Autokauf möglich Unsere Autohäuser sind telefonisch und online erreichbar

Elektroautos 2021 unter 20.000 Euro

E-Autos werden immer beliebter, vor allem für Pendler:innen oder Menschen, die in der Stadt leben, macht ein elektrischer Cityflitzer Sinn. Doch der Preis für E-Kleinwagen war bisher vergleichsweise hoch. Dank der Innovationsprämie fallen jetzt aber einige Modelle unter einen Betrag von 20.000 Euro. Wir haben diese preiswerten Modelle für Sie zusammengefasst.

Sparen Sie jetzt mit der Innovationsprämie für Elektroautos. In der folgenden Tabelle haben wir alle E-Autos, die Sie bei carwow.de schon unter 20.000 Euro bekommen können, die Innovationsprämie ist hierbei schon mit eingerechnet:

Elektroautos unter 20.000 Euro
Modell UVP ab Angebote ab
Renault Zoe 21.348 € 10.273 € Angebote vergleichen
Opel Corsa-e 29.147 € 18.320 € Angebote vergleichen
MINI Cooper SE 3-Türer 31.681 € 20.486 € Angebote vergleichen
Renault Twingo Electric 25.667 € 14.046 € Angebote vergleichen
Peugeot e-208 29.682 € 19.734 € Angebote vergleichen
Fiat 500 Elektro 22.966 € 13.946 € Angebote vergleichen
smart EQ fortwo 21.387 € 11.965 € Angebote vergleichen
smart EQ forfour 22.030 € 11.928 € Angebote vergleichen
smart EQ fortwo Cabrio 24.565 € 15.047 € Angebote vergleichen
Nissan Leaf 29.234 € 18.410 € Angebote vergleichen

1. Renault Zoe

Wenn man Elektroauto hört, denken viele zuerst an den Zoe. Das liegt daran, dass Renault mit dem kleinen Elektrofloh seit Jahren auf Erfolgskurs ist. Seit dem 2019er Update hat man nicht nur die Reichweite verbessert sondern auch das Design angepasst – der aktuelle Zoe ist deshalb ein sehr gutes Angebot. So passt der Renault Zoe perfekt in die heutige Zeit und kann noch immer die Gemüter begeistern – vor allem, da er dank E-Prämie und carwow-Angeboten schon ab knapp über 10.000 Euro zu haben ist.

2. Opel Corsa-e

Opel hat sich dazu entschlossen, dem Bestseller Corsa auch einen E-Motor zu spendieren. Das dürfte neben der treuen Corsa-Kundschaft neues Klientel anlocken und den Kreis potentiell kauffreudiger Menschen deutlich erhöhen. Wir finden den Corsa-e gut gelungen, er bleibt klassisch aber wirkt auch modern. Das Raumangebot ist nur durchschnittlich, allerdings taugt die Reichweite für den Alltag allemal. Was die deutschen Hersteller nicht können ist Garantie geben: Auch Opel hat nur 2 Jahre.

3. MINI Cooper SE 3-Türer

Gleich vorweg: Der MINI Cooper SE 3-Türer ist ein typischer MINI mit Charme und vielen tollen Details. Allerdings lässt sich MINI das schon immer einiges kosten, so auch beim Elektromodell. Trotz wirklich guter Prämien liegt der MINI immer noch deutlich höher als die meisten Konkurrenzmodelle – aber er ist jetzt auf jeden Fall eine wirkliche Option, wenn man einen Elektro-Kleinwagen möchte. Der Antrieb ist stark und auch in Sachen Komfort wird man nur wenig vermissen, was diese Fahrzeugklasse sonst zu bieten hat. Was allerdings ein wenig schade ist, ist das knappe Kofferraumvolumen. Da man mit dem Cooper aber eh meist in der Stadt fahren wird, ist für den Einkauf sicher Platz genug.

4. Renault Twingo Electric

Der Twingo ist ein beliebtes Stadtauto und der Twingo Electric ist ebenfalls prädestiniert, denn er ist voll und ganz auf den Stadtverkehr ausgelegt. Dort kann er dann auch 270 Kilometer zurücklegen, was für Pendelfahrten sicher ausreichend ist. Im Innenraum ist ausreichend Platz für Einkäufe und alltägliche Transportfahrten – wie man es von einem Kleinwagen eben gewohnt ist. Der Preis des Twingo Electric ist sehr attraktiv, denn er ist über carwow bereits ab knapp über 15.000 Euro erhältlich.

5. Peugeot e-208

Das französische Pendant zum Corsa-e ist der Peugeot e-208. Technik und Karosserie sind identisch, auch der Motor ist der gleiche. Man muss sich also nur noch entscheiden, welches Design einem besser gefällt. Für eher jugendlicher und futuristisch angehauchtere Kundschaft ist wohl der Peugeot e-208 die richtige Wahl. Das Digitalcockpit ist funktional und modern, ansonsten muss man aber mit dem etwas kleinen Lenkrad zurecht kommen.

6. Fiat 500 Elektro

Der pfiffige, italienische Elektroflitzer ist jetzt auch als 3+1 Karosserievariante zu haben, mit einer kleinen Extratür auf der Beifahrerseite zum besseren Einstieg in den Fond. Aber auch die Versionen Limousine und Cabrio machen Spaß, beim Fahren aber auch in Sachen Komfort und Assistenzsysteme. Der neue Fiat 500 hat sich stark verbessert und ist bereits ab knapp 14.000 Euro zu haben.

7. smart EQ fortwo

Mehr Stadtauto als bei einem smart bekommt man nicht. Der Hersteller hat sich zu einem konsequenten Schritt entschlossen und bietet seit 2020 nur noch Elektroautos an. Die Stadt ist das Revier des smart EQ fortwo und so stört seine mäßige Reichweite von bis zu 159 Kilometer auch nur bedingt. Überraschen kann der smart mit einer für diese Fahrzeugklasse guten Auswahl an Infotainment- und Assistenzsystemen. Abzüglich des Umweltbonus ist der EQ fortwo recht erschwinglich und Angebote gibt es über carwow schon ab 10.170 Euro.

8. smart EQ forfour

Wie der Name schon sagt, kommen im smart EQ forfour vier Passagiere unter. Damit ist er doch ein gutes Stück praktischer als der fortwo, bietet aber in Sachen Reichweite auch nicht mehr. Auch die Ausstattung und der Komfort unterscheiden sich nicht wesentlich vom kleineren Modell. Wer aber unbedingt einen smart möchte und vier Sitzplätze braucht, ist hier richtig. Ein Wermutstropfen ist allerdings der Preis, doch mit dem Umweltbonus für E-Autos fällt dieser um ein gutes Stück und macht den fourfour wieder zu einer Alternative.

9. smart EQ fortwo Cabrio

Mit einem Cabrio ab in die Natur und noch dazu ohne Emissionen auszustoßen – das klappt mit dem smart EQ fortwo Cabrio, allerdings nur bedingt. Die Umwelt wird definitiv nicht mit Abgasen belastet aber ob man es aus der Stadt bis ins Grüne schafft, ist aufgrund der geringen Reichweite fraglich. Dennoch gibt es sicher kein kleineres und wendigeres Cabrio als den smart. Das doch recht teure Cabrio wird nach Abzug der Elektroprämie günstiger – allerdings hat man was Elektroauto und Cabrio in Kombination angeht auch keine andere Wahl.

10. Nissan Leaf

Wer ein elektrisches Vorbild sucht, der findet das beim Nissan Leaf auf jeden Fall. Er verfügt über eine völlig ausreichend Reichweite, hat einen sehr kraftvollen Antrieb und der Preis ist schon vor der Einführung der Innovationsprämie fair gewesen – jetzt ist er fantastisch. Ein Nissan ist aber natürlich kein Premiumhersteller, deshalb gibt es im Innenraum etwas weniger Materialqualität als man sich vielleicht wünschen würde aber das Gesamtpaket kann sich sehen lassen.

Bei carwow können Sie nicht nur mit der Innovationsprämie für E-Autos sparen, sondern noch weitere Rabatte beim Neuwagenkauf erhalten. Auch mit Jahreswagen können Sie sparen und Tageszulassungen könnten ebenfalls eine Option für Sie sein.