normal, Sport S oder Sport S+ – ändert das Digitalcockpit das Erscheinungsbild.

Technische Daten

Abmessungen und Maße
Länge 4,70 (4,71) Meter
Breite 1,85 Meter
Höhe 1,40 (1,39) Meter
Kofferraumvolumen 340 (366)Liter
Türen 2
Leergewicht 1.735 bis 1.775 (1.715 bis 1.825) Kilogramm
Zulässiges Gesamtgewicht 2.170 (2.250) Kilogramm

Der 223 PS starke Hybridmotor ist im RC 300h die vernünftigere Lösung, der 464 Pferde kräftig gallopieren lassende 5,0-Liter-V8 nicht – und genau das ist sein Reiz.

Die Benziner

Das Vollhybridsystem des RC 300h bildet mit dem 181 PS starken Benziner und dem 143 PS leistenden Elektromotor einen dezenten und kräftigen Antriebsstrang. Die Gesamtleistung von 223 PS wird über das stufenlose CVT-Automatikgetriebe übertragen. Das geschieht bei plötzlichem Vollgas mit kleiner Verzögerung und dann nicht mehr so leise, weil nun der 2,5-Liter-Vierzylinder voll mit einsteigt.

So bewegt, beschleunigt der Lexus RC 300h, der im EV-Modus auch eine kürzere Strecke rein elektrisch zurücklegen kann, gut. Bei 190 km/h ist aber Schluss, weil der Hybridmotor wie im Lexus IS und ES abgeriegelt wird. Das ist nicht langsam – sorry, Sportfahrer –, sondern vernünftig, weil es der Sicherheit dient und klar umweltfreundlicher ist.

Für so viel Kraft, die aus den 221 Newtonmeter Drehmoment des Vierzylindermotors und den 300 Nm des E-Motors resultiert, verbraucht der RC 300h nicht viel. Mit 5,0 Liter Super alle 100 Kilometer soll man auskommen. Im Test waren es mit knapp sieben Liter ungefähr zwei Liter mehr.

6,8 Liter Kraftstoff reichen im RC F für etwa 50 Kilometer Strecke. Das „F“ im Modellnamen RC F steht für „Fuji Speedway“, die japanische Rennstrecke, und kennzeichnet die sportlich ausgelegten Lexus Modellversionen. Das lässt einen der V8 schon beim Kaltstart spüren. Nach einem Druck auf den Startknopf erwacht der 5.0 grollend zum Leben. Dann legt er sich ins Zeug und giert nach Drehzahl.

Das verrät nicht nur die Höchstdrehzahl von 7.300 Touren, sondern auch das schmale Fenster von 4.800 bis 7.100 Umdrehungen zwischen dem maximalen Drehmoment und der maximalen Leistung. Hält man den V8-Sauger dort, setzt es bei Vollgas Blitz und Donner. In 4,5 Sekunden donnert der 1,7 Tonnen schwere RC F aus dem Stand auf 100 km/h und weiter bis Tempo 270. Im Test zumeist im Normalmodus, denn unter “Sport” hält die 8-Gang-Automatik das Drehzahlniveau zu engagiert hoch für normalen Stadtverkehr. Der Kraftstoff sparende Ecomodus hält den V8 dagegen zu sehr von den frivolen hohen Drehzahlen fern.

Im Normalmodus gelingt beides. Zuckerbrot und Peitsche. Bei Vollgas setzt es was und wenn vom Gas gegangen wird, pendelt sich der Zeiger des Drehzahlmessers tief säuselnd bei 1.000 Umdrehungen ein. In solchen Momenten fließen aus dem 66 Liter großen Tank vielleicht wirklich die von Lexus angegebenen 11,8 Liter/100 km. Im Test waren es 12,9 Liter Super Plus. Gibt man richtig Gas, hat man am besten einen Tankwart als Freund.

RC 300h RC F
Hubraum [ccm] 2.494 4.969
Leistung [PS] 232 464
Getriebe stufenlose Automatik 8-Gang-Automatik
0-100 km/h [s|
Vmax [km/h
8,6 | 190 4,5 | 270
Kraftstoff Benzin Benzin

Der Luxus steckt ja schon im Markennamen. Wo Lexus drauf steht, steckt auch Luxus drin. Drei Ausstattungsvarianten stehen im RC und vier im RC F zur Wahl.

RC Basismodell

Im auf 18-Zoll-Leichtmetallrädern und mit Bi-LED-Scheinwerfern antretenden Basismodell des RC sind die Sitze bereits mit Leder bezogen. Der Fahrer- und Beifahrersitz sind beheizbar und das Parkmanöver ist durch Sensoren vorne und hinten abgesichert. Ebenso mit dabei sind das 7-Zoll-Multifunktionsdisplay und das Pioneer Audiosystem mit sechs Lautsprechern.

F Sport

Hier geht noch mehr. Der F Sport steht auf 19 Zoll und setzt auf eine sportivere Optik an Front, Heck und im Innenraum mit den Scheinwerfern mit drei LED-Leuchtkörpern, dem Sportfahrwerk mit adaptiven Dämpfern, dem Sportlederlenkrad und den mit Leder bezogenen Sportsitzen mit Memoryfunktion auf der Fahrerseite und Sitzbelüftung auf beiden Seiten.

Das Infotainment erhält durch das Navigationssystem mit 10,3-Zoll-Farbdisplay eine Aufwertung und die Sicherheit durch den Toter-Winkel-Assistenten mit Querverkehrs-Assistent und das Lexus Safety System +. Das umfasst das Pre-Crash Safety-System mit Fußgängererkennung, den adaptiven Tempomat, den Spurverlassenswarner und den Fernlichtassistenten, der selbstständig abblendet, sobald sich andere Verkehrsteilnehmer nähern.

RC Luxury Line

Diese Linie bietet im RC 300h das Maximum an Luxus. Sie rollt ebenso auf 19-Zoll-Rädern und verfügt zusätzlich über mit Leder bezogene Komfortsitze, den Lexus Card Key und das im Winter willkommene beheizbare Lenkrad.

RC F Pure

Der RC F mit V8-Motor startet als Basismodell Pure wie der RC im Basismodell mit einem 7-Zoll-Display und dem Pioneer Audiosystem mit sechs Lautsprechern. Die Sportsitze sind mit Semianilinleder bezogen, beheiz- und belüftbar und die Scheinwerfer mit LEDs bestückt.

Der Mehrleistung des RC F, auf dem 19-Zoll aufgezogen sind, wirken die Bremsanlage vom italienischen Bremsenprofi Brembo und ein Torsen-Sperrdifferenzial entgegen.

RC Advantage

Hier gehören das Navigationssystem und das beeindruckende Mark Levinson Surround Soundsystem mit 17 Lautsprechern zum Serienumfang wie auch zusätzlich der Toter-Winkel-Assistent mit Querverkehrwarner, die LED-Scheinwerfer mit drei Leuchtkörpern und das Lexus Safety +.

RC F Carbon

Hier sind viele Teile, wie der Name der Version schon sagt, aus leichtem Carbon gefertigt: der Frontspoiler, das Dach, die unteren Schweller und der aktive Heckflügel, der ab 80 km/h automatisch oder nach Schalterdruck ausfährt. Und auch hier ist das Infotainment üppig mit dem 10,3-Zoll-Display mit Touchpad-Bedienung, der Navi und dem Sound vom Highender Mark Levinson. Der Spurwechselwarner gehört ebenso mit zum RC F Carbon.

RC F Track Edition

Die Track Edition ist ein limitiertes und sehr kostspieliges Sondermodell, das die Sportlichkeit mit 19-Zoll-BBS-Leichtmetallrädern, Carbon-Keramik-Bremsscheiben, Titanschalldämpfer und -endrohren und einem Heckflügel aus Carbonfaser auf die Spitze treibt. Fahrzeugdach, Motorhaube, Front- und Heckspoiler bestehen ebenfalls aus Carbon und die Sportsitze sind im Stil eines Hochleistungssportlers mit Alcantara bezogen. Dinge wie das 10,3-Zoll-Display, die Navi und die Musikanlage von Mark Levinson sind ebenfalls inklusive.

Zusammenfassung

Der Lexus RC bietet mit den Alltagsqualitäten des 2+2-Coupés, der hochwertigen Verarbeitung, dem sicheren Fahrverhalten und dem hohen Preis all das, was man auch von der Premium-Konkurrenz aus Süddeutschland erwartet.

Als Sportcoupé mit Hybridantrieb ist der RC 300h aber ein seltenes Angebot und der RC F mit seinem urwüchsigen V8-Saugmotor wirkt wie ein Historienspektakel aus einer vergangenen Zeit. Dieser V8 zählt in einer Zeit, wo Downsizing und die politische Korrektheit von E-Motoren angesagt sind, zu den letzten Dinosauriern im Motorraum. Hier sind sie noch nicht ausgestorben. Und das ist aus Sicht des Sportfahrers gut so.

Suchen Sie die besten Lexus RC Angebote?

Auf carwow vergleichen Sie einfach die besten Neuwagen-Angebote von lokalen Händlern und Top-Händlern deutschlandweit. Erhalten Sie großartige RC Angebote ohne den üblichen Stress.

RC Angebote vergleichen Sparen Sie im Schnitt 4.885 €