Die Top 10 Kleinwagen in Deutschland

Wer einen Kleinwagen kauft, ist entweder häufig in der Stadt unterwegs oder braucht schlicht und einfach nicht viel Platz. Kleine Stadtflitzer sind günstig und auch die laufenden Kosten halten sich in Grenzen. Der Markt an Kleinwagen ist riesig, wir haben die Top 10 der besten Kleinwagen in Deutschland für Sie zusammengefasst.

Die Platzierungen setzen sich aus dem Wow-Score, der den Mittelwert der Meinungen führender Autozeitschriften wiedergibt, und den bei uns meist konfigurierten Kleinwagen-Modellen zusammen. Sollten Sie in dieser Liste trotzdem nicht das richtige Auto finden, haben wir weitere Kleinwagen-Angebote für Sie, die möglicherweise besser zu Ihren individuellen Bedürfnissen passen.

Top 10 Kleinwagen bei carwow
Modell mittl. carwow-Ersparnis    
Volkswagen Polo 3.088 €  Angebote vergleichen
Hyundai i20 4.383 €  Angebote vergleichen
Renault Zoe 6.391 €  Angebote vergleichen
Skoda Fabia 3.909 €  Angebote vergleichen
SEAT Ibiza 5.156 €  Angebote vergleichen
Hyundai i10 2.722 €  Angebote vergleichen
Audi A1 Sportback 3.286 €  Angebote vergleichen
Toyota Yaris 3.893 €  Angebote vergleichen
Skoda Citigo 2.772 €  Angebote vergleichen
Ford Fiesta 4.338 €  Angebote vergleichen

1. Volkswagen Polo

Der VW Polo ist zu Recht unter den Top 10 Kleinwagen, denn er ist hochwertig und bietet viel Komfort. Die aktuelle Version ist erwachsener geworden und lässt seine Passagiere auf bequemen Sitzen Platz nehmen und im Kofferraum jede Menge Gepäck einladen.

Was das Fahrverhalten angeht, darf nicht zu viel Sportlichkeit erwartet werden, dafür ist der Polo nicht gedacht. VW möchte mit dem Polo eine möglichst breite Käuferschicht erreichen, da müssen Kompromisse eingegangen werden. Doch wir finden, dass der Gesamteindruck dennoch positiv ist – der Polo kommt dem Golf nun schon recht nahe.

Deshalb lautet unser Fazit: Der Polo liefert genau das, was von einem Kleinwagen gewünscht wird und verbindet das mit ausgewogenem Fahrverhalten, hübschem Design und einem guten Preis.

2. Hyundai i20

Für diejenigen, die keinen Polo möchten und trotzdem einen Kleinwagen mit möglichst viel Platz brauchen, bietet sich der Hyundai i20 an. Er ist sogar noch ein paar Euro günstiger und macht ebenfalls einen hervorragenden Job. Denn heutzutage muss man beim Kleinwagenkauf nicht mehr verzichten, was auch die solide Verarbeitung und die hohe Praxistauglichkeit verdeutlichen.

Wie auch beim Polo, fährt man mit dem i20 keine Kleinwagenrennen, dennoch ist man recht agil unterwegs. Insgesamt ist die Performance des Südkoreaners ausreichend, wer allerdings ein wenig mehr Sportlichkeit möchte, muss auf andere Modelle zurückgreifen.

Das Thema Sicherheit wird bei Hyundai ebenfalls groß geschrieben – zumindest was die Bremsleistung angeht. Diese ist nämlich hervorragend, die Assistenzsysteme allerdings eher durchschnittlich. Große Schwächen leistet sich der i20 nicht, eine Alternative zum Polo ist er somit allemal.

3. Renault Zoe

Allen, die mit dem Kauf eines Elektro-Kleinwagens liebäugeln, können wir den Renault Zoe empfehlen. Die Optik gefällt und auch die geringen Wartungskosten sprechen für den umweltfreundlichen Stadtflitzer. Und genau dafür ist er auch ausgelegt: für die Stadt und Kurzstrecken. Denn die Batterieleistung ist von vielen Variablen abhängig, die die Reichweite enorm beeinflussen, was bei langen Strecken problematisch werden kann.

Auch die Auswahl an Assistenzsystemen ist bei anderen Modellen größer, die Sicherheit wurde beim Euro NCAP-Crashtest aber dennoch mit der maximalen Wertung bewertet. Ansonsten gefällt der Zoe, auch das Raumangebot im Innen- und Kofferraum gibt keinen Grund zum Meckern.

Möchten Sie also der Umwelt etwas Gutes tun und sind bereit, auch ein paar Euro mehr zu investieren, ist der Zoe ein guter Alltagsbegleiter.

4. Skoda Fabia

Praxisorientiert und sehr flexibel zeigt sich der Skoda Fabia. Hier bekommt man ein Stadtauto, ein Reisemobil und eine Familienkutsche in einem – Abstriche muss man in Sachen Platz und Komfort beim Kleinwagen natürlich immer machen. Wer aber ein solides und sicheres, kleines Auto möchte, der macht mit dem Fabia vieles richtig. Er liegt gut auf der Straße und fährt sich sicher.

Beim Blick in den Innenraum hat man leider viel Hartplastik vor Augen, was zeigt, für was der Fabia steht: Praxisnutzen und wenig Schnickschnack. Dennoch sitzt man recht komfortabel, was vor allem daran liegt, dass man zu allen Seiten genügend Platz hat. Wer preiswert kaufen möchte, ist beim Fabia richtig und er ist nicht nur günstig, sondern im wahrsten Sinne des Wortes seinen Preis wert. Unnötigen Ballast in Form von optischen Highlights und überraschendem Design darf man allerdings nicht erwarten.

5. SEAT Ibiza

Der rassige Spanier überzeugt nicht nur mit seiner jungen und frischen Optik, sondern auch mit einem klar strukturierten und gut verarbeiteten Innenraum, der mit neuesten Infotainmentsystemen ausgestattet ist. Außerdem fährt der SEAT Ibiza temperamentvoll und dynamisch und bringt die Kraft sicher auf die Straße.

Apropos Sicherheit: Einige Assistenzsysteme tragen zusätzlich zur Sicherheit bei und auch die Bremsleistung überzeugt. Was den Komfort angeht, kann man in dieser Preisklasse keine Premium-Qualität erwarten, doch wertig genug ist die Ausstattung auf jeden Fall. Selbst, wenn die höchste Ausstattungslinie gewählt wird, ist der Preis noch völlig angemessen.

Die neue Version des Ibiza erinnert stark an den größeren Leon. Wem der Ibiza reicht, der spart nicht nur Geld sondern auch Größe, was bei der Parkplatzsuche auf jeden Fall von Vorteil ist.

6. Hyundai i10

Der Hyundai i10 ist zu einem vollwertigen Auto herangewachsen, dass der Konkurrenz in nichts mehr nachsteht. Im Innenraum sitzt man bequem, alle Instrumente sind sinnvoll angeordnet, es sind viele Ablagemöglichkeiten vorhanden und auch auf der Rückbank ist der Platz ausreichend.

Dynamisch geht allerdings anders, dafür punktet der kleine Südkoreaner mit guter Fahrstabilität. Die Motoren sind für ein Stadtauto völlig ausreichend, sportlich wird es mit dem i10 allerdings nicht – doch das kann man von einem Auto dieser Preisklasse auch kaum erwarten.

Zusammengefasst bekommt man viel Auto für wenig Geld und zusätzlich noch eine großzügige 5-Jahres-Garantie des Herstellers. Da verwundert es nicht, dass der i10 zu den beliebtesten Kleinwagen der Deutschen gehört.

7. Audi A1 Sportback

Optisch sticht der schnittige A1 sofort ins Auge, denn er ist modern, sportlich und macht Audi-typisch einen hochwertigen Eindruck. Dieser Eindruck trügt auch nicht, denn wer sich für den A1 Sportback entscheidet bekommt neueste Infotainment- und Assistenzsysteme, Verarbeitung auf Premium-Niveau und leistungsstarke Motoren.

Der A1 ist harmonisch gestaltet und richtig gelungen. Ein Audi, wie man ihn erwartet und das hat auch seinen Preis. Der Preis ist auch gleichzeitig der einzige Wermutstropfen, denn 20.000 Euro für die Basisversion eines Kleinwagens muss man sich auch erstmal leisten können – oder wollen. Dafür bekommt man aber auch beste Wertarbeit und zuverlässige Technik, die im Kleinwagensegment ihresgleichen sucht.

8. Toyota Yaris

Gleich zu Anfang ein großer Vorteil, den andere Kleinwagen nicht zu bieten haben: der Yaris ist auch als Hybrid verfügbar. Gerade für einen Kleinwagen, der häufig im Stadtverkehr gefahren wird, lohnt sich der Hybridantrieb – und das sehen auch die Kunden so.

Im Inneren zeigt sich der Toyota Yaris übersichtlich und komfortabel, der Kofferraum fasst durchschnittliche 286 bis 768 Liter. Der Yaris ist sehr harmonisch abgestimmt, was ein angenehmes Fahrgefühl zur Folge hat. Auch an der Sicherheit wurde nicht gespart, denn mit dem aktuellen Modell nahm auch das Sicherheitspaket Toyota Safety Sense im Kleinwagen Einzug.

Wer effizient und umweltschonend fahren will, der kommt nicht am Hybrid vorbei. Noch dazu, weil er preislich völlig in Ordnung geht und einiges inklusive hat, wofür man beim Benziner extra bezahlen muss.

9. Skoda Citigo

Ein solider Kleinwagen für preisbewusste Käufer – das ist der Skoda Citigo. Er ist frisch, modern ausgestattet und bietet für seine 3,60 Meter Länge ein gutes Raumangebot. Sonst ist vor allem im Inneren alles recht zweckmäßig ausgestattet, was zwar nicht unbedingt dem Auge aber dafür dem Geldbeutel gefallen dürfte.

Praktisch und alltagstauglich ist der kleine Cityflitzer, denn vor allem in seinem Kerngebiet, der Stadt, kommt er schnell voran und findet problemlos eine Parklücke. Geht es aber mal auf die Landstraße oder die Autobahn, geraten die Motoren schnell an ihre Grenzen. Das soll jetzt nicht als Nachteil gelten, denn schließlich sprechen wir von einem Kleinwagen und keinem Rennauto.

Über die Fahrsicherheit muss man sich keine Sorgen machen, denn für seine Klasse bietet der Citigo eine gute Sicherheitsausstattung und zeigt sich damit erstaunlich erwachsen.

10. Ford Fiesta

Auch der Ford Fiesta ist seit Jahren einer der beliebtesten Kleinwagen Europas, der mit allerhand Assistenzsystemen punkten kann. Eine ganz schön gute Leistung für so einen kleinen Stadtfloh. Der Innenraum wirkt wertig und aufgeräumt, alles ist da, wo man es vermutet.

Die vielen nützlichen Ablageflächen zeigen, das der Fiesta ein praktisch veranlagter Typ ist. Hier zählt vor allem die Alltagstauglichkeit, doch der Komfort hat darunter nicht gelitten. Das bemerkt man als erstes beim Fahrwerk, welches seit Jahren zu den besten im Kleinwagensegment gehört. Auch die große Motorenauswahl freut den Käufer, der sich für bis zu 140 PS-Aggregate entscheiden kann.

Natürlich gibt es günstigere Kleinwagen, die bieten jedoch nicht so viel Ausstattung und Sicherheit fürs Geld, das Preis-Leistungsverhältnis stimmt auf jeden Fall und schick aussehen tut der Fiesta ebenfalls. Wir können den Ford Kleinwagen auf jeden Fall empfehlen.